Anzahl Vergleiche
4.401
Anzahl Produkte
43.451
Ähnliche Vergleiche anzeigen »
Vergleichssieger
Güde Big Wheeler
Bestseller
Einhell GC-PM 46/2 S
Hyundai LM4602G
Makita PLM4120N
Brast Benzin-Rasenmäher
McCulloch 00096-71.746.01
Preistipp
Greencut GLM690SX
Modell Güde Big Wheeler Einhell GC-PM 46/2 S Hyundai LM4602G Makita PLM4120N Brast Benzin-Rasenmäher McCulloch 00096-71.746.01 Greencut GLM690SX
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Kundenwertung
bei Amazon
9 Bewertungen
50 Bewertungen
28 Bewertungen
139 Bewertungen
104 Bewertungen
38 Bewertungen
59 Bewertungen
Leistung 2.700 W
(3.7 PS)
1.900 W
(2.5 PS)
2.600 W
(3.5 PS)
2.000 W
(2.7 PS)
1.900 W
(2.7 PS)
1.600 W
(2.2 PS)
4.000 W
(5 PS)
Empfohlene Rasenfläche < 1.400 m² < 1.400 m² < 1.000 m² < 1.000 m² < 1.800 m² < 800 m² < 850 m²
Fangboxvolumen 65 l 70 l 65 l 50 l 60 l 50 l 40 l
Schnittbreite 45.6 cm 46 cm 46 cm 41 cm 46 cm 40 cm 40 cm
Schnitthöhenverstellung 6-fach
25-75 mm
6-fach
30-80 mm
6-fach
25-75 mm
5-fach
25-75 mm
8-fach
30-80 mm
5-fach
20-75 mm
7-fach
25-70 mm
Gehäusematerial Stahlblech Kunststoff Stahl Stahl Kunststoff Stahl Stahl
Kompakt verstaubar
Selbstantrieb
Ergonomischer Führungsholm
Maße 114 x 100 x 55.5 cm 88 x 45 x 44 cm 144 x 110 x 53 cm 76 x 50 x 41 cm 77 x 53 x 55 cm 82 x 61 x 45 cm 71 x 52 x 44 cm
Gewicht 22.4 kg 34 kg 33.8 kg 27 kg 29.5 kg 23.8 kg 23 kg
Vor- und Nachteile
  • Elektrostarter
  • Hinterradantrieb zuschaltbar
  • höhenverstellbarer Führungsholm
  • pulverbeschichtetes Stahlblechgehäuse
  • einklappbarer Führungsholm
  • Hinterradantrieb für bestes Handling
  • rasenschonende Räder
  • geschütztes Gehäuse
  • praktische Mulchfunktion
  • robust und handlich
  • große Räder
  • optimal für Grundstücke bis 1.000 m²
  • Getränkehalter
  • Leichtlauf-Markengetriebe
  • Messer aus Spezialstahl
  • ebenmäßiges Schnittbild
  • für nassen Rasen geeignet
  • robuste Verarbeitung
  • leichte Bauweise
  • leistungsstarker Motor
  • langlebiges Gehäuse
Zum Angebot
Erhältlich bei
Vergleichssieger 1)
Güde Big Wheeler
  • Elektrostarter
  • Hinterradantrieb zuschaltbar
  • höhenverstellbarer Führungsholm
Erhältlich bei
Bestseller 1)
Einhell GC-PM 46/2 S
  • pulverbeschichtetes Stahlblechgehäuse
  • einklappbarer Führungsholm
  • Hinterradantrieb für bestes Handling
Erhältlich bei
Hyundai LM4602G
  • rasenschonende Räder
  • geschütztes Gehäuse
  • praktische Mulchfunktion
Erhältlich bei
Makita PLM4120N
  • robust und handlich
  • große Räder
  • optimal für Grundstücke bis 1.000 m²
Erhältlich bei
Brast Benzin-Rasenmäher
  • Getränkehalter
  • Leichtlauf-Markengetriebe
  • Messer aus Spezialstahl
Erhältlich bei
McCulloch 00096-71.746.01
  • ebenmäßiges Schnittbild
  • für nassen Rasen geeignet
  • robuste Verarbeitung
Erhältlich bei
Preistipp 1)
Greencut GLM690SX
  • leichte Bauweise
  • leistungsstarker Motor
  • langlebiges Gehäuse
Erhältlich bei
Ratgeber einblenden
Ratgeber ausblenden

