Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Induktionsherd Test 2019

Die besten Induktionsherde im Vergleich

Vergleichssieger
Neff Basic 8013
Bestseller
AEG 47995IQ-MN
Siemens EQ521IA00
Bauknecht BIR4 DH8F2
Preistipp
Bauknecht Heko 1500
Modell Neff Basic 8013 AEG 47995IQ-MN Siemens EQ521IA00 Bauknecht BIR4 DH8F2 Bauknecht Heko 1500
Aktueller Preis
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
Typ Einbau freistehend Einbau Einbau Einbau
Backofen-Heizart Heißluft, Ober- und Unterhitze Umluft, Heißluft Heißluft, Ober- und Unterhitze Heißluft, Ober- und Unterhitze Heißluft, Ober- und Unterhitze
Energieeffiziensklasse A+++ A A A+ A
Backofen-Fassungsvermögen 71 l 57 l 71 l 71 l 65 l
Energieverbrauch (konventionell) 0.87 kWh 0.84 kWh 0.97 kWh 0.69 kWh 0.91 kWh
Temperaturbereich k.A. 50 - 250 °C 50 - 275 °C 50 - 250 °C 60 - 250 °C
Bedienung
  • Touch Control-Berührungssensoren
  • versenkbare Drehwähler
  • versenkbare Drehwähler
  • Touch Display
  • versenkbare Drehwähler
  • Touch Display
  • Drehwähler
  • Touch Display
  • Drehwähler
Grillfunktion
Restwärmeanzeige
Teleskopauszüge nachrüstbar
Selbstreinigungssystem
Maße Herd
Kochfeld
k.A. 50 x 60 x 85.8 cm 54.8 x 59.4 x 59.5 cm
58.3 x 5.5 x 51.3 cm
56 x 59.5 x 59.5 cm 60 x 56 x 55 cm
58 x 51 cm
Gewicht Herd
Kochfeld
54 kg 49 kg 32 kg
12 kg
32 kg 34 kg
Vor- und Nachteile
  • besonders energiesparsam
  • variable Kochzonen
  • edle Verarbeitung
  • Leichtreinigungstür
  • integrierte Schublade im Herdunterteil
  • Anti-Fingerprint-Beschichtung
  • schnelle Aufheizung
  • powerBoost-Funktion für schnelles Ankochen
  • Topferkennung
  • Smart Clean Funktion
  • Multi-Level-Kochen
  • Power Heißluft
  • Kühlgebläse für gute Schrankentlüftung
  • 4-fach Restwärmeanzeige
  • glatte Backofenseitenwände
Preis prüfen
Erhältlich bei
Vergleichssieger 1)
Neff Basic 8013
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
  • besonders energiesparsam
  • variable Kochzonen
  • edle Verarbeitung
Bestseller 1)
AEG 47995IQ-MN
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
  • Leichtreinigungstür
  • integrierte Schublade im Herdunterteil
  • Anti-Fingerprint-Beschichtung
Siemens EQ521IA00
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • schnelle Aufheizung
  • powerBoost-Funktion für schnelles Ankochen
  • Topferkennung
Bauknecht BIR4 DH8F2
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • Smart Clean Funktion
  • Multi-Level-Kochen
  • Power Heißluft
Preistipp 1)
Bauknecht Heko 1500
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • Kühlgebläse für gute Schrankentlüftung
  • 4-fach Restwärmeanzeige
  • glatte Backofenseitenwände

Die besten Induktionsherde 2019

Alles, was Sie über unseren Induktionsherd Vergleich wissen sollten

Einen guten Induktionsherd bekommen Sie bei dem Hersteller Siemens.

Einen guten Induktionsherd bekommen Sie bei dem Hersteller Siemens.

Kochen kann unheimlich entspannend sein und ist nicht umsonst so ein weit verbreitetes Hobby. Wer dazu regelmäßig frisch kocht, tut auch seiner Gesundheit etwas Gutes. Damit man seiner Leidenschaft aber ungehindert frönen kann, darf eines in der Küche aber garantiert nicht fehlen: ein funktionierender Herd. Dabei können Sie zwischen vielen verschiedenen Möglichkeiten wählen, denn der Markt bietet ein ansprechendes und breites Sortiment. Ob Standherd oder Einbauherd, ob Elektroherd, Gasherd oder Induktionsherd – Sie haben die Qual der Wahl. Doch gerade der Induktionsherd findet immer öfter Einzug in Deutschlands Haushalten. Kein Wunder, bietet diese Art von Herd doch einige Vorteile. Wie genau ein Induktionsherd funktioniert, auf welche Kriterien Sie bei einem Kauf achten müssen und was Sie darüber hinaus zum Thema wissen sollten, haben wir im folgenden Ratgeber für Sie zusammengestellt.

