Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Heizlüfter Test 2019

Die besten Heizlüfter im Vergleich

Vergleichssieger
Rowenta SO6510
Bestseller
DeLonghi HVY1030
TROTEC TDS 50 E
Rowenta SO2320
TROTEC TDS 20 M
Clatronic KH 3077
Preistipp
Einhell FW 500
Modell Rowenta SO6510 DeLonghi HVY1030 TROTEC TDS 50 E Rowenta SO2320 TROTEC TDS 20 M Clatronic KH 3077 Einhell FW 500
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Kundenbewertung
bei Amazon
508 Bewertungen
170 Bewertungen
39 Bewertungen
340 Bewertungen
31 Bewertungen
247 Bewertungen
260 Bewertungen
Typ Standgerät Standgerät Heizgebläse Standgerät Standgerät Standgerät, Wandgerät Standgerät, Wandgerät
Max. Leistung 2.400 W 2.000 W 9.000 W 2.000 W 3.000 W 2.000 W 500 W
Heizstufen 2 Stk. 2 Stk. 2 Stk. 2 Stk. 2 Stk. 3 Stk. (stufenlos regelbar)
Empf. Raumgröße 30 m² 60 m³ 100 m³ 20 m² ca. 35 m² ca. 30 m² kleine Räume
Schutzart IP21 IP21 IPX4 IP20 k.A. IP21 IP24
Überhitzungsschutz
Frostschutz
Thermostat
Sommerventilation
Kontrollleuchte
Maße 15 x 31 x 22 cm 25 x 24 x 18 cm 39 x 30 x 43 cm 28 x 21 x 18 cm 17 x 22 x 29 cm 63 x 44 x 14 cm 27 x 11 x 33.2 cm
Gewicht 2 kg 0.6 kg 10 kg 1.8 kg 2.5 kg 3.4 kg 0.8 kg
Vor- und Nachteile
  • Bedienfeldabdeckung
  • mechanisches Thermostat
  • Energieklasse A
  • doppelte Sicherheitsisolierung
  • geringes Gewicht
  • Ventilator-Nachlauffunktion
  • kondensfreie Wärme
  • kein Sauerstoffverbrauch
  • mit geräuscharmer Silent-Stufe
  • kompaktes Design
  • allergikerfreundlich
  • keramisches Heizregister anstelle von herkömmlichen Heizdrähten
  • standsicher
  • geräuscharm
  • autom. Temperaturkontrolle
  • Wandmontage möglich
  • autom. Temperaturwächter
Zum Angebot
Erhältlich bei
Vergleichssieger 1)
Rowenta SO6510
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
  • Bedienfeldabdeckung
  • mechanisches Thermostat
  • Energieklasse A
Bestseller 1)
DeLonghi HVY1030
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
  • doppelte Sicherheitsisolierung
  • geringes Gewicht
TROTEC TDS 50 E
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • Ventilator-Nachlauffunktion
  • kondensfreie Wärme
  • kein Sauerstoffverbrauch
Rowenta SO2320
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • mit geräuscharmer Silent-Stufe
  • kompaktes Design
TROTEC TDS 20 M
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • allergikerfreundlich
  • keramisches Heizregister anstelle von herkömmlichen Heizdrähten
  • standsicher
Clatronic KH 3077
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • geräuscharm
  • autom. Temperaturkontrolle
Preistipp 1)
Einhell FW 500
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • Wandmontage möglich
  • autom. Temperaturwächter

Die besten Heizlüfter 2019

Alles, was Sie über unseren Heizlüfter Vergleich wissen sollten

Einen guten Heizlüfter bekommen Sie bei der Marke Rowenta.

Einen guten Heizlüfter bekommen Sie bei der Marke Rowenta.

Überall dort, wo Sie sich rasch ein angenehmes Wohlfühlklima wünschen, bietet sich der Einsatz von einem Heizlüfter an. Heizlüfter arbeiten meist ergänzend zum Heizkörper oder einem Kaminofen. Während Modelle für Garten und Terrasse mit Gas betrieben werden, bauen die Ausführungen fürs Haus auf die Anwendung von Strom. Heizlüfter beginnen nach dem Einschalten sofort mit der Erwärmung der Umgebungsluft, wobei fast die ganze elektrische Energie in Wärme umgewandelt wird. Doch was taugen Heizlüfter wirklich und was sollte ein bester Heizlüfter leisten? In diesem Ratgeber verraten wir Ihnen, worauf Sie in einem Heizlüfter Test besonders achten sollten, welche Einstellungen es gibt und wie Sie diesen nutzen können.