Die besten Benzinrasenmäher 2020

Alles, was Sie über unseren Benzinrasenmäher Vergleich wissen sollten

Makita-Rasenmäher gehören zu den beliebtesten Marken auf dem Markt.

Makita-Rasenmäher gehören zu den beliebtesten Marken auf dem Markt.

Im Benzinrasenmäher Vergleich 2020 widmen wir uns nicht den Akku- oder Elektro Rasenmähern, die oftmals für kleinere Gärten geeignet sind, sondern den leistungsstarken Benzin-Modellen. Diese Geräte werden oft ab einer Rasenfläche von 300 Quadratmetern eingesetzt oder in Situationen, in denen der Rasen bewusst oder unbewusst etwas länger wächst und dennoch gemäht werden soll. Worauf Sie bei der Auswahl, eines guten Benzin-Rasenmähers achten sollten und wie das Gerät je nach Modell im Betrieb funktioniert, erfahren Sie in unserem Benzinrasenmäher Vergleich.

Verschiedene Benzinrasenmäher-Arten in der Übersicht

Bei einem Benzin-Rasenmäher handelt es sich um einen klassischen Rasenmäher, der nicht per Akku oder Elektromotor angetrieben wird, sondern stattdessen mit einem Verbrennungsmotor, der wiederum Benzin benötigt. Unabhängig einer Steckdose können Sie den Rasenmäher jederzeit in Betrieb nehmen und sind damit deutlich flexibler als mit einem kabelgebundenen Modell.

» Mehr Informationen
Benzinrasenmäher-ArtBeschreibung
Benzinrasenmäher mit AntriebWenn Sie einen Benzinrasenmäher mit Radantrieb erwerben, profitieren Sie von einem leistungsstarken Gerät, welches auch mit unebenen Gartenflächen gut zurechtkommt. Gerade bei Benzin-Rasenmäher, die ein sehr hohes Eigengewicht aufweisen, ist ein Antrieb vorteilhaft. Motorrasenmäher mit einem Antrieb sind jedoch häufig etwas teurer als Standard-Modelle.
Benzinrasenmäher mit MulchfunktionDiese Rasenmäher sind speziell dafür ausgelegt, das geschnittene Gras wieder auf dem Boden im Garten zu verteilen. Dabei ist der geschnittene Rasen allerdings kaum sichtbar, da dieser beim Mähen so klein geschnitten wird, dass er auf der Rasenfläche komplett untergeht.
Benzinrasenmäher mit ElektrostartWer einen Benzin-Rasenmäher kennt, der weiß, dass das Anlassen des Gerätes durchaus etwas dauern kann. Meistens muss hierfür ein Seilzug gezogen werden, um den Rasenmäher zu starten. Mit einem Elektrostart erübrigt sich dieses Problem, da ein Schlüssel und ein Knopf alles ist, was Sie zum Starten des schweren Rasenmähers benötigen.

Abgesehen davon haben Sie die Möglichkeit, einen Rasenmäher zu bestellen, der gleichzeitig auch vertikutieren kann. Wenn Sie nicht sicher sind, ob der Rasenmäher Benzin tanken, oder doch lieber per Akku funktionieren sollte, entscheiden Sie am besten rein nach dem Anwendungsgebiet. Bei kleinen Rasenflächen, bei denen immer eine Steckdose in der Nähe ist, dürfte ein Elektro-Modell ausreichen. Wenn Sie einen sehr verwinkelten, aber dafür nicht so großen Garten haben, ist ein Akku Rasenmäher gut geeignet. Ein Benzinrasenmäher ist dagegen die erste Wahl, wenn es nicht so schlimm ist, dass das Gerät etwas lauter ist und wenn Sie unabhängig einer Steckdose oder eines Akkus arbeiten wollen.

