Die besten Systemkameras 2019

Alles, was Sie über unseren Systemkamera Vergleich wissen sollten

Wenn es um qualitative Kameras geht, gehört Sony zu den Spitzenreitern.

Wenn es um qualitative Kameras geht, gehört Sony zu den Spitzenreitern.

Sie mögen es, Bilder zu schießen, Ihnen ist aber eine Spiegelreflexkamera zu groß oder zu teuer? Die Systemkamera bildet die ideale Brücke. Sie ist nicht nur kompakt und handlich, sondern macht auch noch gestochen scharfe Bilder auf höchstem Niveau. Sie bietet mehr Funktionen als eine gängige kleinere Digitalkamera. Im Systemkamera Test zeigen wir Ihnen einzelne Modelle und Hersteller in einem umfassenden Vergleich. Zusätzlich stellen wir Erfahrungsberichte anderer Nutzer zur Verfügung.

Verschiedene Systemkamera-Arten in der Übersicht

Die Systemkameras lassen sich prinzipiell nicht in verschiedene Arten einteilen. Im weitesten Sinne zählt auch die Spiegelreflexkamera (DSLR) dazu. Charakteristisch für eine Systemkamera ist, dass bei ihr einzelne Komponenten ganz individuell getauscht werden können. Im Systemkamera Test 2019 stellen wir Ihnen daher verschiedene Modelle und Arten der generellen Kamera vor.

Kamera-Art Beschreibung
Systemkamera Die Systemkamera zeichnet sich dadurch aus, dass einzelne Komponenten getauscht werden können. Dennoch ist sie von der Größe äußert kompakt gehalten und mit einem hochwertigen Objektiv versehen. Zudem verfügt die Systemkamera über unzählige Funktionen, die an die Spiegelreflexkamera angelehnt sind. Dennoch besticht eine kompakte Systemkamera durch das vergleichsweise leichte Gewicht gegenüber der DSLR.
Bridgekamera/Hybridkamera Die Bridgekamera oder Hybridkamera schafft gekonnt die Verbindung zwischen einer klassischen Spiegelreflexkamera und einer Kompaktkamera. Daher zählt auch eine Bridgekamera, abhängig vom Modell, zu einer Systemkamera. Die Hybridkameras sind kompakt wie eine kleine Digitalkamera, haben aber einen vergleichsweise großen Zoom. Dieser ist bei einigen Modellen und Marken durch ein Objektiv erweiterbar.
Kompaktkamera/Digitalkamera Die Digitalkamera bildet die klassische Kameraart der heutigen Zeit. Die Kameras sind kompakt und daher bestens für die Hosentasche geeignet. Abstriche müssen Sie eventuell bei der Bildqualität und bei dem Zoom machen. Eine Kompaktkamera kann gute, aber keine hochauflösenden Bilder erzeugen.
Spiegelreflexkamera Die Spiegelreflexkamera ist die Königin der Fotografie und vor allem für Profis geeignet. Die neuen Modelle sind intuitiv zu bedienen, sodass auch Anfänger bei einigen Geräten auf ihre Kosten kommen werden. Die Frage des Preises ist schnell beantwortet: Die Spiegelreflexkamera beginnt meist ab circa 400 Euro und nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Sie brilliert allerdings durch gestochen scharfe Bilder in höchster Auflösung. Dafür müssen Sie allerdings auch ein höheres Gewicht in Kauf nehmen.

Vor- und Nachteile verschiedener Systemkamera-Typen

Die Systemkamera gibt es in verschiedenen Ausprägungen und Modellen. Wir zeigen im Systemkamera Test , welche Kamera für Ihre Aufnahmen geeignet ist. Die einzelnen Arten stellen wir dabei im Vergleich gegenüber.

Kamera-Typ Vorteile Nachteile
Systemkamera
  • flexibel nutzbar

  • kompakt

  • sehr gute Bilder

  • erweiterbar
  • höheres Gewicht als kleinere Digitalkamera

  • vergleichsweise teuer
Bridgekamera/Hybridkamera
  • einfache Handhabung

  • gute Bildqualität

  • flexibel nutzbar

  • preislich attraktiv
  • keine
Kompaktkamera/Digitalkamera
  • günstig

  • leicht

  • kompakt
  • keine sehr hohe Bildauflösung

  • kein Wechselobjekt

  • Zoom begrenzt
Spiegelreflexkamera
  • glasklare Bilder

  • zahlreiche Objekte

  • flexibel einsetzbar
  • teuer

  • schwer

Welche Systemkamera ist für Sie geeignet?

