Die besten Wischmops 2019

Alles, was Sie über unseren Wischmop Vergleich wissen sollten

Einen guten Wischmop bekommen Sie bei der Marke Vileda.

Einen guten Wischmop bekommen Sie bei der Marke Vileda.

Der Hausputz gehört zu den weniger beliebten Aufgaben, denen sich jeder einzelne widmen muss. Dabei hat wohl jeder eine Arbeit, die besonders unbeliebt ist. Während für viele die Fensterreinigung an erster Stelle steht, folgt direkt dahinter das Wischen von Parkett, Laminat und Vinylboden. Unabhängig vom Bodenbelag ist das Wischen aufwendig. Es erfordert Zeit, setzt eine doch recht solide Ausstattung voraus und kann gerade für den geplagten Rücken zur besonderen Herausforderung werden. Wichtigstes Werkzeug zur Nassreinigung des Bodens ist seit Jahrzehnten der Wischmop. Den klassischen Bodenreiniger gibt es einzeln oder im Set. Bei der Auswahl kann der Blick in den einen oder anderen Wischmop Test helfen. Wir stellen Ihnen im Folgenden die verschiedenen Wischmop Typen vor, erklären Ihnen, wie sich diese voneinander unterscheiden und worauf Sie achten müssen, wenn Sie einen Wischmop kaufen.

Verschiedene Wischmop-Arten in der Übersicht

Insbesondere durch Ausstattung und Aufbau unterscheiden sich die Wischmops in einem Wischmop Test voneinander. Eines haben die meisten Angebote aber gemeinsam: Der Wischmop wird meist nicht allein angeboten, sondern im praktischen Set. Die Frage ist dann, für welches der Sets Sie sich entscheiden. Modelle wie der Wischmop von Vileda sind aufgrund der Stabilität und Belastbarkeit sehr beliebt. Außerdem sind sie mit hochwertigen Grundmaterialien versehen.

Wischmop-Art Beschreibung
Wischmop Set Mit dem Wischmop Set sichern Sie sich oft einen Preisvorteil gegenüber dem Einzelkauf. Sie erhalten hier neben dem Wischmop den passenden Stiel, einen Eimer sowie oftmals einen Aufsatz. Meistens handelt es sich dabei um die Produkte eines Herstellers. Hier sind bekannte Marken führend. So können Sie sich beispielsweise für einen Leifheit Wischmop oder einen Vileda Wischmop im Set entscheiden. Bei den Sets namhafter Hersteller wird Ihnen eine hohe Qualität garantiert.
Wischmop mit Schleuder Die Modelle mit Schleuder versprechen Ihnen eine besonders saubere Arbeitsweise, denn Sie müssen den Wischmop während der Reinigung nicht anfassen. Durch die Schleuder wird der Wischmop automatisch ausgewrungen, während Sie diesen nach links und rechts drehen. Die Schleuder wird meistens als Aufsatz für den Eimer angeboten. Bei vielen Modellen ist sie einfach abnehmbar, sodass Sie den Eimer problemlos reinigen können.
Wischmop mit Sprühfunktion Der Wischmop mit Sprühfunktion verspricht Ihnen vor allem ein besseres Ergebnis. Hier befindet sich am Stiel des Wischmops ein kleiner Wassertank. Auf Tastendruck werden mehrere kleine Wasserstrahle abgegeben. Diese sind direkt auf den Boden gerichtet, wodurch eine komfortable Reinigung versprochen wird. In den Wassertank können Sie meist mehrere 100 Milliliter Wasser einfüllen. Diese Lösung macht sich vor allem für Stellen bezahlt, an denen sich stärkere Verschmutzungen zeigen.
Wischmop mit Eimer Wischmop und Eimer erhalten Sie hier im praktischen Set. Zwischen den Sets gibt es große Unterschiede. Besonders preiswerte Lösungen weisen oft Schwächen bei der Qualität auf. Es gibt aber auch Sets mit einem Profi Wischmop. Die Eimergröße ist unterschiedlich. Oftmals fassen die Eimer bis zu zehn Liter Wasser und haben eine längliche Form. Dadurch soll die Handhabung verbessert werden. Während die Eimer an sich aus Kunststoff bestehen, sind die Griffe aus Metall und halten hohen Belastungen stand.

