Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Access Point Test 2019

Die besten Access Points im Vergleich

Vergleichssieger
TP-Link Omada EAP110
Bestseller
Zyxel Wireless NWA1123
Devolo Wifi Pro 1750e
Tenda Nova MW3
AVM FRITZ!WLAN Repeater 1750E
Netgear EX6150
Preistipp
TP-Link TL-WA901ND
Modell TP-Link Omada EAP110 Zyxel Wireless NWA1123 Devolo Wifi Pro 1750e Tenda Nova MW3 AVM FRITZ!WLAN Repeater 1750E Netgear EX6150 TP-Link TL-WA901ND
Aktueller Preis
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
WLAN-Standards WLAN 802.11 b/​g/​n WLAN 802.11 a/​b/​g/​n/​ac/​h WLAN 802.11 a/​b/​g/​n/​ac WLAN 802.11 a/​b/​g/​n/​ac WLAN 802.11 a/​b/​g/​n/​ac WLAN 802.11 a/​b/​g/​n/​ac WLAN 802.11 b/​g/​n
LAN 100 Base-TX 1000 Base-T 2 x 1000 Base-T 2 x 100 Base-TX 1000 Base-T 100 Base-T 100 Base-TX
Übertragungsrate 300 MBit/s 300 MBit/s 450 MBit/s 300 MBit/s 450 MBit/s 300 MBit/s 300 MBit/s
Max. Geschiwndigkeit 1.750 MBit/s 1.200 MBit/s 1.300 MBit/s 867 MBit/s 1.300 MBit/s 867 MBit/s -
Sicherheit WEP | WPA | WPA2 WEP | WPA | WPA2 WPS | WPA | WPA2 WPA2 WEP | WPA | WPA2 | WPS WEP | WPA | WPA2 | WPS WPS | WPA | WPA2
Antennen intern intern extern
3 Stk.
intern intern extern
2 Stk.
extern
3 Stk.
Verbrauch 7.7 W 9 W 15 W 18 W 5.5 W k. A. 5.8 W
Dual-Band
MU-MIMO Mit MU-MIMO bleibt die Geschwindigkeit im WLAN-Netzwerk auch dann noch hoch, wenn viele User gleichzeitig aktiv sind.
PoE-fähig Die Stromversorgung über PoE bezeichnet ein Verfahren, mit dem netzwerkfähige Geräte über das achtadrige Ethernet-Kabel mit Strom versorgt werden können.
Maße 18 x 18 x 4.7 cm 19.2 x 3.5 x 20.4 cm 5 x 5 x 5 cm 9 x 9 x 18 cm 15.5 x 7.6 x 6.2 cm 12.2 x 7.4 x 3.8 cm 19.5 x 13 x 3.6 cm
Gewicht 1.180 g 721 g 998 g 499 g 331 g 295 g 200 g
Vor- und Nachteile
  • 6 interne Antennen
  • große Abdeckung
  • kostenfreie TP-Link Management Software
  • schnell einsatzbereit
  • flexible Betriebsmodi
  • 10-jährige Garantie
  • inkl. Wandhalterung
  • modernes Design
  • bis zu 16 SSIDs
  • Doppelpack
  • Mesh-Technologie
  • bis zu 200 qm Abdeckung
  • kompatibel mit allen WLAN-Routern
  • Gigabit-LAN-Anschluss
  • WLAN-Mesh-fähig
  • FastLane-Technologie
  • inkl. WLAN-Analyse-App
  • mit Schnellinstallation
  • Antennen abnehmbar
  • mehrere Betriebsarten
  • inkl. Ressourcen-CD
Preis prüfen
Erhältlich bei
Vergleichssieger 1)
TP-Link Omada EAP110
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
  • 6 interne Antennen
  • große Abdeckung
  • kostenfreie TP-Link Management Software
Bestseller 1)
Zyxel Wireless NWA1123
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
  • schnell einsatzbereit
  • flexible Betriebsmodi
  • 10-jährige Garantie
Devolo Wifi Pro 1750e
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
  • inkl. Wandhalterung
  • modernes Design
  • bis zu 16 SSIDs
Tenda Nova MW3
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • Doppelpack
  • Mesh-Technologie
  • bis zu 200 qm Abdeckung
AVM FRITZ!WLAN Repeater 1750E
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • kompatibel mit allen WLAN-Routern
  • Gigabit-LAN-Anschluss
  • WLAN-Mesh-fähig
Netgear EX6150
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • FastLane-Technologie
  • inkl. WLAN-Analyse-App
  • mit Schnellinstallation
Preistipp 1)
TP-Link TL-WA901ND
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • Antennen abnehmbar
  • mehrere Betriebsarten
  • inkl. Ressourcen-CD

Die besten Access Points 2019

Alles, was Sie über unseren Access Point Vergleich wissen sollten

access point test vergleich

Dank eines Access Points können sich mehrere Clients gleichzeitig bei guter Übertragungsgeschwindigkeit mit dem WLAN verbinden.

