Die besten Reiskocher 2019

Alles, was Sie über unseren Reiskocher Vergleich wissen sollten

Einen guten Reiskocher bekommen Sie bei dem Hersteller Tristar.

Einen guten Reiskocher bekommen Sie bei dem Hersteller Tristar.

Kennen Sie das? Für den perfekten Reis müssen Sie minutenlang am Herd stehen und umrühren. Durch das Umrühren wird verhindert, dass der Reis anbrennt oder verklumpt. In den asiatischen Ländern wird der Reis schon lange nicht mehr von Hand gekocht. Stattdessen wird auf spezielle Reiskocher zurückgegriffen, die diese Aufgabe zuverlässig und mit gutem Ergebnis erledigen. Seit einigen Jahren gibt es den Reiskocher nun auch in immer mehr deutschen Haushalten und die Empfehlungen sowie Erfahrungsberichte der Anwender überzeugen. Abgesehen davon, dass Sie den Reis während der Zubereitung nur selten umrühren müssen, übernehmen die Kocher das Garen auf Knopfdruck. Innerhalb von 20 Minuten versprechen sie in dem einen oder anderen Testbericht das perfekte Ergebnis. Auf dieser Seite lesen Sie, worauf es bei einem Reiskocher Test ankommt und welche Modelle der Markt zu bieten hat.

Verschiedene Reiskocher-Arten in der Übersicht

Vergleichssieger und positive Bewertungen sind natürlich immer verlockend, doch verleiten lassen sollten Sie sich davon nicht unbedingt. Schauen Sie in einem Reiskocher Test verschiedene Bauweisen an. Zwar sind Modelle, die mit Induktionssystem und speziellen Lösungen zum Druckausgleich arbeiten, nicht unbedingt billig. Sie versprechen dafür aber ein viel besseres Ergebnis. Typische Arten, die unterschieden werden, sehen sie in der folgenden Übersicht.

» Mehr Informationen
Reiskocher-Art Beschreibung
Induktions-Reiskocher Das Angebot an Induktions-Reiskochern auf dem Markt ist recht übersichtlich. Nur wenige Hersteller haben sich bislang an dieses Angebot gewagt. Die speziellen Induktionssysteme sorgen beim Reiskocher für eine einfache, schnelle Zubereitung. Durch das Induktionssystem haben sie rasch Temperatur und verteilen die Wärme gleichmäßig. Die schnelle Reaktionsfähigkeit und die Erweiterung mit Drucksystemen versprechen bei den Induktions-Reiskochern eine rasche Zubereitung und ein gutes Ergebnis.
Druck-Reiskocher Haben Sie eine große Familie und müssen deswegen regelmäßig große Mengen Reis kochen, bietet sich die Investition in einen Druck-Reiskocher an. Zwar sind diese Geräte deutlich teurer in der Anschaffung, versprechen aber bei großen Reismengen ein optimales Ergebnis. Ihr Geheimnis ist ein spezielles Drucksystem. Der Dampfdruck sorgt dafür, dass jedes Reiskorn gleichmäßig und schonend gegart wird. Teilweise sind diese Modelle mit einer Turbofunktion versehen, wodurch die Reiszubereitung nicht einmal 20 Minuten dauert.
Persischer Reiskocher Der persische Reiskocher ist in Deutschland eher selten zu finden, doch die Investition lohnt sich. Sie können mit diesem Gerät nicht nur ganz normal Reis garen, sondern können auch Tahdig zubereiten. Hierbei handelt es sich um eine spezielle Zubereitungsform, bei dem am Boden des Reiskochers eine schöne Kruste entsteht. Diese goldbraune Kruste ist extrem schmackhaft und angenehm knusprig, wodurch sich ganz neue Rezepte realisieren lassen.
Dampfgarer für Reis Mit einem Gehäuse aus Edelstahl oder Kunststoff versprechen diese Reisekocher eine einfache Anwendung. Die Kocher sind mit verschiedenen wählbaren Programmen versehen, die bei sämtlichen Reisarten ein optimales Ergebnis garantieren. Der Reis wird hier schonend im Dampf gegart. Vitamine und Nährstoffe bleiben erhalten. Außerdem bleibt der Reis knackig und verkocht nicht. Die einzelnen Programme sind flexibel per Tastendruck wählbar.
Bambus Reiskocher Möchten Sie einen natürlichen Reiskocher kaufen, der weitgehend ohne Strom auskommt, ist der Bambus Reiskocher die richtige Wahl. Die Anwendung der Bambus Reiskocher ist einfach. Sie müssen den Boden lediglich mit einem dünnen Tuch auslegen. Anschließend wird der Reis eingefüllt und der Deckel geschlossen. Der Bambus Korb kann in einen Topf gestellt werden. In diesem dürfen sich nur wenige Zentimeter Wasser befinden. Auf der höchsten Stufe wird das Wasser zum Kochen gebracht.

