Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Mulchmäher Test 2019

Die besten Mulchmäher im Vergleich

Vergleichssieger
Brast BRB-RM-18140-B&S
Bestseller
Einhell GC-PM 56
Makita PLM5120N2
AL-KO 4.65 SP-B
Preistipp
AL-KO 119390
IKRA IAM 40-4325
Dolmar PM5120
Modell Brast BRB-RM-18140-B&S Einhell GC-PM 56 Makita PLM5120N2 AL-KO 4.65 SP-B AL-KO 119390 IKRA IAM 40-4325 Dolmar PM5120
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Kundenbewertung
bei Amazon
92 Bewertungen
29 Bewertungen
2 Bewertungen
30 Bewertungen
273 Bewertungen
17 Bewertungen
noch keine
Antriebsart benzinbetrieben benzinbetrieben benzinbetrieben benzinbetrieben benzinbetrieben akkubetrieben benzinbetrieben
Leistung 2.7 PS
1.9 kW
3.8 PS
2.8 kW
3.3 PS
2.4 kW
2.7 PS
2 kW
3 PS
2.1 kW
2 x 40 Volt 3.2 PS
2.4 kW
Schnittbreite 46 cm 56 cm 51 cm 46 cm 46 cm 43 cm 51 cm
Schnitthöhe 30 - 80 mm 25 - 70 mm 25-70 mm 30 - 80 mm 30 - 85 mm 25 - 75 mm 20 - 75 mm
Flächenleistung mittlere bis große Rasenflächen bis zu 400 m² bis zu 1.500 m² bis zu 1.400 m² bis zu 1.400 m² mittlere bis große Rasenflächen bis zu 2.000 m²
Schalldruckpegel 83 dB(A) 83 dB(A) 86 dB(A) k. A. k. A. 94 dB(A) 78.9 dB(A)
Radantrieb
Grasfänger 60 l 80 l 65 l 50 l
Wasserschlauchanschluss
Maße 77 x 53 x 55 cm 101 x 64 x 47 cm 80 x 55 x 38 cm 88 x 59 x 58 cm 92 x 58 x 45 cm 136 x 51 x 102 cm 70 x 45 x 45 cm
Gewicht 30 kg 43 kg 25.5 kg 30 kg 31 kg 19 kg 18 kg
Vor- und Nachteile
  • leistungsstarker Motor
  • reduzierte Abgasemissionen
  • mit Softgrip
  • 6-stufige Schnitthöhenverstellung
  • ergonomisches Griffsystem
  • alle Räder doppelt kugelgelagert
  • 3-stufige-Höhenverstellung
  • Füllstandsanzeige in Fangbox integriert
  • praktischer Tragegriff
  • XXL-Bereifung
  • stabiles Stahlblechgehäuse
  • komfortable Achsrad-Höhenverstellung
  • bis zu 85 Min. Laufzeit
  • elektrischer Messerstop
  • reibscheibengelagertes Messer
  • 3-stufig höhenverstellbarer Holm
Zum Angebot
Erhältlich bei
Vergleichssieger 1)
Brast BRB-RM-18140-B&S
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
  • leistungsstarker Motor
  • reduzierte Abgasemissionen
Bestseller 1)
Einhell GC-PM 56
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • mit Softgrip
  • 6-stufige Schnitthöhenverstellung
Makita PLM5120N2
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • ergonomisches Griffsystem
  • alle Räder doppelt kugelgelagert
  • 3-stufige-Höhenverstellung
AL-KO 4.65 SP-B
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • Füllstandsanzeige in Fangbox integriert
  • praktischer Tragegriff
  • XXL-Bereifung
Preistipp 1)
AL-KO 119390
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • stabiles Stahlblechgehäuse
  • komfortable Achsrad-Höhenverstellung
IKRA IAM 40-4325
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • bis zu 85 Min. Laufzeit
  • elektrischer Messerstop
Dolmar PM5120
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • reibscheibengelagertes Messer
  • 3-stufig höhenverstellbarer Holm

Die besten Mulchmäher 2019

Alles, was Sie über unseren Mulchmäher Vergleich wissen sollten

Einen guten Mulchmäher finden Sie bei dem Hersteller Makita.

Einen guten Mulchmäher finden Sie bei dem Hersteller Makita.

