Die besten Snowboardhelme 2019

Alles, was Sie über unseren Snowboardhelm Vergleich wissen sollten

Einen qualitativ hochwertigen Snowboardhelm finden Sie bei dem Hersteller Uvex.

Einen qualitativ hochwertigen Snowboardhelm finden Sie bei dem Hersteller Uvex.

Mit beachtlichen Geschwindigkeiten passieren Sie mit dem Snowboard die Pisten in den schönsten Wintersportregionen weltweit. Dabei ist hier der beste Snowboardhelm für Sie gerade groß genug, denn im Falle eines Sturzes wirken auf Knopf und Nacken enorme Kräfte. Um schwere Verletzungen zu vermeiden, muss der Helm optimal sitzen. Erhältlich in allen erdenklichen Farben wie Olive, Rot, Grün, Lila und Blau werben die Hersteller mit innovativen Lösungen für ihre Helme, wie etwa das MIPS-Sicherheitssystem. In einem Snowboardhelm Test werden diese Systeme auf den Prüfstand gestellt. Wir stellen Ihnen hier die verschiedenen Helmtypen, ihre Besonderheiten und die Kriterien vor, denen ein bester Snowboardhelm genügen muss.

Verschiedene Snowboardhelm-Arten in der Übersicht

Um die Sicherheit weiter zu erhöhen, wurden die Snowboardhelme in den vergangenen Jahren von den Herstellern kontinuierlich weiterentwickelt. Heute gibt es Snowboardhelme mit Visier,  Modelle mit HiFi-Ausstattung, in unterschiedlichen Materialien und verschiedensten Designs. Für Männer, Frauen und Kinder werden verschiedene Snowboardhelm-Typen gefertigt. Ein günstiger Snowboardhelm steht Ihnen in sämtlichen Bauweisen zur Verfügung. In der folgenden Tabelle stellen wir Ihnen die gängigen Helmtypen vor.

Snowboardhelm-Art Beschreibung
Snowboardhelm Damen Der Snowboardhelm für Damen unterscheidet sich bei der Größe und dem Design von den Herrenmodellen. Die Farben reichen von Orange über Rot bis hin zu Pink. Die Hersteller lassen sich immer wieder neue Designs einfallen. Die Damensnowboardhelme gibt es mit Visier und Kinnriemen.
Snowboardhelm Herren Ein wenig größer wirken die Herrensnowboardhelme gegenüber den Damenausführungen auf den ersten Blick in jedem Fall. Das Design für Männer ist hier ein wenig klassischer. Schwarz-, Weiß- und Grautöne dominieren die Optik. In Sachen Ausstattung und Sicherheit arbeiten die Hersteller mit innovativen Systemen. So gibt es ausgereifte Belüftungslösungen für die Oberseite.
Snowboardhelm Kinder Natürlich müssen auch Kinder ab der ersten Minute auf dem Snowboard optimal geschützt sein. Da ihre Köpfe kleiner sind, gibt es für sie spezielle Snowboardhelme. Die Modelle unterscheiden sich nach Ausführungen für Jungen und Mädchen. Die meisten Hersteller liefern eine Größentabelle, in denen für XS bis XXL der Kopfumfang in Zentimetern angegeben wird. Wichtig ist außerdem ein hoher Tragekomfort.
Snowboardhelm mit Visier Neben dem einfachen Snowboardhelm gibt es Snowboardhelme mit Visier. Vor allem bei schnellen Abfahrten macht sich das Visier bezahlt und bietet einen guten Schutz für die Augen. Das Visier besteht aus einem speziellen Kunststoff und wird so eingebunden, dass es nicht beschlägt. Es lässt sich bei Bedarf nach unten und oben klappen.
Halbschalenhelm Der Halbschalenhelm lässt die Ohren während des Tragens offen. Hinterkopf und Stirn werden gut geschützt. Vorteil dieser Helme ist, dass Sie das Hören nicht einschränken. Darüber hinaus sind sie leichter und lassen sich auch auf langen Strecken angenehm tragen. Viele Modelle besitzen im Snowboardhelm Vergleich eine Ohrenabdeckung.
Vollschalenhelm Beim Vollschalenhelm werden auch die Ohren gut geschützt. Diese Helme punkten mit einem festen Halt und bieten eine hohe Sicherheit. Nachteil ist aber, dass das Hörvermögen beeinträchtigt ist. Sowohl Warnsignale als auch Warnrufe sind dadurch nicht mehr so früh zu hören.