Vor- und Nachteile verschiedener Benzinrasenmäher-Typen

Benzinrasenmäher-TypVorteileNachteile
Benzinrasenmäher mit Antrieb
  • selbstfahrend

  • sehr komfortabel

  • auch bei unebenen Grundstücken vorteilhaft
  • etwas teurer
Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion
  • perfekt zum Düngen

  • Rasenreste sehr kleingeschnitten

  • kein Abfall
  • keine
Benzinrasenmäher mit Elektrostart
  • leichter Startvorgang

  • zeitlich sehr effizient
  • recht teuer

Welcher Benzinrasenmäher ist für Sie geeignet?

Sie möchten einen besonders großen Rasen mähen?
Benzinrasenmäher sind speziell für große Gärten ausgelegt und kommen bei Kleingärten nur selten zum Einsatz. Wenn Sie einen Garten mit einer Fläche ab 800 und bis circa 2.000 Quadratmeter haben, ist ein Benzin-Modell die perfekte Wahl. Natürlich kann ab dieser Größe auch schon ein Rasentraktor eingesetzt werden, allerdings sind diese in der Anschaffung oft noch teurer und sollten daher gut überlegt sein.

Sie möchten auch Ecken und Beete gründlich mähen?
Wenn der klassische Rasenmäher nicht mehr ausreicht, kommt häufig ein Trimmer zum Einsatz – vor allem für Ecken, Kanten und in der Nähe von Bäumen und Sträuchern. Viele Hersteller bieten hierfür spezielle Benzin Rasentrimmer, die genau für Kanten und Beete ausgelegt sind.

Sie möchten nicht nur Rasen mähen, sondern diesen auch auflockern?
Einige Benzin-Rasenmäher auf dem Markt sind mit einer Extra-Vertikutierer-Funktion ausgestattet. Hiermit ist es möglich, den Rasen nicht nur zu mähen (sollte vorab erledigt werden), sondern auch aufzulockern oder aber Moos zu entfernen. Ein Benzin-Vertikutierer ist bekanntlich relativ teuer. Wenn Sie einen Benzinrasenmäher günstig suchen, sollten Sie daher auf derartige Extras verzichten.

Sie möchten Ihren Rasen möglichst leise mähen?
Wenn Sie auf Ihre Nachbarschaft achten müssen, weil diese sehr Nähe wohnt oder sogar empfindlich ist, dürfte ein relativ lauter Benzin-Rasenmäher nicht immer das Richtige für Sie sein. Stattdessen sollten Sie zu einem Akku-Rasenmäher greifen, bei dem die Geräuschentwicklung sehr gering ist. Auch Elektro-Modelle sind leiser als Benzinrasenmäher, allerdings weisen diese Geräte durchaus auch Nachteile auf (beispielsweise ist ein Akku-Rasenmäher nicht für sehr große Flächen ausgelegt und bei einem Elektro-Rasenmäher brauchen Sie zwingend eine Steckdose in der Reichweite).

Die beliebtesten Benzinrasenmäher-Hersteller

Kleiner Tipp:
Achten Sie bei einem Benzin-Rasenmäher auch auf die Ergonomie. Zwar bieten fast alle Rasenmäher ergonomische Eigenschaften, doch da ein Benzin-Modell sehr schwer ist, sind diese Eigenschaften in diesem Fall noch wichtiger.

Es gibt viele Orte (nicht nur im Online Rasenmäher Shop), an denen Sie einen Benzinrasenmäher kaufen können. Das können Baumärkte (z.B. Obi, Hornbach, Bauhaus oder Hagebau) genauso sein wie Discounter (je nach Angebot z.B. Aldi oder Lidl). Online sind die Angebote in jedem Fall umfangreicher und es ist deutlich einfacher, Preise zu vergleichen und generell einen Vergleich zwischen den einzelnen Modellen anzustellen.

