NAS-Server-Kaufberatung 2020
So finden Sie in einem NAS-Server Test das beste Produkt

Auf der Suche nach einem guten NAS Server werden Sie bei der Marke

Auf der Suche nach einem guten NAS Server werden Sie bei der Marke

Geht es darum, dass innerhalb eines Netzwerks Daten schnell und einfach gespeichert werden können, sind NAS Server die erste Wahl. Es gibt sie als Server für Zuhause, aber auch als Ausführung für Unternehmen. Die bereitgestellten Speicherkapazitäten sind hier immer unabhängig. Die meisten NAS Server kommen im Heimgebrauch zum Einsatz. Das NAS für Zuhause ist für die breite Masse erschwinglich, einfach zu installieren und vielseitig nutzbar. Da der Markt dieser Netzwerkspeicher mittlerweile sehr unübersichtlich ist und von vielen Marken geprägt wird, kann vor der Kaufentscheidung ein Blick in einen NAS Server Test helfen. Hier finden Sie meist wichtige Informationen zu Aufbau, Ausstattung und Leistung vom NAS System.

Verschiedene NAS Server-Arten in der Übersicht

Um ein günstiges NAS für jeden Haushalt zur Verfügung zu stellen, haben die Hersteller in den letzten Jahren verschiedene Typen umgesetzt. Sie unterscheiden sich durch Ausstattung und Lieferumfang. Im Handel finden Sie die Server direkt mit der passenden Netzwerkfestplatte, aber auch ohne diese. In diesem Fall müssen Sie beim Netzwerk Server die Netzwerkfestplatten nachrüsten. Lohnenswert ist das aber oft nur, wenn Sie bestimmte Anforderungen an die Festplatte haben. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn im NAS HDD Festplatten verarbeitet sein müssen. Einen Überblick über die Typen der Netzwerkspeicher ermöglicht Ihnen folgende Tabelle.

NAS Server-ArtBeschreibung
NetzwerkfestplatteDie NAS Festplatte erhalten Sie fix und fertig. Hier ist die gewünschte Multimedia Festplatte bereits ins NAS Gehäuse integriert. Sie müssen die NAS Festplatte nur noch auspacken, aufstellen, ans Stromnetz anschließen und können Sie direkt nutzen. Bei diesen Lösungen fallen in einem NAS Server Test leider schnell große Preisunterschiede auf, sodass Sie hier bei einem Vergleich genau hinschauen müssen.
Dedizierter NAS SpeicherZwar werden sie vor allem als Lösung für Einsteiger angeboten, doch sie bieten in ihrem Aufbau schon sehr viel Flexibilität. So entscheiden Sie hier selbst, wie viele Festplatten für NAS genutzt werden sollen. Hierfür gibt es verschiedene Einschübe, in die die externe Festplatte einfach integriert wird. Es wird meist zwischen Systemen mit zwei und vier Einschüben, auch Bays genannt, differenziert.
Server BarebonesDie Server Barebones sind kein klassisches NAS System mehr. Hierbei handelt es sich bereits um komplexere Server, die häufig in Firmen genutzt werden. Sie haben hier die Möglichkeit, die Anzahl der Festplatten selbst zu bestimmen. Ansonsten sind die Systeme schon fertig konfiguriert, sodass Sie diese einfach anschließen können.

Natürlich können Sie einen NAS selber bauen. In diesem Fall sind Sie lediglich auf das passende Zubehör angewiesen. Damit Sie das NAS Laufwerk sicher verstauen können, können Sie das NAS Gehäuse einzeln kaufen. Meist lohnt es sich, wenn Sie mehr als vier Festplatten einsetzen wollen, wenn Sie den NAS selber bauen. In diesem Fall können Sie die ausgesuchte Multimedia Festplatte beispielsweise mit einem anderen NAS Laufwerk ergänzen.

Vor- und Nachteile verschiedener NAS Server-Typen

In einem NAS Server Test werden meist die Vor- und Nachteile der verschiedenen Typen unterschieden, um Ihnen den Kauf zu erleichtern. Wir haben für Sie die Besonderheiten noch einmal zusammengefasst. Wichtig ist, dass alle Typen mit einem Server Gehäuse ausgestattet sind, das für diesen Einsatz entwickelt wurde. Die Storage Server unterscheiden sich unter anderem durch die Anzahl der Festplatten und die Investitionskosten voneinander.

NAS Server-TypVorteileNachteile
Netzwerkfestplatte
  • schnelle Inbetriebnahme

  • komplett fertig konfiguriert

  • ideal für Einsteiger

  • kompakte WLAN Festplatte
  • keine Abstimmung auf eigenen Bedarf möglich

  • sehr große Preisunterschiede
Dedizierter NAS Speicher
  • auch als NAS 4 Bay Lösung

  • Server Gehäuse mit Festplatteneinschub

  • einfacher Festplattenwechsel bei Bedarf möglich
  • Festplatten müssen separat gekauft werden

  • Qualitätsunterschiede bei der Konfiguration
Server Barebones
  • mehr Leistung

  • sehr sicher
  • Festplatten können frei gewählt werden
  • teurer in der Anschaffung

  • nicht für Einsteiger die ideale Wahl

Welcher NAS Server ist für Sie geeignet?