Vor- und Nachteile verschiedener Wischmop-Typen

Bevor Sie abwägen, welcher Wischmop-Typ für Sie die richtige Wahl ist, stellen Sie sich die Frage, was Ihnen wichtig ist. Wünschen Sie sich nach einem Wischmop Test beispielsweise eine besonders hygienische Handhabung, bieten sich die Systeme mit Schleuder an. Soll die Anschaffung dagegen möglichst günstig sein, können Sie ein einfaches Wischmop Set mit Eimer wählen. Das lässt sich später nach Bedarf noch einmal erweitern.

Wischmopp-Typ Vorteile Nachteile
Wischmop Set

  • Preisvorteil gegenüber Einzelkauf

  • enthält alle wichtigen Bestandteile

  • auch von bekannten Herstellern erhältlich
  • teils große Qualitätsunterschiede

  • Markenzubehör oftmals nicht untereinander kompatibel

Wischmop mit Schleuder

  • wischen ohne Bücken

  • hygienische Reinigung

  • komfortabel in der Anwendung
  • nicht jedes System wringt den Wischmop gut aus

  • Anwendung erfordert ein wenig Übung

Wischmop mit Sprühfunktion

  • gut bei hartnäckigen Verschmutzungen

  • mit Wassertank am Stiel

  • Sprühfunktion auf Knopfdruck nutzbar
  • teurer als normaler Wischmop

  • höheres Gewicht durch Wassertank

Wischmop mit Eimer

  • funktionales Set

  • günstig in der Anschaffung

  • flexibel erweiterbar
  • große Qualitätsunterschiede bei Eimer und Wischmop

  • Zusatzkosten durch weiteres Zubehör

Welcher Wischmop ist für Sie geeignet?

Lohnt sich ein Wischmop Roboter?

Ohne Hände nass machen zu müssen – das ist für viele bereits ein Kaufkriterium. Die Zeiten, in denen Sie den Wischmop noch selbst schwingen und auswringen müssen, sind in der Theorie längst vorbei. Sie können bei Bedarf einfach einen Roboter losschicken. Die Wischroboter fahren auf dem Boden entlang. Sie erkennen Hindernisse und korrigieren daraufhin ihren Weg. An den Robotern befindet sich unten meist ein Tuch. Sie besitzen einen Tank, in den Sie das Wasser zur Reinigung einfüllen. Ohne die Hände nass machen zu müssen, können Sie dadurch die Böden Ihrer Wohnung reinigen. Für kleinere Reinigungsaufgaben reicht der Wischmop Roboter aus. Eine gründliche Bodenreinigung und die Entfernung hartnäckiger Flecken sind damit allerdings nicht möglich.

Ist Wischmop oder Flachwischer besser?

Bei der Suche nach dem idealen Werkzeug zur Bodenreinigung bleibt die Frage, ob Wischmop oder Flachwischer die bessere Entscheidung ist. Die beiden Lösungen unterscheiden sich vor allem durch ihren Aufbau voneinander. So setzt sich ein Wischmop aus mehreren einzelnen Streifen zusammen. Er ist rund und flexibel, sodass er gut in die Zimmerecken gelangt. Bei einem Flachwischer steht Ihnen eine rechteckige Wischfläche zur Verfügung. Der Lappen wird hier auf eine Kunststoffplatte, die sich an der Stange befindet, gespannt. Eines haben beide Lösungen gemeinsam: Sie sind auf gute Grundmaterialien angewiesen. Ohne ein hochwertiges Tuch lässt sich der Boden nur schwer reinigen.

Tipp
Achten Sie bei jedem Wischmop auf eine robuste Verarbeitung des Stiels. Dieser kann sonst rasch brechen oder die Einstellmöglichkeiten werden eingeschränkt.

Kann die Trockenreinigung die Nassreinigung ersetzen?

Eine Nassreinigung kann durch die Trockenreinigung nicht ersetzt werden. Bei der Nassreinigung wird wesentlich gründlicher gereinigt. Insbesondere hartnäckigere Flecken lassen sich dadurch leichter beseitigen. Die Trockenreinigung ermöglicht lediglich die Staubaufnahme. Bevor Sie jedoch den Wischmop einsetzen, sollten Sie den Boden absaugen oder fegen, um den gröberen Schmutz zu entfernen.

Mit welchen Tüchern lässt sich der Boden reinigen?

