Der beste Rucksäcke 2019

Alles, was Sie über unseren Rucksack Vergleich wissen sollten

Einen guten Rucksack bekommen Sie bei der Marke Dakine.

Einen guten Rucksack bekommen Sie bei der Marke Dakine.

Rucksäcke zählen zu den begehrtesten Transportlösungen, die es gibt. Coole Rucksäcke begleiten uns bereits während der Schulzeit und werden danach häufig in der Freizeit und im Business genutzt. Im Vergleich zu einer Tasche verteilen sie durch die beiden Schultergurte das Gewicht besser, sodass sie sich über größere Distanzen leichter und rückenschonender tragen lassen. Einsatzmöglichkeiten für praktische und stylische Rucksäcke gibt es viele. Sie reichen vom Einkaufen über das Wandern bis hin zum Sport und Reisen. Auf Reisen können große Rucksäcke mit Rollen den klassischen Koffer ersetzen. Ehe Sie einen Rucksack Test zu Rate ziehen, erfahren Sie hier bei uns, welche Rucksäcke es gibt, worauf Sie beim Kauf achten sollten und welche Marken Sie auf dem Markt erwarten. In diesem Ratgeber haben wir die wichtigsten Punkte für Sie  zusammengefasst.

Verschiedene Rucksack-Arten in der Übersicht

Ob für Herren, Damen oder Kinder – der richtige Rucksack ist auf dem Markt angesichts des umfassenden Angebots schnell gefunden. Während die Mini-Ausführung die Handtasche beim Shoppen ersetzt oder den Nachwuchs auf den Schulausflug begleitet, erweist sich ein großer Tourenrucksack als praktischer Allrounder. Mit einem Fassungsvermögen von 50 Liter oder mehr bietet er genügend Platz, um die Ausrüstung für Ihr nächstes Outdoor Abenteuer zu verstauen. Fällt der Damenrucksack oft ein wenig eleganter aus und wird mit Applikationen versehen, fallen Herren- und Sportrucksack durch Funktionalität auf. In der folgenden Tabelle stellen wir Ihnen die bekanntesten Rucksack Arten, die derzeit auf dem Markt zu finden sind, vor.

Rucksack-Art Beschreibung
Schulrucksack Durch das große Hauptfach bietet dieser spezielle Rucksack ausreichend Platz für sämtliche Schulbücher, Ordner und Hefte. Er ist durch die Herstellung aus textilen Materialien sehr leicht, besitzt verstellbare Schultergurte und weitere Nebenfächer. Die Rückseite ist oft stabilisiert, sodass er sich bequem tragen lässt. Meist kann darin dank der Maße auch ein Laptop verstaut werden.
Wanderrucksack Egal ob die Hersteller den Wanderrucksack Damen oder Herren auf den Rücken schnallen möchten – er muss leicht, funktional und möglichst wasserdicht sein. Er ist deutlich kleiner als die Modelle fürs Trekking und ist eher auf den Einsatz auf Wanderungen von maximal zwei Tagen ausgelegt. Um das zu transportierende Gewicht gut zu verteilen, gibt es verschiedene einstellbare Brust- sowie Hüftgurte. Häufig werden Netzelemente für eine gute Belüftung verarbeitet.
Trekkingrucksack Bei den Trekkingrucksäcken geht es vor allem um genügend Platz. Modelle mit 20 Liter, 25 Liter oder 35 Liter sind hier weniger geeignet. Stattdessen werden Ausführungen mit 50 Litern oder mehr angeboten. Sie bieten viele Taschen und Fächer, in denen sich wie bei den einstigen Army Rucksäcken das eigene Hab und Gut verstauen lässt. Clever gepackt können Sie in einem solchen Rucksack Gepäck für mehrere Tage verstauen.
Fotorucksack Moderne Rucksäcke dieser Art erhalten Sie bereits recht günstig. Typisch ist die Innenausstattung. Neben einem großen Hauptfach, in dem Sie das Kameragehäuse aufbewahren können, gibt es kleine Fächer, um Objektive und Blitzlichte, sowie Reinigungstücher separat zu verstauen. Sie sind speziell gepolstert, um die Technik optimal zu schützen.
Fahrradrucksack Beim Fahrradrucksack kommt es auf einen guten Sitz an. Er darf während der Fahrt nicht verrutschen. Hierfür müssen die Gurte optimal einstellbar sein. Um im Verkehr schnell erkannt zu werden, bieten viele Modelle Reflektoren, die an prägnanten Stellen angebracht sind. Für die Mitnahme auf dem Bike gibt es Regen-Cover, die über den Rucksack gezogen werden.

