Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Standlautsprecher Test 2019

Die besten Standlautsprecher im Vergleich

Vergleichssieger
Teufel Ultima 40 Mk2
Bestseller
Klipsch RP-280F
Klipsch R-28F
Canton GLE 490
Magnat Monitor Supreme 802
Mohr SL15
Preistipp
AEG LB 4710
Modell Teufel Ultima 40 Mk2 Klipsch RP-280F Klipsch R-28F Canton GLE 490 Magnat Monitor Supreme 802 Mohr SL15 AEG LB 4710
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
Lautsprechersystem 3-Wege-System
1x Hochtöner
1x Mitteltöner
2 Tieftöner
2-Wege-System
1x Hochtöner
2x Tieftöner
2-Wege-System
1x Hochtöner
2x Tieftöner
3-Wege-System
1x Hochtöner
1x Mitteltöner
2 Tieftöner
3-Wege-System
1x Hochtöner
2x Tief-Mitteltöner
3-Wege-System
1x Hochtöner
2x Mitteltöner
1x Tieftöner
3-Wege-System
1x Hochtöner
2x Mitteltöner
1x Tieftöner
Leistung PMPO, wenn nicht anders angegeben 200 W 600 W 600 Watt 320 W 340 W 200 W 340 W
Anzahl Boxen 2 Stk. 1 Stk. 1 Stk. 1 Stk. 2 Stk. 2 Stk. 2 Stk.
Frequenzbereich 45 - 20.000 Hz 32 - 25.000 Hz 35 - 24.000 Hz 20 - 30.000 Hz 22 - 40.000 Hz 40 - 20.000 Hz 20 - 22.000 Hz
Empfindlichkeit 87 dB 98 dB 98 dB 90 dB 92 dB 88 dB k. A.
Impedanz Wechselstromwiderstand 4 - 8 Ohm 8 Ohm 8 Ohm 4 - 8 Ohm 4 - 8 Ohm 4 - 8 Ohm 8 Ohm
Bassreflex
Bi-Wiring
Abdeckung
Maße 106 x 33 x 22 cm 110 x 42 x 27 cm 107 x 40 x 24 cm 105 x 30 x 21 cm 85 x 27 x 22 cm 95 x 36 x 23 cm 115 x 36 x 25 cm
Gewicht 21.5 kg 28.3 kg 29.3 kg 19.2 kg 14 kg 20 kg 16.8 kg
Vor- und Nachteile
  • optimiertes Chassis für lineare, natürliche Wiedergabe
  • geeignet für Räume bis 35 m²
  • 12 Jahre Garantie
  • warmes Hochtonverhalten
  • hochwertige Materialien
  • saubere, natürliche Klangwiedergabe
  • abnehmbares Frontgitter
  • mit Bassreflexöffnung
  • Aluminium-Membranen für großen Schalldruck
  • Soft-Dome-Hochtonsystem
  • speziell beschichtete Papiermembran
  • optimiertes Abstrahlverhalten
  • Boxen aus Holz
  • schwerer Standfuß für eine gute Standsicherheit
  • inkl. Lautsprecherkabel
  • abnehmbares Lautsprechergitter
Zum Angebot
Erhältlich bei
Vergleichssieger 1)
Teufel Ultima 40 Mk2
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
Lautsprechersystem 3-Wege-System
1x Hochtöner
1x Mitteltöner
2 Tieftöner
Leistung PMPO, wenn nicht anders angegeben 200 W
Anzahl Boxen 2 Stk.
Frequenzbereich 45 - 20.000 Hz
Empfindlichkeit 87 dB
Impedanz Wechselstromwiderstand 4 - 8 Ohm
Bassreflex
Bi-Wiring
Abdeckung
Maße 106 x 33 x 22 cm
Gewicht 21.5 kg
  • optimiertes Chassis für lineare, natürliche Wiedergabe
  • geeignet für Räume bis 35 m²
  • 12 Jahre Garantie
Bestseller 1)
Klipsch RP-280F
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
Lautsprechersystem 2-Wege-System
1x Hochtöner
2x Tieftöner
Leistung PMPO, wenn nicht anders angegeben 600 W
Anzahl Boxen 1 Stk.
Frequenzbereich 32 - 25.000 Hz
Empfindlichkeit 98 dB
Impedanz Wechselstromwiderstand 8 Ohm
Bassreflex
Bi-Wiring
Abdeckung
Maße 110 x 42 x 27 cm
Gewicht 28.3 kg
  • warmes Hochtonverhalten
  • hochwertige Materialien
Klipsch R-28F
warenvergleich.de
Bewertung GUT
Lautsprechersystem 2-Wege-System
1x Hochtöner
2x Tieftöner
Leistung PMPO, wenn nicht anders angegeben 600 Watt
Anzahl Boxen 1 Stk.
Frequenzbereich 35 - 24.000 Hz
Empfindlichkeit 98 dB
Impedanz Wechselstromwiderstand 8 Ohm
Bassreflex
Bi-Wiring
Abdeckung
Maße 107 x 40 x 24 cm
Gewicht 29.3 kg
  • saubere, natürliche Klangwiedergabe
  • abnehmbares Frontgitter
  • mit Bassreflexöffnung
Canton GLE 490
warenvergleich.de
Bewertung GUT
Lautsprechersystem 3-Wege-System
1x Hochtöner
1x Mitteltöner
2 Tieftöner
Leistung PMPO, wenn nicht anders angegeben 320 W
Anzahl Boxen 1 Stk.
Frequenzbereich 20 - 30.000 Hz
Empfindlichkeit 90 dB
Impedanz Wechselstromwiderstand 4 - 8 Ohm
Bassreflex
Bi-Wiring
Abdeckung
Maße 105 x 30 x 21 cm
Gewicht 19.2 kg
  • Aluminium-Membranen für großen Schalldruck
  • Soft-Dome-Hochtonsystem
Magnat Monitor Supreme 802
warenvergleich.de
Bewertung GUT
Lautsprechersystem 3-Wege-System
1x Hochtöner
2x Tief-Mitteltöner
Leistung PMPO, wenn nicht anders angegeben 340 W
Anzahl Boxen 2 Stk.
Frequenzbereich 22 - 40.000 Hz
Empfindlichkeit 92 dB
Impedanz Wechselstromwiderstand 4 - 8 Ohm
Bassreflex
Bi-Wiring
Abdeckung
Maße 85 x 27 x 22 cm
Gewicht 14 kg
  • speziell beschichtete Papiermembran
  • optimiertes Abstrahlverhalten
Mohr SL15
warenvergleich.de
Bewertung GUT
Lautsprechersystem 3-Wege-System
1x Hochtöner
2x Mitteltöner
1x Tieftöner
Leistung PMPO, wenn nicht anders angegeben 200 W
Anzahl Boxen 2 Stk.
Frequenzbereich 40 - 20.000 Hz
Empfindlichkeit 88 dB
Impedanz Wechselstromwiderstand 4 - 8 Ohm
Bassreflex
Bi-Wiring
Abdeckung
Maße 95 x 36 x 23 cm
Gewicht 20 kg
  • Boxen aus Holz
  • schwerer Standfuß für eine gute Standsicherheit
Preistipp 1)
AEG LB 4710
warenvergleich.de
Bewertung GUT
Lautsprechersystem 3-Wege-System
1x Hochtöner
2x Mitteltöner
1x Tieftöner
Leistung PMPO, wenn nicht anders angegeben 340 W
Anzahl Boxen 2 Stk.
Frequenzbereich 20 - 22.000 Hz
Empfindlichkeit k. A.
Impedanz Wechselstromwiderstand 8 Ohm
Bassreflex
Bi-Wiring
Abdeckung
Maße 115 x 36 x 25 cm
Gewicht 16.8 kg
  • inkl. Lautsprecherkabel
  • abnehmbares Lautsprechergitter

