Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Reisestativ Test 2019

Die besten Reisestative im Vergleich

Vergleichssieger
K&F Concept TM2324
Bestseller
Mantona Light Traveller
Manfrotto Befree Advanced
Rollei Compact Traveler No. 1
Cullmann PRIMAX 390
Fotopro DIGI-3400
Preistipp
AmazonBasics WT3540
Modell K&F Concept TM2324 Mantona Light Traveller Manfrotto Befree Advanced Rollei Compact Traveler No. 1 Cullmann PRIMAX 390 Fotopro DIGI-3400 AmazonBasics WT3540
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
Kundenbewertung
bei Amazon
167 Bewertungen
33 Bewertungen
168 Bewertungen
396 Bewertungen
33 Bewertungen
251 Bewertungen
621 Bewertungen
Material Aluminium Aluminium Aluminium Aluminium Aluminium Aluminium Aluminium
Max. Traglast 10 kg 5 kg 8 kg 5 kg 2.5 kg 2 kg 3 kg
Stativkopf Kugelkopf Kugelkopf Kugelkopf Kugelkopf 3-Wege-Kopf 3-Wege-Kopf 3-Wege-Kopf
Stativbeinhöhe 41.5 - 156 cm 30 - 135 cm 40 - 150 cm 31.5 cm 66 - 169 cm 38 - 122 cm 51 - 122 cm
Farbe
  • schwarz/golden
  • schwarz/silbern
  • schwarz/orange
  • schwarz
  • schwarz/grau
  • blau
  • matt schwarz
  • rot
  • schwarz
  • schwarz
  • titan
  • orange
  • blau
  • orange
  • silbern
  • schwarz
  • schwarz
  • schwarz
360°-Aufnahme
Tasche inklusive
Integrierte Wasserwaage
Maße 52.7 x 13.5 x 13.5 cm 30.5 x 9 x 9 cm 44.5 x 11.8 x 11.8 cm 39 x 9 x 7 cm 62 x 11 x 11 cm 37.8 x 6.4 x 6.4 cm 61.5 x 11.2 x 10.4 cm
Gewicht 1.100 g 1.100 g 1.490 g 1.200 g 1.400 g 567 g 1.230 g
Vor- und Nachteile
  • hohe Traglast
  • rutschfester Schaumstoffgriff bietet Schutz vor Kälte
  • um 180° klappbare Stativbeine
  • geringes Packmaß
  • durch Einbein- und Makrofunktionen vielseitig einsetzbar
  • inklusive Handschlaufe
  • M-Lock Drehverschluss für schnellen Aufbau
  • Kugelkopf mit Schnellwechselplatte
  • leicht tragbar
  • drei Wasserwaagen
  • rutschfeste Schaumstoffgriffe
  • möglicher Umbau zum Makrostativ
  • stabiler Tragegriff
  • Stativbeine mit Schnellverschluss
  • einstellbare Kurbelsäule mit Befestigungsmöglichkeit
  • Flip-Lock für schnelle Öffnung und Schließung der Stativbeine
  • hohe Kompatibilität
  • kompakte Größe
  • auch für Fernrohre geeignet
  • gummierte Füße für gute Standhaftigkeit
  • Beine mit Schnelllarretierungen
Zum Angebot
Erhältlich bei
Vergleichssieger 1)
K&F Concept TM2324
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
  • hohe Traglast
  • rutschfester Schaumstoffgriff bietet Schutz vor Kälte
  • um 180° klappbare Stativbeine
Bestseller 1)
Mantona Light Traveller
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
  • geringes Packmaß
  • durch Einbein- und Makrofunktionen vielseitig einsetzbar
  • inklusive Handschlaufe
Manfrotto Befree Advanced
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
  • M-Lock Drehverschluss für schnellen Aufbau
  • Kugelkopf mit Schnellwechselplatte
  • leicht tragbar
Rollei Compact Traveler No. 1
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • drei Wasserwaagen
  • rutschfeste Schaumstoffgriffe
  • möglicher Umbau zum Makrostativ
Cullmann PRIMAX 390
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • stabiler Tragegriff
  • Stativbeine mit Schnellverschluss
  • einstellbare Kurbelsäule mit Befestigungsmöglichkeit
Fotopro DIGI-3400
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • Flip-Lock für schnelle Öffnung und Schließung der Stativbeine
  • hohe Kompatibilität
  • kompakte Größe
Preistipp 1)
AmazonBasics WT3540
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • auch für Fernrohre geeignet
  • gummierte Füße für gute Standhaftigkeit
  • Beine mit Schnelllarretierungen

Die besten Reisestativ 2019

Alles, was Sie über unseren Reisestativ Vergleich wissen sollten

Auch auf der Reise ist ein Stativ manchmal unerlässlich, um gute Fotos machen zu können.

Ob Laie oder Profi: Stative sind für viele Fotografen zu einem unverzichtbaren Hilfsmittel geworden. Sie entlasten Arm und Hand bei den Aufnahmen, sorgen dafür, dass Belichtungszeiten optimal eingestellt werden können und erhöhen damit die Fotoqualität erheblich. Im Studio oder auch bei Aufnahmen daheim werden klassische Kamerastative, wie sie in dem einen oder anderem Forum genannt werden, hierfür verwendet. Sie zeichnen sich durch eine robuste Verarbeitung, verschiedene Einstellmöglichkeiten und eine angenehme Arbeitshöhe aus. Doch wer sich mit dem Flugzeug auf den Weg in ein anderes Land macht, muss das geliebte Stativ zuhause lassen. Für die Reisen ist es viel zu schwer. Die Lösung ist hier ein Reisestativ. Diese sind deutlich kompakter und leichter im Gewicht. Wer online nach einem passenden Modell sucht, findet schnell mehr als einen Reisestativ Test . Wir haben uns gefragt, auf was es bei einem Reisestativ ankommt und wie Sie ein gutes Modell erkennen.

Verschiedene Reisestativ-Arten in der Übersicht

Reisestative werden anhand Ihrer Bauweise unterschieden. Gängig sind Einbein- und Dreibeinstative. Die Einbeinstative sind besonders handlich und leicht. Doch sie sind in sich nicht so stabil. Neben den beiden gängigen Varianten hat sich in den vergangenen Jahren mit dem Klemmstativ eine dritte Bauweise etabliert. Das Klemmstativ ist ebenso hochwertig verarbeitet wie die anderen Modelle und versucht, die Eigenschaften, der beiden Klassiker so miteinander zu vereinen, dass nur die Stärken erhalten bleiben. Ob das gelingt, versucht die folgende Tabelle zu klären:

Reisestativ-Art Beschreibung
Klemmstativ Suchen Sie ein geeignetes Reisestativ Foto Modell, können Sie sich beispielsweise für das Klemmstativ entscheiden. Das Klemmstativ ist noch ein recht junges Angebot auf dem Markt, wird aber von Profis kaum genutzt. Ein Grund dafür ist der oftmals nicht so stabile Stand, wodurch es schnell umkippt. Dafür ist es viel abwechslungsreicher einsetzbar. Das Klemmstativ kann an Zäunen und im Gelände problemlos eingesetzt werden. Außerdem ist das Reisestativ leicht.
Einbeinstativ Auch bekannt als Monopads sind die Einbeinstative eine wirklich sehr einfache Ausführung. Sie eignen sich gut für Landschaftsaufnahmen und sind eine Entlastung für den Fotografen. Das Einbeinstativ steht selbst zwar nicht so stabil wie ein Dreibeinstativ, bietet aber der Kamera sehr guten Halt und ermöglicht damit auch hervorragende Einstellungen. Es kann für die Landschafts-, aber auch für die Portraitfotografie eingesetzt werden.
Dreibeinstativ Soll Ihr Reisestativ leicht und extrem stabil sein, ist ein Dreibeinmodell die richtige Wahl. Das Dreibeinstativ, auch bekannt als Tripod, ist leicht anzuwenden und steht in der für Sie passenden Arbeitshöhe zur Verfügung. Gerade wenn Sie ein Foto in der Morgen- oder Abenddämmerung planen, ist das Dreibeinstativ einfach unerlässlich und bietet eine wichtige Unterstützung.

Vor- und Nachteile verschiedener Reisestativ-Typen

Wenn Sie sich unsicher sind, für welches der Modelle Sie sich im Reisestativ Test entscheiden sollten, müssen Sie sich die Vor- und Nachteile vor Augen führen. Die Klemmstative überzeugen als handliche Lösung mit vielseitigem Einsatz. Sicherlich sind die Dreibeinstative ein wenig robuster und auch schwerer. Doch sie bieten dafür auch einen besseren Halt. Wir haben in der folgenden Tabelle die Vor- und Nachteile der Stativtypen für Sie zusammengefasst:

Reisestativ-Typ Vorteile Nachteile
Klemmstativ
  • Sorgt für guten Halt der Kamera

  • Leichte, kompakte Bauweise

  • Dort einsetzbar, wo Dreibeinstativ versagt
  • Handhabung oftmals ein wenig unhandlich
  • Nicht ganz so stabil
Einbeinstativ
  • Leicht zu transportieren

  • Gut für Natur und Portraitaufnahmen geeignet

  • Entlastet Arme und Hände beim Fotografieren
  • Teilweise sehr wacklig
  • Nicht für lange Belichtungszeiten gedacht
Dreibeinstativ
  • Extrem stabile und sichere Bauweise

  • Angenehme Arbeitshöhe

  • Für verschiedene Arten von Fotografie geeignet
  • Teilweise etwas schwerer
  • Stößt im freien Gelände an seine Grenzen

Welches Reisestativ ist für Sie geeignet?

Welches Reisestativ für DSLR Kamera geeignet?

Egal ob Sie ein Reisestativ für Sony Alpha 6000 oder eine andere Kamera suchen: Pauschale Empfehlungen für die Apparate lassen sich nicht geben. Ein Reisestativ für DSLR Kamera muss nicht unbedingt andere Ausstattungsmerkmale aufweisen wie für eine einfache Digitalkamera. Wichtig ist bei den Reisestativen einfach, dass sie leicht sind und ein geringes Packmaß aufweisen. Insbesondere wenn Sie mit einem Kamera Reisestativ in einer höheren Preisklasse liebäugeln, unterscheiden sich die Modelle oft nur in Details voneinander. Dreibeinstative bieten an sich durch ihre Bauweise sehr viel Stabilität, sodass die Grundlage für gute Fotos in jedem Fall gegeben ist.

Tipp
Wenn Sie als begeisterter Hobbyfotograf verreisen und genügend Platz haben, sollten Sie verschiedene Reisestative mitnehmen. So sind Sie für jede Fotoart bestens gewappnet.

Hat sich die Stiftung Warentest bereits zu einem Reisestativ Vergleich geäußert?

Bislang hat die Stiftung Warentest keinen Reisestativ Test durchgeführt. Es gibt aber den einen oder anderen Reisestativ Vergleich von Fachzeitschriften, auf die Sie eingehen können und die Ihnen die Auswahl erleichtern. Entsprechende Vergleiche hat beispielsweise Chip vorgenommen.

Wozu braucht man ein Reisestativ mit Kugelkopf?

Der Kugelkopf sorgt bei Profi und Laie gleichermaßen für eine sichere Kamera Aufnahme und eine leichte Einstellung. Er ist wichtiger Bestandteil vom Kamera Reisestativ und entscheidend für die Belastbarkeit verantwortlich. Die Hersteller arbeiten hier mit unterschiedlichen Kugelköpfen. Achten Sie bei der Auswahl von Ihrem Reisestativ vor allem darauf, mit welchem Gewicht dieser belastet werden kann. Gerade wenn Sie eine Kamera mit schwerem Objektiv einsetzen, können Sie hier schnell an Ihre Grenzen stoßen.

Passt das Reisestativ ins Handgepäck?

Wer schon einmal mit dem Reisestativ auf Reisen gegangen ist, stand mit Sicherheit schon vor der Frage, ob er sein Rollei Compact Traveler No 1 Carbon oder das Reisestativ Gitzo mit in den Flieger nehmen kann. Hier gehen die Meinungen weit auseinander. Grundsätzlich ist die Mitnahme des Stativs im Handgepäck nicht vollkommen ausgeschlossen. Doch es kann von Seiten der Airlines durchaus als brisantes Gepäckstück angesehen und daher verboten werden. Wenn Sie also das Reisestativ auf Ihrem Flug mitnehmen möchten, sich aber unsicher sind, ob die Airline das als Handgepäck erlaubt oder Sie es als normales Gepäck aufgeben müssen, fragen Sie hier unbedingt nach. Vorab lässt sich dies per Telefon oder E-Mail klären. Wichtig ist dann aber auch ein kleines Packmaß.

Die beliebtesten Reisestativ-Hersteller

Wer ein Reisestativ kaufen will, hat bereits bei der Auswahl des richtigen Herstellers die Qual der Wahl. Mehr als eine Marke bietet das Reisestativ für Systemkamera und sonstige Kameramodelle an:

  • Walimex
  • Befree
  • Canon
  • Vanguard
  • Cullmann
  • Sirui
  • Rollei
  • Manfrotto
  • Traumflieger
  • Primaphoto
  • Togopod

Die meisten Hersteller bieten übrigens unterschiedliche Ausführungen des Stativs. So gibt es neben dem Togopod Reisestativ Runner Tim auch die Modelle Togopod Explorer M und Togopod Outdoor Reisestativ Lisa Mark II.