Vor- und Nachteile verschiedener Reiskocher-Typen

Ein gutes Modell fällt in einem Reiskocher Test vor allem durch zwei Komponenten auf. Zum einen muss hier die komfortable Handhabung genannt werden, die durch spezielle Programme einhergeht. Zum anderen ist das Ergebnis ausschlaggebend. In einem Reiskocher sollte der Reis bissfest, knackig und frisch sein. Wichtig ist, dass die Reiskörner nicht verkleben.

» Mehr Informationen
Reiskocher-Typ Vorteile Nachteile
Induktions-Reiskocher

  • schnelle Zubereitung

  • optimale Wärmeverteilung

  • mit innovativen Drucksystemen
  • teuer in der Anschaffung

  • geringe Auswahl

Druck-Reiskocher

  • jedes Reiskorn wird gleichmäßig gegart

  • ideales Ergebnis bei großen Mengen

  • kein Kondenswasser gelangt zum Reis
  • schneidet im Preisvergleich nicht optimal ab

Persischer Reiskocher

  • zur Zubereitung von Tahdig geeignet

  • viele Rezepte möglich

  • schonende Reiszubereitung
  • geringe Modell- und Herstellerauswahl

  • in Deutschland selten zu finden

Dampfgarer für Reis

  • Vitamine und Nährstoffe bleiben erhalten

  • knackige Reiszubereitung mit intensivem Geschmack

  • kein permanentes Rühren erforderlich
  • ohne innovatives Drucksystem

  • nicht alle Geräte für große Reismengen geeignet

Bambus Reiskocher

  • aus Naturmaterialien

  • mit normalem Herd bedienbar

  • einfache Anwendung
  • keine automatischen Einstellungen und Programme

Welcher Reiskocher ist für Sie geeignet?

Warum gelingt im Reiskocher der perfekte Reis?

Entscheiden Sie sich für einen Reisgarer, müssen Sie während des Zubereitens den Reis nicht permanent umrühren. Durch das Gerät können Sie im Dampf Reis kochen. Das heißt: Der Reis wird besonders schonend und sanft zubereitet. Weiterhin bleiben im Reisdämpfer wichtige Vitamine und Nährstoffe erhalten, die beim Kochen verloren gehen. Für ein tolles Ergebnis sorgt die konstante Temperatur. Ist der Reis Dampfgarer eingeschaltet, herrschen in diesem permanent 100 Grad Celsius. Ein weiterer Vorteil dieser speziellen Kocher ist die Warmhaltefunktion. Sie können den Reis problemlos über mehrere Stunden warmhalten, ohne dass der Geschmack darunter leidet.

» Mehr Informationen
Tipp
Mit 4 in 1 oder 3 in 1 Geräten zieht nicht nur ein Reiskocher in Ihre Küche ein, sondern ein Haushaltsgerät, mit dem Sie beispielsweise Eier kochen oder Dampfgaren können.

Warum lohnen sich Geräte mit Drucksystem?

Es gibt schon seit einiger Zeit Reiskocher auf dem Markt, die mit einem innovativen Drucksystem arbeiten. Sie werden gern als bester Reiskocher bezeichnet und haben durchaus ihre Vorteile. In den Modellen können Sie auch große Mengen Reis garen. Durch das Drucksystem wird verhindert, dass der Reis, der sich weiter unten befindet, matschig wird, bevor der Obere gar ist. Entscheiden Sie sich für einen Reiskocher Vergleichssieger, der eine automatische Dampfdruckregulierung hat, können Sie diesen auch nutzen, um Eintöpfe sowie Fleisch zuzubereiten.

» Mehr Informationen

Was zeichnet die Technik des Reiskochers aus?

Ein guter Reiskocher fällt durch seine ausgereifte Technik auf. Durch diese kann während des Garvorgangs kein Kondenswasser in den Reis tropfen. Das Kondenswasser würde den Reis verkleben lassen, wodurch die Konsistenz nicht mehr so angenehm wäre. Gute Kocher besitzen ein spezielles System, mit dem das Kondenswasser gezielt zum Heizelement geführt wird. Sobald es dort angelangt, verdunstet es. Die meisten Reiskocher Dampfgarer haben außerdem eine Abschaltautomatik. Diese ist wichtig, um die Temperatur konstant bei 100 Grad Celsius zu halten. Wenn Sie Reis kochen, erkennt es das Gerät, wenn die Körner das Wasser vollständig aufgenommen haben. Sobald das der Fall ist, wird die Temperatur automatisch vom Kocher erhöht. Ist der Reis fertig, schaltet sich der Reiskocher ab und wechselt in den Warmhaltemodus. Die Dauer des Warmhaltemodus bewegt sich im Reiskocher Vergleich zwischen 10 und 20 Minuten.

