Die besten Antifaltencremes 2019

Alles, was Sie über unseren Antifaltencreme Vergleich wissen sollten

Eine gute Antifaltencreme kann zwar keine tiefen Falten wegzaubern, jedoch der vorzeitigen Hautalterung vorbeugen.

Es sind schon lange nicht mehr nur Stars und Prominente, die von der ewigen Jugend und einem faltenfreien Gesicht träumen. Auch die Nachbarin, die Verkäuferin an der Kasse oder der Manager in dem einen oder anderen Unternehmen machen sich um effektives Anti Aging Gedanken. Falten sind das am häufigsten vorkommende Alterungszeichen. Sie hinterlassen im Gesicht, aber eben auch an den Händen und Armen ihre Spuren. Mit spezieller Faltencreme versuchen viele Verbraucher ihnen zu Leibe zu rücken und sie aus der Haut zu verbannen. Die Kosmetikbranche hat darauf reagiert und hat eine ganze Reihe an Cremes und Seren entwickelt, mit denen den Falten der Kampf angesagt werden kann. Antifaltencremes liefern hierfür spezielle Inhaltsstoffe, die die Haut mit wichtigen Nährstoffen versorgen. Die meisten Verbraucher fragen sich dabei, ob die Creme gegen Falten hilft und ab wann eine solche Gesichtscreme verwendet werden kann. Wir wollen in diesem Ratgeber diese Fragen für Sie klären.

Verschiedene Antifaltencreme-Arten in der Übersicht

Für die Ausgabe im Dezember 2015 hat die Stiftung Warentest einen eigenen Antifaltencreme Test durchgeführt. Das Ergebnis von diesem Vergleich war ernüchternd, denn die Experten kamen zu dem Fazit, dass keine sichtbaren Ergebnisse zu erkennen sind. Die Stiftung Warentest hat daher auch teure Cremes teilweise mit der Note mangelhaft bewertet. In erster Linie soll eine Antifaltencreme Augen Partien und andere Gesichtsbereiche straffer und jünger aussehen lassen. Hierfür verwenden die Hersteller verschiedene Inhaltsstoffe und Zusammensetzungen. Die erhältlichen Cremes unterscheiden sich unter anderem darin, dass Sie entweder für den Tag oder für die Nacht gedacht sind. Welche Merkmale diese Cremes aufweisen, können Sie der folgenden Übersicht entnehmen.

Antifaltencreme-Art Beschreibung
Anti Aging Creme für den Tag Die Antiaging Creme für den Tag gibt es sowohl als Augencreme, als hochkonzentriertes Serum für einzelne Falten, aber auch als klassische Gesichtscreme, die Sie kinderleicht auftragen können. Dass Sie eine Antifaltencreme tragen, soll natürlich niemandem auffallen. Daher ist es ausgesprochen wichtig, dass die Creme rasch einzieht und keine Rückstände auf der Haut zu sehen sind. Auch die Tagescremes schützen die Haut vor Einflüssen von außen und sorgen dafür, dass ausreichend Feuchtigkeit vorhanden ist. Die Tagescreme erhalten Sie auch als Serum, wodurch sie zielgerichtet aufgetragen werden kann. Sie können die Tagescreme bei Bedarf natürlich um eine Sonnencreme ergänzen, um die Haut gerade im Sommer zusätzlich zu schützen.
Hyaluron Creme Viele Antifaltencremes, die Sie im Handel finden, enthalten mittlerweile Hyaluron. Die Hyaluronsäure soll der Haut zu mehr Spannkraft verhelfen, der Bildung von Falten entgegen wirken und die Haut insgesamt frischer und jugendlicher aussehen lassen. Dabei ist Hyaluron kein Wundermittel, sondern ein körpereigener Stoff. Es kommt beispielsweise im Bindegewebe, dem Knorpel und der Gelenkflüssigkeit vor. In unserer Haut sorgt es für ausreichend Spannkraft. Im Alter wird der Anteil der Hyaluronsäure aber immer geringer. Damit verliert die Haut an Spannkraft und Feuchtigkeit. Das Resultat ist trockene Haut, die meist auch die ersten Fältchen nach sich zieht. Schaffen wir es nicht, die Hyalurondepots in unserem Körper aufzufüllen, werden aus den Fältchen deutlich sichtbare Falten. Das Hyaluron in den Cremes fügt der Haut wieder die wertvolle Säure zu, sodass die Spannkraft zunimmt.
Hautstraffende Gesichtscreme für die Nacht Die hautstraffende Gesichtscreme für die Nacht soll unsere Haut während des Schlafens mit wichtigen Nährstoffen versorgen und der Bildung von Falten entgegen wirken. Sie sorgt dafür, dass Enzyme regeneriert werden und in ausreichender Form bereitstehen. Während der Nacht muss die Gesichtscreme langsam, jedoch über einen längeren Zeitraum wirken, da wir hier natürlich nicht noch einmal Creme oder Lotion auftragen können. Eine wirksame Antifaltencreme für die Nacht ist daher hochdosiert und zieht oftmals auch nicht so schnell in die Haut ein. Sie ist eine Art Schutzmantel, der verhindert, dass während des Schlafens zu viel Feuchtigkeit verloren geht.

