Die besten Akku-Kettensägen 2019

Alles, was Sie über unseren Akku-Kettensägen-Vergleich wissen müssen

Eine Akku-Kettensäge erleichtert viele Arbeiten im Garten.

Wer einen Garten hat, hat zumeist viel Freude, aber auch viel Arbeit. Rasen mähen, Hecken schneiden und Säuberungsarbeiten sind ein Teil der immer wiederkehrenden Tätigkeiten, mit denen sich ein Gartenbesitzer befassen muss. Viele Tätigkeiten im Garten werden nicht nur maßgeblich erleichtert, sie lassen sich mit den richtigen Geräten auch in kürzerer Zeit erledigen. Wer regelmäßig seine Bäume zurückschneiden oder Brennholz aufbereiten muss, wird um die Anschaffung einer Kettensäge nicht herum kommen. Während kabelgebundene Geräte umständlich in der Handhabung und auf einen Stromanschluss angewiesen sind, verursachen Benzin-Kettensägen lästige Abgase und eine Menge Lärm. Akku-Kettensägen vereinen die Vorteile der kabelgebundenen mit denen der benzinbetriebenen Sägen. Sie verursachen keine Abgase wie Benzin-Kettensägen, sind vergleichsweise leise und bieten ein hohes Maß an Wendigkeit während der Gartenarbeit. In diesem Artikel erfahren Sie, welche Arten von Akku-Kettensägen es gibt und worauf Sie bei Ihrem persönlichen Akku-Kettensägen-Test achten sollten.

Arten der Akku-Kettensäge: wendig oder als Teleskop

Akku-Kettensägen sind für viele Säge-Arbeiten rund um Haus und Garten eine große Hilfe. Es handelt sich in der Regel um vergleichsweise kleine Kettensägen, die dank des kabellosen Betriebs für viel Bewegungsfreiheit während der Arbeit mit der Kettensäge sorgen. Akku-Motorsägen sind kein gleichwertiger Ersatz für eine leistungsstarke Benzin-Kettensäge, die zum Fällen großer Bäume eingesetzt wird. Die Leistung der Motorsägen mit Akku reicht jedoch für viele Sägearbeiten wie den Rückschnitt von Obstbäumen und die Aufbereitung von Brennholz völlig aus. Ermöglicht wurde die Arbeit mit Akku-Sägen erst durch die Weiterentwicklung der Akkus. Momentan sind Akku-Kettensägen mit 36V-Spannungsversorgung Stand der Technik. Kettensägen mit Akku-Antrieb werden, wie viele andere Akku-Geräte auch, häufig im Set angeboten. Enthalten ist dann eine Akku-Kettensäge mit Akku und Ladegerät. Eine weitere Kategorie von Akku-Kettensägen, die Sie in Ihren Akku-Kettensägen-Test einbeziehen können, sind Teleskop-Akku-Motorsägen. Diese Sägen eignen sich für Arbeiten in größerer Höhe und an schlecht erreichbaren Stellen.

» Mehr Informationen
Akku-Kettensägen-Typ Eigenschaften
Akku-Kettensäge Bei der Akku-Kettensäge handelt es sich um einen Sägen-Typ, der grundsätzlich beidhändig bedient wird. Damit es zu keinen folgenschweren Unfällen kommen kann, sind die Sägen in der Regel mit einer Sicherheits-Einschaltung und einem Rückschlag-Schnellstopp ausgestattet.
Teleskop-Akku-Kettensäge Die Teleskop-Akku-Kettensäge ist charakterisiert durch einen Teleskop-Führungsholm, der das Arbeiten in größerer Höhe vom Boden aus ermöglicht. Bei den meisten Modellen sitzt am Hinterende des Führungsholms der Akku und am Vorderende das Sägeschwert mit dem Antrieb.

