Anzahl Vergleiche
4.400
Anzahl Produkte
43.441
Ähnliche Vergleiche anzeigen »
Vergleichssieger
THERMIA Olympus E
Bestseller
SCANDIA Dublin
Prity 1
Fireplace Santa Fé
Justus 5686 42 Faro 2.0
Justus 6531 23 Usedom 5
Preistipp
Wamsler Jupiter
Modell THERMIA Olympus E SCANDIA Dublin Prity 1 Fireplace Santa Fé Justus 5686 42 Faro 2.0 Justus 6531 23 Usedom 5 Wamsler Jupiter
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Kundenbewertung
bei Amazon
11 Bewertungen
4 Bewertungen
noch keine
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
2 Bewertungen
Raumheizvermögen 148 m² 116 m² 40 m² 108 m² 124 m² 88 m² k.A.
Abzugsöffnung oben/mittig
(150 Ø)
oben/mittig
(150 Ø)
oben/rechts oben/mittig
(150 Ø)
oben/mittig
(150 Ø)
oben/mittig
(150 Ø)
oben/mittig
(150 Ø)
Nennleistung 7 kW 6 kW 12 kW 6 kW 6 kW 7 kW 6 kW
Wirkungsgrad 80 % 75 % k.A. k.A. 69 % k.A. k.A.
Geeignet für Holz und Briketts
Luftregulierung
Holzfach
Ascherost (Ascherost)
Maße 106 x 57 x 47 cm 90 x 55 x 42 cm 75 x 45 x 80 cm k.A. 121 x 48 x 50 cm 113 x 57 x 43.5 cm 90 x 56 x 41 cm
Gewicht 112 kg 74 kg 76 kg k.A. 125 kg 160 kg 80 kg
Vor- und Nachteile
  • halbrunde Sichtscheibe bietet gute Einsicht
  • stufenlos verstellbare Luftregulierung
  • selbstschließende Tür
  • selbstreinigende Scheibe
  • großes Sichtfeld
  • einfach herausnehmbarer Aschebehälter
  • inkl. kleinem Backofen mit Thermometer
  • großes Fach zu Holzaufbewahrung
  • Teefach
  • Innenraum mit Speckstein ausgelegt
  • kompakte Bauweise erleichtert die Unterbringung
  • Panoramascheibe
  • effizienter Kamin ideal für größere Räume
  • inkl. viel Zubehör
  • abgerundete Scheibe
  • verkleidet in Naturstein
  • robuster und kompakter Kaminofen
  • klassisches Design
  • selbstschließende Feuerraumtür mit großem Sichtfenster
Zum Angebot
Erhältlich bei
Vergleichssieger 1)
THERMIA Olympus E
  • halbrunde Sichtscheibe bietet gute Einsicht
  • stufenlos verstellbare Luftregulierung
  • selbstschließende Tür
Erhältlich bei
Bestseller 1)
SCANDIA Dublin
  • selbstreinigende Scheibe
  • großes Sichtfeld
  • einfach herausnehmbarer Aschebehälter
Erhältlich bei
Prity 1
  • inkl. kleinem Backofen mit Thermometer
  • großes Fach zu Holzaufbewahrung
  • Teefach
Erhältlich bei
Fireplace Santa Fé
  • Innenraum mit Speckstein ausgelegt
  • kompakte Bauweise erleichtert die Unterbringung
Erhältlich bei
Justus 5686 42 Faro 2.0
  • Panoramascheibe
  • effizienter Kamin ideal für größere Räume
  • inkl. viel Zubehör
Erhältlich bei
Justus 6531 23 Usedom 5
  • abgerundete Scheibe
  • verkleidet in Naturstein
  • robuster und kompakter Kaminofen
Erhältlich bei
Preistipp 1)
Wamsler Jupiter
  • klassisches Design
  • selbstschließende Feuerraumtür mit großem Sichtfenster
Erhältlich bei
Ratgeber einblenden
Ratgeber ausblenden

Die besten Kaminöfen 2019

Alles, was Sie über unseren Kaminofen Vergleich wissen sollten

Einen guten Kaminofen bekommen Sie bei dem Hersteller Hark.

Einen guten Kaminofen bekommen Sie bei dem Hersteller Hark.