Für viele Gartenbesitzer ist der Mulchmäher ein wichtiges Basic im Garten geworden. Da der Rasen hier nicht nur gekürzt, sondern fein gehäckselt und wieder auf die Grasnarbe gegeben wird, sparen Sie mit dem Mulchmäher sehr viel Zeit. Sie müssen nicht immer den Fangkorb entleeren und auch die Entsorgung des Rasenschnitts entfällt. Außerdem wird dem Mulchen ein positiver Effekt für die Rasenpflege nachgesagt. Den Mulchmäher gibt es heute in großer Auswahl von verschiedenen Herstellern. Ein Mulchmäher Test zeigt, dass die Bandbreite der möglichen Geräte hier zwischen dem kleinen Roboter und dem großen Rasentraktor angesiedelt ist.

Verschiedene Mulchmäher-Arten in der Übersicht

Den Mulchmäher gibt es heute in verschiedenen Bauweisen. Die unterschiedlichen Typen sollen vor allem dafür sorgen, dass Sie für jeden Garten und für jede Rasengröße das passende Gerät finden. In einem Mulchmäher Test werden oft alle Typen berücksichtigt. Dabei gilt insbesondere hier der Rasenmäher in verschiedenen Leistungsklassen als Favorit. Doch auch hier können Sie mittlerweile zwischen einem Elektro- oder Benzinmodell aussuchen.

Mulchmäher-Art Beschreibung
Elektro Rasenmäher Er ist vergleichsweise leise, günstig in der Handhabung und für die meisten Gärtner geeignet. Der Elektro Rasenmäher ist eines der vielseitigsten Gartengeräte. Es gibt ihn in zwei grundlegenden Varianten. Zum einen können Sie ein kabelgebundenes Modell wählen, das Sie mit dem Netzstecker an das Stromnetz anschließen. Zum anderen bietet sich der Akku Rasenmäher an, der über den Akku seinen Strom bezieht.
Rasentraktor Der Rasentraktor ist der größte Mulchmäher den es gibt. Er eignet sich lediglich für Grundstücke mit mehreren tausend Quadratmetern Grundstück. Die komfortable Handhabung profitiert von der vorhandenen Lenkung. Der Rasentraktor besitzt einen leistungsstarken Motor, wodurch sich Mäharbeiten mit ihm leicht bewältigen lassen.
Mähroboter Müssen Sie nur in einem kleinen Garten oder Vorgarten Gras mähen, können Sie auf einen Rasenmäher Roboter zurückgreifen. Die Rasenroboter schalten Sie an. Im Anschluss arbeiten die Geräte automatisch und fahren die vorgesehene Fläche ab. Durch ihre Ausstattung erkennen Sie automatisch, wo sich Hindernisse befinden.
Aufsitzmäher Der Aufsitzrasenmäher ist quasi der kleine Bruder des Rasentraktors. Er stellt eine gelungene Mischung zwischen diesem sowie dem Rasenmäher mit Mulchfunktion dar. Der Aufsitzmäher bietet einen Sitzplatz, wodurch Sie das Gerät nicht ziehen oder schieben müssen. Die Anwendung ist recht komfortabel. Für das einfache Rangieren steht Ihnen ein Lenkrad zur Verfügung.
Benzin Rasenmäher Der Benzinrasenmäher ist ein Klassiker. Ausgestattet mit einem Motor und einem Benzintank glänzt er durch eine hohe Leistung, eine einfache Handhabung und zügige Arbeitsweise. Ausgelegt ist der Benzinrasenmäher für unterschiedliche Grundstücksgrößen. Achten Sie hier auf die Angaben der Hersteller. Ein Nachteil ist die Umweltbelastung.

Vor- und Nachteile verschiedener Mulchmäher-Typen

Auch der beste Mulchmäher kann sich in einem Mulchmäher Test nur behaupten, wenn die Voraussetzungen gut sind. Achten Sie deswegen immer darauf, dass der Rasen trocken ist. Ist das Gras feucht, funktioniert die Mulchfunktion nicht richtig. Das zerhäckselte Gras verklebt schnell und verteilt sich nicht. Sie können dieses dann noch als größere Häufchen auf dem Rasen gut erkennen. Mulchmäher mit Akkubetrieb sind vor allem für diejenigen empfehlenwert, die nur eine kleine Rasenfläche zu pflegen haben und in einem Wohngebiet leben.