Warum lohnt sich ein Festplatten Server anstelle einer einzelnen externen Festplatte?

In den meisten Privathaushalten gibt es heute mehr als einen Computer, Laptop oder ähnliches. Damit nicht jeder Nutzer für die Datensicherung externe Festplatte oder Ähnliches benötigt, lohnt sich ein NAS WLAN Modell. Durch den Anschluss an das WLAN Netzwerk können mehrere Nutzer problemlos darauf zugreifen und dort ihre Daten ablegen. Mittlerweile gibt es sogar die Cloud Festplatte, die eine Verbindung mit Cloud Netzwerken zulässt.

Tipp
Im Vergleich zu einer normalen Festplatte arbeitet der NAS Server immer autonom. Sie können diesen einfach als WLAN Festplatte nutzen. Damit können alle WLAN Nutzer auf den Server zugreifen. Sie brauchen daher nicht mehr für jeden Nutzer eine externe Festplatte. Damit sparen Sie sich hohe Anschaffungskosten.

Wie kann man NAS Server einrichten?

Ein Vorteil der meisten NAS Server besteht darin, dass sie in der Handhabung einfach gestrickt sind. Auf ihnen ist die passende NAS Software schon vorinstalliert. Sie brauchen also keine Fachkenntnisse um den Server einzurichten. Schließen Sie diesen einfach an die Stromzufuhr an. Für die Bedienung über mobile Endgeräte bieten Server, die darauf ausgerichtet sind, eine NAS Server App an.

Welche Festplatte ist die richtige Wahl?

Die meisten NAS Server können Sie selbst mit den nötigen Festplatten ausstatten. Dies ist auch beim Synology DS216 der Fall. Ob Sie dann den NAS mit SSD nutzen oder sich doch lieber für eine HDD Festplatte entscheiden, ist unter anderem davon abhängig, was Sie von Ihrer Festplatte erwarten. Die HDD Festplatten gelten als langlebiger und arbeiten schneller. Sie sind aber auch teurer in der Anschaffung.

Können die Festplatten gewechselt werden?

Entscheiden Sie sich für einen Home NAS, bei dem Sie die Festplatten selbst ergänzen können, können Sie diese in der Regel einfach wechseln. Entnehmen Sie die alten Platten der NAS Box und fügen Sie anschließend neue ein. Achten Sie hier auf die Maße. So kann es bei einem Mini NAS durchaus Einschränkungen bei der Auswahl der Festplatte geben.

Die beliebtesten NAS Server-Hersteller

Aus den vielen Anbietern, die es auf dem Festplatte NAS Markt gibt, haben sich in den letzten Jahren einige Hersteller herauskristallisiert, die immer wieder in einem NAS Server Test auffallen. Hierzu gehören:

  • Western Digital
  • Synology
  • QNAP NAS
  • Readynas

Viele Hersteller haben mehrere Modelle im Angebot. So finden Sie unter dem Dach der NAS Server Synology beispielsweise die Synology DS716 und die Synology DS216.

Kaufberatung für NAS Server

Zunächst einmal müssen Sie bei der Auswahl der NAS Server Ihre eigentlichen technischen Grundkenntnisse berücksichtigen. Kennen Sie sich mit der Thematik nicht aus, ist es immer empfehlenswert, wenn Sie sich für einen fertigen NAS Server entscheiden. Hier spielen Themen wie NAS RAID keine Rolle. Haben Sie dagegen besondere Anforderungen an die Ausstattung, also beispielsweise an die WD NAS Festplatte von Western Digital, sollten Sie ein System wählen, bei dem Sie diese ergänzen können. Bevor Sie einen NAS kaufen, sollten Sie folgende Punkte prüfen:

Nutzungsmöglichkeiten

Die Kaufentscheidung sollten Sie unter anderem davon abhängig machen, mit welchem Netzwerk Sie das NAS verbinden können. Es gibt Modelle, die sich sowohl in WLAN als auch in LAN-Netzwerke einbinden lassen, andere beschränken sich auf eins. Außerdem ist nicht jedes NAS Cloud geeignet.

Hersteller

Es lohnt sich durchaus, vor dem Kauf zu überprüfen, welche Hersteller besonders empfehlenswert sind. Unternehmen wie QNAP NAS genießen einen guten Ruf und haben mehrere solide Systeme auf dem Markt. Welches NAS der Marken das Richtige ist, müssen Sie von Ihren Anforderungen abhängig machen.

Manche NAS Server sind mit einer USB-Schnittstelle ausgestattet.

Manche NAS Server sind mit einer USB-Schnittstelle ausgestattet.

Betriebssystem

Die fertigen NAS arbeiten mit einem vom Hersteller installierten Betriebssystem. Die meisten Systeme, die hier eingesetzt werden, haben sich bereits bewährt. Sie können die Server in der Regel mit sämtlichen gängigen Betriebssystemen der Computer nutzen. So ist auch Linux NAS geeignet.