Die besten Standlautsprecher 2019

Alles, was Sie über unseren Standlautsprecher Vergleich wissen sollten

Einen guten Standlautsprecher bekommen Sie bei dem Hersteller Teufel.

Einen guten Standlautsprecher bekommen Sie bei dem Hersteller Teufel.

Standlautsprecher kommen als Musikboxen oder im Heimkino zum Einsatz. Es gibt sie in vielen verschiedenen Varianten und Ausführungen. Die Auswahl reicht von Standlautsprechern, die schmal und schwarz gestaltet sind, über Standlautsprecher im Holz Design bis hin zu Standlautsprechern in ausgefallener Optik. Doch nicht nur das Design variiert von Modell zu Modell. Es unterscheiden sich ebenso die Klangqualität, die Bauweise sowie viele weitere Aspekte voneinander. Produziert werden die Standlautsprecher beispielsweise von Canton, Bowers & Wilkins und Teufel. Weitere bekannte Hersteller sind Quadral, Magnat, Dali, Elac, JBL, Yamaha und Heco. Auch auf Auktionsplattformen wie eBay können Sie beispielsweise einige Standlautsprecher Bose Modelle entdecken. Um schließlich den für Sie passenden Standlautsprecher zu finden, sollten Sie sich die verschiedenen Modelle sehr genau anschauen. Sie können sich hierfür in Vergleichen den jeweiligen Standlautsprecher Vergleichssieger anschauen oder mehrere Testberichte im Internet durchlesen. Vorab erhalten Sie in unserer Kaufberatung die wichtigsten Informationen zum Thema, sodass Sie zügig eine Kaufentscheidung treffen können.