Ein Leben ohne Internet ist für die meisten Menschen weder beruflich noch privat kaum vorstellbar. Während noch vor einigen Jahren für eine halbwegs schnelle Verbindung jedes Endgerät via Kabel mit dem Internet verbunden werden musste, ist heutzutage in vielen Bereichen die kabellose Verbindung Standard. Neben Mesh-WLAN und Repeatern bieten Access Points eine weitere Möglichkeit, um eine kabellose Verbindung mit dem Internet herzustellen. In diesem Artikel erfahren Sie, welche Arten von Access Points es gibt und welche Kriterien bei einem Access Point Test ausschlaggebend sind.

Verschiedene Access Point-Arten in der Übersicht

Anders als ein Repeater, der über Funk mit dem Router in Verbindung steht, wird ein Access Point via Ethernet-Kabel mit dem Netzwerk verbunden. Die Internet-Verbindung über LAN hat im Vergleich zu einer Wireless-Verbindung den Vorteil, dass sich über ein Kabel eine weitaus größere Datenmenge (in Mbits) in der gleichen Zeit übertragen lässt. Zwei Kategorien von Access Points können anhand ihrer Übertragungs-Technologie unterschieden werden. Neben Access Points, die lediglich über eine Antenne Verbindung mit den Endgeräten halten, gibt es sogenannte MIMO-Geräte (MIMO = Multiple Input Multiple Output), die mit zwei, drei oder mehr Antennen ausgerüstet sind. Sinn macht diese Technik dann, wenn über das WLAN Verbindung mit Endgeräten aufgenommen werden kann, die ebenfalls über mehrere Antennen verfügen. Einer Weiterentwicklung der MIMO-Technologie ist MU-MIMO. Der Grundgedanke der schnellen Übertragung von Daten über mehrere Antennen ist bei der Multi-User-MIMO-Technologie der gleiche. Allerdings kann der Access Point mit mehreren Geräten gleichzeitig Daten austauschen. Auf diese Weise wird zwar nicht die Reichweite erhöht, jedoch können deutlich mehr Nutzer gleichzeitig mit Daten versorgt werden. Die Geschwindigkeiten hängen stark vom Übertragungsstandard ab und variieren zwischen 11 MBit/s beim 802.11b-Standard und 867MBit/s bei dem schnellen 802.11ac-Standard. Mit der MU-MIMO- Technologie sind noch deutlich höhere Übertragungsraten möglich, wie der eine oder andere Access Point Test beweist. Gesendet und empfangen wird entweder nur über das 2,4 GHz-Band oder zusätzlich noch über das 5 GHz-Band.

Access Point-Art Beschreibung
SISO Access Points Dieser Typ des Access Points (SISO = Single Input Single Output) ist mit einer einzigen Antenne zum Senden und Empfangen von Daten ausgestattet. Sollen mehrere Endgeräte über einen SISO Access Point mit dem Internet verbunden werden, müssen die Daten nacheinander mit den Endgeräten ausgetauscht werden.
MU-MIMO Access-Points Bei dieser Art des Access Points handelt es sich um die aktuell leistungsfähigste Variante. Mit ihr können über mehrere Antennen Daten mit einem oder mehreren Endgeräten gleichzeitig ausgetauscht werden.

Vor- und Nachteile verschiedener Access Point-Typen

Beim Verbindungsaufbau über einen WiFi Access Point stellt der AP den Knotenpunkt zum LAN-Netzwerk dar. Während bisher die Verbindungsstrecke zwischen WLAN Access Point und den Endgeräten das Nadelöhr bei der Übertragungsgeschwindigkeit darstellte, sorgt die MU-MIMO-Technologie in dieser Beziehung für eine deutliche Verbesserung, was auch in dem einen oder anderen Access Point Vergleich gezeigt wird. Allerdings kann die WiFi-Übertragung nur so schnell sein, wie es der Rest des Netzwerks erlaubt. Auf der einen Seite müssen die Clients dazu in der Lage sein, große Datenmengen zu empfangen. Auf der anderen Seite muss die Verbindung zwischen Access Point und Router die Daten sämtlicher Endgeräte weiterleiten und vor allem in infrastrukturell weniger gut erschlossenen Gegenden von Bedeutung, die beim Verbraucher ankommende Internetverbindung muss ebenfalls einem hohen Geschwindigkeit-Standard genügen. Nur wenn alle diese Faktoren zueinander passen, kann ein schneller Wireless Access Point seine Stärken voll ausspielen. Wie zahlreiche Wireless Access Point Tests gezeigt haben, lassen sich mit der neuesten MU-MIMO-Technologie stabile und schnelle Internetverbindungen zwischen einem Accesspoint und mehreren Clients aufbauen. Die Internet Access Points mit nur einer Antenne sind den neuen Multi User-Multiple In Multiple Out Access Points in Sachen Geschwindigkeit deutlich unterlegen.

Access Point-Typ Vorteile Nachteile
SISO Access-Point
  • geringe Anschaffungskosten
  • einfache Einrichtung
  • begrenzte Übertragungsgeschwindigkeit
  • nur für einen oder wenige Nutzer geeignet
MU-MIMO-Access-Point
  • Multi User-fähig
  • hohe Übertragungsraten
  • höherer Anschaffungspreis

Welcher Access Point ist für Sie geeignet?