Verschiedene Arten von Herden in der Übersicht

Grundsätzlich können Sie, wenn Sie sich einen neuen Herd zulegen wollen, zwischen verschiedenen Arten von Herden wählen. Diese unterscheiden sich sowohl in Bezug auf die Kochgeschwindigkeit als auch im Energieverbrauch teilweise deutlich voneinander. Generell können Herde nach ihrer Funktionsweise in drei verschiedene Arten eingeteilt werden. Hinsichtlich ihrer Einbauart können sie zudem noch in Standherd Induktion Modelle und in Einbau Herd Induktion Modelle unterschieden werden.

Herd-Art Beschreibung
Gasherd Der Gasherd wird entweder über eine Gasflasche mit Flüssiggas oder mit Erdgas aus einer Gassteckdose betrieben. Der Koch stellt die Kochtöpfe, oder allgemein das Kochgeschirr, auf ein Gitter aus Edelstahl, welches sich über der Flamme befindet. Zwar kann die Hitze sehr gut reguliert werden, jedoch dauert das Kochen länger als mit einem Induktionsherd. Ferner geht von einem Gasherd eine nicht unbeträchtliche Brandgefahr aus. Der Grund: Bei diesen Herden wird auf offener Flamme gekocht, weshalb die Gefahr besteht, dass diverse Kochutensilien den Flammen zu nahe kommen könnten.
Elektroherd Elektroherde in ihrer heutigen Form wurden erstmals auf der Weltausstellung in Chicago anno 1893 präsentiert. Äußerst weit verbreitet ist in Europa der Elektroherd mit Starkstromanschluss.
Induktionsherd Der Induktionsherd überzeugt vor allem mit der Geschwindigkeit, mit der sich die Speisen auf einem Induktionsfeld zubereiten lassen. Die Induktionsplatte verbraucht zudem nur wenig Energie. Weil die Induktionskochplatte selbst nicht heiß wird, besteht auch keine Verbrennungsgefahr für den Koch oder Familienmitglieder. Jedoch ist für das Kochen ein spezielles Kochgeschirr notwendig, das entsprechend als induktionsgeeignet gekennzeichnet ist.

Vor- und Nachteile eines Induktionsherds

Wollen Sie Ihren alten Herd entsorgen und sich einen Induktionsherd zulegen? Dann sollten Sie auf keinen Fall sofort in den nächsten Fachhandel stürmen und ein beliebiges Modell auswählen. Jeder der genannten Herdtypen hat ganz spezifische Vorzüge und Schwächen. So hat also nicht nur hat der Induktionsherd Nachteile, sondern ebenso die anderen beiden Arten. Hier sollten Sie daher genau überlegen und abwägen, was zu Ihren Bedürfnissen passt. Mit der folgenden Tabelle wollen wir Ihnen diese Recherche ein wenig erleichtern.

Herd-Typ Vorteile Nachteile
Gasherd
  • Speisen können punktgenau zubereitet werden, da sich die Hitze gut regulieren lässt
  • es besteht eine nicht unerhebliche Brandgefahr
Elektroherd
  • beliebter Standardherd in Europas Haushalten
  • für den Betrieb ist nur ein Starkstromanschluss notwendig
  • verbraucht vergleichsweise viel Strom
Induktionsherd
  • Kochen geht schnell von der Hand
  • niedriger Stromverbrauch
  • Induktionskochplatte selbst wird nicht heiß, sodass die Verbrennungsgefahr denkbar gering ist
  • Kochgeschirr muss induktionsgeeignet sein
  • Hitze wird durch elektromagnetische Strahlung erzeugt wird, welche unter Umständen schädlich für Personen mit Herzschrittmacher sind

Welcher Induktionsherd ist für Sie geeignet?

Möchten Sie sich einen Induktionsherd kaufen, sind vorab einige Überlegungen notwendig. Gewiss soll der Induktionsherd günstig erstanden werden, jedoch spielen hier andere Kriterien, etwa die Bauweise und die einzelnen Funktionen, eine übergeordnete Rolle. Zudem müssen Sie zunächst zwischen einem Standherd Induktion Modell oder der Einbau Herd Induktion Variante wählen. Hier kommt es schlicht darauf an, welche Bedingungen in Ihrer Küche vorherrschen. Hiervon ist auch abhängig, ob Sie ein Induktionskochfeld 70 cm oder ein Induktionskochfeld 80 cm Modell wählen können. Ist das Kochfeld Induktion betrieben, wird elektromagnetische Strahlung erzeugt und ist zudem entsprechendes Kochgeschirr notwendig. Diese Dinge werden gerne als Induktionsherd Nachteile angeführt. Dennoch überwiegen bei Weitem die Vorteile, wie auch in einem unabhängigen Induktionsherd Vergleich ersichtlich wird.