Natürlich ist die Liste der Rucksack-Arten noch lange nicht vollständig. Ob Damen Rucksack, Rucksack Herren, Kinderrucksack, Backpacker Rucksack, Reiserucksack, Tagesrucksack oder Lederrucksack – es gibt viele Möglichkeiten, den optimalen Rucksack für Ihre Bedürfnisse ausfindig zu machen. Damit Sie mehr über die zusätzlichen Modelle erfahren, bieten wir Ihnen nachfolgend einige Informationen:

Tipp
Typisch für Backpack Modelle ist ein wasserdichter Stoff, der weiterhin sehr pflegeleicht ist, sodass während der Tour die Kleidungsstücke nicht nass werden. Damit dieser spezielle Wanderrucksack Damen geeignet ist, haben einige Modelle ein kleines Fassungsvermögen mit 30 Liter.

Die Rucksack Damen Modelle fallen durch ihr schmaleres, elegantes Design auf. Neben Stoffen wird als Grundmaterial oft Leder verwendet. Die Lederrucksack Damen Modelle werden durch Details wie Schnallen geprägt. Es gibt den Damen Rucksack auch mit Umhängegurt als Alternative zu den Schultergurten. Damit ein Rucksack Herren geeignet ist, braucht es neben der richtigen Form und Farbe nicht viel. Die Industrie weist alle Modelle, die nicht explizit für Kinder oder Damen geeignet sind, als solche aus. Typisch sind das recht große Format sowie dunkle Farben wie Schwarz und Braun. Es gibt die Herrenmodelle als praktischen Trolley oder als großes Backpack Modell mit viel Platz. Deutlich kleiner als die Rucksack Damen und Herren Modelle ist der Kinderrucksack. In einem Rucksack Test erweist er sich als handlich und leicht, sodass der Kinderrücken nicht mit allzu hohem Gewicht belastet wird. Die Schultergurte lassen sich in großem Umfang verstellen, sodass die Rucksäcke mitwachsen. Auffallend sind die bunten fröhlichen Designs. Teilweise haben die Rucksäcke eine Kuscheltierapplikation auf der Vorderseite. Der Backpacker Rucksack dient als Begleitung auf langen Reisen. Die Rucksäcke sind auffallend groß und besitzen breite Gurte, die eine gute Gewichtsverteilung fördern sollen.

Wie bei anderen Arten gibt es auch beim Reiserucksack Damen und Herren Modelle. Sie bieten meist eine clevere Aufteilung und sind nicht allzu schwer. Durch die Schultergurte lassen sie sich bequemer tragen als Reisetaschen und eignen sich daher hervorragend für Bahn- und Busreisen. Auf Flugreisen werden sie als Handgepäck angesehen. Der Tagesrucksack begeistert als sehr flexibel einsetzbares Modell. Er bietet sich nicht nur zum Wandern an, sondern kann beispielsweise auch für den Sport verwendet werden. Das Tragesystem ist auf den Alltagseinsatz ausgelegt. Er eignet sich hervorragend als Begleiter für einen Ausflug ins Grüne und bietet Platz für zahlreiche Picknick Utensilien. Lederrucksack Damen und Herren Modelle fallen durch ihre geschmeidige Haptik auf. Leder ist zwar ein sehr glattes, aber auch weiches Material. Außerdem ist es robust, sodass es verschiedenen äußeren Bedingungen standhält. Sie erhalten den Lederrucksack in unterschiedlichen Größen. Er begeistert Hipster und Trendsetter regelmäßig.

Vor- und Nachteile verschiedener Rucksack-Typen

Je nach Ausstattung und Größe sind die Rucksäcke in einem Rucksack Test für verschiedene Einsatzbereiche geeignet. Um Ihnen die Entscheidung für einen der zahlreichen Typen zu erleichtern, stellen wir Ihnen fünf große Rucksack-Typen nochmals mit Vor- und Nachteilen vor.