Die Frage, welcher WiFi Access Point für Sie die richtige WLAN Erweiterung ist, hängt in erster Linie von dem Datenvolumen ab, das Sie vom Router zum Access Point und vom Access Point zu den Clients übertragen möchten. Bei einem Vergleich von WLAN Repeater und Access Point würde das Urteil der Stiftung Warentest in Sachen Geschwindigkeit zugunsten der WLAN Access Points ausfallen.

Gut zu wissen
Während Router auf die Verbindung zu einer Steckdose angewiesen sind, lassen sich WLAN Access Points auch ohne Zugang zum häuslichen Niederspannungsnetz betreiben. Sie erhalten ihre elektrische Energie über das LAN-Kabel.

Allerdings haben sich die Profi-Tester bislang mit dem Thema Access Points noch nicht näher auseinandergesetzt. Wollen Sie einen Access Point einrichten, muss zunächst eine Verbindung zwischen Router und WiFi Access Point hergestellt werden. Für die Verbindung zwischen Access Point und Router benötigen Sie das passende Ethernet-Kabel. Dank der Kabelverbindung ist der Access Point PoE fähig (PoE = Power over Ethernet). Dadurch kann die Spannungsversorgung des Access Points vom Router übernommen werden.

Was ist ein Access Point?

Ein Access Point stellt ebenso wie ein Router oder ein Repeater eine Verbindung zu kabellosen Endgeräten her. Ein Access Point wird jedoch im Gegensatz zu einem Repeater über ein Kabel fest mit dem Router verbunden. Dadurch ist einerseits eine schnelle Datenübertragung zwischen Router und Accesspoint garantiert und andererseits die Stromversorgung des Access Points sichergestellt. Ein weiterer attraktiver Aspekt von Access Points ist die Möglichkeit, über mehrere Antennen gleichzeitig mit verschiedenen Endgeräten zu kommunizieren. Auf diese Weise lässt sich die zur Verfügung stehende Bandbreite optimal ausnutzen. Nimmt ein Client nicht am Datenverkehr teil, wird seine Bandbreite sofort einem anderen Endgerät zugewiesen, um dessen Verbindung schneller zu machen.

Die beliebtesten Access Point-Marken und Hersteller

Viele, die sich bereits im Bereich der Router einen Namen gemacht haben, sind mittlerweile auch bei den Access Points präsent. Aktuell sind Marken wie der US-amerikanische Hersteller Ubiquiti und Netgear beliebt. Eine Auswahl erfolgreicher Anbieter:

  • Netgear
  • TP-Link
  • D-Link
  • Ubiquiti
  • Devolo
  • Intellinet
  • Asus
  • Zyxel
  • Linksys

Kaufberatung für Access Points

access point test vergleich

Ein Access Point benötigt keinen Zugang zum Stromnetz, muss allerdings an das Ethernet angeschlossen werden.

Da die Preise in Abhängigkeit der Leistungsfähigkeit von Access Point zu Access Point stark variieren können, lohnt sich vor dem Kaufen eines Access Points eine genaue Analyse der eigenen Bedürfnisse. Soll der Access Point besonders günstig sein, müssen Sie unter Umständen auf Bandbreite und die besonders schnellen Übertragungsstandards verzichten. Eine weitere Frage, die bei einer Kaufberatung für einen Access Point wichtig ist, ist die Anzahl der Nutzer, die gleichzeitig auf den AP zugreifen möchten. Während für den privaten Bereich häufig einfache Geräte mit geringeren Geschwindigkeiten ausreichen, werden in Büros leistungsfähige Verbindungsmöglichkeiten mit dem Internet benötigt. Wer sich nicht sicher ist, kann in den einschlägigen Foren im Internet herausfinden, welches Modell für welche Nutzergruppe besonders geeignet ist. Möchten Sie einen Access Point kaufen, ist ein Preisvergleich im Internet sinnvoll. So können Sie den Access Point günstig ergattern und darüber hinaus Modelle entdecken, die als bester Access Point angepriesen werden. Vielleicht ist für Sie hier ja auch etwas dabei?

Fazit

Access Points stellen neben Repeatern und Mesh-WLAN eine attraktive Alternative dar, um eine kabellose Zugangsmöglichkeit zum Internet zu schaffen. Einfache Geräte sind bereits für wenig mehr als 20 Euro zu haben. Access Points sind nicht auf eine Steckdose angewiesen. Sie müssen jedoch über ein Ethernet-Kabel mit dem Router verbunden werden. Die Kabelverbindung mit dem Router stellt nicht nur die Stromversorgung des Access Points sicher, sie vermeidet zudem die Geschwindigkeitsverluste, die zwischen Routern und Repeatern vorkommen. Richten Sie sich nach den Ergebnissen in Access Point Tests um den besten Access Point für Ihre Bedürfnisse zu finden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (47 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...
Vergleichssieger TP-Link Omada EAP110 Bewertung: Sehr Gut
Preistipp TP-Link TL-WA901ND Bewertung: Gut