Kaufberatung für Reisestativ

Auf Ihrer Reise brauchen Sie natürlich das beste Reisestativ, das der Markt, derzeit zu bieten hat. Leicht zu finden ist das aber keineswegs. In den letzten Jahren sind immer wieder neue Bauweisen dazu gekommen. Auch die Ausstattung der Reisestativ Vergleichssieger hat sich geändert. Soll Ihr Reisestativ günstig und funktional sein, müssen Sie also genau hinsehen, um das passende Modell zu finden. Nehmen Sie sich Zeit und führen Sie einen umfassenden Reisestativ Test durch, bei dem Sie sich an Punkten orientieren, die für den Kauf wichtig sind.

Ein Reisestativ sollte nicht nur qualitativ hochwertig, sondern auch gut zu transportieren sein.

  • Material: Eines der wichtigsten Merkmale, wenn Sie ein Reisestativ suchen, ist das Material. Neben Aluminium wird für das Reisestativ Carbon verwendet. Reisestativ Carbon Modelle sind besonders hochwertig. Sie sind extrem belastbar, enorm robust und bieten darüber hinaus eine gute Griffigkeit. In der Regel können Sie sich bei Carbon auf eine lange Lebensdauer des Stativs verlassen.
  • Gewicht: Ein Punkt, der beim Reisestativ nie in Vergessenheit geraten darf, ist das Gewicht. Ein leichtes Reisestativ Foto Modell lässt sich problemlos tragen. Es darf bei einigen Airlines außerdem im Handgepäck verstaut werden und passt gut in jede Tasche. Auch am Reiseziel selbst, sorgt ein leichtes Stativ für ein komfortables Handling.
  • Packmaß: So wichtig wie das Gewicht ist bei Stativen wie dem B.I.G. Reisestativ TM-1250 und dem Tiltall Reisestativ 2Go das Packmaß. Das Packmaß beschreibt, wie lang und breit das Stativ nach dem Zusammenklappen ist. Es ist für den Transport im Flugzeug, aber auch auf Wanderungen wichtig. Ein kleines Packmaß bietet Ihnen sehr viel Flexibilität und spart wertvollen Platz. Beträgt das Reisestativ Packmaß 30 cm, passt es auch ins Handgepäck.
  • Arbeitshöhe: Damit das Reisestativ für Spiegelreflexkamera wirklich eine Arbeitserleichterung bei der Fotografie ist, muss die Arbeitshöhe stimmen. Schauen Sie sich also genau an, welche Arbeitshöhe das Reisestativ bietet und ob Sie diese eventuell auch anpassen können.
  • Kugelkopf: Der Kugelkopf ist ein wichtiges Qualitätskriterium im Reisestativ Test . Er sollte robust und sauber verarbeitet sein. Wichtig ist, mit wie viel Gewicht er belastet werden kann. Schauen Sie sich hierzu unbedingt die Angaben der Hersteller an. Hier sind große Unterschiede eher die Regel als die Ausnahme.
  • Bauweise: Wichtig bei jedem Reisestativ ist die Bauweise, mit der Sie liebäugeln. Stimmen Sie diese am besten auf Ihre Fotografiewünsche ab. Ein Dreibeinstativ bietet sehr viel Stabilität und hat als Reisestativ für Spiegelreflexkamera viele Vorteile. Es ist aber in unwegsamem Gelände kaum anwendbar, da es hier zu schnell kippeln würde. Die Klemmstative befinden sich auf dem Vormarsch, da sie in der Anwendung selbst recht flexibel sind.
  • Handhabung: Unabhängig davon mit welcher Bauweise Sie liebäugeln, sollten Sie darauf achten, dass die Handhabung einfach und sicher ist. Hier haben sich verschiedene Konzepte durchgesetzt. Klickvarianten bieten dabei ein kleines Komfortplus, auf das Sie sich in jedem Fall verlassen sollten. Es gibt auch Lösungen mit Drehverschluss, wodurch das Drehen ein wenig zeitaufwendiger ist.
  • Integrierte Wasserwaage: Sie ist ein kleines Detail mit großer Wirkung. Ein Reisestativ mit Wasserwaage erleichtert Ihnen die Ausrichtung enorm. Anhand der Wasserwaage können Sie einfach ablesen, ob das Stativ bzw. die Kamera gerade ausgerichtet sind oder ob Sie hier nachrüsten müssen.
  • Zubehör: Prüfen Sie beim Kauf, ob Sie gemeinsam mit dem Mantona DSLM Travel Stativ beispielsweise auch das eine oder andere Zubehör erhalten.

Besonders praktisch sind Tragetaschen. In diesen können Sie das Stativ gut geschützt verstauen. Die Tragetaschen haben meist einen Griff, was das Handling noch einmal erleichtert.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (29 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...
Vergleichssieger K&F Concept TM2324 Bewertung: Sehr Gut