» Mehr Informationen

Worauf muss bei der Zubereitung geachtet werden?

In Japan und China haben Reiskocher eine lange Tradition und werden für unzählige Gerichte, wie z. B. Sushi, genutzt. Wichtig ist für ein perfektes Ergebnis, dass Sie sich an die Anleitung der jeweiligen Modelle halten. Während der Zubereitung im Reisdämpfer, muss der Reis umgerührt werden. Verwenden Sie hierfür ausschließlich einen Kunststofflöffel oder speziell beschichtete Löffel. Damit der Reis nicht kleben bleibt, sind die Reiskocher Dampfgarer mit einer Antihaftbeschichtung versehen. Diese könnte durch einen Edelstahllöffel zerkratzen. Die meisten Hersteller legen Ihrem Angebot einen solchen Löffel bei, sodass Sie alles parat haben. Einige Reiskocher Vergleichssieger haben eine Silikonmatte. Sie dient in erster Linie als Kratzschutz.

» Mehr Informationen

Die beliebtesten Reiskocher-Hersteller

Mit einem guten Reiskocher gehören Anbrennen und Überkochen des Reises der Vergangenheit an. Der Reis wird hier immer mit dem perfekten Garpunkt zubereitet. Bekannte Marken, die in einem Reiskocher Test gern genannt werden, sind:

» Mehr Informationen
  • Tristar
  • Panasonic
  • Pars Khazar
  • Bartscher
  • Breville

Auch die Firma Tupper hat einen Reiskocher im Angebot. Hierbei handelt es sich jedoch um ein besonderes Konzept, denn Sie setzen den Kocher ganz einfach in der Mikrowelle ein.

Kaufberatung für Reiskocher

Möchten Sie einen Reiskocher kaufen, kommen Sie um einen umfassenden Vergleich der Angebote kaum herum. Zwar verspricht manch ein Modell selbst als bester Reiskocher überzeugen zu können, ob das für Ihren Bedarf aber ausschlaggebend ist, ist fraglich. Punkte, die Sie beim Kauf und Vergleich prüfen sollten, sind:

» Mehr Informationen
    • Typ: Versuchen Sie sich früh für einen Reiskocher-Typ zu entscheiden. Hier berücksichtigen Sie am besten bereits die Reismengen, die Sie regelmäßig zubereiten. Bei großen Mengen lohnt sich die Investition in einen Kocher mit Drucksystem.
    • Größe: Bei der Größe des Reiskochers geht es weniger um die Maße an sich als vielmehr um die Füllmenge. Modellabhängig kann diese stark schwanken, sodass sich ein Vergleich lohnt. Während Singles mit einem kleinen Kocher auskommen, sollten Familien ein Modell wählen, in das ein Kilogramm Reis passt.
Reiskocher gibt es in ganz unterschiedlichen Größen und Ausführungen.

Reiskocher gibt es in ganz unterschiedlichen Größen und Ausführungen.

  • Einstellung: Schauen Sie sich bei jedem Reiskocher die Einstellungsmöglichkeiten an. Die meisten Kocher haben ein kleines Display, auf dem Sie diese noch einmal kontrollieren können. Die Einstellungen und Kochprogramme sollten leicht wählbar sein.
  • Timer: Praktisch und unverzichtbar zugleich ist ein Timer. Die Erfahrungen der Anwender zeigen, dass er dauerhaft für ein gutes Ergebnis sorgt. Durch den Timer schalten sich die Kocher nach einer bestimmten Zubereitungszeit einfach aus. Bei dem Timer handelt es sich im Grunde um eine einfache Zeitschaltuhr.
  • Beschichtung: Besteht der Reiskocher im Innenbereich nicht aus Edelstahl, sollte er mit einer Beschichtung versehen sein. Durch die Beschichtung wird ein Anbacken des Reises verhindert. Außerdem lassen sich die Töpfe damit leichter reinigen, was Zeit und Aufwand spart.
  • Leistung: Grundsätzlich ist es lohnenswert einen Blick auf die Leistung zu werfen. Die Wattzahl lässt Rückschlüsse auf die Zubereitungszeit zu. Sie sollte prinzipiell nicht zu gering sein.
  • Zubehör: Einige Hersteller bieten für Ihren Reiskocher ausgesuchtes Zubehör an, mit dem Sie in dem Gerät auch andere Lebensmittel zubereiten können. Dazu gehören beispielsweise spezielle Körbe oder Töpfe.
  • Reinigung: Gerade wenn ein Reiskocher günstig ist, gilt es auf alle Details zu achten. Werfen Sie schon vor dem Kauf einen Blick auf die Reinigungsempfehlungen der Hersteller. In den meisten Fällen sind die Komponenten der Kocher nicht für die Spülmaschine geeignet.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (61 Bewertungen, Durchschnitt: 4,57 von 5)
Loading...