Vor- und Nachteile verschiedener Antifaltencreme-Typen

Hyaluron gilt mittlerweile als gesetzter Inhaltsstoff in vielen Antifaltencremes. Da es sich um einen körpereigenen Stoff handelt, ist die Verträglichkeit gut. Ob Sie sich für eine Creme für den Tag oder die Nacht entscheiden, ist oft Geschmackssache. Die Cremes sind auf die Zeitfenster optimal abgestimmt, sodass Sie eine gute Wirkung versprechen. Trotzdem haben alle drei Varianten Vor- und Nachteile, die Sie auch in einem Antifaltencreme Test bedenken müssen.

Antifaltencreme-Typ Vorteile Nachteile
Anti Aging Creme für den Tag
  • zieht schnell ein

  • spendet den ganzen Tag Schutz

  • versorgt die Haut mit Feuchtigkeit
  • keine sofort sichtbaren Effekte

  • nicht immer ohne Parabene und Silikone
Hyaluron Creme
  • versorgt die Haut mit Hyaluron

  • körpereigener Stoff sorgt für gute Verträglichkeit

  • hält die Haut feucht
  • sichtbare Effekte nur bei regelmäßiger Anwendung

  • Hyalurongehalt teilweise gering
Hautstraffende Gesichtscreme für die Nacht
  • hochkonzentrierte Inhaltsstoffe

  • versorgt die Haut die ganze Nacht über mit wichtigen Stoffen

  • verhindert das Austrocknen der Haut
  • meist nur als Teil einer Serie verfügbar

  • kann durch langsames Einziehen Flecke auf dem Kissen hinterlassen

Welche Antifaltencreme ist für Sie geeignet?

Ab wann sollte man Antifaltencreme verwenden?

Das Motto „je früher, desto besser“ trifft hier keineswegs zu. Sicherlich ist es verlockend, eine Gesichtscreme gegen Falten bereits vorsorglich aufzutragen und zwar dann, wenn noch gar keine Falten vorhanden sind. Doch eine Faltencreme ab 25/30 ist nicht unbedingt sinnvoll. Grundsätzlich sollten Sie bei der Gesichtspflege unter 30 auf den Einsatz einer Antifalten Creme verzichten. Anders als bei einer reinen Feuchtigkeitscreme sind die Inhaltsstoffe bei der Falten Creme so hochdosiert, dass eine junge Haut damit schlichtweg überfordert wäre. Hier würden die Inhaltsstoffe der Haut mehr schaden als nützen, weswegen von Antifaltencremes bei jungen Frauen und Männern abgeraten werden muss.

Tipp
Nicht jede Creme ist parfümfrei. Achten Sie also auch auf den Duft der Creme. Er ist entscheidend dafür verantwortlich, wie angenehm Sie die Creme wahrnehmen.

Was ist Antifaltencreme mit Q10?