Als beliebte Begleiter für die eigenen vier Wände entpuppen sich zunehmend Kaminöfen. Kein Wunder, denn mit so einem Kaminofen kann man auch optische Akzente in seiner Wohnung oder in seinem Haus setzen. Weil ein Kaminofen, anders als ein richtiger Kamin, nicht fest in der Wand verbaut ist, lässt er sich auch als modisches Detail sehen. Obwohl ein Kaminofen vergleichsweise klein ist, gilt er, je nach Leistung, doch als sehr heizstark. Doch nicht nur das. Durch die Kaminofen Scheibe lässt sich an kalten Winterabenden das Spiel der Flammen bestens beobachten. Befeuert werden Kaminöfen mit Holz, Kohlebriketts oder mit Kaminofen Pellets, was Sie bei den anfallenden Kaminofen Kosten unbedingt im Hinterkopf behalten sollten. Welche Kriterien Sie generell beim Kaminofen kaufen beachten sollten, erfahren Sie im nachfolgenden Ratgeber.

Verschiedene Kaminöfen-Arten in der Übersicht

Der Kaminofen verspricht dem Besitzer nicht nur Wärme, sondern auch pure Entspannung an kalten Winterabenden. Charakteristisch für Kaminöfen ist, dass diese nicht an der Wand fixiert werden, sondern frei im Raum stehen und sie eine höhere Heizleistung erbringen, als es bei einem klassischen Kamin der Fall ist. Außerdem lädt die vorhandene Kaminofen Scheibe zum direkten, gemütlichen Sitzen am Kamin ein. Den Kaminofen gibt es in zahlreichen verschiedenen Varianten. Ob Kaminofen Sandstein Modelle, Kaminofen Speckstein Varianten oder das klassische Kaminofen Kacheln Design (z. B. auch rote Kacheln) – die Auswahl ist groß. Auch was das Design betrifft, gibt es viele Möglichkeiten. Soll der Kaminofen modern in futuristischem Design daherkommen oder soll er klassisch in weiß gehalten sein? Soll der Kaminofen hängend angebracht werden oder soll der Kaminofen Keramik als Materialgrundlage aufweisen? Vieles ist möglich. Doch zunächst ist es wichtig, sich für die richtige Art zu entscheiden.

» Mehr Informationen

 

Kaminofen-Art Beschreibung
Kaminofen mit Backfach Dieser bietet den enormen Vorteil, dass im vorhandenen Backfach während des Heizens auch zugleich ein Kuchen gebacken oder der Sonntagsbraten zubereitet werden kann. Somit hilft der Kaminofen mit Backfach beim Energiesparen.
Kaminofen wasserführend Das Heizen mit Holz hat in vielen Wohnungen auch einen kleinen Nachteil: Die Luftfeuchtigkeit ist in den Räumen oft zu niedrig. Ist ein Kaminofen wasserführend, wirkt er dem entgegen. Weil während des Heizens das Wasser verdampft, hilft das Kaminofen wasserführend Modell bei der Regulierung des Klimas. Darüber hinaus kann der Besitzer mit einem derartigen Modell Warmwasser erzeugen.
Kaminofen raumluftführend Im Idealfall entscheiden sich die Verbraucher für die Kaminofen raumluftunabhängig Variante. Der Grund: Ist der Kaminofen Holz befeuert, benötigt er für das Verbrennen des Brennstoffes Sauerstoff, welchen er aus der Raumluft bezieht. Ist der Kaminofen raumluftunabhängig, hat er hingegen über den Kaminofen Schornstein einen eigenen Luftkreislauf.

Die Vor- und Nachteile von Kaminöfen

Bevor Sie nun in den nächsten Fachhandel stürmen und einen Kaminofen kaufen, sollten Sie zuerst einmal in aller Ruhe die Vorzüge und Nachteile der verschiedenen Heizungs-Arten betrachten und abwägen. Nur so können Sie einen möglichen Fehlkauf vermeiden und das beste Modell finden, das ideal zu Ihren Bedürfnissen passt. Doch ist der Kaminofen überhaupt die richtige Wahl für Sie? Prüfen Sie es.

