Die besten Standmixer 2019

Alles, was Sie über unseren Standmixer Vergleich wissen sollten

Einen qualitativ hochwertigen Standmixer finden Sie unter anderem bei der Marke Philips.

Einen qualitativ hochwertigen Standmixer finden Sie unter anderem bei der Marke Philips.

Das Zubereiten von frischen Säften, Shakes und anderen Flüssigkeiten klingt besonders schnell in einem Standmixer. Die flinken Küchenhelfer sind schnell aufgebaut, äußerst platzsparend und funktionierten einwandfrei. Im Gegensatz zum klassischen Handmixer können hier alle Zutaten ganz bequem in den Behälter gegeben und im Anschluss ohne große Kraftanstrengung miteinander vermischt und zerkleinert werden. Die Mixer gibt es mittlerweile von zahlreichen Herstellern und in verschiedenen Größen. Zu den bekanntesten gehört die KitchenAid Küchenmaschine. Welche Geräte es sonst noch gibt und welche Vorzüge und Nachteile die einzelnen Standmixer-Arten aufweisen, zeigt ein Vergleich.

Verschiedene Standmixer-Arten in der Übersicht

Neben den klassischen Standmixer gibt es auch die speziellen Smoothie Mixer und als Pendant den Pürierstab. Welche Unterschiede es beispielsweise zwischen einer Smoothie Maschine und einem Standmixer gibt, zeigt ein Vergleich zu Eigengeräten. Solch ein Standmixer Test gepaart mit Erfahrungen von Nutzern kann ein erstes Indiz dafür sein, welches Gerät am besten in den eigenen Haushalt passt.

Standmixer-Art Beschreibung
Smoothie Maker Der Smoothie Maker zählt ebenfalls zur Gattung der Standmixer und ist vor allem für die Zubereitung von frischen Säften geeignet. Die Geräte sind meist besonders handlich und kompakt gehalten. Auch das Fassungsvermögen des Behälters ist eingeschränkt. Durchschnittlich liegt es zwischen 500 ml und 1 Liter. Das Behältnis besteht meist aus Kunststoff und nur selten aus Glas. Das hat den Vorteil, dass sich der Kunststoff schneller reinigen lässt und deutlich robuster ist. Die Behältnisse von einem Smoothie Gerät lassen sich meist sogar abnehmen und als Trinkflasche umfunktionieren. Damit ist der Saft auch unterwegs immer frisch zubereitet dabei. Solch ein Mixer für Smoothies verfügt meist über eine Leistung von 1000 Watt. Einzelne Modelle sind auch mit mehr Leistung erhältlich. Höhere Wattzahlen sind hingegen eher bei den konventionellen Standmixern an verfügbar.
Stabmixer Wer es etwas kleiner mag und nicht zwangsläufig ein fixes Gefäß benötigt, kann auf einen Stabmixer zurückgreifen. Solch ein Mixgerät ist multifunktional einsetzbar und kann nicht nur Obst und Gemüse zerkleinern, sondern auch andere Lebensmittel. Mit dem Stabmixer lassen sich nicht nur Saucen passieren, sondern auch Kartoffelbrei zaubern oder Säfte miteinander vermischen. Für alle, die wenig Platz haben, ist ein Stabmixer die passende Alternative für einen konventionellen Standmixer. Er ist nicht nur schnell in der Schublade verstaut, sondern es sich auch im Handumdrehen herausholen und zum Einsatz bringen. Egal, ob direkt im Topf, im Glas, in der Kanne oder in der Tasse: Der Stabmixer kann überall genutzt werden. Der Mixstab wird von einigen Herstellern auch unter dem Begriff „Zauberstab Mixer“ angeboten.
Klassischer Stand Mixer Der Standmixer ist vielseitig einsetzbar und dient nicht nur als Smoothie Maschine. Erhältlich sind diese Geräte beispielsweise als KitchenAid Standmixer, als WMF Standmixer oder als Philips Standmixer. Das Fassungsvermögen ihrer Behälter ist meist deutlich größer, als beispielsweise beim Smoothie Maker. Die meisten Geräte haben zwischen 1 und 2 Liter Behälter. Diese Größe spiegelt sich auch im Leistungsvermögen wieder. Das Gros der Geräte wird von 1000 Watt und mehr angetrieben. Das bedeutet gleichfalls, dass sie auch härtere Lebensmittel im Handumdrehen zerkleinern können. Auch das Crushen von Eis ist damit beispielsweise kein Problem. Die Standmixer haben nicht nur deutlich mehr Leistung, sondern sind auch etwas lauter. Dafür haben sie allerdings auch individuell regulierbaren Leistungsstufen. Die Zubereitung der Speisen gelingt somit deutlich besser und lässt sich ganz individuell einstellen. Die Behältnisse der klassischen Standmixer werden wahlweise aus Glas oder Kunststoff offeriert. Glas hat den Vorteil, dass es keine schädlichen Stoffe abgibt und geschmacksneutral ist. Auch die Reinigung der Glasoberflächen gelingt meist deutlich besser. Dafür ist das Glas allerdings auch nicht immer bruchsicher.
Küchenmaschine Wer eine Alternative zum Mixer möchte, kann sich auch Vereine Küchenmaschine entscheiden. Gute Geräte verfügen auch über eine integrierte Mixfunktion und ein großes Behältnis. Ein gutes Beispiel dafür ist die KitchenAid Küchenmaschine. Sie hat einen separaten Behälter für das Zerkleinern und Mixen von Getränken. Solche Küchenmaschinen sind meist allerdings etwas größer, als die klassischen Standmixer. Auch die Preisfrage spielt hier eine Rolle, denn diese komplexen Geräte sind oftmals auch Preis intensiver.