Wie unser gesamter Körper ist auch unsere Haut auf eine Vielzahl an Nährstoffen und positiven Einflussfaktoren angewiesen, um gesund und jung auszusehen. Im Laufe der Zeit nehmen gewisse körpereigene Stoffe ab, wodurch Falten in der Haut gefördert werden. Für die Hautfalten ist die Sonne in entscheidendem Maß verantwortlich. Die Sonne sorgt dafür, dass freie Radikale in unserem Körper entstehen. Diese freien Radikale werden in unserem Körper eigentlich durch das Enzym Q10 eingefangen. Der Anteil dieses Enzyms nimmt im Alter jedoch stark ab, wodurch die freien Radikale im Grunde ungehindert auf die Haut im Gesicht, aber auch am restlichen Körper wirken können. Die Produkte mit Q10 versprechen, die Enzymdepots wieder aufzufüllen, sodass es die Haut besser mit den freien Radikalen aufnehmen kann. Hierfür muss die jeweilige Creme regelmäßig verwendet werden.

Kann man Antifaltencreme selber machen?

Im Kampf gegen Falten müssen Sie nicht unbedingt auf eine Faltencreme aus dem Handel vertrauen. Mit wenigen Zutaten lässt sich eine Gesichtscreme gegen Falten auch selbst herstellen und das ohne große Werbeversprechen. Wir orientieren uns hier an den Komponenten, die ebenso in der Naturkosmetik genutzt werden. Vorteil ist, dass sich die selbst hergestellte Creme gegen Falten für jeden Hauttyp eignet. Um einen straffenden Effekt zu erreichen, brauchen Sie Olivenöl, Kokosöl und Rosenwasser. Mit 4 Esslöffeln macht das Olivenöl den größten Anteil aus. Es wird durch 2 Esslöffel Kokosöl ergänzt. Für einen angenehmen Duft sorgen dann 3 Esslöffel Rosenwasser. Alles muss während des Erhitzens vermischt werden, sodass eine Creme entsteht. Ist die Creme ausgekühlt, können Sie diese sofort auftragen.

Weitere Mittel, die für die Antifaltencreme verwendet werden können, sind Bienenwachs, Mandelöl und Wildhonig. Auch Sheabutter enthält für die Haut wertvolle Stoffe.

Was kann man sonst noch gegen Falten tun?

Um den Falten quasi Herr zu werden und sich lange ein junges, frisches Aussehen zu bewahren, müssen Sie nicht unbedingt zu einem Antifaltencreme Vergleichssieger greifen. Stattdessen kommt es auf eine gute Pflege an. Achten Sie schon im jungen Alter darauf, einen guten Sonnenschutz zu verwenden. Sonne belastet unsere Haut extrem. Um sie zu schützen, tragen Sie Sonnenschutz mit hohem UV-Schutzfaktor auf. Dies ist übrigens auch bei bewölktem Himmel empfehlenswert. Achten Sie beim Kauf der Falten Creme immer darauf, für welche Altersgruppe diese geeignet ist und wählen Sie nur eine Creme, die zu Ihrem Alter passt. Ansonsten schaden Sie Ihrer Haut mehr als dass Sie diese pflegen. Achten Sie darauf, dass Sie möglichst wenig Zucker, dazu gehört auch Fruchtzucker, zu sich nehmen. Beides fördert die Faltenbildung und sorgt dafür, dass das Bindegewebe schneller Krähenfüße und Co. entwickelt. Ein absolutes Tabu für gesunde Haut ist das Rauchen. Möchten Sie den Alterungsprozess verlangsamen, sollten Sie unbedingt auf Nikotin verzichten. Regelmäßige Bewegung tut dem Körper gut und trägt seinen Teil dazu bei, dass die Haut straff bleibt. Außerdem sollten Sie hier permanenten Stress vermeiden. Hier sorgt das Hormon Cortisol dafür, dass die Haut an Stärke verliert. Je dünner unsere Haut ist, desto schneller neigt sie zur Bildung von Falten. Um lange jung und frisch auszusehen, braucht Ihr Körper genügend Schlaf. Der Schönheitsschlaf ist also weniger eine Legende als vielmehr ein Muss.

Die beliebtesten Antifaltencreme-Marken und Hersteller

Im Antifaltencreme Vergleich begeben sich bekannte Marken und Hersteller in einen erbitterten Kampf. Viele Marken versprechen eine Falten Creme mit Soforteffekt und sichtbarer Verbesserung. Bekannte Hersteller, die häufig auch in einem Antifaltencreme Test bedacht werden, sind:

  • Lloreal
  • Nivea
  • Vichy
  • Develle
  • Skin&more

Kaufberatung für Antifaltencremes

Wollen Sie mit der Antifaltencreme Augen Partien behandeln oder möchten Sie diese im ganzen Gesicht einsetzen? Wünschen Sie sich eine leichte Darreichungsform als Creme oder ein hochkonzentriertes Serum? Angesichts des breiten Angebots fällt es nicht leicht, den richtigen Produkttyp für die eigene Hautpflege zu finden. Zu viele Besonderheiten müssen beachtet werden, wenn Sie eine günstige Antifaltencreme kaufen. Wir haben einige Punkte zusammengefasst, die Ihnen bei der Auswahl durchaus helfen können.