Handlich, aber nicht unbedingt leicht

Ein herausragendes Merkmal der Akku-Motorsägen ist ihre Handlichkeit. Bei den meisten Kettensägen mit Akku handelt es sich um Modelle, die auch für Arbeiten unter beengten Platzverhältnissen geeignet sind. Ihr Schwert ist vergleichsweise kurz, die Länge beträgt zwischen 30 und maximal 40 Zentimeter. Dementsprechend eingeschränkt ist die Schnittleistung einer Akku-Kettensäge. Die Leistung einer Akkusäge ist nicht mit der einer Benzin-Kettensäge vergleichbar, kommt mit modernen Akkus jedoch in den Bereich einer Elektro-Kettensäge. Der große Vorteil der kompakten Bauart wird allerdings teilweise durch das hohe Gewicht der Akkus zunichte gemacht. Je länger die Betriebszeit des Akkus, desto größer fällt seine Kapazität und auch das Gewicht aus. In Sachen Gewicht bietet eine Akku-Säge gegenüber anderen Motorkettensägen keinerlei Vorteile. Ganz ähnlich verhält es sich bei anderen Akku-Gartengeräten. Ein Teil der Gartengeräte mit Elektroantrieb sind sogar deutlich leichter, als diejenigen mit Akku-Antrieb. Abhilfe versprechen diesbezüglich leistungsfähige Rucksack-Akkus, die aktuell allerdings noch sehr teuer sind.

» Mehr Informationen
Akku-Kettensägen-Typ Vorteile Nachteile
Akku-Kettensäge
  • Kompakt und handlich
  • Keine lokalen Schadstoffemissionen
  • Begrenzte Betriebszeit
Teleskop-Akku-Kettensäge
  • Für schlecht erreichbare Bereiche geeignet
  • Baumarbeiten ohne Steighilfe möglich
  • Körperlich anstrengend
  • Begrenzte Schnittleistung

Was eignet sich für wen?

Akku-Kettensägen können mit etwas Übung von den meisten Hobbygärtnerinnen und Hobbygärtnern ohne Probleme eingesetzt werden. Die Handhabung unterscheidet sich nicht wesentlich von der einer Elektro-Kettensäge und ist deutlich einfacher als die Handhabung einer Benzin-Kettensäge. Die aktuell gebräuchliche Spannungsversorgung besteht aus Akkus vom Typ Lithiumionen. Diese Akkus haben eine hohe Akku-Kapazität (in Ah), arbeiten bei einer hohen Spannung (in V) und bringen entsprechend viel Leistung (in W). Weitere Aspekte, die Sie bei Ihrem Akku-Kettensägen-Test beachten sollten ist die Schwertlänge (in cm), die Kettengeschwindigkeit ( in m/s) und das Gewicht ( in kg).

» Mehr Informationen
Gut zu wissen
Viele Hersteller bieten nicht nur Akku-Kettensägen, sondern eine größere Auswahl weiterer Akku-Gartengeräte wie Akku-Heckenscheren und Akku-Rasenmäher an. Die Spannungsversorgung, bestehend aus Akkus und Ladegerät, muss dann nur einmal angeschafft werden und kann für alle Geräte genutzt werden.

In dichter bebauten Wohngebieten spielt auch die Lautstärke eine wichtige Rolle. Diesbezüglich bieten die Akku-Kettensägen deutliche Vorteile gegenüber den benzinbetriebenen und teilweise auch gegenüber den kabelgebundenen Geräten. Hochentaster sind eine Option für Nutzer, die auch die höheren oder schlecht erreichbaren Bereiche Ihrer Bäume vom Boden aus zurückschneiden möchten. Hochentaster sind mit einem deutlich kürzeren Schwert als herkömmliche Kettensägen ausgestattet. Es ist zwischen 15 und 25 Zentimeter lang.

Wie kann ich eine Kettensäge schärfen?

Das Schärfen einer Kettensäge von Hand erfordert viel Erfahrung und auch einiges an Geduld. Wer nicht ganz genau weiß, was er tut, wird mit der Rundfeile wahrscheinlich für mehr Schaden als Nutzen sorgen. Allerdings sind im Fachhandel, und zeitweise sogar in den Discountern, Elektro-Kettenschärfer erhältlich. Diese Art des Kettenschärfers liefert gute Ergebnisse und lässt nicht viel Spielraum für Fehler. Alternativ kann die Kettensäge bei vielen Baumärkten oder im Fachhandel gegen eine Gebühr zum Nachschärfen abgegeben werden.