Vor- und Nachteile verschiedener Standmixer-Typen

Jeder Mixer hat seine Vor- und Nachteile. Darauf basieren sollte auch das Küchenmixer Kaufen ausgerichtet sein. Ob nun der Mixer Smoothie oder eine komplexe Küchenmaschine, entscheidend ist der Einsatzzweck des Gerätes. Wir zeigen in der folgenden Übersicht, welche positiven und negativen Merkmale die einzelnen Geräte aufweisen. Ein Standmixer Test kann daher behilflich sein, wenn es um die Kaufentscheidung für das passende Gerät geht.

Standmixer-Typ Vorteile Nachteile
Smoothie Maker
  • kompakt

  • leichte Bedienung

  • Behälter kann gleichzeitig als Trinkgefäß genutzt werden

  • zahlreiche Marken und Modelle zur Auswahl

  • ein guter Smoothie Maker ist meist schon preisgünstig erhältlich
  • meist nur Behälter bis zu ein Liter Fassungsvermögen
Stabmixer
  • besonders flexibel einsetzbar

  • leicht zu bedienen

  • handlich und schnell verstaut

  • Geräuschkulisse im Rahmen
  • günstige Geräte haben oftmals nicht viel Leistung

  • beim Zerkleinern von Früchten kann es spritzen
Klassischer Stand Mixer
  • verschiedene Marken, unter anderem KitchenAid Standmixer, Philips

  • Standmixer oder WMF Standmixer

  • Behälter können auch größeres Fassungsvermögen haben

  • einfache Bedienung und Reinigung möglich

  • die meisten Standmixer haben leistungsstarke Motoren, mit denen sogar Eis verkleinert werden kann
  • einige Geräte sind besonders laut

  • Behälter aus Glas sind nicht immer bruchfest
Küchenmaschine
  • auch als Hochleistungsmixer einsetzbar

  • zum Beispiel als KitchenAid Küchenmaschine erhältlich

  • Geräte sind vielseitig einsetzbar
  • oft sehr groß und klobig

  • Namenhafte Modelle sind preisintensiv

Welcher Standmixer ist für Sie geeignet?

Wie laut darf ein Mixer sein?

Die meisten Mixer für den heimischen Gebrauch haben eine Geräuschkulisse, die sich kaum von herkömmlichen Handhörgeräten unterscheidet. Ein Mixer mit einem besonders leistungsstarken Motor oder ein Gerät für den Profi, kann hingegen etwas lauter werden. Da die Mixer nicht permanent, sondern nur punktuell eingesetzt werden, wird in den meisten Fällen auch ein höherer Geräuschpegel nicht als allzu störend empfunden.

Welche Mixer-Farben gibt es?

Mittlerweile gibt es die Mixer von den verschiedenen Herstellern in zahlreichen Farben. Neben Weiß, Silber oder dunklen Tönen, halten auch immer mehr farbenfrohe Modelle Einzug. Vor allem bei den Smoothie Makern sind die bunten Behälter in Rot, Blau oder Grün sehr beliebt. Bei dem Versandhändler Amazon gibt es beispielsweise eine große Auswahl verschiedener Farben.

Haben die Mixer einen Spritzschutz?

Die Standmixer haben einen Deckel, der gleichzeitig als Spritzschutz gilt. Anders hingegen verhält es sich bei den Stabmixern. Da diese direkt im Behälter oder auch im Topf eingesetzt werden, verfügen sie über keinen separaten Spritzschutz. Hier muss selbst für eine Abdeckung gesorgt werden. Passiert das nicht, kann es sein, dass der Inhalt aus den Behältern auf Fliesen oder Wänden landet.