» Mehr Informationen
Heizungstyp Vorteile Nachteile
Kaminofen
  • Heizleistung ist sehr gut

  • befeuert werden kann der Kaminofen sowohl mit Brennholz als auch mit speziellen Pellets oder mit Braunkohlebriketts

  • optisch ansprechend
  • etwa 20 Prozent der Heizleistung entweichen über den Schornstein

  • gelten nicht unbedingt als umweltfreundlich
Konventionelle Heizung
  • Heizleistung ist äußerst effizient

  • Befeuerung erfolgt automatisch
  • optisch lassen sich kaum Akzente in der Wohnung setzen

Welcher Kaminofen ist für Sie geeignet?

Welche Faktoren spielen eine Rolle?

Soll der Kaminofen modern sein oder darf es ein klassischer Kachelofen werden? Möchten Sie den Kaminofen günstig erwerben oder wollen Sie sich einen Kaminofen Vergleichssieger gönnen? Für welches Modell Sie sich entscheiden sollten, hängt in erster Linie von zwei Faktoren ab: der Leistung und den optischen Ansprüchen. Wer den Kaminofen auch zum Heizen eines Raumes verwenden möchte, sollte ihn von der Leistung her so wählen, dass der entsprechende Raum auch sicher beheizt werden kann. Im Zweifelsfall sollten Sie lieber zu einem leistungsstärkeren Modell greifen, weil sich die Heizleistung mittels der Brennstoffzufuhr zumindest bis zu einem gewissen Grad regulieren lässt. Von der Optik her muss es natürlich nicht unbedingt der Kaminofen Vergleichssieger sein. Hier gilt: Erlaubt ist, was gefällt und zur Wohnung passt.

» Mehr Informationen

Welche Leistung sollte ein Kaminofen erbringen?

Weil der Kaminofen mit einer Verkleidung aus Kacheln oder Speckstein versehen ist und darüber hinaus möglicherweise über integrierte Speichersteine verfügt, wird im Kachelofen ( wie der Kaminofen auch oft bezeichnet wird, wenn er mit Kaminofen Kacheln versehen ist) die Wärme hervorragend gespeichert. Wer vor Beginn der kalten Jahreszeit Angebote in einem Baumarkt wie Bauhaus, Toom, Obi, Hagebau oder Hornbach nutzen oder einen Kaminofen auf eBay gebraucht kaufen möchte, sollte im Vorfeld in jedem Fall einen Kaminofen Test zu Rate ziehen. Der Grund: Die Kaminöfen unterscheiden sich nicht nur bezüglich ihrer Leistung, sondern auch im Hinblick auf das Zubehör. In einem Kaminofen Vergleich kann der Verbraucher beispielsweise ersehen, ob er sich für einen Kaminofen 4 kW, einen Kaminofen 5 kW, einen Kaminofen 6 kW oder ein Modell mit Ventilator entscheiden soll. Denn nur wenn die Leistung des Ofens optimal auf die Raumgröße zugeschnitten ist, ist der Kaminofen günstig im Verbrauch.

» Mehr Informationen

Welche Designs sind erhältlich?

Das Äußere ist natürlich in erster Linie eine Geschmacksfrage. So haben Sie in einem Kaminofen Test die Wahl zwischen einem Kaminofen Speckstein, einem Kaminofen Sandstein, einem Kaminofen Keramik und sogar einem Kaminofen hängend Modell, das an der Wand befestigt werden kann. Daneben gibt es noch weitere Arten von Kaminen, die vom Äußeren her dem Kaminofen nachempfunden sind. Soll der Kaminofen modern sein, zeichnet er sich beispielsweise durch ein zukunftsweisendes Design aus.

» Mehr Informationen

Was kostet ein Kaminofen?

Die Kaminofen Kosten belaufen sich in der Anschaffung in einem Rahmen von 300 bis hin zu mehreren tausend Euro. In einem Kaminofen Shop können Sie sich entsprechend beraten lassen. Dafür ist die Installation denkbar günstig, wenn der Kaminofen an einen bereits vorhandenen Anschluss angeschlossen werden kann. Besonders preiswert wird es für Sie übrigens, wenn Sie sich für einen Kaminofen Bausatz entscheiden. Um aus dem Kaminofen Bausatz einen funktionstüchtigen Kaminofen zu machen, ist allerdings ein wenig handwerkliches Geschick vonnöten.