Verschiedene Heizlüfter-Arten in der Übersicht

Ob klein oder groß: Mittlerweile finden Sie für wirklich jeden Bedarf den richtigen Heizlüfter. Bevor Sie sich entscheiden, können Sie sich einen Überblick über die Bauweisen verschaffen, die oft in einem Heizlüfter Test aufgegriffen werden. Hier wird beispielsweise nach Einsatzort, Energieträger und Funktionen unterschieden. Wesentliche Energieträger sind hier Strom und Gas. Gas Heizlüfter finden sich allerdings nur recht selten und werden eher als Outdoormodelle angeboten.

Heizlüfter-Art Beschreibung
Heizlüfter Gas Nicht mit Strom, sondern mit Gas arbeiten diese Heizlüfter. Sie sind heute nur noch relativ selten zu finden und werden kaum als Heizungsersatz genutzt. Als Schnellheizer finden Sie allerdings auf Baustellen oder in Gartenhäusern Anwendung. Durch den Gasbetrieb sind sie sparsamer. Allerdings dürfen diese Heizer nur eingesetzt werden, wenn sie vollständig intakt sind. Ansonsten kann Gas austreten, was wiederum eine erhebliche Bedrohung darstellt. Hier gilt es auf eine fachgerechte Montage zu achten. Für den Betrieb sind Gasflaschen erforderlich.
Heizlüfter elektrisch Wenn ein Heizlüfter Bad oder Kinderzimmer wärmen soll, wird zumeist auf diesen Klassiker zurückgegriffen. Es gibt ihn in unterschiedlichen Leistungsvarianten, beispielsweise mit 500 Watt und 3000 Watt. Über ein Kabel wird der Heizlüfter mit dem Stromnetz verbunden. Sie benötigen hier keinen speziellen Anschluss, sondern können einfach auf eine Steckdose in der Nähe zurückgreifen. Die Hersteller haben bei diesem Heizstrahler in den letzten Jahren vor allem an der Effizienz gearbeitet. So gibt es Geräte mit Thermostat und mit Fernbedienung. Durch die Fernbedienung lassen Sie sich aus der Distanz flexibel einstellen. Das erhöht den Anwendungskomfort. Ein Vorteil dieser Heizlüfter ist die Effizienz. So heizen sie einen Raum sehr zügig auf.
Heizlüfter mit Akku Brauchen Sie nur einen kleinen Heizlüfter, reicht sicherlich ein Akkumodell. Mit diesem sind Sie in der Anwendung flexibler, denn Sie müssen nicht darauf achten, dass sich eine Steckdose in der Nähe befindet. Diese Heizlüfter besitzen aufgrund des Akkus jedoch eine geringere Leistung, wodurch sie eher für kleine Räume geeignet sind. Hier müssen Sie außerdem den Ladezustand im Blick behalten, da es sonst zu Funktionseinschränkungen kommen kann.
Heizlüfter Auto Haben Sie in Ihrem Fahrzeug keine Standheizung oder funktioniert diese nicht mehr richtig, können Sie mit einem speziellen Auto Heizlüfter nachhelfen. Diese kleinen und kompakten Heizgeräte stellen Sie auf den vorderen Armaturen auf. Sie sind einfach zu bedienen und können meist in mehreren Stufen eingestellt werden. Der Auto Heizlüfter erwärmt nicht nur den Innenraum, sondern sorgt ebenso dafür, dass vereiste Scheiben schneller wieder frei sind. Die meisten Modelle haben 12 Volt, wodurch sie einfach in den Zigarettenanzünder gesteckt werden können.

Heizlüfter gibt es mit unterschiedlicher kw-Zahl auf dem Markt: 5 kw, 9 kw und 15 kw.

Vor- und Nachteile verschiedener Heizlüfter-Typen

Jede Bauweise eines Heizlüfters bietet ihre ganz eigenen Vor- und Nachteile. Akkubetriebene Geräte sind natürlich flexibler in der Anwendung. Sie lassen sich kinderleicht einsetzen, haben aber dafür auch eine geringere Leistung. Kabelgebundene Modelle können in der Nähe einer Steckdose aufgestellt werden. Sie eignen sich für den längeren Einsatz und werden oft mit einer höheren Leistung angeboten. Dieser Tabelle können Sie noch einmal sämtliche Vor- und Nachteile entnehmen.

