Reisebuggy-Kaufberatung 2021

So finden Sie in einem Reisebuggy Test das beste Produkt

Mit einem Buggy haben Sie Ihr Kind im Urlaub überall dabei.

Sie verreisen gerne und möchten auch mit Nachwuchs nicht darauf verzichten? Mit der passenden Ausrüstung ist das Reisen mit Kleinkindern kein Problem. Das wichtigste Utensil ist ein praktischer Reisebuggy, den Sie zusammengeklappt im Kofferraum oder sogar im Flugzeug mitnehmen können.

Doch in Tests können sich nicht alle Reisebuggys behaupten. Worauf es ankommt, damit Ihr Kind und Sie damit zufrieden sind, erfahren Sie hier in unserer Kaufberatung.

Reisebuggys gibt es mit unterschiedlichen Griffen

Reisebuggys unterscheiden sich nicht nur im Klappmechanismus, sondern auch bei der Anzahl und Form der Griffe. Zwei Modelle stellen wir Ihnen hier näher vor.

Reisebuggys mit Einhandgriff lassen sich einfach steuern

Ein Reisebuggy mit einem durchgehenden Griff lässt sich einfach steuern. Der auch als Schieber bezeichnete Griff kann einhändig gefasst werden, was Ihnen den Umgang mit dem Kinderwagen erleichtert. Die Lenkung funktioniert einfacher, allerdings lassen sich diese Modelle nicht ganz so klein zusammenfalten wie Buggys, die mit zwei Griffen ausgestattet sind.

Reisebuggys mit Zweihandgriff überzeugen durch die einfache Handhabung

Ein Reisebuggy mit zwei Griffen wird mit beiden Händen gesteuert. Dadurch ist ein kontrolliertes Lenken möglich, das einhändige Fahren allerdings nicht. Die Griffe sind meist ergonomisch geformt und lassen sich gut greifen.

Vorteile und Nachteile der verschiedenen Reisebuggy-Typen

Alle Vor- und Nachteile, die Reisebuggys mit unterschiedlichen Griffen haben, finden Sie nochmals zusammengefasst in der folgenden Tabelle.

Reisebuggy-Art Vorteile Nachteile
Einhandgriff
  • Durchgehender Griff
  • Kann einhändig geschoben werden
  • Einfache Handhabung
  • Weniger kompaktes Faltmaß
Zweihandgriff
  • Ist beim Zusammenklappen kleiner
  • Lassen sich gut greifen
  • Leichte Lenkung
  • Nicht einhändig bedienbar

Die wichtigsten Kaufkriterien für Reisebuggys

Ist der Bezug abnehmbar, sind Flecken leicht in der Waschmaschine zu entfernen.

Auf der Suche nach dem richtigen Reisebuggy sollten Sie sich nicht gleich für das erstbeste Modell entscheiden.

Probieren Sie im Heim-Test verschiedene Reisebuggy Varianten aus und achten Sie besonders auf den Sitz- und Fahrkomfort, auf den Klappmechanismus und das Gesamtgewicht sowie auf bestimmte Sicherheitsmerkmale.

Das Gewicht bestimmt den Tragekomfort

Familien reisen nur selten mit leichtem Gepäck. Je leichter der Reisebuggy ist, desto einfacher können Sie ihn von A nach B transportieren. Ein sehr leichter Buggy für Reisen bedeutet in den meisten Fällen Einschränkungen beim Ausstattungs- und Fahrkomfort.

Wenn Sie den Reisebuggy als Handgepäck mit ins Flugzeug nehmen möchten, sollte dieser nicht mehr als 10 kg wiegen. Die leichtesten Modelle wiegen nur 3 kg, sind dafür aber auch sehr einfach ausgestattet. Ein Reisebuggy bis 20kg ist auf Reisen eindeutig zu schwer und daher auch nicht zu empfehlen.