Antifaltencremes sind nicht nur für ältere Frauen ein Thema.

  • Altersgruppe: Hersteller guter Antifaltencremes verzichten nicht darauf anzugeben, für welche Altersgruppe die Creme geeignet ist. Der Alterungsprozess der Haut setzt zwischen 20 und 30 Jahren ein. Auf eine richtige Antifaltencreme mit Hyaluron beispielsweise sollten Sie aber erst zurückgreifen, wenn Sie wenigstens 30 sind. Informieren Sie sich also immer, für welche Zielgruppe sich die Creme besonders eignet. Eine Antifaltencreme für junge Haut ist nicht so hoch konzentriert.
  • Zielgruppe: Die Zusammensetzung der Haut von Frauen und Männern unterscheidet sich. Die weibliche Haut reagiert deswegen auch anders auf Einflüsse von außen als die Haut von Männern. Die Kosmetikhersteller haben darauf reagiert und bieten eine Antifaltencreme für Männer, speziell aber auch für Frauen an. Schauen Sie hier genau nach, für wen die Creme gedacht ist.
  • Hauttyp: Auch der Hauttyp oder eventuelle Hauterkrankungen spielen bei der Wahl der Creme eine wichtige Rolle. So können Sie nicht jede Antifaltencreme bei Neurodermitis verwenden. Weiterhin erfüllt eine Antifaltencreme bei unreiner Haut oft noch einen Reinigungseffekt, um eine besonders umfassende Pflege bereitzustellen.
  • Inhaltsstoffe: Haben Sie bei einer Cremedose schon einmal einen Blick auf das Kleingedruckte geworfen? Wie bei vielen anderen Kosmetikprodukten gilt natürlich auch hier, dass Ihnen die vielen Fremdwörter als Laie kaum etwas sagen werden. Hier können Sie aber durchaus ablesen, ob Sie eine Antifaltencreme mit Hyaluron in den Händen halten oder ob darauf verzichtet wurde.
  • Verpackungsart: Die Verpackungsart spielt beim Kauf durchaus eine Rolle. Eine Antifaltencreme brauchen Sie nicht mit einer Anwendung komplett auf. Dose oder Tube sollten sich also problemlos wieder verschließen lassen.
  • Zeitfenster: Wünschen Sie eine Antifaltencreme für den Tag oder eine Antifaltencreme für die Nacht? Sie müssen sich nicht unbedingt entscheiden. Es gibt Serien, die Cremes für beide Zeitfenster bereithalten. Doch auch die beste Antifaltencreme wirkt nur, wenn Sie diese zur richtigen Zeit nutzen. Sie müssen also auch hier genau nachlesen.
  • Ergiebigkeit: Eine hochwertige Antifaltencreme ist alles, nur nicht unbedingt günstig. Sie müssen also genau nachlesen, wie viel je Anwendung Sie von der Creme brauchen. Zwar können Sie eine Creme günstiger erwerben, von einem Serum brauchen sie oft aber deutlich weniger. Die Ergiebigkeit ist hier also höher.
  • Duftstoffe und Parabene: Eine Antifaltencreme sollte Ihre Haut nicht unnütz belasten: Deswegen sollte sie sowohl frei von Parabenen als auch von künstlichen Duftstoffen sein. Setzen Sie hier lieber auf Produkte mit einem natürlichen Duftstoff. Auch Silikone und sämtliche Mineraöle sollten gemieden werden.
  • Sonnenschutz: Tagsüber sollten Sie bevorzugt eine Antifaltencreme mit Sonnenschutzfaktor verwenden. Der Sonnenschutz sorgt dafür, dass nicht so viele freie Radikale freigesetzt werden und wirkt dem Alterungsprozess der Haut entgegen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...