Heizlüfter-Typ Vorteile Nachteile
Heizlüfter Gas
  • flexibel einsetzbar

  • kommt ohne Strom aus

  • auch für Camping und Industrie geeignet
  • Gasflaschen nötig
  • mögliches Sicherheitsrisiko bei falscher Montage
Heizlüfter elektrisch
  • einfacher Anschluss über Steckdose

  • für alle Wohnräume geeignet

  • sicher in der Anwendung
  • kein Austritt von gefährlichen Stoffen
  • Einsatzbereich durch Kabel eingeschränkt
  • recht hoher Stromverbrauch
Heizlüfter mit Akku
  • ideal für den mobilen Einsatz

  • kompakte Bauweise für Wickeltisch und ähnliches

  • Modelle mit Zeitschaltuhr
  • geringere Leistung
  • eingeschränkt durch Akkubetrieb
Heizlüfter Auto
  • preiswerte Alternative zur Standheizung

  • Energieversorgung über Zigarettenanzünder

  • klein und leicht
  • begrenzte Leistung

Welcher Heizlüfter ist für Sie geeignet?

Wie gefährlich sind Heizlüfter?

Noch immer ist die Skepsis, die dem Heizlüfter entgegen gebracht wird, oftmals groß. Tatsächlich gelten normale Heizkörper noch immer als sicherer. Doch die Hersteller haben in den letzten Jahren erhebliche Verbesserungen am Heizlüfter vorgenommen und die Geräte sicherer gestaltet. Heute besitzen die meisten Modelle, die in einem Heizlüfter Test berücksichtigt werden, sowohl einen Überhitzungs- als auch einen Kippschutz. Würde der Lüfter also versehentlich umfallen, würde dieser Schutz aktiviert werden. Hierfür wird ein Sicherheitsstreifen verarbeitet. Dieser sorgt für eine Unterbrechung des Stromkreislaufs. Mit dem Kippschutz wird ein Fühlerstift eingesetzt. Dieser stellt sicher, ob der Lüfter Bodenkontakt hat. Um Risiken zu vermeiden, sollte der Heizlüfter nie mit Tüchern abgedeckt werden.

Tipp
Modelle zur Wandmontage können Sie optimal im Raum positionieren. Sie sparen dadurch Platz und hängen den Heizlüfter relativ weit oben auf, wodurch sich die Wärme gut verteilen kann.

Wie viel verbraucht ein Heizlüfter?

Neben der Sicherheit gehört der Stromverbrauch zu den kritischsten Punkten eines Heizlüfters. Doch was verbrauchen Heizlüfter normalerweise? Die klassischen Lüfter werden mit Strom betrieben. Der Energieverbrauch hängt entscheidend von der Wattzahl ab. Hier gibt es allerdings Unterschiede. Brauchen Sie den Heizlüfter nur hin und wieder, können Sie sich auch für ein Modell mit beispielsweise 2000 Watt entscheiden. Die elektrische Energie wird nahezu vollständig in Wärme umgewandelt, sodass die Effizienz an sich hoch ist. Zum dauerhaften Beheizen eines Raums eignen sich Heizlüfter allerdings nicht, da der Stromverbrauch hier zu hoch ist.

Wie funktioniert ein Heizlüfter?

Die Funktionsweise der Heizlüfter ist seit den 1970er-Jahren, als die Geräte ihren großen Durchbruch feierten, weitgehend gleich geblieben. Wird der Lüfter eingeschaltet, zieht er die Umgebungsluft ein. Im Inneren des Lüfters wird diese erwärmt und schließlich durch einen Ventilator wieder nach außen abgegeben. Beim Einziehen der Umgebungsluft wird prinzipiell Staub ebenso mit eingesogen. Dieser Staub wird dann erhitzt, wodurch der für die Geräte typische, oft unangenehme Geruch entsteht. Moderne Ausführungen haben mittlerweile einen sogenannten Staubfilter. Dieser Wechselfilter kann ausgetauscht werden. Er filtert und sammelt den Staub in der Luft, wodurch die Entstehung dieses Geruchs vermieden wird.

Heizlüfter – was beachten?

Haben Sie sich für einen Heizlüfter entschieden, gilt es einige Dinge zu beachten. Grundsätzlich dürfen Sie einen solchen Lüfter nicht unbeaufsichtigt lassen. Sicherlich gibt es hier Sicherheitssysteme von den Herstellern, doch die stetige Kontrolle durch den Anwender ist wichtig. Heizlüfter werden während des Betriebs warm. Damit es nicht zu einem Hitzestau kommt, muss der Lüfter frei stehen.