Produkt-Typ Vorteile Nachteile
Schulrucksack
  • leichtes Tragesystem

  • großes Hauptfach mit viel Platz

  • trendige Designs, z.B. Skate-Optik

  • gute Polsterung von Rückseite und Gurten
  • nicht für extrem hohe Lasten geeignet

  • große Qualitätsunterschiede

  • Materialien nicht immer wasserdicht
Wanderrucksack
  • mit Hüftgurt zur idealen Lastverteilung

  • großes Größenangebot

  • oft mit wasserdichten Materialien

  • mit Außenfächern für cleveren Transport
  • deutlich größer als normale Damen- und Herrenrucksäcke

  • Last entfernt sich durch Netzeinsätze vom Körper
Trekkingrucksack
  • gut gepolsterte, festsitzende Gurtsysteme

  • mit Netzrücken für gute Luftzirkulation

  • flexibel zugängliches Hauptfach
  • Last wird vom Körper weggezogen

  • recht preisintensiv
Fotorucksack
  • mehr Platz als in einer Fototasche

  • Gewicht verteilt sich besser

  • Ausrüstung wird durch Polsterungen optimal geschützt

  • meist wasserdicht
  • Ausrüstung nicht im Blickfeld

  • hohes Diebstahlrisiko

  • Zugriff auf Ausrüstung dauert länger
Fahrradrucksack
  • mit wenigen Zentimeter Rückenabstand

  • gute Luftzirkulation

  • praktische Netztaschen für schnellen Zugriff

  • Halterung für Trinkflaschen
  • muss gegen schlechtes Wetter geschützt werden

  • Gewicht muss genau im Auge behalten werden

Welcher Rucksack ist für Sie geeignet?

Wie viel Stauraum benötigen Sie?

Bevor Sie einen Rucksack kaufen, müssen Sie wissen, wie viel Sie ungefähr darin verstauen möchten. Berücksichtigen Sie, dass große Rucksäcke auch deutlich schwerer sind. Ein großer Rucksack, den Sie beispielsweise für Wanderungen oder Trekkingtouren nutzen, sollte außerdem neben den Schultergurten einen Hüftgurt zur Gewichtsverteilung bieten.

Welche Fächer sollten vorhanden sein?

Grundsätzlich bieten Rucksäcke meist mehrere Fächer, wobei es zwischen den Rucksacktypen in einem Rucksack Test große Unterschiede gibt. Der typische Schulrucksack hat meist nur ein Hauptfach und ein zusätzliches, kleines Fach auf der Vorderseite. Wander- und Trekkingrucksäcke sind hier komfortabler. Hier finden Sie Fächer verschiedener Größe. Oft sind hier an den Außenseiten viele kleine Fächer angebracht, sodass Sie schnell auf Ihre Ausrüstung zugreifen können.

Müssen die Gurte gut gepolstert sein?

Entscheidend ist hier, wie lange Sie den Rucksack durchschnittlich tragen. Gut gepolsterte Gurte entlasten und schaffen mehr Tragekomfort. Bei hohen Gewichten schneiden dünne Gurte schnell ein, was sehr schmerzhaft sein kann. Sind Sie mehrere Tage mit einem Rucksack unterwegs, ist eine stabile, aber auch feste Polsterung, die sich nicht so schnell verformt, wichtig.

Welches Material ist empfehlenswert?

Reicht für den Einkaufsbummel in der Stadt ein kleiner Lederrucksack aus, ist dieser für Schule, Uni und Outdoor-Reisen ungeeignet. Zwar ist Leder ein robustes Material, doch Marken, die sich auf Trekkingrucksäcke spezialisiert haben, setzen spezielle Gewebemischungen ein. Dadurch sind die Rucksäcke zum Wandern und Radfahren meist wasserdicht und können den Inhalt gut schützen.

Die beliebtesten Rucksack-Hersteller

Marken wie 4you, adidas und Chiemsee haben sich neben großen Herstellern wie Bree, Tatonka, Herschel und Dakine auf dem Rucksackmarkt etabliert. Das Design- und Größenangebot ist umfassend. So gibt es für Männer meist größere Rucksäcke als für Frauen. Beim Designangebot gibt es zwischen den Herstellern Unterschiede. So bietet nicht jede Marke ein Vintage Canvas Modell an.

  • Dakine Rucksack
  • Eastpak Rucksack
  • Vaude Rucksack

Für jede Situation gibt es den passenden Dakine Rucksack. Die Designer zeigen sich mal klassisch mit unifarbenen Modellen, aber auch jugendlich frisch mit auffälligen Mustern auf Camel- oder Rosa-Untergrund. Praktische Organizerfächer, Laptopfach und Kühlfächer gehören zur innovativen Ausstattung der Rucksäcke für Schule, Freizeit und Beruf. Das Unternehmen Dakine hat sich auf die Entwicklung von hochwertigen Rucksack- und Gepäcklösungen spezialisiert. Kaum eine Rucksackmarke ist unter Kinder und Jugendlichen so bekannt wie Eastpak. Der Eastpak Rucksack wurde nach seinem Marktstart zum Vorreiter unter den Schulrucksäcken. Die Größe ist auf die Körpergröße von Kindern abgestimmt. Neben Rucksäcken bietet der Hersteller moderne Schultertaschen, Federmappen und Hüfttaschen. Auch wenn er am Bekanntesten ist, muss es nicht immer ein schwarzer Vaude Rucksack sein.