» Mehr Informationen

Die beliebtesten Kaminofen-Marken und Hersteller

Zu den bekanntesten Kaminöfen zählt wohl der Hark Kaminofen. Doch neben dem Hark Kaminofen werden in einem Kaminofen Test auch die Modelle zahlreicher erfolgreicher Kaminofen Hersteller berücksichtigt. Gute Kaminöfen erhalten Sie von:

» Mehr Informationen
  • Haas und Sohn
  • Thorma
  • Justus Usedom
  • La Nordica
  • Hark
  • Kago
  • Skantherm

Kaufberatung für Kaminöfen

Egal ob Sie mit einem Kaminofen 4 kW, Kaminofen 5 kW oder Kaminofen 6 kW Modell liebäugeln – es gibt einige Kriterien, die Sie bei einem Kauf unbedingt beachten sollten. Unter Umständen können können Sie auch die Erfahrungen oder eine Empfehlung anderer Käufer einholen. Als bester Kaminofen muss sich nämlich nicht unbedingt jener Kaminofen erweisen, der in einem Test am besten abschneidet. Es kommt schließlich auch darauf an, ob der Kaminofen klein sein soll oder ob der Kaminofen schmal von den Maßen her sein muss. Entscheidend ist auch, ob die Verkleidung beispielsweise aus Kacheln oder Speckstein bestehen soll.

» Mehr Informationen
    Tipp
    Wird ein kleiner Kaminofen stark befeuert, kann er kurzzeitig auch eine Nennwärmeleistung von sieben kW erreichen, andererseits kann er über die Befeuerung auch auf vier kW herunter geregelt werden. Grundsätzlich gilt die Faustregel, dass sich mit einem Kilo Feuerholz eine Heizleistung von ca. drei kW erzielen lässt.
  • Brenngut: Normalerweise können Sie in einem Kaminofen Holz verbrennen. Doch neben Scheitholz sind auch Pellets und Briketts aus Braunkohle als Brennstoff zugelassen, die dabei helfen können, die Heizkosten insgesamt zu reduzieren. Allerdings sollte der Besitzer darauf achten, kein zu feuchtes Holz zu verwenden, weil dadurch äußerst viel umweltbelastender Qualm entsteht. Der Feuchtigkeitsgrad des Holzes lässt sich übrigens auf zweierlei Arten ganz einfach messen. Zum einen mit einem Feuchtigkeitsmessgerät, welches in das Holz gestochen wird. Allerdings sollte das Holz dafür in der Mitte aufgeschlagen werden, weil es oft zwar außen trocken ist, jedoch nicht im Inneren. Noch einfacher lässt sich die Feuchtigkeit aber testen, wenn auf ein Ende des Holzscheites ein wenig Spülmittel geschmiert wird. Anschließend wird vom anderen Ende des Holzes her in das Scheit gepustet. Das Holz ist umso trockener, je mehr das Spülmittel schäumt.
  • Raumgröße: Idealerweise sollte der Kaminofen Schornstein Anschluss besitzen und generell ausreichend Möglichkeiten zur Belüftung besitzen. Alles weitere lässt sich über die Leistung des Ofens regeln. Der entscheidende Wert ist dabei die sogenannte Nennwärmeleistung, die in Kilowatt oder Kilowattstunden angegeben wird und nach der EN 13240 geprüft wird. Dadurch lassen sich in einem Kaminofen Test auch die Modelle unterschiedlicher Hersteller bestens miteinander vergleichen. Von der Nennwärmeleistung her sollte der Ofen optimal auf den Raum zugeschnitten sein, weil bei einem zu leistungsstarken Ofen die Räume überhitzt und gelüftet werden müssen. Pro Quadratmeter Wärmefläche werden in etwa 0,1 Kilowatt an Leistung benötigt, so die Faustregel. Die notwendige Heizleistung ist bei Altbauten allerdings höher als in einem Neubau, weil diese auch schlechter isoliert sind.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (51 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...
Vergleichssieger THERMIA Olympus E Bewertung: Sehr Gut
Preistipp Wamsler Jupiter Bewertung: Gut