Das Aufstellen zwischen zwei Schränken beispielsweise sollten Sie vermeiden. Weiterhin dürfen die Geräte, egal ob sie mit Strom oder Gas arbeiten, nicht abgedeckt werden.

Die beliebtesten Heizlüfter-Hersteller

Wenn ein Heizlüfter Bad, Flur oder Küche ergänzen soll, lohnt es sich für Sie, einen Blick auf die Angebote mehrerer Hersteller zu werfen. In einem Heizlüfter Test finden oft Geräte folgender Hersteller Beachtung:

  • DeLonghi
  • Rowenta
  • Rowi
  • Clatronic
  • Fakir
  • Steba

Suchen Sie einen Heizlüfter, können Sie diesen online beispielsweise bei Amazon bestellen. Auch bei Media Markt und Saturn werden die Geräte angeboten. Wie ein Konvektor wird der Heizlüfter zudem von Hornbach, Bauhaus und Obi bereitgestellt. Kleine Modelle sind als Aktionsware hin und wieder bei Aldi und Lidl zu finden.

Kaufberatung für Heizlüfter

Bevor Sie einen Heizlüfter kaufen und blind nach einem Rowi oder DeLonghi Modell greifen, lohnt ein Heizlüfter Vergleich. Hier können die verschiedenen Modelle in den wichtigsten Punkten einander gegenübergestellt werden. Heizlüfter gibt es in unterschiedlichen Varianten. Gerade deshalb sollten Sie im Vorfeld gut überlegen, was Ihnen wichtig ist. Soll das Modell mit Thermostat, mit Fernbedienung oder mit Zeitschaltuhr ausgestattet sein? Benötigen Sie ein Gerät für den Wickeltisch, fürs Camping oder für Industrie Räume? Soll der Heizlüfter besonders leise oder gar aus Keramik sein? An folgenden Kriterien können Sie sich bei Ihrer Kaufentscheidung orientieren:

    • Material: Gerade bei den Heizlüftern wird den Materialien oft nicht allzu viel Aufmerksamkeit zuteil. Dabei bieten moderne Modelle aus Keramik Vorteile. Sie sind nicht nur robuster, sondern sind auch relativ leise, was den Betrieb angenehmer macht.
    • Maße: Einen Heizlüfter Vergleichssieger gibt es in verschiedenen Größen. Werfen Sie in einem Heizlüfter Test , wie es ihn beispielsweise von der Stiftung Warentest gibt, einen Blick auf die Abmessungen. Sie sind für den Einsatzort entscheidend.
Die meisten Heizlüfter sind ganz unkompliziert zu bedienen.

Die meisten Heizlüfter sind ganz unkompliziert zu bedienen.

  • Leistung: Die Leistung entscheidet darüber, wie schnell ein Heizlüfter einen Raum erwärmen kann. Hier gibt es verschiedene Varianten auf dem Markt. Die meisten Lüfter haben eine Leistung von 1800 bis 2200 Watt. Es gibt auch Modelle, die eine noch höhere Wattzahl bieten.
  • Temperatureinstellung: Sie können nur dann einen Heizlüfter günstig betreiben, wenn Sie die Temperatur einstellen können. Jeder Lüfter sollte regelbar sein. Dies kann sowohl in Stufen als auch stufenlos erfolgen.
  • Energieversorgung: Wichtig ist ebenso, woher der Heizlüfter seine Energie bezieht. Kleine Lüfter gibt es immer häufiger mit Akku. Nach dem Laden kann der Akku die Energie zuverlässig bereitstellen. Daneben gibt es Modelle mit Kabel.
  • Sicherheit: Eines sollten Sie nie aus den Augen verlieren, wenn der beste Heizlüfter bei Ihnen einziehen soll: die Sicherheit. Hier gibt es einige Ausstattungsmerkmale, die unbedingt vorhanden sein sollten. Dazu gehören Überhitzungsschutz, Umkippschutz und Spritzschutz.
  • Montagemöglichkeiten: Es gibt in einem Heizlüfter Test verschiedene Montagevarianten, die geprüft werden. Nicht alle Lüfter sind für die Wandmontage geeignet. Wünschen Sie sich diese, sollten Sie beim Kauf explizit darauf achten.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (54 Bewertungen, Durchschnitt: 4,59 von 5)
Loading...
Vergleichssieger Rowenta SO6510 Bewertung: Sehr Gut
Preistipp Einhell FW 500 Bewertung: Gut