Die Marke führt mittlerweile ein breites Farb- und Designangebot. Im Sortiment finden sich Wander- und Trekkingrucksäcke ebenso wie Daypacks und spezielle Fahrradrucksäcke. Die angebotenen Größen reichen von 4,5 bis 80 Liter.

Kaufberatung für Rucksäcke

Sowohl in der City als auch auf dem Land hat sich der Rucksack als praktische Transportlösung und bequeme Alternative zu Taschen etabliert. Immer mehr Frauen lassen, gerade wenn sie mit Kind und Kegel unterwegs sind, die Handtasche im Schrank und entscheiden sich stattdessen für einen Rucksack. Doch worauf müssen Sie bei der Auswahl des richtigen Modells achten? Wir haben die wichtigsten Kriterien für Sie zusammengefasst.

Rückenlänge

Damit Sie einen Rucksack bequem tragen können, sollte die Rückenlänge zu Ihrem Körper passen. Packvolumen und Rückenlänge müssen in einem ausgewogenen Verhältnis zueinanderstehen, sodass auch längere Tragezeiten möglich sind. Rucksäcke werden in den fünf Größen XS, S, M, L und XL angeboten. Mit einer Rückenlänge von über 56 cm sind die XL-Varianten die größten.

Materialien

Je nach Einsatzzweck kommen verschiedene Materialien infrage. Sind Sie oft mit dem Fahrrad oder lange zu Fuß unterwegs, sollten Ihnen wasserdichte Materialien wichtig sein. Die meisten Rucksäcke bestehen heute aus Polyester und Nylon. Polyester bietet die bessere UV-Beständigkeit, dagegen zeichnet sich Nylon durch eine bessere Abriebfestigkeit aus.

Manche Rucksäche haben eine Lederverstärkung am Boden.

Manche Rucksäche haben eine Lederverstärkung am Boden.

Boden und Rücken

Diese beiden Elemente sollten bei jedem Rucksack besondere Aufmerksamkeit genießen. Gute Modelle bieten einen doppelten Boden und einen gepolsterten Rücken. Sie sind dadurch belastbarer und versprechen eine längere Lebensdauer.

Preis

Ein wichtiges Kriterium beim Rucksackkauf ist natürlich immer der Preis. Sowohl zwischen den Rucksacktypen als auch zwischen den Marken gibt es große Unterschiede. Schnäppchen ergattern Sie meist im Sale bei Händlern wie Zalando.

Design

Die Optik ist meist Geschmackssacke, deswegen decken die Hersteller auch ein breites Spektrum ab. Neben unifarbenen Modellen liegen derzeit Retro und Camouflage Designs im Trend. Letztere kombinieren verschiedene Tarnfarben miteinander.

Gurtsystem

Achten Sie je nach Einsatzbereich und Verwendungszweck auf das Gurtsystem. Dieses hat Einfluss auf die Verteilung des Gewichts. Besitzt ein Rucksack nur Schultergurte, wie es bei den Schulrucksäcken oft der Fall ist, konzentriert sich das komplette Gewicht auf die Schultern. Hüftgurte schaffen eine wichtige Entlastung und schonen den Rücken. Gerade bei Wander- und Trekkingrucksäcken ist das wichtig.

Fassungsvermögen

Die Hersteller verarbeiten in Abhängigkeit vom Rucksacktyp unterschiedliche Fassungsvermögen. Der größte Rucksack ist der Trekkingrucksack. Er bietet teilweise Platz für bis zu 80 Liter. Kinder- und Damenrucksäcke sind deutlich kleiner. Damit versuchen die Hersteller auch das mögliche Gesamtgewicht einzugrenzen.

Ausstattung

Eines haben alle Rucksäcke gemeinsam: Sie besitzen ein großes Hauptfach. Abgesehen davon müssen Sie sich die weitere Ausstattung aber genauer ansehen. Entscheidend sind Anzahl, Größe und Beschaffenheit der Fächer. Es gibt einige Modelle, bei denen an der Außenseite viele Fächer, die beispielsweise mit Netzstoff umgesetzt werden, zu finden sind. Hier lassen sich zum Beispiel Trinkflaschen sehr gut verstauen. Es gibt mittlerweile sogar Rucksäcke mit Kühlfächern, damit Pausenbrot und Snack kühl bleiben.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (51 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...