Kamera für Schnappschüsse:
Hierfür eignet sich die Digitalkamera mit ihrer kompakten Form besonders gut. Sie passt in nahezu jede Tasche und ist schnell einsatzbereit. Abstriche müssen Sie hingegen bei den Funktionen machen. Hier haben Sie nur das Nötigste und auch der Zoom ist stark eingeschränkt.

Sie möchten eine günstige Digitalkamera?
Im Systemkamera Test sehen Sie verschiedene Modelle. Hier finden Sie ebenfalls einen Preisvergleich. Darin wird deutlich, dass es bei größeren Elektronikketten, wie Media Markt und Saturn, billig Kameras gibt. Möchten Sie eine Systemkamera kaufen, empfehlen wir einen Vergleich der einzelnen Hersteller. Auch im Internet finden Sie rasch ein gutes Systemkamera Angebot. Hier ist der Versand bei einigen Anbietern sogar oft inklusive.

Sie möchten hochauflösende Bilder schießen?
Systemkamera oder DSLR – das ist hier die Frage. Beide Kameras liefern scharfe Bilder. Die Systemkamera ist allerdings etwas leichter, hat aber dadurch nicht so eine hohe Bildauflösung, wie die Spiegelreflexkamera.

Sie möchten eine spiegellose Systemkamera?
Die klassischen Systemkameras gibt es ohne Spiegel. Das kommt auch einem verminderten Gewicht und einer erhöhten Kompaktheit zugute. Bekannte Modelle sind die Sony Systemkamera oder auch die Nikon Systemkamera. Hier lässt sich auch eine Systemkamera bis 500 Euro finden.

Die beliebtesten Systemkamera-Hersteller

Teurere Systemkameras (z.B. von Panasonic) bieten unter anderem auch Full-HD-Videos.

Teurere Systemkameras (z.B. von Panasonic) bieten unter anderem auch Full-HD-Videos.

So variabel wie die Kameratypen, sind auch die Hersteller. Im Test für Systemkamera zeigen wir Ihnen Modelle und Hersteller aus den verschiedenen Preiskategorien.

  • Panasonic (z.B. Panasonic Lumix DMC)
  • Pentax
  • Fuji (z.B. Fujifilm X-T1, Fujifilm X-Pro2)
  • Leica (z.B. Leica SL)
  • Samsung (z.B. Samsung NX)
  • Systemkameras von Olympus (z.B. Olympus PEN, Olympus OM-D E-M10)
  • Systemkameras von Sony (z.B. Sony Alpha 6000, Sony Alpha 5100)
  • Systemkameras von Nikon (z.B. Nikon 1)
  • Systemkameras von Canon (z.B. Canon EOS M3)

Passendes Zubehör für die Systemkamera

Im Systemkamera Vergleich wurden Ihnen die Unterschiede bei den einzelnen Kameramodellen gezeigt. Nun möchten wir Ihnen auch das passende Zubehör präsentieren.

    • Stativ: Vor allem für schwerere Kameras eignet sich ein Stativ. Es sorgt für ruhige und nicht verwackelte Bilder. Die Stative gibt es in zahlreichen Modellen, Größen sowie Preiskategorien.
    • Tasche: Eine Tasche für die Systemkamera bietet nicht nur Schutz, sondern auch Stauraum. Sie können die Kamera in der Hand oder mit Gurt über der Schulter transportieren. Die meisten Taschen haben noch ein weiteres Staufach und damit Platz für beispielsweise Akku, Objektiv oder andere kleine Sachen.
    • Objektiv: Es gibt zahlreiche Objektive für die Systemkameras. Von einigen Herstellern werden sie auch als kostengünstiges Kit angeboten. Darin enthalten ist meist die Kamera zuzüglich ein bis zwei Objektive. Die Objekte gibt es für Fernaufnahmen, für Makrofotografie oder als Standard-Objektiv.

Ein Stativ ist bei einer Kamera zwar nicht immer nötig, doch Objektive und Akkus gehören bei vielen Modellen zu den unverzichtbaren Zubehör-Produkten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Bewertungen, Durchschnitt: 4,63 von 5)
Loading...