Verschiedene Standlautsprecher-Arten in der Übersicht

In einem Standlautsprecher Vergleich werden Standlautsprecher häufig in aktive und passive Standlautsprecher unterteilt. Im Folgenden möchten wir beide Varianten genauer beschreiben, sodass Sie die Art Lautsprecher finden können, die für Sie am besten geeignet ist.

Standlautsprecher-Art Beschreibung
Aktiver Standlautsprecher Ist der Standlautsprecher aktiv, ist er mit einem Verstärker ausgestattet. Dadurch werden der Verstärker sowie der Standlautsprecher auf jeden Fall kompatibel sein. Einen aktiven Standlautsprecher können Sie in der Regel direkt mit Ihrer Heimkino oder Ihrer HiFi Anlage verbinden. Normalerweise bietet dieser Lautsprecher einen sehr guten Klang und kann häufig günstiger erworben werden. Ist der Standlautsprecher aktiv ist, müssen Sie diesen jedoch vollständig ersetzen, sobald ein Bauteil nicht mehr funktioniert.
Passiver Standlautsprecher Bei den meisten Standlautsprechern handelt es sich um passive Standlautsprecher. Diese besitzen keinen integrierten Verstärker. Daher ist für die Verwendung dieser Lautsprecher ein externes Gerät notwendig. Normalerweise bieten passive Standlautsprecher einen sehr guten Klang. Dafür sind die passiven Standlautsprecher oft teurer als die aktiven Standlautsprecher. Falls jedoch ein Bauteil ausfällt, ist es möglich, nur dieses zu ersetzen. Wenn also beispielsweise der Verstärker nicht mehr funktioniert, müssen Sie lediglich einen neuen Verstärker und keinen vollständig neuen Standlautsprecher erwerben.

Vor- und Nachteile verschiedener Standlautsprecher-Typen

Wenn Sie einen Standlautsprecher kaufen möchten, können Sie sich zwischen aktiven und passiven Standlautsprechern für eine Variante entscheiden. Beide Lautsprecher Arten bieten sowohl Vor- als auch Nachteile. Welche Art letztendlich am ehesten für Sie geeignet ist, richtet sich insbesondere nach Ihren Bedürfnissen und Wünschen.

Standlautsprecher-Typ Vorteile Nachteile
Aktiver Standlautsprecher

  • häufig günstiger erhältlich

  • meist platzsparender aufstellbar

  • kein zusätzliches Gerät notwendig

  • gute Klangqualität
  • weniger flexibel

  • im Falle eines Defekts muss das gesamte Gerät ersetzt werden

Passiver Standlautsprecher

  • hohe Klangqualität

  • im Falles eines Defekts muss oftmals nur ein Bauteil ersetzt werden

  • bei Erweiterungen ist der passive Standlautsprecher flexibler

  • Verstärker kann genau auf die eigenen Wünsche angepasst werden
  • zusätzlicher Verstärker notwendig

  • meist teurer

Welcher Standlautsprecher ist für Sie geeignet?

Wie viele Lautsprecher sollten verbaut sein?

Wie viele Lautsprecherboxen in dem Standlautsprecher verbaut sein sollen, hängt von Ihren Anforderungen ab. Dabei gibt es viele unterschiedliche Standlautsprecher. Beispielsweise können Sie eine Drei-Wege-Standbox auswählen. Diese bietet einen Lautsprecher für Bässe, einen Lautsprecher für Mitteltöne und einen Lautsprecher für Hochtöne. Andere Standlautsprecher oder Regallautsprecher sind wiederum mit nur zwei Boxen ausgestattet. Sehr günstige Modelle sind zum Teil sogar mit nur einer Box versehen. Manche Modelle besitzen hingegen mehr als drei Boxen. In diesen Fällen bieten die Standlautsprecher oftmals mehrere Boxen für den Bassbereich.

Wie sollte der Standlautsprecher aufgestellt werden?
Möchten Sie den Standlautsprecher aufstellen, sollten Sie hierfür viel Platz zur Verfügung haben. Wie aufstellen und anschließen solcher Boxen am besten gelingt, verraten Ihnen oft die Herstellerangaben. Selbstverständlich sollten Sie den Standlautsprecher nicht so aufstellen, dass dieser beispielsweise zwischen einem Regal und der Wand eingequetscht ist. Wie weit von der Wand entfernt der Standlautsprecher aufgestellt werden sollte, richtet sich häufig nach dem jeweiligen Modell. In der Regel ist ein Wandabstand zwischen 50 und 80 Zentimetern empfehlenswert. Doch auch wenn Sie mehrere Lautsprecher, wie zum Beispiel ein Standlautsprecher Paar, erworben haben, sollten Sie darauf achten, dass Sie die Lautsprecher nicht zu eng aneinander stellen. Ratsam ist es, einen Abstand von ca. zwei Metern einzuhalten.

Gibt es kabellose Standlautsprecher?

Standlautsprecher gibt es sowohl mit als auch ohne Kabel. Die kabellosen Geräte funktionieren entweder per Funk, per Bluetooth oder per WLAN. Standlautsprecher Bluetooth, Funk oder WLAN Modelle sind jedoch nicht besonders häufig auf dem Markt vorhanden. Dennoch können Sie diese Modelle insbesondere im High-End-Bereich finden. Zum Teil sind diese Standlautsprecher sogar mit Multiroom Setups für Musik und/oder mit Streaming Möglichkeiten ausgestattet. Beachten sollten Sie allerdings, dass auch diese Modelle nicht vollständig ohne Kabel auskommen. Denn die Standlautsprecher sind normalerweise netzbetrieben und müssen daher mithilfe eines Kabels an eine Steckdose angeschlossen werden, um zu funktionieren. Sind Sie an einem Standlautsprecher Bluetooth, Funk oder WLAN Modell interessiert, könnte beispielsweise das Standlautsprecher Teufel Modell „Teufel Stereo L“ für Sie in Frage kommen.

Ist es möglich, einen Standlautsprecher selber zu bauen?

Einen Standlautsprecher können Sie entweder kaufen oder selber bauen. Möchten Sie den Lautsprecher selber bauen, können Sie sich hierzu im Internet einige Videos anschauen. Zudem gibt es im Netz mehrere Anleitungen, die beschreiben, wie ein solcher Lautsprecher angefertigt werden kann. Daneben haben Sie die Möglichkeit, einen Bausatz zu erwerben. Diesen können Sie beispielsweise in Elektrofachmärkten oder in einigen Online Shops erhalten. Die Bausätze sind für Sie vor allem geeignet, wenn Sie sich für den Selbstbau interessieren, hierfür allerdings nicht besonders viel Zeit haben.

Welches Design bevorzugen Sie?

Das Design kann in einem Standlautsprecher Test durchaus entscheidend sein. Oftmals sind die Lautsprecher schmal und in schwarz gestaltet. Weiterhin sind Standlautsprecher in Weiß Hochglanz recht häufig verfügbar. Doch auch Standlautsprecher im Holz Design oder in silber können Sie auf dem Markt finden. Daneben gibt es einige Standlautsprecher, die durch außergewöhnlichere Designs auffallen. Auch ein bester Standlautsprecher sollte auch vor allem Ihrem eigenen Geschmack entsprechen.

Die beliebtesten Standlautsprecher-Hersteller

Standlautsprecher werden von verschiedenen Unternehmen hergestellt. Dabei variieren die einzelnen Modelle in Bezug auf vielen Kriterien. Sie unterscheiden sich beispielsweise hinsichtlich der Qualität, des Preises und der Bauweise. Zu den bekanntesten Standlautsprecher-Herstellern gehören unter anderem die folgenden Marken:

  • Magnat
  • Dali
  • Canton
  • Teufel
  • Bowers & Wilkins
  • Heco
  • Elac
  • JBL
  • Yamaha
  • Quadral

Möchten Sie den Standlautsprecher günstig kaufen, können Sie sich zudem die B Ware in den verschiedenen Shops anschauen. Dennoch sollten Sie nicht vergessen, dass neben dem Preis viele weitere Faktoren eine Rolle spielen.

Kaufberatung für Standlautsprecher

Auf dem Markt können Sie viele unterschiedliche Standlautsprecher entdecken. Diese stammen von verschiedenen Unternehmen, wie zum Beispiel von Magnat, Dali, Yamaha, Elac, JBL, Heco oder Quadral. Sehr bekannt sind zudem die Standlautsprecher Bose Modelle sowie die Standlautsprecher von den Marken Bowers & Wilkins, Canton und Teufel. Möchten Sie schließlich einen Standlautsprecher kaufen, können Sie sich in lokalen Geschäften sowie in diversen Online Shops nach einem passenden Modell oder nach einem Standlautsprecher Paar umsehen. Sofern Sie mehr über die einzelnen Lautsprecher erfahren möchten, können Sie sich auch einige Tests ansehen. Auch die Stiftung Warentest überprüft öfter einmal Lautsprecher sowie Kopfhörer, sodass Sie sich ebenfalls in einem Standlautsprecher Test von Stiftung Warentest informieren können. Doch was sind gute Standlautsprecher überhaupt? Was macht diese aus? Um dies herauszufinden, sollten Sie die Lautsprecher im Hinblick auf unterschiedliche Kriterien überprüfen.