Für die Nassreinigung des Bodens sind Sie auf spezielle Tücher angewiesen, um optimale Ergebnisse zu erreichen. Der Klassiker sind Microfaser Tücher. Es gibt sie in allen erdenklichen Formen und Größen. Für die Bodenreinigung sollen diese nicht zu klein sein. 50 cm und 80 cm sind hier nicht unüblich. Die Tücher sind angenehm weich und hinterlassen auch auf empfindlichen Oberflächen keine Spuren. Möchten Sie die Reinigung ohne Microfaser durchführen, können Sie Tücher verwenden, die reine Baumwolle als Materialgrundlage aufweisen. Sie lassen sich anschließend bei hohen Temperaturen in der Waschmaschine reinigen und können problemlos mehrfach verwendet werden.

Die beliebtesten Wischmop-Hersteller

Die Anforderungen, die an einen guten Bodenreiniger gestellt werden, sind beachtlich. Immerhin soll ein Wischmop System nicht nur gute Ergebnisse erzielen, sondern soll auch die weniger beliebte Bodenreinigung komfortabler machen. Es gibt einige Hersteller, auf die Sie im Wischmop Shop treffen:

  • Leifheit
  • Vileda
  • Hara
  • Kärcher
  • Unger
  • Vermop
  • Dirt Devil
  • Rubbermaid

Produkte dieser Hersteller erhalten Sie bei Drogerien wie Rossmann, aber auch bei Supermärkten wie Real und Rewe. Weiterhin werden innovative Systeme regelmäßig in der TV Werbung und beim Teleshopping beworben.

Kaufberatung für einen Wischmop

Ob Sie nun einen Wischmop online kaufen oder sich nach einem Preisvergleich für einen regionalen Anbieter entscheiden, ist Ihnen überlassen. Doch es gibt einige Punkte beim Kauf, die Sie beachten müssen. Dabei ist es gerade bei den Marken oft Geschmackssache, ob Sie sich für einen Leifheit Wischmop oder einen Vileda Wischmop entscheiden.

    • Material: Das Material entscheidet über Qualität, Ergebnis und Anwendungskomfort. Achten Sie darauf, dass die Tücherstreifen nicht zu dünn sind. Es sollte ein saugfähiges Material verwendet werden. Die meisten Wischmop Profi Modelle setzen hier auf Baumwolle oder Microfaser.
    • Beweglichkeit: Ein guter Wischmop ist beweglich und nicht starr. Es gibt Ausführungen, bei denen Sie die Wischeinheit um bis zu 360° drehen können. Das erhöht den Arbeitskomfort erheblich und Sie gelangen besser in die Ecken.
Die meisten Wischmopeimer sind mittlerweile mit einem Schleudersystem versehen.

Die meisten Wischmopeimer sind mittlerweile mit einem Schleudersystem versehen.

  • Ergonomisch: Die ergonomische Gestaltung dürfen Sie sowohl beim Profi Wischmop als auch beim Wischmop von Leifheit für den Privatgebrauch nicht aus den Augen verlieren. Wichtig ist, dass sich der Stiel in der Länge anpassen lässt, sodass eine Abstimmung auf die Körpergröße möglich ist.
  • Ausstattung: Schauen Sie sich die Ausstattung der einzelnen Modelle genau an. Vor allem Markenmodelle wie der Wischmop von Vileda warten hier noch einmal mit Raffinessen auf. Prüfen Sie, ob ein Wassertank vorhanden ist.
  • Tücher: Für das Reinigungsergebnis sind hochwertige Tücher wichtig. Im Wischmop Set Test fallen sowohl bei der Materialwahl als auch bei der Stärke einige Unterschiede auf. Es ist wichtig, dass die Tücher nicht zu dünn sind, da sich sonst keine guten Reinigungsergebnisse erzielen lassen. Außerdem sollten Sie die Tücher waschen können.
  • Preise: Wischmop ist nicht gleich Wischmop. Das wird spätestens beim Blick auf die Preise deutlich. Für ein Markenmodell wie den Wischmop von Leifheit müssen Sie oft deutlich mehr zahlen. Dafür zeigen diese Ausführungen in einem Wischmop Test eine vielversprechende Qualität.
  • Eimer: Meistens können Sie einen Wischmop kaufen, der direkt mit einem Eimer daherkommt. In Ihrem Vergleich sollten Sie auf Eimerform, Größe und natürlich ebenso auf die Ausstattung eingehen, denn es gibt mittlerweile einige Aufsätze für die Wischeimer, die mehr Komfort versprechen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (52 Bewertungen, Durchschnitt: 3,96 von 5)
Loading...