Die besten Powerbanks 2019

Alles, was Sie über unseren Powerbank Vergleich wissen sollten

Qualitative Powerbanks werden beispielsweise von Anker angeboten.

Qualitative Powerbanks werden beispielsweise von Anker angeboten.

Die mobilen Endgeräte, wie beispielsweise Smartphones, E-Book Reader oder Tablets, sind aus dem heutigen Alltag bei vielen Nutzern gar nicht mehr wegzudenken. Sie wissen viel, helfen bei der Navigation oder fungieren als mobiles Wörterbuch. Dumm nur, wenn diesen kleinen, technischen Genies der Saft ausgeht und die Akkus leer sind. Um auch hier mobil auf Nummer sicher zu gehen, gibt es die mobilen Ladegeräte. Die sogenannte Powerbank gibt es in verschiedenen Ausführungen. Einige Modelle zeigen sogar den Akkustand an und bieten besonders viel Leistung. Beliebt sind die Powerbanks vor allem als Werbegeschenk mit Logo oder auch ohne Firmenemblem. Welche Unterschiede es bei den einzelnen Modellen gibt, zeigen wir im Powerbank Test . Zudem stellen wir Erfahrungsberichte bei der Nutzung zur Verfügung, damit auch Sie Ihre passende Powerbank finden.

Verschiedene Powerbank-Arten in der Übersicht

Der Vorteil einer Powerbank ist, dass der mobile Akku nicht ständig eine Steckdose benötigt. Haben Sie die kleinen Kraftpakete einmal komplett aufgeladen, können Sie ihn für viele Stunden für Ihre mobilen Endgeräte nutzen. Dabei sind die Geräte allerdings sehr vielfältig in ihrer Ausstattung und in ihrer Leistung. Es gibt beispielsweise die Powerbank 20000 mAh, die Powerbank 30000 mAh sowie die Powerbank 50000 mAh. Umso mehr mobile Endgeräte Sie damit betreiben müssen, desto größer sollte auch das Leistungsvolumen der Akkubank sein. Dann lässt sich ein solcher externer Akku auch Outdoor für das Notebook, das Smartphone oder Tablet mehrere Stunden nutzen.

» Mehr Informationen
Powerbank-Art Beschreibung
Mobile Powerbank Die mobile Powerbank im klassischen Sinne wird über ein USB Kabel betrieben. Die Handyaufladung funktioniert über die Steckdose und einen Adapter, der mit dem USB Ladekabel verbunden wird. Möchten Sie den Strom aus der Powerbank für Ihr mobiles Endgerät nutzen, schließen Sie einfach das entsprechende Ladekabel des Gerätes an. Im Schnitt haben die Geräte heutzutage 10.000 mAh und mehr. Die klassischen mobilen Akkus sind in einer rechteckigen Form gehalten. Solche Modelle gibt es entsprechend als Anker Powerbank, Intenso Powerbank, die Samsung Powerbank sowie der Easyacc Powerbank. Weitere Modelle gibt es auch in länglicher Form. Auch sie eignen sich beispielsweise als Powerbank für Handy bzw. auch als Powerbank für iPhone, als Powerbank für Laptop oder sogar als Powerbank Starthilfe.
Solar Powerbank Die Solar Powerbank nutzen für die Aufladung vor allem die Sonnenenergie. Damit können Sie die Powerbank ganz autark aufladen. Das schont nicht nur Ihren Geldbeutel, sondern ist zudem auch noch umweltfreundlich und spart Strom. Diese Alternative hat sich bisweilen aber noch nicht komplett durchgesetzt, denn hierzulande fehlt oft die ausreichende Sonne für eine komplette Aufladung. Möchten Sie die Solar Powerbank vollständig laden, dauert dies deutlich länger als mit der herkömmlichen Steckdose. Bei diesen Geräten finden Sie auch zwei oder mehr USB Anschlüsse. Damit soll sichergestellt werden, dass Sie als Alternative zur Sonnenenergie auch über den klassischen Stromanschluss laden können.
Handy Powerbank Es gibt auch Powerbanks der neuesten Generation, wie die Erfahrungen zeigen. Sie sind in die Hülle der Handys integriert und kaum von außen sichtbar. Ein Beispiel hierfür ist die Hülle von Mophie. Die Juice Pack Powerstation bietet nicht nur die klassischen Schutzeigenschaften einer Handyhülle, sondern auch die Vorteile eines Akkus. Alternativ können Sie dazu auch das Solar Case für Ihr iPhone nutzen.

Vor- und Nachteile verschiedener Powerbank-Typen

Powerbank-Typ Vorteile Nachteile
Mobile Powerbank
  • preisgünstig

  • oft als Werbegeschenk

  • schnelle Ladung

  • viele Ladekapazitäten
  • Stromverbrauch
Solar Powerbank
  • spart Engergie

  • umweltfreundlich

  • mehrere USB Anschlüsse
  • höherer Anschaffungspreis

  • Ladezeit oft länger
Handy Powerbank
  • Ladung und Schutz in einem
  • Technik noch in den Kinderschuhen

Welche Powerbank ist für Sie geeignet?