Standlautsprecher sind in ganz unterschiedlichen Designs erhältlich.

Standlautsprecher sind in ganz unterschiedlichen Designs erhältlich.

  • Die Nennleistung: Die Nennleistung wird in der Regel in Watt angegeben. Sie zeigt die elektrische Leistung, welche der Standlautsprecher ohne Schaden erreichen kann. Am besten ist es, wenn der Standlautsprecher eine Nennleistung zwischen 100 und 300 Watt aufnehmen kann. Der Frequenzbereich: Der Frequenzbereich zeigt an, welche die höchste und welche die tiefste Tonfrequenz, die der jeweilige Standlautsprecher wiedergeben kann, darstellt. Hierbei sollten Sie beachten, dass ein Mensch normalerweise einen Frequenzbereich zwischen 20 und 20.000 Hertz (Hz) wahrnehmen kann. Dementsprechend ist ein höherer oder ein niedrigerer Frequenzbereich nicht notwendig. Dennoch beginnt der Frequenzbereich einiger Standlautsprecher in einem niedrigeren Bereich und endet zum Teil in einem höheren. Beispielsweise bietet das B&W Standlautsprecher Modell „802 Diamond D3 Schwarz Standlautsprecher“ einen Frequenzbereich zwischen 17 Hz und 28 kHz. Der Frequenzbereich des Standlautsprecher Teufel Modells „Ultima 40 MK2“ liegt wiederum bei 45 bis 20.000 Hz.
  • Der Wirkungsgrad: Laut einem Standlautsprecher Test spielt der Wirkungsgrad eine weitere relevante Rolle. Dieser wird meist in Dezibel angegeben und entscheidet über die Lautstärke, die Sie maximal mit dem Lautsprecher erreichen können. Im Durchschnitt bieten die meisten Standlautsprecher einen Wirkungsgrad von 85 Dezibel. Es gibt jedoch ebenso Standlautsprecher mit einem geringeren oder höheren Wirkungsgrad. Beispielsweise hält der B&W Standlautsprecher „802 Diamond D3 Schwarz Standlautsprecher“ einen Wirkungsgrad von 90 Dezibel bereit. Das Standlautsprecher Canton Modell „Vento 896 DC“ ist wiederum mit einem Wirkungsgrad von 88,5 Dezibel ausgestattet.
  • Die Impedanz: Die Impedanz wird in Ohm gemessen. Meist bieten die Standlautsprecher eine Impedanz von vier und/oder acht Ohm. Sofern Sie einen passiven Standlautsprecher erwerben, sollten Sie darauf achten, dass die Impedanz des Lautsprechers mit der Impedanz des Verstärkers abgestimmt ist. Denn normalerweise können Sie nur dadurch die volle Leistung des Verstärkers nutzen.
  • Das Gehäuse: Das Gehäuse nimmt Einfluss auf die Übertragung des Schalls sowie auf die Klangqualität. Deshalb sollte das Gehäuse stabil gebaut sein, möglichst frei von Resonanz sein und die Vibrationen gut weiterleiten können.
  • Das Zubehör: Einige Audio Standlautsprecher werden mit Zubehör angeboten. Zum Beispiel wird das Standlautsprecher Canton Modell „A 45“ mit Gerätefüßen sowie mit einer Stoffabdeckung mit Magnethalterung verkauft. Möchten Sie zudem mehr als einen Standlautsprecher erwerben, können Sie statt zu einem einzelnen Lautsprecher zu einem Standlautsprecher Paar greifen.

Darüber hinaus gibt es verschiedene Sets, die häufig nicht nur Standlautsprecher beinhalten. Beispielsweise bietet das Unternehmen Teufel das Heimkino Set „Ultima 40 Surround 5.1 Set“ an. Dieses ist mit Subwoofer, zwei Standardlautsprechern, zwei Regallautsprechern, einem Center-Lautsprecher und einem Stromkabel ausgestattet.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (61 Bewertungen, Durchschnitt: 4,39 von 5)
Loading...
Vergleichssieger Teufel Ultima 40 Mk2 Bewertung: Sehr Gut
Preistipp AEG LB 4710 Bewertung: Gut