Mulchmäher-Typ Vorteile Nachteile
Elektro Rasenmäher
  • umweltfreundlicher

  • leiser

  • auch als kabelloser Akku Rasenmäher
  • weniger Leistung

  • eingeschränkte Akkukapazität
Rasentraktor
  • ideal für große Flächen

  • hohe Leistung

  • mähen im Sitzen
  • hohe Anschaffungskosten

  • für kleine Gärten ungeeignet
Mähroboter
  • läuft automatisch

  • mit intelligenter Technik

  • ideal für kleine Vorgärten und ähnliches

  • sehr leise
  • geringe Leistung

  • eingeschränkte Betriebsdauer durch Akku
Aufsitzmäher
  • kein Schieben und Ziehen

  • bequemes Mähen im Sitzen

  • im Winter mit Schiebeschild für Schnee nutzbar
  • teuer in der Anschaffung

  • große Qualitäts- und Leistungsunterschiede
Benzin Rasenmäher
  • hohe Leistung

  • günstig im Kauf

  • läuft zuverlässig
  • starke Geräuschentwicklung

  • beachtliche Umweltbelastung

Welcher Mulchmäher ist für Sie geeignet?

Warum sollten Sie den Rasen mulchen?

Eines sei vorweg genommen, beim Thema Mulchen gehen die Meinungen oft auseinander. Mit einem guten Mulchmäher können Sie aber nicht nur Zeit, sondern auch Geld sparen, denn Sie müssen den Mulch nicht entsorgen. Hier besitzen die Mulchrasenmäher ein besonders scharfes Rasenmähermesser. Es ist dazu in der Lage, den Rasenschnitt besonders fein zu zerhäckseln. Anschließend wird es wieder auf die Grasnarbe gegeben.

Tipp
Ein Rasenmäher Roboter zahlt sich doppelt aus. Zum einen mäht er automatisch und zum anderen haben Sie hier den Vorteil, dass dieser nicht besonders wartungsintensiv ist. Sie müssen hier keine umfassenden Pflegearbeiten durchführen.

Was bringt der Elektrostart?

Immer mehr Mäher werben nicht nur mit Allrad und besonderem Mulchkit, sondern auch mit dem Elektrostart. Der Start erfolgt hier elektrisch, nachdem Sie auf einen entsprechenden Knopf gedrückt haben. Damit ist Ihr Mulchrasenmäher schneller einsatzbereit als bei einem klassischen Modell. Das Starten des Rasenmähers dauert so auch nicht so lange.

Lohnt sich ein Rasenmäher mit Antrieb?

Vor allem wenn Sie eine große Fläche mähen müssen, kann ein Rasenmulcher mit Radantrieb praktisch sein. Besitzen die Räder einen Antrieb, müssen Sie diesen nicht die ganze Zeit schieben. Der Rasenmäher fährt quasi von allein, während Sie hinterher laufen und diesen nur führen. Das spart Kraft und Sie sind in der Regel deutlich schneller. Natürlich können Sie auch ohne die Antriebsfunktion den Rasenmäher nutzen.

Muss ein Mulchmäher umfassend gereinigt werden?

Von einer Reinigung Ihres Mulchmähers sollten Sie nicht absehen, wenn Sie diesen möglichst lange nutzen möchten. Das ist bei einem Aufsitzrasenmäher ebenso der Fall wie bei einem Rasenroboter. Besondere Aufmerksamkeit muss hier dem Mähgehäuse zuteilwerden, das Sie besonders gründlich reinigen sollten. Besondere Aufmerksamkeit lassen Sie Gehäusen aus Stahl zuteilwerden. Auf dem Stahl kann sich durch die beim Mähen vorhandene Feuchtigkeit Rost bilden. Für eine gründliche Reinigung brauchen Sie nicht viel. Sie können einfach mit einer harten Bürste den Schmutz entfernen. Grundsätzlich ist bei diesen Mähern eine umfassende und regelmäßige Wartung erforderlich. Sie sollten also Radlager und Gashebel mit Öl behandeln. Achten Sie dabei auf ein harzfreies Öl.