Was ist beim Laden der Powerbank zu beachten?
Wenn Sie eine Mini Powerbank oder eine klassische Powerbank zum ersten Mal laden, empfehlen wir eine Komplettladung. Damit können Sie die Haltbarkeit des internen Akkus in der Powerbank, ähnlich wie bei älteren Handys, erhöhen. Testberichte zeigen, dass sich das nachhaltig positiv auf die Lebensdauer des Powerakkus auswirkt. Das komplette Aufladen kann allerdings, in Abhängigkeit vom Gerät, einige Stunden dauern.

Wie lange hält der Akku?
Ein externer Akku hält in der Regel bis zu 500 und mehr Ladezyklen aus. Abhängig ist dies allerdings unter anderem von Ihrer Pflege und der Qualität der Ionenbatterien. Wenn Sie den Akku oft verschiedenen starken Temperaturschwankungen aussetzen, kann dies die Kapazität und auch die Lebensdauer verringern.

USB Powerbank aufladen – wie lange dauert das?
Wenn Sie das Smartphone mit der USB Powerbank aufladen möchten, kann dies ganz schnell gehen, aber auch längere Zeit in Anspruch nehmen. Abhängig ist dies von verschiedenen Faktoren. Mit steigender Ampere-Zahl steigt auch die Ladezeit. Im Powerbank Test 2019 wird klar, dass Sie lediglich 1 Ampere benötigen, um Ihr Telefon zu laden.

Kann der Powerbank Akku im Flugzeug genutzt werden?
Sie können den Powerbank Akku auch zum Laden Ihrer mobilen Geräte im Flugzeug nutzen. Allerdings müssen Sie hierfür den Flugmodus beim Smartphone oder beim Tablet aktivieren. Abhängig ist die Ladezeit von der Kapazität des mobilen Akkus. Sie können die Powerbank günstig kaufen, wenn Sie online oder im Shop Preise vergleichen. Sie bekommen das Angebot günstig beim Media Markt, Saturn, Lidl oder auch Aldi. Der Preisvergleich lohnt sich vor allem online, denn hier lässt sich die ein oder andere Powerbank billig kaufen.

Die beliebtesten Powerbank-Hersteller

Auch im runden Design werden von Poweradd und anderen Herstellern Powerbanks hergestellt.

Auch im runden Design werden von Poweradd und anderen Herstellern Powerbanks hergestellt.

Mittlerweile gibt es zahlreiche Hersteller und Marken im Bereich der mobilen Akkus. Im Powerbank Test präsentieren wir Ihnen die Wichtigsten unter ihnen.

  • Anker (z.B. Anker PowerCore 20100)
  • Intenso
  • EasyAcc
  • Samsung
  • LogiLink
  • Xiaomi
  • Sony
  • Hama
  • EC Technology
  • V7
  • RAVPower

Kaufberatung für Powerbank

Powerbank immer komplett laden:
Laden Sie die Powerbank immer komplett auf. Das erhöht die Lebensdauer des Akkus.

Möchten Sie eine Powerbank kaufen, sollten Sie vorher nicht nur einen Preisvergleich machen, sondern auch Überlegungen zur benötigten Kapazität und zur Beschaffenheit von einem Power Akku treffen. Nachfolgend zeigen wir einige der wichtigsten Kriterien für Ihre Kaufentscheidung.

  • Größe: Die Größe des Akkus steht in direktem Zusammenhang mit der gebotenen Kapazität im Inneren. Umso mehr Leistung die Lithium-Ionen-Zellen liefern, desto größer und sperriger ist meist auch das Gehäuse. Brauchen Sie 10.000 mAh oder mehr, müssen Sie auch mit Geräten zwischen 10 und 14 cm Länge sowie einer Breite von 9 oder 10 cm rechnen. Wünschen Sie sich hingegen einen sehr schmalen und kompakten mobilen Akku für die Handtasche, steht Ihnen bei der 5000 mAh Powerbank weniger Leistung zur Verfügung. Für die Aufladung des Smartphones reicht dies knapp zweimal. Mittlerweile gibt es auch die 2600 mAh, die 2200 mAh oder die 3000 mAh Powerbank. Diese Geräte können Sie als Handy Powerbank nutzen. Die Laptop Powerbank muss hingegen wesentlich mehr Leistung mit sich bringen.
  • Schnittstellen: Die Powerbank von heute ist mit mindestens einer Schnittstelle ausgestattet. Die meisten Geräte hingegen verfügen über mehrere USB Eingänge. Damit können Sie nicht nur die Powerbank aufladen, sondern auch ganz individuell verschiedene mobile Endgeräte anschließen. Die mobilen Akkus gibt es mit verschiedenen Schnittstellen unter anderem als Anker Powerbank oder auch als Intenso Modell. Die beste Powerbank lässt sich da nur schwer ausmachen. Aber eine gute Powerbank hat meist um die 20000 mAh. Weitere Modelle gibt es auch mit höherer Leistung als 30000 mAh Powerbank und 50000 mAh Powerbank.
  • Kapazität: Die Kapazität bei den Powerbanks sollte immer ausreichend für Ihre Ansprüche sein. Wenn Sie gleich mehrere Geräte auf einmal laden möchten, sollten Sie daher zu einem Modell mit mehr Ampere greifen.

Gute Akkus halten ewig und verlieren erst langsam ihre Leistung. Billige Modelle hingegen haben einen schnellen Abfall der Kapazität. Achten Sie daher beim Kauf auf hochwertige Komponenten in den Powerbanks.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (58 Bewertungen, Durchschnitt: 4,31 von 5)
Loading...