Das Klappmaß ist entscheidend auf Reisen

Unterwegs muss der Reisebuggy gut verstaut werden. Kaufen Sie daher einen kleinen, faltbaren Reisebuggy, der auch zusammengeklappt ein geringes Klappmaß hat. Viele Modelle lassen sich auf Handgepäckgröße zusammenfalten. Andere wiederum sind etwas größer, passen aber immer noch gut in den Kofferraum von Auto und Bus. Je nachdem, mit welchem Verkehrsmittel Sie vorrangig verreisen wollen, sollte das Packmaß entsprechend ausfallen.

Der Klappmechanismus: Der Stockwagen lässt sich am kleinsten zusammenfalten

Beim Klappmechanismus gibt es entscheidende Unterschiede, die Sie der untenstehenden Tabelle entnehmen können:

Klappmechanismus-Art Beschreibung
Stockwagen
  • Dieses Modell wird in der Mitte zusammengeklappt, sodass er schmal und handlich optimal für Reisen geeignet ist.
  • In der Ausstattung sind Stockwagen allerdings weniger komfortabel und daher nur für kurze Spazier-Fahrten geeignet.
  • Zu empfehlen ist dieser Reisebuggy daher für etwas ältere Kleinkinder, die stabil sitzen und auch schon kurze Strecken alleine laufen können.
Klappbarer Reisebuggy
  • Ein klappbarer Reisebuggy wird komplett über einen Klappmechanismus auf ein kompaktes Maß zusammengeklappt.
  • Je nach Modell funktioniert das mehr oder weniger schnell. Einige Buggys werden per Knopf oder Hebel zum Klappen gebracht.
  • Insgesamt sind diese Buggys besser ausgestattet als einfache Stockwagen.
  • Hat der Buggy eine ganz flach verstellbare Rückenlehne, ist er auch für das Mittagsschläfchen geeignet.
Demontierbarer Reisebuggy
  • Noch mehr Fahr- und Liegekomfort bieten Buggys, bei denen Sitzteil und Gestell auseinander genommen werden.
  • Beides muss hier separat verstaut werden, was auf Reisen nicht immer praktisch ist.
  • Davon profitiert allerdings der Fahrkomfort, da oft eine extragroße Sitzfläche zum Schlafen und zahlreiche Zusatzfunkionen integriert sind.

Schwenkbare Räder sorgen für mehr Flexibilität beim Schieben

Beim Buggy mit Liegefunktion für den Urlaub sollten Sie darauf achten, dass die vorderen Räder schwenkbar sind. So fährt er immer automatisch in die Richtung, in die Sie sich bewegen wollen, was ihn sehr flexibel im Umgang macht.

Die schwenkbaren Räder sind auch feststellbar, wenn Sie nur geradeaus fahren oder der Untergrund schwierig ist. Mehr Fahrkomfort bieten übrigens mit Luft befüllte Räder, allerdings müssen Sie hier ab und zu die Luft aufpumpen.

Dank verstellbarer Rückenlehne immer perfekt sitzen und liegen

Es gibt Reisebuggys, bei denen die Rückenlehne in nur zwei Stufen verstellbar ist. Für größere Kinder ist das ausreichend, für Kleinere aber weniger geeignet. Denn wenn das Kind im Wagen einschläft, lässt sich eine komplett verstellbare Rückenlehne schnell zu einer bequemen Liegefläche umfunktionieren.

Sicherheit im Reisebuggy ist das A und O

Die Reisebuggy Bremse und ein sicheres Gurtsystem sind wichtig beim Reisebuggykauf. Vor allem, wenn es sich um kleinere Kinder handelt, die gerne mal aus dem Wagen klettern wollen. Als sehr sicher gilt der 5-Punkt-Gurt, der in den meisten hochwertigen Buggys integriert ist.