Auf das Geschirr kommt es an
Kochtöpfe und Pfannen müssen speziell für die Verwendung auf einer Induktionsplatte hergestellt sein. Erhältlich ist dieses Kochgeschirr im praktischen Topfset mit Töpfen in mehreren Größen. Neben dem Topfset gibt es aber etwa auch Bräter. Ist das Kochgeschirr induktionsgeeignet, lässt es sich gut daran erkennen, dass Magneten am Kochgeschirr haften bleiben.

Was ist ein Induktionsherd?

Von einem konventionellen Herd unterscheidet sich ein Induktionsherd dadurch, dass er aus einem herkömmlichen Elektro-Backofen besteht und das Kochfeld Induktion betrieben ist. Dabei kann das Induktionskochfeld 70 cm groß sein, aber auch 90 cm aufweisen. Ein gutes Mittelmaß ist dabei die Induktionskochfeld 80 cm Variante. Der große Unterschied zu anderen Herd-Arten besteht darin, dass die Böden von Töpfen und Pfannen durch elektromagnetische Wechselfelder erhitzt werden. Damit bieten diese Herde den großen Vorteil, dass das Kochen wesentlich schneller geht als mit einem Elektro- oder Gasherd. Ein Induktionskochfeld Test zeigt aber auch, dass sich durch diese innovative Technik auch jede Menge Strom sparen lässt.

Wie funktioniert ein Induktionsherd?

Auch in Bezug auf die Funktionsweise unterscheidet sich ein Induktionsherd massiv von Herden anderer Bauart. Bei Elektroherden etwa kocht der Besitzer mittels Wärmestrahlung, welche von der Herdplatte zum Kochgeschirr geleitet wird. Ein Wärmeverlust entsteht bei diesen Herden jedoch durch die vergleichsweise lange Zeitspanne, bis das Metall der Herdplatte und des Kochgeschirrs so weit erhitzt ist, dass die Wärmeübertragung erfolgen kann. Bei einem Induktionsherd hingegen sind in den Kochplatten flache Kupferspulen integriert, durch welche ein elektromagnetisches Feld erzeugt wird, das anschließend auf das Kochgeschirr übertragen wird. Weil sich das Induktionskochfeld selbst nicht erhitzt, muss das Kochgeschirr aus ferromagnetischem Material wie etwa Edelstahl bestehen, um die Wärmeübertragung zu ermöglichen. Weil Pfannen und Töpfe durch das Magnetfeld schneller heiß werden, kann der Besitzer mit einem Induktionsherd einiges an Energie einsparen.

Ein Induktionsherd trotz Herzschrittmacher?

Weil Herzschrittmacher die elektrischen Signale im Herzen wahrnehmen, ist die Befürchtung, dass der Herzschrittmacher beim Kochen am Induktionsherd falsch arbeiten könnte, nicht ganz unberechtigt. Der Grund: Der Herzschrittmacher empfängt die elektromagnetischen Impulse, welche vom Herd ausgehen. Wer trotz eines Herzschrittmachers am Induktionsherd kochen möchte, sollte deshalb zunächst mit seinem Arzt sprechen und in jedem Fall die Gebrauchsanweisung für das Gerät genau beachten.

Wie viel Fassungsvermögen sollte der Backofen haben?

Das Fassungsvermögen spielt in einem Induktionsherd Test insofern eine Rolle, als dass Sie das Volumen entsprechend ihres persönlichen Backverhaltens wählen sollten. Für größere Familien sollte das Fassungsvermögen bei einem Induktionsherd mit Backofen etwa 70 Liter betragen, während ein Single-Haushalt mit rund 57 Litern bestens auskommt.

Wo finde ich einen guten Induktionsherd?