Vor- und Nachteile verschiedener Snowboardhelm-Typen

Auch ein günstiger Snowboardhelm muss sicher sein und gut passen. Ob Sie sich für einen Voll- oder Halbschalenhelm entscheiden, hängt sicherlich auch davon ab, welche Passform Sie bevorzugen. Es gibt viele Modelle, die damit werben, der Snowboardhelm Vergleichssieger zu sein. Zwar ist ein Snowboardhelm Test immer eine gute Orientierung für den Kauf, eine individuelle Gegenüberstellung sollten Sie aber nicht vergessen. Bevor Sie einen Snowboardhelm online kaufen, können Sie sich in dieser Tabelle noch einmal einen Überblick über die Vor- und Nachteile der Helme verschaffen.

Snowboardhelm-Typ Vorteile Nachteile
Snowboardhelm Damen  

  • in vielen bunten Designs erhältlich

  • hohe Sicherheit

  • guter Tragekomfort

  • große Ausstattungsunterschiede

  • Größen fallen sehr unterschiedlich aus

Snowboardhelm Herren  

  • zeitlose Optik

  • guter Schutz

  • sehr stabil

  • gravierende Preisunterschiede

  • kaum hervorstechende Designs

Snowboardhelm Kinder  

  • auf kindliche Anatomie abgestimmt

  • spezielle Ausführungen für Jungen und Mädchen

  • sehr leicht für hohen Tragekomfort

  • oft nicht lange nutzbar

  • Unterschiede bei der Ausstattung

Snowboardhelm mit Visier  

  • flexibel nutzbar

  • guter Schutz für die Augen

  • lässt sich angenehm tragen

  • kostenintensiver in der Anschaffung

  • Visiere beschlagen bei minderwertigen Modellen

Halbschalenhelm  

  • leicht und angenehm zu tragen

  • Hörvermögen wird nicht beeinträchtigt

  • in vielen Größen erhältlich

  • nicht so umfassende Sicherheit wie Vollschalenhelm

  • Ohren müssen zusätzlich geschützt werden

Vollschalenhelm  

  • hohe Sicherheit

  • in vielen Ausstattungsvarianten erhältlich

  • für alle Altersklassen

  • hoher Preis

  • Hörvermögen wird leicht beeinträchtigt

Welcher Snowboardhelm ist für Sie geeignet?

Wie äußert sich die Stiftung Warentest zum Snowboardhelm?

Rechtzeitig vor dem Pistenstartschuss hat sich die Stiftung Warentest im November 2016 zehn Marken Snowboardhelme genauer angesehen. Der Test fiel überraschend positiv aus, denn viele der zehn Helme schnitten mit guten Ergebnissen ab. So werden Ihnen die bekannten Nitro Snowboardhelme und Anon Snowboardhelme gewiss auch ins Auge gefallen sein. Ein Schnäppchen waren manche Modelle aber nicht. Die Preise lagen weit auseinander, was aber nicht bedeutet, dass nicht auch ein guter Snowboardhelm günstig erworben werden kann.

Kann ich einen Snowboardhelm zum Skifahren nutzen?

Natürlich liegt es nahe, dass Sie einen Snowboardhelm auch zum Skifahren nutzen wollen, doch ist dies überhaupt möglich? Was ist der Unterschied zw. Snowboardhelm und Skihelm? Grundsätzlich sind beide Helme gleich. Achten Sie einfach darauf, dass der Ski- und Snowboardhelm intakt ist und gut sitzt. Übrigens werden die Helme meist als Wintersporthelme angeboten, sodass es die klare Differenzierung durch die Hersteller nicht gibt.

Tipp
Wenn Sie einen Marken Snowboardhelm kaufen und dabei Geld sparen wollen, sollten Sie sich in einem Outlet umsehen. Auch bei Intersport haben Sie gute Chancen auf ein günstiges Modell.

Wie lange kann ein Snowboardhelm getragen werden?

Ähnlich wie beim Skihelm sollten Sie auch einen Snowboardhelm nicht ewig tragen. Die Materialien werden mit der Zeit porös und bieten dann nicht mehr die gewünschte Sicherheit. Nach und vor jeder Abfahrt sollten Sie unbedingt einen genauen Blick auf den Helm werfen. Sind hier Risse oder Materialschäden zu erkennen, sollten Sie den Helm nicht mehr verwenden. Auch wenn keine Schäden zu sehen sind, sollten Sie den Helm nach etwa drei bis fünf Jahren wechseln. Übrigens müssen nicht immer Unfälle für die Beschädigungen verantwortlich sein. Auch die UV-Strahlung hinterlässt an der Außenhülle ihre Spuren.

Können Sie mit einem Ski- und Snowboardhelm Musik hören?

Was noch vor wenigen Jahren unvorstellbar war, ist nun aus dem Handel nicht mehr wegzudenken – ein Snowboardhelm mit Soundsystem. Der Snowboardhelm mit integrierten Kopfhörern ermöglicht es, dass Sie während der Abfahrt Ihre Lieblingsmusik hören. Sie können den Snowboardhelm mit Soundsystem mit verschiedenen Endgeräten wie Smartphone und MP3-Player verbinden. Die integrierten Lautsprecher können sich in puncto Klangqualität sehen lassen und sorgen durchaus für einen angemessenen Musikgenuss.