» Mehr Informationen

Ist der Kettensägeschein Pflicht?

Wenn Sie Sägearbeiten auf Ihrem privaten Grundstück durchführen, benötigen Sie keinen Kettensägeschein. Sie müssen allerdings bedenken, dass Sie für die Arbeiten vollumfänglich verantwortlich sind und dementsprechend für mögliche Schäden an Ihrem Besitz oder am Besitz der Nachbarn haften. Wollen Sie in einem staatlichen Forst Brennholz sägen, ist dafür ein Kettensägeschein notwendig. Die Entscheidung, ob ein derartiger Nachweis notwendig ist, obliegt dem jeweiligen Waldbesitzer.

» Mehr Informationen

Marken und Hersteller

Akku-Kettensägen sind bei vielen Hobbygärtnerinnen und Hobbygärtnern beliebt und dementsprechend groß ist das Angebot. Stihl-Akku-Kettensägen, Greenworks-Akku-Kettensägen und Ryobi-Akku-Kettensägen sind ebenso zu haben wie Akku-Kettensägen von Dolmar und Akku-Kettensägen von HUSQVARNA. Beliebt sind die Akku-Kettensäge DUC353Z und die Akku-Kettensäge DUC252Z von Makita, aber auch die AKE30 von Bosch hat ihre Anhänger. Wir haben eine Liste beliebter Hersteller von Akku-Kettensägen für Sie zusammengestellt:

» Mehr Informationen
  • Dolmar
  • Bosch
  • Makita
  • Stihl

    Eine Akku-Kettensäge eignet sich gut für einfache Holzarbeiten, wie etwa Brennholz schneiden.

  • Metabo
  • Freund-Victoria
  • Gardena
  • Einhell
  • Hecht
  • Wolf Garten
  • Black+Decker
  • Atika
  • Al-Ko
  • Ryobi
  • Oregon
  • Greenworks
  • Plantiflor

Tipps für den Kauf

Wenn Sie Ihren Akku-Kettensägen-Test beendet und einen Akku-Kettensägen-Vergleichssieger gekürt haben, können Sie die geeignete Akku-Kettensäge kaufen. Wenn Sie Ihre Akku-Kettensäge günstig erwerben möchten, sollten Sie sich für den Kauf etwas Zeit lassen und auf das passende Angebot warten. Wer sich nicht schlüssig ist, kann auf der Webseite der Stiftung Warentest vorbeischauen. Der Bereich Haus und Garten ist für viele Nutzer von Interesse und dementsprechend oft werden die Test -Experten in diesem Ressort tätig. Wer noch andere Arbeiten im Garten zu erledigen hat und dafür zukünftig möglicherweise weitere Akku-Geräte benötigt, sollte sich erkundigen, ob er mit der Spannungsversorgung der Akku-Kettensäge auch andere Geräte wie Rasenmäher, Heckenschere oder Rasentrimmer betreiben kann.

» Mehr Informationen

Als zeitgemäße Spannungsversorgung können Lithium-Ionen-Akkus mit einer Betriebsspannung von 36 Volt gelten. Bei der Akkukapazität heißt es: je höher desto besser. Leistungsfähige Akkus bieten eine Kapazität von fünf Amperestunden oder noch etwas darüber.

Vorteile von Benzin- und Kabel-Gerät vereint

Akku-Kettensägen sind nützliche Geräte für die Gartenarbeit. Sie sorgen dank der fehlenden Kabel für viel Bewegungsfreiheit während der Arbeit, ohne die lästigen Abgase der benzinbetriebenen Sägen zu verursachen. Auch der Krach wird mit einem Akku-Gerät reduziert. Für Arbeiten an schlecht erreichbaren Ecken ist die Teleskop-Akku-Kettensäge die richtige Wahl. Informieren Sie sich vor dem Kauf mit einem Akku-Kettensägen-Test über die aktuellen Modelle auf dem Markt, um die für Sie beste Akku-Kettensäge zu finden.

» Mehr Informationen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (23 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...