Boso Medicus Family

  • Universalmanschette
  • genaue Messung
  • inklusive Blutdruckpass
  • einfache Bedienung

Blutdruckmessgeräte Test 2017

Die besten Blutdruckmessgeräte im Vergleich

Vergleichssieger
Boso Medicus Family
Bestseller
Beurer BM 58
Panasonic EW-BW10
Sanitas SBM 21
Medisana MTP
Omron RS2
Preistipp
Ecomed 23200
ModellBoso Medicus FamilyBeurer BM 58Panasonic EW-BW10Sanitas SBM 21Medisana MTPOmron RS2Ecomed 23200
Unsere Wertung1)So kommen unsere Testergebnisse zustande
warenvergleich.de
BewertungSEHR GUT
warenvergleich.de
BewertungSEHR GUT
warenvergleich.de
BewertungSEHR GUT
warenvergleich.de
BewertungGUT
warenvergleich.de
BewertungGUT
warenvergleich.de
BewertungGUT
warenvergleich.de
BewertungGUT
MessbereichOberarmOberarmHandgelenkOberarmOberarmHandgelenkOberarm
Manschettengröße22 - 42 cm22 - 30 cm12.5 - 22 cm22 - 36 cm22 - 32 cm13.5 - 21.5 cm22 - 36 cm
Messwertspeicher2 Speicher á 30 Werte2 Speicher á 100 Werte1 Speicher á 90 Werte4 Speicher á 30 Werte2 Speicher á 99 Werte1 Speicher á 30 Werte2 Speicher á 90 Werte
BedienungTastenTouchdisplayTastenTastenTastenDruckknöpfeTasten
StromversorgungBatterie oder NetzteilNetzteilBatterieBatterieAkku oder NetzteilBatterieBatterie
Arrhythmie-Erkennung Dient der Erkennung von Herzrhythmusstörungen
Mittelwertberechnung
Pulsmessung
Inklusive Etui
Gewicht839 g980 g458 g621 g839 g100 g400 g
Vor- und Nachteile
  • Universalmanschette
  • genaue Messung
  • inklusive Blutdruckpass
  • einfache Bedienung
  • elegantes Design
  • Touchscreen
  • Datenübertragung auf PC
  • stromsparend
  • genaue Messung
  • einfache Bedienung
  • klein und handlich
  • übersichtliches Display
  • viele verschiedene Speicherplätze für Messwerte
  • Einstufung der Messergebnisse mit Skala
  • robust
  • inkl. Blutdruckpass
  • angenehmer Messvorgang
  • gute Verarbeitung
  • Intellisense-Technologie für sanfte Messung
  • genaue Messwerte
  • einfache Bedienung
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • schnelles Messen
  • gute Verarbeitung
Zum Angebot
Erhältlich bei
  • Eurapon
  • meine-onlineapo
  • ipill.de Versandapotheke
  • digitalo.de
  • check24.de
  • bueromarkt-ag.de
  • Eurapon
  • ipill.de Versandapotheke
  • abc-arznei.de
  • abc-arznei.de
  • check24.de
  • bueromarkt-ag.de
  • digitalo.de
  • apoversand24.de
  • ahorn24.de
  • Bioapotheke.de
Vergleichssieger1)
Boso Medicus Family
Boso Medicus Family
  • Universalmanschette
  • genaue Messung
  • inklusive Blutdruckpass
  • einfache Bedienung
Bestseller1)
Beurer BM 58
Beurer BM 58
  • elegantes Design
  • Touchscreen
  • Datenübertragung auf PC
  • stromsparend
Panasonic EW-BW10
Panasonic EW-BW10
  • genaue Messung
  • einfache Bedienung
  • klein und handlich
  • übersichtliches Display
Sanitas SBM 21
Sanitas SBM 21
  • viele verschiedene Speicherplätze für Messwerte
  • Einstufung der Messergebnisse mit Skala
  • robust
Medisana MTP
Medisana MTP
  • inkl. Blutdruckpass
  • angenehmer Messvorgang
  • gute Verarbeitung
Omron RS2
Omron RS2
  • Intellisense-Technologie für sanfte Messung
  • genaue Messwerte
  • einfache Bedienung
Preistipp1)
Ecomed 23200
Ecomed 23200
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • schnelles Messen
  • gute Verarbeitung

Die besten Blutdruckmessgeräte 2016 / 2017

Alles, was Sie über unseren Blutdruckmessgerät Vergleich wissen sollten

Mit einem Blutdruckmessgerät (z.B. von der Firma Beurer) sind Sie stets abgesichert.

Ein Blutdruckmessgerät ist nicht nur für ältere Menschen oft ein gängiger Bestandteil des Haushaltes. Auch immer mehr jüngere Menschen kontrollieren ihren Blutdruck damit – ohne, dass zwangsläufig eine Erkrankung vorliegt. Dennoch befürworten Ärzte gerade bei Problemen mit dem Herzen oder bei schwankendem Blutdruck eine regelmäßige Kontrolle. Im Blutdruckmessgerät Test 2016 / 2017 stellen wir verschiedene Geräte-Arten vor und geben Ihnen zusätzliche Informationen. Ebenso geben Erfahrungsberichte Auskunft über häufige Fragen zu dem Thema.