Noch mehr Sicherheit vor dem Herausfallen bietet ein Schutzbügel, der dem Kind gleichzeitig auch zum Festhalten oder für die Befestigung von kleinem Spielzeug und der Trinkflasche dient.

Reisen Sie in den sonnigen Süden, benötigt der Reisebuggy zusätzlich noch ein Verdeck, dank dem die Sonne, aber auch kleinere Regenschauer gut abgehalten werden. Alternativ können Sie einen Buggy-Sonnenschirm installieren.

Eine Fußstütze gibt Kinderfüßen den optimalen Halt

Bei kleinen Kindern ist eine verstellbare Fußstütze wichtig, da die Beine noch recht kurz sind und so einen besseren Halt haben. Für größere Kinder sollte diese aber umklappbar bzw. verstellbar sein, damit sie nicht stören.

Auch mit Kind sind sportliche Aktivitäten möglich.

FAQ: Wichtige Fragen und Antworten zu Reisebuggys

Kann ich mit einem Reisebuggy auch joggen?

Ja, es gibt spezielle Joggermodelle, die mit leichtgängigen Rädern, einem Schiebergriff und einer Bremse am Griff ausgestattet sind. Achten Sie beim Kauf auf die Kennzeichnung „Jogger“. Für Reisen sollte der Jogger auch zusammenklappbar sein.

Ab welchem Alter ist ein Reisebuggy geeignet?

Schlafkomfort

Nicht alle Modelle eignen sich zum Schlafen, da sie nicht in Liegepostionen verstellbar sind. Diese Modelle sind für kleinere Kinder auf Reisen oft ungeeignet, da sie nicht bequem darin schlafen können.

Es gibt Buggys, die von Geburt an genutzt werden können. Meist ist bei diesen Modellen noch ein extra Babyeinsatz oder eine Schale integriert, in der das Baby bequem und sicher flach liegen kann.

Später, wenn das Kind bereits stabil sitzt, können Sie ein Modell mit einer verstellbaren Rückenlehne wählen und das Kind kann dann auch im Sitzen fahren.

Wo können Sie einen Reisebuggy kaufen?

Reisebuggys finden Sie in Fachgeschäften für Kinder- und Babyzubehör. Im Netz ist die Auswahl meistens größer und alle Hersteller sind vertreten. Wir raten Ihnen dazu, gemeinsam mit Ihrem Kind und Partner einen Test in puncto Komfort und Handhabung durchzuführen. So wird Ihnen schnell klar, welche Modelle auf Reisen wirklich praktisch oder eher ungeeignet sind.

Einen aktuellen Buggy Test von der Stiftung Warentest können Sie hier nachlesen.

Einen guten Kinderwagen und Reisebuggy für das Flugzeug finden Eltern unter anderem von folgenden Marken und Herstellern. Auch im Reisebuggy Test landen diese häufig ganz weit vorne in den Testergebnissen:

  • Chicoo
  • Maclaren
  • Kidmeister
  • Hauck
  • Besrey
  • GB
  • Fisher-Price
  • VidaXl
  • Quinny
  • Cybex

Welche sind die besten Reisebuggys aus unserem Vergleich?

Ihr persönlicher Testsieger kann vom Vergleichssieger abweichen. Folgende Produkte empfehlen wir in Betracht zu ziehen:

  • Platz 1 - sehr gut: Chicco Buggy Ohlalà 2 - ab 117,04 Euro
  • Platz 2 - gut: Kid­meis­ter Lie­ge­bug­gy S9 - ab 59,99 Euro
  • Platz 3 - gut: Maclaren WD1G260612 TECHNO ARC - ab 324,97 Euro
  • Platz 4 - gut: Hauck Buggy Rapid 4 - ab 98,91 Euro
  • Platz 5 - gut: Eichhorn Buggy - ab 119,90 Euro
  • Platz 6 - gut: Safety 1st Rainbow - ab 66,98 Euro
  • Platz 7 - gut: Safety 1st Peps - ab 35,99 Euro
  • Platz 8 - gut: Quinn Zapp Xpress Buggy - ab 179,99 Euro
Mehr Informationen »

Welche Hersteller hat die Redaktion bei ihrer Bewertung im Reisebuggys-Vergleich berücksichtigt?