Die beliebtesten Snowboardhelm-Hersteller

Beim Snowboardhelm Vergleich sollte die Sicherheit das entscheidende Kriterium sein. Hier kommt es auf verschiedene Punkte an. Sowohl die Materialien als auch die Ausstattung spielen in einem auf Sicherheit bezogenen Snowboardhelm Test eine Rolle. Oft werden dabei die gleichen Snowboardhelm Marken genannt:

  • Uvex
  • POC
  • Protec
  • Anon
  • Nitro
  • Smith
  • Salomon
  • Giro

Angeboten werden von den Herstellern verschiedene Snowboardhelm Modelle mit unterschiedlichen Ausstattungsvarianten. Von diesen Marken können Sie auch einen Snowboardhelm online kaufen, zumeist aber nicht direkt im hauseigenen Online Shop, sondern über Händler wie z. B. Amazon.

Kaufberatung für Snowboardhelme

Was ist zu beachten, wenn Sie einen Snowboardhelm kaufen möchten und wie muss ein Snowboardhelm sitzen? Wollen Sie einen Snowboardhelm kaufen, lohnt es sich, sich zunächst einen Überblick zu verschaffen. Die im Handel erhältlichen Modelle, die vor allem nach der Wintersportsaison deutlich reduziert sind, unterscheiden sich oft im Detail. Doch die Sale Angebote lohnen sich, denn hier bekommen Sie viele Markenhelme für kleines Geld. So können Sie durchaus einen Snowboardhelm günstig erwerben, etwa die beliebten Nitro Snowboardhelme oder Anon Snowboardhelme. Außerdem können Sie bei solchen Angeboten auch noch weitere Ausrüstung, wie etwa Protektoren für Knie oder Arme, gleich mit erwerben.

Suchen Sie einen Snowboardhelm Vergleichssieger, spielen Farbe und Design weniger eine Rolle. Viel wichtiger ist eine gute Qualität. Diese erkennen Sie unterem daran:

    • Herstellungsverfahren: Die Herstellungsverfahren entscheiden unter anderem darüber, wie sich die Helme zusammensetzen. Schauen Sie sich bei den Angeboten an, ob es sich um einen In-Mould-Helm, einen Hartschalenhelm oder einen Hybrid, also eine Mischung aus beidem, handelt.
Snowboardhelme gibt es auch extra für Damen oder Kinder, um die richtige Passform zu gewährleisten.

Snowboardhelme gibt es auch extra für Damen oder Kinder, um die richtige Passform zu gewährleisten.

  • Passform: Ein Snowboardhelm kann Sie nur schützen, wenn er gut sitzt. Achten Sie also auf die richtige Größe. Wichtig ist dabei nicht der Kopfumfang, sondern auch der Kinnriemen. Dieser sollte einstellbar sein, sodass er sich an Ihren Kopf anpassen lässt. Zudem sollte der Helm so sitzen, dass Sie darunter eine Mütze tragen können.
  • Belüftung: Auch der beste Snowboardhelm bringt Ihnen wenig, wenn die Belüftung nicht optimal gestaltet ist. In diesem Fall beginnen Sie recht schnell unter dem Helm zu schwitzen, was im Winter unangenehm ist. Markenhersteller setzen auf innovative Belüftungslösungen an der Oberseite. Dieses Belüftungssystem sollte sich einstellen lassen.
  • Sicherheit: Ein weiteres wichtiges Kriterium ist die Sicherheit bei Snowboardhelmen. Hier müssen Sie bei jedem Modell, mit dem Sie liebäugeln, darauf achten, dass es die EN 1077 erfüllt. Die Norm garantiert, dass die wichtigsten Sicherheitsanforderungen eingehalten werden.
  • Ausstattung: Bei der Ausstattung der Helme gibt es große Unterschiede. Sehr praktisch ist ein Snowboardhelm mit Brille, da Sie so auch die Augen schützen. Weiterhin sind herausnehmbare Innenfutter aus Leder oder anderen Materialien empfehlenswert. Diese können Sie einfach reinigen, was die Haltbarkeit unterstützt. Einige Helme haben an der Rückseite eine Fixierung. Hierbei handelt es sich um einen Clip zur Befestigung der Brille.
  • Sitz: Ein Snowboardhelm muss perfekt sitzen, auch wenn Sie eine Mütze darunter tragen. Auch wenn der Kinnriemen nicht geschlossen ist, darf der Helm, wenn Sie den Kopf bewegen, nicht verrutschen. Probieren Sie das vor dem endgültigen Kauf aus.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (26 Bewertungen, Durchschnitt: 4,12 von 5)
Loading...