Verschiedene Blutdruckmessgerät-Arten in der Übersicht

Bei dem Blutdruckmessgerät unterscheidet man landläufig verschiedene Arten. Unterteilt sind sie in die einzelnen Messmethoden sowie der Position des jeweiligen Gerätes. Im Blutdruckmessgerät Test stellen wir die zahlreichen Typen etwas näher vor.

Blutdruckmessgeräte-Art Beschreibung
Oberarm Blutdruckmessgerät Die Messmethode mit dem Blutdruckmessgerät am Oberarm ist die gängigste Methode. Dabei wird das Gerät wenige Zentimeter über der Ellenbeuge positioniert. Damit ist die Manschette unmittelbar auf der Höhe des Herzens und es wird ein optimales Messergebnis gewährleistet. Das Oberarm Blutdruckmessgerät gibt es vollautomatisch oder auch mit manueller Bedienung. Diese Gerätetypen beginnen bereits ab 20 Euro im unteren Preissegment und sind damit vergleichsweise billig.
Handgelenk Blutdruckmessgerät Ein Handgelenk Blutdruckmessgerät funktioniert eher automatisch. Angebracht wird es am Handgelenk, die Seite ist dabei nicht entscheidend. Gemessen wird an der Innenseite des Handgelenkes oder direkt am Puls. Geeignet ist das Handgelenk Blutdruckmessgerät vor allem für diejenigen, die den Blutdruck gern selbst messen möchten. Durch die automatisierte Messung ist es einfach zu bedienen.
Blutdruckmessgerät mit Bluetooth Ein Blutdruckmessgerät mit Bluetooth ist ein Gerät der neuesten Generation. Sie funktionieren vollautomatisch und werden meist am Handgelenk positioniert. Die Übertragung der Daten findet dann über eine Bluetooth-Verbindung an die Messstation oder beispielsweise das Handy statt. Einige Hersteller haben die Blutdruckmessung auch in ihre tragbaren Armbänder integriert. Auch hierüber können Sie dann Ihren Blutdruck ablesen, wenn das Ergebnis mittels App auf dem Telefon gespeichert wird. Die meisten Geräte dieser Art messen hingegen nicht immer ganz genau, sodass der Wert nicht 100-prozentig verlässlich ist. Durch die vielen technischen Eigenheiten bewegt sich ein Blutmessgerät mit Bluetooth im mittleren bis oberen Preissegment.
Blutdruckmessgerät manuell Die klassischen Messgeräte arbeiten manuell. Dabei müssen Sie in bekannter Manier die Manschette selbst anlegen und dann unter Druck bringen. Dies geschieht durch das Aufpumpen. Erst dann können Sie den Blutdruck ablesen. Wer ein wenig Übung darin hat, dem wird diese Prozedur schnell von der Hand gehen. Möchten Sie es hingegen etwas komfortabler, sollten Sie auf ein automatisches Messgerät zurückgreifen.
Aneroid Blutdruckmessgerät Diese Messung geschieht analog und wird in Fachkreisen als Aneroid Druckmessung bezeichnet. Der Druck wird durch ein Manometer angezeigt, was vor allem für Nutzer mit einer Sehschwäche besonders geeignet ist. Die Blutdruckmesser werden aufgrund der vereinfachten Handhabung überwiegend als automatische Geräte angeboten.

Vor- und Nachteile verschiedener Blutdruckmessgerät-Typen

Die einzelnen Messgeräte bestechen durch ihre Vielfältigkeit in der Handhabung und dem Preis. Welches Blutdruckmessgerät die besten Parameter hat, zeigen wir in einem Blutdruckmessgerät Vergleich. Hier stellen wir die Vor- und Nachteile für Sie gegenüber und stellen Ihnen die besten Hersteller vor.

Blutdruckmessgerät-Typ Vorteile Nachteile
Oberarm Blutdruckmessgerät
  • präszise Messung

  • einfache Handhabung

  • preisgünstig
  • für Nutzer mit Handicap ungeeignet
Handgelenk Blutdruckmessgerät
  • automatische Messung

  • auch allein nutzbar

  • präzise Messung
  • teilweise preisintensiv
Blutdruckmessgerät Bluetooth
  • schnelle Auswertung der Daten

  • einfache Handhabung
  • eventuell App nötig

  • preisintensiv

  • Batterien als Verschleißteil
Blutdruckmessgerät manuell
  • billig

  • präzise Messung
  • nicht für ungeübte Nutzer geeignet
Aneroid Blutdruckmessgerät
  • gut ablesbares Ergebnis

  • präzise Messung
  • teilweise preisintensiv

Welches Blutdruckmessgerät ist für Sie geeignet?

Sie möchten schnell den Blutdruck messen?
Für eine besonders schnelle Blutdruckmessung sorgen die automatischen Messgeräte. Sie werden am Oberarm oder am Handgelenk angebracht und ermitteln selbstständig den Blutdruck.

Sie möchten ein möglichst preiswertes Messgerät?
Die manuellen Geräte sind gegenwärtig die preislich Attraktivsten am Markt. Sie gibt es schon billig für 20 Euro. Auch im Internet werden sie in zahlreichen Shops verkauft. Hier ist nicht nur der Preis besonders günstig, sondern oft der Versand auch inkludiert. Ein Preisvergleich lohnt sich daher. Auch die Preise in Drogerien (z.B. Rossmann, dm), Supermärkten (z.B. Lidl, Aldi) oder Elektronikmärkten (z.B. Media Markt, Saturn) können sich mitunter sehen lassen. Auch hier gibt es immer wieder das ein oder andere interessante Angebot. Sind Sie ein Risikopatient, erhalten Sie das Blutdruckmessgerät sogar auf Rezept. Die Krankenkasse übernimmt hier für Sie die Kosten. Allerdings erhalten Sie die Geräte dann in der Apotheke.

Sie möchten das Blutdruckmessgerät mit einer App nutzen?
Sie können Ihren Blutdruck auch mit einer App messen. Dafür bietet sich ein Blutdruckmessgerät mit Bluetooth an. Angelegt wird das Gerät dafür meist am Handgelenk. Eine klassische Blutdruckmanschette zum Pumpen gibt es hier nicht. Das Blutdruck Messen funktioniert automatisch. Das Ergebnis wird anschließend über Bluetooth an die App übertragen.

Wenn Sie sich einen guten Blutdruckmesser kaufen wollen, schauen Sie sich hierfür unseren Blutdruckmessgerät Test an. Hier stellen wir verschiedene Modelle vor und zeigen Ihnen, welches das beste Blutdruckmessgerät ist. Auch in Stiftung Warentest finden Sie Testberichte und Erfahrungen. Dabei zeigt sich: Ein gutes Blutdruckmessgerät muss nicht immer sehr teuer sein. Gute Geräte gibt es bereits für wenig Geld. Oftmals können sie neben der Blutdruckmessung noch mehr, wie beispielsweise den Puls messen oder auch die Herzfrequenz messen.

Die beliebtesten Blutdruckmessgerät-Hersteller

Preisbereiche:
Die Geräte gibt es von verschiedenen Herstellern in zahlreichen Preiskategorien. Ab 20 Euro ist qualitativ bereits ein gewisses Angebot vorhanden.

Wir zeigen im Blutdruckmessgerät Test einige der wichtigsten Hersteller mit ausgewählten Modellen auf.

  • Medisana
  • Aponorm
  • Panasonic (z.B. Panasonic EW-BW 10)
  • Braun
  • Hartmann
  • Wepa
  • Uebe
  • Visomat
  • Beurer (z.B. Beurer EM 58)
  • Boso Medicus (z.B. Boso Medicus Family)
  • Sanitas (z.B. Sanitas SBM 21)
  • Omron (z.B. Omron RS2)

Kaufberatung für Blutdruckmessgeräte

Auf einem Blutdruckmessgerät (z.B. von Braun) können Sie nicht nur den Blutdruck ablesen.

  • Handhabung: Vor allem eine einfache Handhabung ist beim Kauf eines Blutdruckmessgerätes besonders wichtig. Wenn Sie Erfahrung damit haben oder Hilfestellung bei der Messung gewährleistet ist, können Sie auch auf ein manuelles Gerät zurückgreifen. Praktischer ist hingegen ein Gerät mit automatischer Messung. Sie werden wahlweise an das Handgelenk oder den Oberarm gelegt.
  • Preis: Auch der Preis ist bei einem Blutdruckmessgerät entscheidend. Günstige Modelle gibt es bereits ab 20 Euro. Automatische Geräte sind aber teurer und werden ab etwa 40 Euro angeboten. Ein Beurer Blutdruckmessgerät oder ein Sanitas Blutdruckmessgerät gibt es ebenfalls für einen attraktiven Preis. Auch einige Modelle anderer Hersteller, wie beispielsweise das Omron Blutdruckmessgerät oder Boso Blutdruckmessgerät, liegen mit ihren Einsteigermodellen auf diesen preislichen Niveau. Haben Sie allerdings ein Rezept, dann übernimmt Ihre Krankenkasse die Kosten. Dafür müssen Sie lediglich das Rezept in der Apotheke oder dem Sanitätshaus einreichen und erhalten Ihren Blutdruckmesser.
  • Zusatzfunktionen: Einige Geräte bieten neben der Messung des Blutdrucks zahlreiche Zusatzoptionen. So können Sie beispielsweise damit auch den Puls messen oder es auch Herzfrequenzmessgerät nutzen.

Kommentare

Profous Franz schrieb am 2016-06-28 um 13:10:59:

Bitte welches Gerät ist für besonders feines Haar geeignet, hab bisher noch nicht das richtige gefunden

geei schrieb am 2016-07-17 um 18:02:48:

Danke für die gut strukturierten, verständlichen Hinweis. Hat mir geholfen in die richtige Richtung weiter zu suchen. Super

Stefan Muth schrieb am 2016-11-19 um 14:49:59:

Klasse Seite,sehr klar,hilfreich und sehr gut aufgebaut.

Kommentar schreiben