Können die Mixer auch Eis zerkleinern?

Viele Standmixer können durch ihre starken Motoren auch Eis mühelos zerkleinern. Das ist allerdings nicht bei allen Modellen und Herstellern der Fall. Besonders preisgünstigere Standmixer stoßen bei Eiswürfeln oft an ihre Grenzen. Ein Mixer mit beispielsweise 1000 Watt schafft es hingegen problemlos, das Eis zu crushen.

Die beliebtesten Standmixer-Hersteller

Die Auswahl bei den Marken für Standmixer hat in den letzten Jahren zugenommen. Immer mehr Hersteller haben erkannt, wie wichtig die Haushaltshelfer sind und eigene Modelle auf den Markt gebracht. Beliebt sind beispielsweise Geräte aus dem Hause AEG, Krups oder Bosch. Die Übersicht in einem Standmixer Test hilft dabei, sich einen ersten Überblick über alle Hersteller-Möglichkeiten zu verschaffen.

Auch die Marke Severin stellt gute Standmixer her.

Auch die Marke Severin stellt gute Standmixer her.

  • Severin
  • Grundig
  • Krups
  • Unold
  • Moulinex
  • AEG
  • Braun
  • Russel Hobbs
  • Bosch
  • WMF
  • Philips
  • Kenwood
  • Gastroback

Kaufberatung für Standmixer

Aufgrund der Vielzahl der Modelle und Hersteller ist es nicht immer ganz einfach, den passenden Standmixer für den eigenen Gebrauch zu finden. Es gibt allerdings einige Indizien, die die Auswahl erleichtern. Neben der Empfehlung von Nutzern kann auch ein Standmixer Test Auskunft über ein gutes Gerät geben. Einige der wichtigsten Entscheidungskriterien für den Kauf haben wir hier zusammengetragen.

Handhabung

Die Handhabung ist einem Standmixer das A und O. Sie sollte möglichst einfach und intuitiv erfolgen. Aus dem Grund haben die meisten Hersteller die Geräte auch mit einfachen Druckknöpfen versehen. Einige Modelle lassen sich zusätzlich noch über einen Drehregler kontrollieren. Hier kann beispielsweise die Leistung ganz individuell eingestellt werden. Durch die Anzeige der Zahlen sind alle einzelnen Einstellungen problemlos möglich. Auch das Befüllen der Behältnisse geht bei den meisten Standmixern einfach vonstatten. Viele verfügen über einen Deckel, in dem eine kleine Öffnung ist. Hierüber können die zu zerkleinern Lebensmittel problemlos eingeführt werden. Das Hineingreifen in die Behälter und der vermeintliche Kontakt mit den Messern im Inneren entfällt damit.

Größe des Behälters

Die Größe des Behälters ist beim Standmixer ebenso entscheidend, wie die Handhabung. Die meisten Geräte haben ein Fassungsvermögen von 1 Liter und mehr. Handlicherer Modelle, wie beispielsweise die Smoothie Maker, haben deutlich kleinere Behälter. Wer hingegen viel mit seinem Standmixer arbeitet und größere Mengen zubereiten möchte, sollte auf einen größeren Behälter zurückgreifen.

Material

Viele Hersteller bieten ihre Behälter aus Kunststoff an. Das hat den Vorteil, dass das Material besonders robust und preisgünstig ist. Allerdings kann es dazu kommen, dass sich gerade bei farbechten Lebensmitteln Rückstände auf dem Kunststoff ablagern. Deutlich hygienischer sind Behältnisse aus Glas. Diese Standmixer sind meist auch preisintensiver und etwas schwerer. Zudem kann das Glas zersplittern.

Wer seinen Behälter gleichzeitig als Trinkgefäß für unterwegs mitnehmen möchte, sollte auf ein Glasbehältnis verzichten. Hier bietet sich ein PET-Behälter an.

Preis

Die Hersteller haben zahlreiche Modelle verschiedener Standmixer im Sortiment. Diese Vielfalt zeigt sich auch in der Preisgestaltung. Im Internet gibt es beispielsweise bei Media Markt oder Saturn viele Standmixer aus den unterschiedlichen Kategorien. Dazu gehört auch ein bester KitchenAid Artisan Standmixer, der bei vielen Kunden gut ankommt. Als Alternative zu diesem Gerät gibt es auch deutlich höherpreisigere Modelle. Auch günstigere Standmixer sind bei den online Händlern verfügbar.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (25 Bewertungen, Durchschnitt: 4,76 von 5)
Loading...