Die beliebtesten Mulchmäher-Hersteller

Als Gartenbesitzer müssen Sie sich keine Sorgen darüber machen, ob es für Ihren Garten den passenden Rasenmäher gibt. Angebote hat der Markt in Hülle und Fülle zu bieten. Dabei können Sie auf Geräte mehrerer namenhaften Hersteller zurückgreifen:

  • Stihl
  • Husqvarna
  • Sabo
  • Wolf
  • Honda
  • Viking
  • Alko
  • Einhell
  • Bosch
  • John Deere
  • Stiga
  • MTD
  • Gardena
  • Toro
  • Automower
  • Güde
  • AS
  • Efco
  • Bulldog
  • Brill

Bei Stihl und Husqvarna finden Sie den Rasenmäher mit Mulchfunktion in verschiedenen Ausstattungsvarianten und Größen, sodass die richtige Lösung für verschiedene Grundstücksgrößen vorhanden ist.

Kaufberatung für Mulchmäher

Möchten Sie wie ein Profi Ihren Rasen mulchen und mähen, sollten Sie sich bei der Auswahl Zeit lassen. Auch ein als bester Mulchmäher gekennzeichnetes Gerät muss nicht die richtige Wahl für Sie sein. Möchten Sie einen Aufsitzmulcher beispielsweise gebraucht kaufen, sollten Sie sich das Gerät genau anschauen. Beim Neukauf gehen Sie auf folgende Kriterien im Zuge der Auswahl ein:

    • Grundstücksgröße: Ob ein kleiner Rasenmäher für Ihr Grundstück reicht oder Sie sich lieber für ein großes Solo Modell von Alko entscheiden sollten, müssen Sie von der Grundstücksgröße abhängig machen. Die meisten Hersteller geben bei jedem Modell an, für welche Grundstücksgröße der jeweilige Rasenmäher geeignet ist.
Mulchmäher gibt es in ganz unterschiedlichen Größen und Ausführungen.

Mulchmäher gibt es in ganz unterschiedlichen Größen und Ausführungen.

  • Maße: Grundsätzlich sollten Sie vor dem Kauf einen Blick auf die Maße werfen. Achten Sie dabei nicht nur auf Höhe und Länge, sondern auch auf das Gewicht. Hier gibt es gravierende Unterschiede. Es gibt Mulchmäher, die nur 10 Kilogramm wiegen, andere bringen bereits 51 Kilogramm auf die Waage.
  • Mulchmesser: Wie gut Ihr Rasenmäher arbeitet, hängt erheblich von dem Mulchmesser ab. Dieses sollte sehr scharf sein, sodass ein sauberer Schnitt möglich ist und das Gras wie bei einem Häcksler besonders klein gehäckselt wird.
  • Lautstärke: Auch wenn das Rasenmähen unabdingbar ist, ist die Lautstärke der Geräte eine Schwäche. Es gibt allerdings Unterschiede zwischen den Mulchmähern. Die Elektromäher sind deutlich leiser als die Ausführungen mit Benzin oder der Rasentraktor.
  • Akku: Liebäugeln Sie mit einem elektrischen Rasenmäher, der zudem per Akku mit der nötigen Energie versorgt wird, müssen Sie natürlich auch den Energieträger unter die Lupe nehmen. Wichtig ist hier die Qualität des Akkus. Schauen Sie, wie lange er braucht, um vollständig geladen zu sein.
  • Kraftstoff: Bei einem Benzinrasenmäher lohnt es im Voraus einen Blick darauf zu werfen, welcher Kraftstoff eingesetzt werden kann. Nicht jeder Mulchmäher verträgt beispielsweise E10 Benzin.
  • Hersteller: Der Hersteller sollte bei der Entscheidung für oder gegen einen Mulchmäher nicht ganz außen vorgelassen werden. Die Markenhersteller werben nicht nur mit guter Qualität, sondern ebenso mit einem guten Support. Sie erhalten von ihnen im Falle eines Defekts auch die nötigen Ersatzteile.
  • Handhabung: Ein Mulchmäher sollte sich einfach handhaben lassen. Das betrifft sowohl das Einschalten als auch das Rangieren und die Wartung. Gerade bei der Wartung gibt es je nach Antriebsart erhebliche Unterschiede.
  • Einstellungen: Bei jedem Mulchmäher gibt es diverse Einstellungen, die Sie vornehmen können. Eine der Wichtigsten ist die Einstellung der Schnitthöhe. Diese ist in einem bestimmten Millimeterbereich möglich. Es gibt Mulchmäher, bei denen die Schnitthöhe zwischen 15 und 40 mm liegen kann.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (70 Bewertungen, Durchschnitt: 3,94 von 5)
Loading...
Vergleichssieger Brast BRB-RM-18140-B&S Bewertung: Sehr Gut
Preistipp AL-KO 119390 Bewertung: Gut