Die Marken

  • Wolf
  • Einhell
  • Sabo
  • Al-ko
  • Viking
  • Gardena
  • Hecht
  • Bosch
  • Brill
  • Mtd
  • Stiga
  • Güde
  • Makita
  • Husqvarna
  • Ryobi
  • Fuxtec
  • Hurricane
  • Stihl
  • oder auch Honda Rasenmäher (z.B. der Honda GCV 160 oder Honda GCV 190)

überzeugen vor allem dadurch, dass die Geräte im Benzinrasenmäher Test eine gute Mähleistung vorweisen konnten und auch im Preisvergleich gut abschneiden.

Wenn ein Rasenmäher oder Rasentraktor möglichst leistungsstark sein soll, schlägt sich das natürlich auch im Preis nieder, was bedeutet, dass ein qualitatives Gerät nie billig ist – dennoch zahlt sich der Preis aus und je nach gewähltem Modell (beispielsweise eine Vorjahres-Serie) lässt sich ein Benzin-Rasenmäher durchaus sehr günstig kaufen.

Passendes Zubehör für Benzinrasenmäher

Ein Benzinrasenmäher alleine reicht noch nicht aus, um einen großen Garten mähen zu können. Hierfür wird weiteres Zubehör benötigt, und wenn es nur das passende Benzin ist.

» Mehr Informationen
Achten Sie auf eine Schnitthöhenverstellung des Benzin-Rasenmähers (z.B. beim Modell von Einhell).

Achten Sie auf eine Schnitthöhenverstellung des Benzin-Rasenmähers (z.B. beim Modell von Einhell).

  • Benzin: Das wichtigste Zubehör für einen Benzinrasenmäher ist bekanntlich das Benzin. Doch was „tankt“ ein Rasenmäher eigentlich? Fakt ist, dass dies immer vom gekauften Modell abhängt. Ein 4-Takt-Motor wird beispielsweise meistens Super bleifrei getankt. Große Hersteller unterstützen in der Regel auch E10. Wenn es sich um einen 2-Takt-Motor handelt, muss das Benzin häufig mit Rasenmäher-Öl vermischt werden. In jedem Fall sollten Sie allerdings in die Anleitung schauen, welches Benzin verwendet werden muss – im Zweifel sogar den Hersteller kontaktieren, um Schäden am Rasenmäher zu vermeiden.
  • Schnittenhöhenverstellung: Bei normalen Produkten erhalten Sie zum Verstellen von Schnitthöhen stets ein eigenes Zubehör-Teil. Bei einem Benzin-Rasenmäher sieht die Sache anders aus, denn hier handelt es sich nicht um ein einzelnes Zubehör, sondern um eine generelle Eigenschaft, die beim Kauf beachtet werden sollte. Bei einem Rasen, der an eine Landschaft erinnert, sollte die Schnittlänge gut acht Zentimeter betragen können, Standard-Rasen in einem Garten hat meistens drei bis fünf Zentimeter, wenn es ein Zierrasen ist, dann möglicherweise sogar nur ein bis drei Zentimeter.
  • Fangkorb: Auch der Fangkorb ist eigentlich kein einzelnes Zubehör, sondern gehört fest zum Benzin-Rasenmäher, wenn es sich nicht gerade um ein Modell mit Mulchfunktion handelt. Achten Sie darauf, dass der Fangkorb eine Größe aufweist, die zu Ihrem Grundstück passt. Bei einem Garten von 800 Quadratmetern ist ein Korb mit 40 Litern beispielsweise viel zu klein, hier sollten Sie schon mit einem Fangkorb von circa 60 Litern kalkulieren.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (57 Bewertungen, Durchschnitt: 4,49 von 5)
Loading...
Vergleichssieger Güde Big Wheeler Bewertung: Sehr Gut
Preistipp Greencut GLM690SX Bewertung: Gut