Wer einen Induktionsherd kaufen möchte, ganz gleich ob einen Einbau Induktionsherd oder ein Standmodell, sollte vorab einen Induktionsherd Test oder zumindest einen Induktionskochfeld Test zu Rate ziehen. Auch Testberichte und Erfahrungsberichte können Ihnen hier weiter helfen, weil Profis und Laien hier ihre Erfahrungen schildern und sich auf jene Modelle fokussieren, für die es eine eindeutige Empfehlung gibt. Zwar schneiden der Siemens Induktionsherd, der Bosch Induktionsherd und der Miele Induktionsherd regelmäßig hervorragend ab, jedoch gibt es noch zahlreiche weitere interessante Hersteller. Möchten Sie einen Induktionsherd günstig erwerben, sollten Sie zudem noch einen Preisvergleich durchführen. In solch einem Vergleich werden neben den verschiedenen Funktionen auch die Preise miteinander verglichen. So können Sie einen Induktionsherd mitunter relativ billig oder zumindest günstig kaufen. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass Sie Modelle der gleichen Bauart miteinander vergleichen. Nur so können Sie Ihren persönlichen Induktionsherd Vergleichssieger finden.

Die beliebtesten Induktionsherd-Marken und Hersteller

Neben dem Siemens Induktionsherd, dem Bosch Induktionsherd und dem Miele Induktionsherd gibt es darüber hinaus noch Modelle von zahlreichen weiteren Herstellern. Auch bei diesen können Sie verschiedene Varianten erhalten, wie etwa einen Induktionsherd mit Backofen, ein Induktionsherd 70 cm oder ein Induktionsherd 80 cm Modell sowie Induktionskochfelder, die autark in der Küche integriert werden können. Generell für eine gute Qualität stehen die folgenden Marken:

  • Miele
  • Bosch
  • Siemens
  • Amica
  • AEG
  • Bauknecht
  • Blomberg
  • Beko
  • Falcon
  • Gorenje
  • Neff
  • Smeg

Viele dieser Hersteller finden Sie vor Ort in Elektronikfachmärkten wie Media Markt oder Saturn.

Kaufberatung für Induktionsherde

Wer seinen persönlichen Induktionsherd Vergleichssieger ermitteln möchte, sollte vor dem Kauf einige Kriterien beachten. Zunächst einmal kommt es beispielsweise auf die Bauart an. So gibt es freistehende Herde, die ganz beliebig in der Küche aufgestellt werden können, aber auch Einbauherde, welche direkt in die Küchenzeile integriert werden. Wer bereits eine komplett eingerichtete Küche besitzt, ist also mit einem freistehenden Herd sehr gut beraten, weil sich dieser nach Belieben stellen lässt. Der Interessent muss lediglich darauf achten, dass sich ein Starkstromanschluss für den Herd in der Nähe befindet. Worauf Sie beim Kauf genau achten sollten, verraten wir Ihnen im Folgenden.

Induktionsherde werden mit ganz unterschiedlichen Herdplatten angeboten.

Induktionsherde werden mit ganz unterschiedlichen Herdplatten angeboten.

  • Kochfelder: Bei den Kochfeldern handelt es sich ausschließlich um Induktionskochfelder. Einige Modelle sind mit zusätzlichen Features ausgestattet, beispielsweise gibt es auch einen Induktionsherd mit Backwagen. Andere Herde wiederum besitzen nicht nur 2 Platten, sondern auch zuschaltbare Bräterzonen, auf welchen sich etwa auch Fischpfannen gleichmäßig erwärmen lassen. Darüber hinaus sind einige Modelle mit einer sogenannten Zweikreiskochzone ausgestattet. Auf diese Platten können also sowohl kleine als auch sehr große Töpfe gestellt werden. Der Wärmeumfang, in dem sich die Kochplatte erhitzt, lässt sich per Knopfdruck beliebig verkleinern oder vergrößern.
  • Backofen: Beim Backofen handelt es sich um klassische Elektro-Geräte, bei welchen sich die Temperatur hervorragend regulieren lässt. Zudem bieten die Backöfen verschiedene Funktionen wie Ober- und Unterhitze, Heißluft oder Umluft.
  • Energieeffizienzklasse: Durch die Energieeffizienzklasse wird der Energieverbrauch des Herdes angezeigt. In einem Induktionsherd Test sollten allerdings nur Geräte berücksichtigt werden, welche mindestens die Energieeffizienzklasse A besitzen.
  • Zubehör: Ein Pfannen Induktionsherd Set oder ein Topf Induktionsherd Set ist für die Nutzung eines Induktionsherds zwingend erforderlich. Schauen Sie bei dem jeweiligen Kochgeschirr auch, dass es sich leicht reinigen lässt und daher im Bestfall aus Edelstahl daherkommt.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,43 von 5)
Loading...
Vergleichssieger Neff Basic 8013 Bewertung: Sehr Gut