In unserem Reisebuggys-Vergleich wurde eine Vielzahl von unterschiedlichen Produkten berücksichtigt. Dabei sind renommierte Hersteller wie Chicco, Kidmeister, Maclaren, Hauck, Eichhorn, Safety 1st und Quinn vertreten. Mehr Informationen »

Hat die Redaktion für den Reisebuggys-Vergleich auch günstige Modelle ausgewählt?

In unserem Vergleich stellen wir Reisebuggys für jeden Geldbeutel vor. Bereits ab 35,99 Euro werden Sie in unserer Liste fündig. Mehr Informationen »

Gibt es einen Reisebuggy im Vergleich, welcher durch besonders positive Kundenbewertungen auffällt?

Die besten Kundenbewertungen erhielt der Kid­meis­ter Lie­ge­bug­gy S9. Viele Kunden haben dazu eine Bewertung abgegeben, mit einem Resultat von 4,3 von 5 möglichen Sternen. Mehr Informationen »

Wie viele Hersteller konnten die Redaktion mit ihren Reisebuggy-Modellen im Reisebuggys-Vergleich überzeugen?

Einer der 7 Hersteller konnte mit seinem Produkt überzeugen und die Bestnote "SEHR GUT" einfahren. Der Chicco Buggy Ohlalà 2 zeichnet sich durch eine hervorragende Qualität aus, aber auch unser Preis-Leistungs-Sieger Kid­meis­ter Lie­ge­bug­gy S9 ist einen Blick wert. Mehr Informationen »

Gibt der Vergleich einen Überblick über unterschiedliche Reisebuggy-Modelle und -Hersteller?

Wer sich einen Überblick über verschiedene Reisebuggy-Modelle und -Hersteller verschaffen möchte, ist in unserem Reisebuggys-Vergleich genau richtig. Hier finden Sie 8 Modelle von 7 verschiedenen Herstellern: Chicco Buggy Ohlalà 2, Kid­meis­ter Lie­ge­bug­gy S9, Maclaren WD1G260612 TECHNO ARC, Hauck Buggy Rapid 4, Eichhorn Buggy, Safety 1st Rainbow, Safety 1st Peps und Quinn Zapp Xpress Buggy. Mehr Informationen »

Welche weiteren Suchanfragen stellten Kunden, die sich für Reisebuggys interessieren?

Kunden, die sich für einen Reisebuggy interessieren, suchten unter anderem auch nach „Quinny Zapp Flex“, „Reisekinderwagen“ oder „Hauck Buggy Rapid 4“. Mehr Informationen »

Reisebuggy Vergleichsergebnis Erhältlich ab Kundenwertung (Amazon) Reisebuggy kaufen
Chicco Buggy Ohlalà 2 Vergleichssieger 117,04 4,1 Sterne aus 1213 Rezensionen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Kidmeister Liegebuggy S9 Preis-Leistungs-Sieger 59,99 4,3 Sterne aus 162 Rezensionen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Maclaren WD1G260612 TECHNO ARC 324,97 4,2 Sterne aus 179 Rezensionen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Hauck Buggy Rapid 4 98,91 4,3 Sterne aus 1002 Rezensionen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Eichhorn Buggy 119,90 3,8 Sterne aus 6 Rezensionen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Safety 1st Rainbow 66,98 4,2 Sterne aus 761 Rezensionen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Safety 1st Peps 35,99 4,3 Sterne aus 4269 Rezensionen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Quinn Zapp Xpress Buggy 179,99 4,0 Sterne aus 123 Rezensionen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen

Mehr Tests und Vergleiche für Reisebuggy gibt es hier: