Sony Alpha 5000

  • kleinste und leichteste Kamera mit APS-C Wechselobjektiv
  • kürzeste Verschlusszeit: 1/4000
  • 180° neigbares Display

Kompaktkameras Test 2017

Die besten Kompaktkameras im Vergleich

Vergleichssieger
Sony Alpha 5000
Bestseller
Panasonic DMC-TZ71
Canon PowerShot SX720 HS
Sony DSC-HX60
Preistipp
Rollei Sportsline 60
ModellSony Alpha 5000Panasonic DMC-TZ71Canon PowerShot SX720 HSSony DSC-HX60Rollei Sportsline 60
Unsere WertungSo kommen unsere Testergebnisse zustande
warenvergleich.de
BewertungSEHR GUT
warenvergleich.de
BewertungSEHR GUT
warenvergleich.de
BewertungGUT
warenvergleich.de
BewertungGUT
warenvergleich.de
BewertungGUT
Max. Auflösung20.1 MP12.1 MP20.3 MP20.4 MP5 MP
VideofunktionFull-HD
1920x1080p
(60 fps)
Full-HD
1920x1080p
(60 fps)
Full-HD
1920x1080p
(60 fps)
HD
1280x720p
(30 fps)
HD
1280x720p
(30 fps)
ISO-Empfindlichkeit Lichtempfindlichkeit des Bildsensors100
...
16.000
80
...
6.400
80
...
3.200
80
...
2.000
automatisch
StromversorgungAkku
Li-Ionen Akku
(3.6 V | 630 mAh)
Akku
Li-Ionen Akku
(7.2 V | 680 mAh)
Akku
Li-Ionen Akku
(3.7 V | 750 mAh)
Akku
Li-Ionen Akku
(3.7 V | 720 mAh)
Batterie
2x AAA LR03
(1.5 V | 1.200 mAh)
ObjektivSony E-Mount-ObjektivLUMIX G VARIO
12 - 32 mm
Canon
4.5 - 135 mm
Sony Lens
4.6 - 27.6 mm
Rollei Precision Lens
8.5 - 64 mm
Zoomabhängig vom Objektiv
  • 30x optisch
  • 2x digital
  • 30x optisch
  • 60x digital
  • 30x optisch
  • 4x digital
  • 8x digital
Anschlüsse
  • USB 2.0
  • USB 2.0
  • HDMI
  • USB 2.0
  • HDMI
  • A/V-Ausgang
  • USB 2.0
  • HDMI
  • Blitzschuh
  • USB 2.0
Vorschau-Display3 Zoll3 Zoll3 Zoll3 Zoll2.4 Zoll
Integrierter Blitz
Bildstabilisator
Selbstauslöser
Gesichtserkennung
Effektefilter
Wifi-Übertragung
Maße11 x 6.3 x 3.6 cm11 x 6.5 x 3 cm11 x 6.4 x 3 cm10 x 10 x 10 cm9 x 6 x 2.5 cm
Gewicht210 g218 g245 g245 g100 g
Vor- und Nachteile
  • kleinste und leichteste Kamera mit APS-C Wechselobjektiv
  • kürzeste Verschlusszeit: 1/4000
  • 180° neigbares Display
  • Display mit mit Antireflexbeschichtung
  • fest verbauter Monitor
  • Panoramaaufnahme
  • optischer Bildstabilisator
  • NFC zur Canon Connect Station
  • sehr kompakt, ideal für die Reise
  • auch per App fernsteuerbar
  • Short Clip Movie-Software zur einfachen Nachbearbeitung
  • intuitive Menüführung
  • automatische Rote-Augen Korrektur
  • Ausklappblitz
  • bis 3 m wasserdicht
  • 7 Motiv-Programme
  • sehr robuste Bauweise
Zum Angebot
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Otto
  • digitfoto.de
  • Allyouneed.com – Shopping powered by DHL
  • Amazon
  • Ebay
  • Otto
  • check24.de
  • digitfoto.de
  • Amazon
  • Ebay
  • Otto
  • digitalo.de
  • computeruniverse.net
  • Amazon
  • Ebay
  • Otto
  • check24.de
  • digitalo.de
  • Amazon
  • Ebay
  • Otto
  • check24.de
  • Allyouneed.com – Shopping powered by DHL
Vergleichssieger1)
Sony Alpha 5000
Sony Alpha 5000
  • kleinste und leichteste Kamera mit APS-C Wechselobjektiv
  • kürzeste Verschlusszeit: 1/4000
  • 180° neigbares Display
Bestseller1)
Panasonic DMC-TZ71
Panasonic DMC-TZ71
  • Display mit mit Antireflexbeschichtung
  • fest verbauter Monitor
  • Panoramaaufnahme
  • optischer Bildstabilisator
Canon PowerShot SX720 HS
Canon PowerShot SX720 HS
  • NFC zur Canon Connect Station
  • sehr kompakt, ideal für die Reise
  • auch per App fernsteuerbar
  • Short Clip Movie-Software zur einfachen Nachbearbeitung
Sony DSC-HX60
Sony DSC-HX60
  • intuitive Menüführung
  • automatische Rote-Augen Korrektur
  • Ausklappblitz
Preistipp1)
Rollei Sportsline 60
Rollei Sportsline 60
  • bis 3 m wasserdicht
  • 7 Motiv-Programme
  • sehr robuste Bauweise

Die besten Kompaktkameras 2017

Alles, was Sie über unseren Kompaktkamera Vergleich wissen sollten

In zahlreichen Kamera-Arten gehört der Hersteller Nikon zu den beliebtesten Anbietern.

In zahlreichen Kamera-Arten gehört der Hersteller Nikon zu den beliebtesten Anbietern.

Eine Kompaktkamera ist heute neben dem Smartphone ein ständiger Begleiter auf Reisen. Durch den technologischen Fortschritt hat sich auch die Arbeitsweise sowie die Größe der Kompaktkamera in den letzten Jahren geändert. Im Kompaktkamera Test 2017 zeigen wir Ihnen, welche Modelle es aktuell von den bekanntesten Herstellern gibt. Dabei unterscheiden sich die einzelnen Kameras vornehmlich in Form, Farbe sowie Gewicht. Grundlegende Funktionsweisen der Kompaktkamera sind hingegen bei den meisten Modellen fast identisch. Im Kompaktkameras Vergleich können Sie sehen, welche Fotoapparate problemlos in die Hosentasche passen und dennoch gestochen scharfe Bilder erzeugen.

Verschiedene Kompaktkamera-Arten in der Übersicht

Mittlerweile gibt es verschiedene Kompaktkamera-Arten auf dem Markt. Sie möchten wissen, welches die besten Geräte sind? Wir zeigen es Ihnen in unserer Übersicht. Zudem geben wir wertvolle Tipps, worauf Sie beim Kauf achten sollten. Sind Sie Anfänger in der Fotografie? Welche Ansprüche haben Sie an eine Kamera? All das trägt zu der Kaufentscheidung bei. Lassen Sie sich auch durch Erfahrungsberichte anderer Nutzer inspirieren und entscheiden Sie sich erst dann für die passende Kompaktkamera.

Kompaktkamera-Art Beschreibung
Kompakte Systemkamera Die System Kamera kann aufgrund ihrer technischen Ausstattung bereits mit einigen Modellen der Spiegelreflexkamera mithalten. Durch die technische Weiterentwicklung gibt es mittlerweile auch kompakte Systemkameras auf dem Markt. Einige Kameras verfügen über ein austauschbares Objektiv. Dadurch können Sie verschiedene Fotosituationen ganz brillant und einfach einfangen. Mikro- und Makroaufnahmen sind mit einer kompakten Systemkamera gar kein Problem. Dennoch ist sie besonders handlich und vergleichsweise leicht. Sie haben bei dieser Kategorie auch die Wahl aus einer Kompaktkamera mit Sucher und einer Kamera ohne Sucher. Wenn Sie wenig versiert sind, empfiehlt sich aber stets ein Sucher.
Analoge Kompaktkamera Ja, es gibt sie noch, die analogen Kompaktkameras. Vor allem bei den Fans der traditionellen Fotografie sind sie noch immer sehr beliebt. Sie kommen ganz ohne technische Schnörkel aus und haben dadurch ihren eigenen Charme. Auf einen großen Akku können Sie hier verzichten. Das macht sich auch im Gewicht bemerkbar. Die analogen Kompaktkameras sind meist nicht so schwer, wie die vergleichbaren Systemkamera-Modelle. Dennoch sind sie nur zu empfehlen, wenn Sie bereits erste Erfahrungen in der Fotografie sammeln konnten. Warum? Auf unterstützende Funktionen, wie beispielsweise dem Bildstabilisator oder die automatische Lichtregulierung, müssen Sie hier verzichten.
Kompakte Unterwasserkamera Auch die Unterwasserfotografie wird immer beliebter. Dafür gibt es von zahlreichen Herstellern auch kompakte Unterwasserkameras. Einige Modelle rühmen sich mit dieser Bezeichnung, sind aber maximal vor Spritzwasser geschützt. Dennoch gibt es auch echte kompakte Unterwasserkameras, die auch in mehreren Metern Tiefe problemlos funktionieren. Rollei ist hierfür ein prädestinierter Hersteller. Die meisten Unterwasserkameras sind einfach zu bedienen, haben allerdings auch ihren Preis. Das sollten Sie beim Kauf einer kompakten Unterwasserkamera bedenken. Als Alternative gibt es auch Einwegkameras, die für die Unterwasseraufnahmen geeignet sind. Sie beginnen meist ab zehn Euro und sind damit deutlich günstiger zu haben. Allerdings haben sie oft eine weniger ausgeklügelte Technik und bieten daher nur mittelmäßige Bildergebnisse.
Bridgekamera Die Bridgekameras verbinden gleich zwei Kameraarten miteinander. Sie haben Vorteile einer Spiegelreflexkamera und einer kompakten Kamera. Vor allem für ungeübte Fotografen sind die zahlreichen Automatikfunktionen besonders gut für die Bilder. Als Ergänzung gibt es eine sehr große Anzahl verschiedener Objektive, die auf die Bridgekamera gesetzt werden können. Dadurch sind unzählige Nah- und Fernaufnahmen möglich.

Vor- und Nachteile verschiedener Kompaktkamera-Typen

Abhängig von Ihrer Fotoaffinität gibt es zahlreiche Kameramodelle von ebenso viele Herstellern. Wir zeigen Ihnen im Kompaktkamera Test eine Auswahl der Arten und Ihrer Produkteigenschaften.

Kompaktkamera-Typ Vorteile Nachteile
Kompakte Systemkamera
  • handlich

  • leicht

  • vereinzelt Wechselobjektive

  • preislich solide
  • keine
Analoge Kompaktkamera
  • klassische Technik

  • Charme
  • nur für geübte Fotografen oder Liebhaber

  • Kosten für Film
Kompakte Unterwasserkamera
  • Unterwasseraufnahmen möglich

  • teilweise mit Videofunktion

  • kompakt

  • einfache Bedienung

  • Modelle bereits ab 10 Euro

  • wasserdicht
  • Profi-Modelle sehr kostenintensiv und schwer
Bridgekamera
  • handlich

  • leichte Bedienbarkeit

  • preiswert

  • mit Wechselobjektiv

  • lichtstark

  • Superzoom
  • keine

Welche Kompaktkamera ist für Sie geeignet?

Sie möchten für wenig Geld eine gute Kompaktkamera kaufen?
Wenn Sie eine gute Kompaktkamera für wenig Geld haben möchten, sollten Sie sich zunächst unseren Kompaktkamera Test ansehen. Hier zeigen wir Ihnen einige Modelle, die günstig und besonders handlich sind. Mittlerweile gibt es die Kameras in verschiedenen Preiskategorien. Dabei beginnen günstige Modelle bereits ab 50 Euro. Sie weisen allerdings nur die Grundfunktionen auf. Reicht Ihnen das aus, sind Sie mit einem Modell dieser Art ausreichend bedient. Die Preise für die Kompaktkameras können allerdings auch nach oben stark variieren. Profi-Modelle haben einen stolzen Preis von bis zu 3.300 Euro.

Sie möchten eine Kamera, die auch gut für Ältere zu bedienen ist?
Auch ältere Menschen möchten noch immer nicht auf den Genuss des Bildermachens zu verzichten. Daher gibt es auch zahlreiche Kompaktkameras, dies diese Bedürfnisse befriedigen. In unserem Kompaktkamera Vergleich stellen wir Ihnen einige Modelle vor. Sie sind besonders bedienungsfreundlich, haben größere Tasten oder ein großes Display. Die Olympus VG 160, die Nikon Kompaktkamera D5200 SLR oder die Canon Kompaktkamera Powershot SX600 HS beispielsweise sorgen auch bei älteren Menschen für einen absoluten Fotogenuss.

Stiftung Warentest:

Sie möchten eine kompakte Spiegelreflexkamera kaufen?
Neben den zahlreichen Kompaktkameras gibt es auch kompakte Spiegelreflexkameras. Sie sind nicht nur für Profis, sondern auch für Hobbyfotografen geeignet. Durch die zahlreichen Sensoren, die vielfältigen Linsen und das Spiegel-System werden die Fotos besonders brillant und farbstark. Diese Qualität bei den Bildern hat allerdings ihren Preis. Im Kompaktkamera Vergleich wird deutlich, dass sich die Spiegelreflexkameras im oberen Preissegment bewegen. Einige Modelle starten zwar bereits ab 300 Euro, aber nach oben hin sind keine Grenzen gesetzt.

Die beliebtesten Kompaktkamera-Hersteller

Die Hersteller der Kompaktkameras zeigten sich in den letzten Jahren sehr innovativ. Immer wieder gab es neue Modelle mit neuen technischen Raffinessen. In unserem Kompaktkamera Test zeigen wir die bekanntesten Hersteller und die beliebtesten Modelle.

  • Nikon (z.B. Nikon COOLPIX)
  • Sony (z.B.Sony Cyber-shot DSC-RX100)
  • Panasonic (z.B. Panasonic Lumix DMC)
  • Canon (z.B. Canon PowerShot SX, Canon PowerShot G, Canon IXUS)
  • Samsung
  • Leica
  • Olympus
  • Fujifilm
  • Rollei
  • Ricoh

Passendes Zubehör für Kompaktkameras

Canon bietet unter anderem auch optisch sehr edle Kompaktkameras.

Canon bietet unter anderem auch optisch sehr edle Kompaktkameras.

  • Objektive: Zahlreiche Kompaktkameras können mit verschiedenen Objektiven bestückt werden. Dadurch können Sie verschiedene Aufnahmen mit nur einem Gerät machen. Die Objektive gibt es einerseits direkt vom Hersteller oder auch als kompatible Objektive für zahlreiche Modelle und Kamerasysteme.
  • Kameratasche: Eine Kameratasche ist nicht nur für die Profis unerlässlich, sondern auch für alle Hobbyfotografen. Dann können Sie Ihre Kompaktkamera stets sicher und vor allem vor Wind und Wetter geschützt aufbewahren. Auch für Kompaktkameras empfiehlt sich eine Kameratasche, denn dadurch bleibt auch die Linse und das Gehäuse unversehrt. Beim Kauf einer Kompaktkamera erhalten Sie zu den meisten Geräten bereits eine Kameratasche hinzu. Doch Sie können sie auch als Zubehörteil in einer anderen Farbe oder einem anderen Design erwerben.
  • Reinigungstuch: Das Reinigungstuch empfiehlt sich für die empfindliche Linse und den Sucher. Bevor Sie Aufnahmen machen, sollten Sie die Linse stets mit einem Reinigungstuch säubern. Das Tuch besteht aus einer feinen Mikrofaserstruktur, die keine Kratzer auf dem empfindlichen Glas hinterlässt. Dennoch werden die Staubpartikel und andere Rückstände sanft aufgenommen und entfernt.
  • Stativ: Ein Stativ empfiehlt sich vor allem dann, wenn Sie Aufnahmen mit einer längeren Belichtung machen möchten. Benötigen Sie für ein Foto viel Zeit, kann das Stativ ebenfalls gute Dienste leisten. Die Kamera kann darauf sicher abgestellt werden und Sie müssen einfach nur den Auslöser betätigen. Die Stative gibt es direkt von den Herstellern der Kompaktkameras, aber auch als multifunktionelle Zubehörartikel anderer Unternehmen. Die Größe der Stative variiert. Es gibt einige kompakte Modelle, die problemlos zusammenklappt sind und damit in jeden Rucksack passen. Profifotografen greifen allerdings eher auf größere Stative zurück, die von den Abmaßen meist etwas umfangreicher sind.
  • Speicherkarte: Die Speicherkarte ist für die Kompaktkamera von heute unerlässlich. Sie gibt es in verschiedenen Größen und Preiskategorien. Abhängig von der Qualität der Bilder ist auch der benötigte Platz auf der Speicherkarte. Machen Sie mit Ihrer Kompaktkamera hochauflösende Aufnahmen, werden Sie deutlich weniger Bilder auf die Karte speichern können.

Beim Zubehör kommt es immer auf die Frage an, wie viel Zubehör bei der jeweiligen Kompaktkamera des Herstellers bereits mitgeliefert wird und welches Zubehör noch für die Profi-Anwendung benötigt wird.

Kommentar schreiben