Festplattengröße

Achten Sie vor dem Kauf darauf, wie groß die Einschubschächte für die Festplatte sind. Hier gibt es Unterschiede zu den gängigen Größen bei Computern. Meist sind diese 3,5 Zoll groß. Bei den Servern werden dagegen vorwiegend Festplatten verbaut, die 2,5 Zoll messen.

Anschlüsse

Ein Detail, das gern unterschätzt wird, sind die vorhandenen Anschlüsse. Die Ausführungen besitzen prinzipiell den sogenannten Ethernet-Anschluss. Oft können Sie außerdem einen Drucker anschließen, sodass sich abgelegte Dokumente direkt öffnen lassen.

Speicherplatz

Die NAS Server werden mit verschiedenen Speicherkapazitäten angeboten. Achten Sie darauf, dass diese Ihrem Projekt angepasst sind. Als Privathaushalt brauchen Sie weniger Speicherplatz als eine kleine Firma.

Energieverbrauch

Den Stromverbrauch sollten Sie auch bei NAS Servern nicht außen vorlassen. Hier gibt es deutliche Unterschiede zwischen dem Betriebs- und Ruhezustand. Im Betriebszustand beträgt der Verbrauch deutlich mehr als 10 Watt.

Geschwindigkeit

Die NAS Server arbeiten mit verschiedenen Schreib- und Lesegeschwindigkeiten. Sie sind von Modell zu Modell verschieden. Für eine reibungslose Nutzung sollten die Server nicht zu langsam arbeiten.

Welche sind die besten NAS-Server aus unserem Vergleich?

  • Platz 1 - sehr gut: Synology DS218+ - ab 859,95 Euro
  • Platz 2 - sehr gut: Netgear RN214D42 - ab 779,90 Euro
  • Platz 3 - sehr gut: WD My Cloud EX4100 - ab 1.070,00 Euro
  • Platz 4 - gut: QNAP TS-431P - ab 424,00 Euro
  • Platz 5 - gut: Zyxel NAS326 - ab 104,83 Euro
  • Platz 6 - gut: Synology DS216J - ab 699,90 Euro
  • Platz 7 - gut: Buffalo LS220D0802 - ab 234,90 Euro
  • Mehr Informationen »

Leser des NAS-Server-Vergleichs können aus Produkten von welchen Herstellern auswählen?

Für Leser des NAS-Server-Vergleichs haben wir exklusiv 7 NAS-Server-Modelle von 6 Herstellern ausgewählt, damit sicher für jeden etwas dabei ist. Mehr Informationen »

Ab welcher Preisklasse erhält man einen NAS-Server, welcher hohen Qualitätsansprüchen genügt?

Der günstigster NAS-Server aus unserem Vergleich kosten 104,83 Euro. Wenn Sie jedoch höhere Ansprüche haben, sollten Sie in ein teureres Modell investieren. Dafür bietet sich unser Preis-Leistungs-Sieger Zyxel NAS326 für 104,83 Euro an. Mehr Informationen »

Welcher NAS-Server aus dem NAS-Server-Vergleich glänzt durch die besten Kundenrezensionen?

Kunden begeisterten sich vor allem für den Synology DS218+. Sie gaben dazu eine Kundenbewertung von durchschnittlich 4,7 Sternen ab. Mehr Informationen »

Welcher NAS-Server aus unserem Vergleich konnten aufgrund ihrer hervorragenden Qualität mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet werden?

Qualitativ konnten 3 NAS-Server die Redaktion völlig überzeugen und wurden deshalb mit der Spitzennote "SEHR GUT" ausgezeichnet: Synology DS218+, Netgear RN214D42 und WD My Cloud EX4100. Mehr Informationen »

Wie viele verschiedene Modelle und Hersteller haben Eingang in den NAS-Server-Vergleich gefunden?

Im NAS-Server-Vergleich werden 7 NAS-Server-Modelle von 6 unterschiedlichen Herstellern miteinander verglichen – so bekommen Sie einen optimalen Überblick über das Angebot. Es stehen folgende Produkte zur Auswahl: Synology DS218+, Netgear RN214D42, WD My Cloud EX4100, QNAP TS-431P, Zyxel NAS326, Synology DS216J und Buffalo LS220D0802. Mehr Informationen »

Welche weiteren Suchanfragen stellten Kunden, die sich für NAS-Server interessieren?

Kunden, die sich für einen NAS-Server interessieren, suchten unter anderem auch nach „NAS“, „WD My Cloud“ oder „Synology-NAS“. Mehr Informationen »

NAS-ServerVer­gleich­s­er­geb­nisEr­hält­lich abKun­den­wer­tung (Amazon)NAS-Server kaufen
Synology DS218+Ver­gleichs­sie­ger859,954,7 Sterne aus 720 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Netgear RN214D42Best­sel­ler779,903,6 Sterne aus 6 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
WD My Cloud EX41001.070,003,9 Sterne aus 153 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
QNAP TS-431P424,004,3 Sterne aus 164 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Zyxel NAS326Preis­tipp104,833,8 Sterne aus 337 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Synology DS216J699,904,3 Sterne aus 1014 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Buffalo LS220D0802234,903,8 Sterne aus 357 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
NAS Server
Loading...