Die besten Wärmepumpentrockner 2019

Alles, was Sie über unseren Wärmepumpentrockner Vergleich wissen sollten

Einen guten Wärmepumpentrockner finden Sie bei der Marke Miele.

Einen guten Wärmepumpentrockner finden Sie bei der Marke Miele.

In immer mehr Haushalten wird die Wäsche nicht mehr nur ganz traditionell auf der Leine, sondern mittlerweile auch hochautomatisch durch Wärme zum Trocknen gebracht. Dafür gibt es laut einem Wärmepumpentrockner Test zahlreiche Möglichkeiten. Neben dem Ablufttrockner gibt es auch Kondenstrockner oder Waschtrockner. Wo genau die Unterschiede bei jedem einzelnen Trockner liegen, zeigt ein Vergleich. Darin enthalten sind nicht nur die Vorzüge und Nachteile der Miele Wärmepumpentrockner oder der Wärmepumpentrockner andere Hersteller, sondern auch wertvolle Tipps zum Kauf.

Verschiedene Wärmepumpentrockner-Arten in der Übersicht

Gerade beim Wohnen in einer Großstadt ist es oft schwer, die Wäsche auf traditionelle Art auf der Leine oder einem Stand-Wäschetrockner trocknen zu lassen. Daher greifen immer mehr Haushalte auf elektrische Hilfe zurück. Mithilfe von warmer Luft wird die Wäsche dann getrocknet. Ein Trockner kann allerdings noch mehr. Die Handtücher werden beispielsweise weicher und die Falten aus einigen Stoffen verschwinden. Damit gehören Geräte wie der Siemens Wärmepumpentrockner oder der Bosch Wärmepumpentrockner zur Gattung der modernen Haushaltshilfen. Neben dem Wärmepumpentrockner gibt es auch weitere Trockner-Arten. Gegenübergestellt werden sie in einem Wärmepumpentrockner Test . Beim Vergleich der Geräte werden neben der Energieeffizienzklasse auch das Fassungsvermögen sowie die Funktionsweise berücksichtigt.

Wärmepumpentrockner-Art Beschreibung
Kondenstrockner Die Kondensationstrockner haben einen integrierten Heizstab, der die Luft im Inneren erhitzt. Die Feuchtigkeit aus den Wäschestücken wird entzogen. Die feuchtwarme Luft, die im Inneren des Trockners zurückbleibt, wird umgewälzt und im Anschluss in einen Kondensator weitergeleitet. Dieses Prinzip verlieh dem Trockner auch seinen Namen. Im Kondensator wird die Luft heruntergekühlt. Dadurch wird die Feuchtigkeit entzogen und setzt sich in Form von Kondenswasser ab. Gesammelt wird es in einem Abluftschlauch, welcher in das Waschbecken oder die Badewanne geleitet werden sollte. Die Trockner mit Ablaufschlauch gibt es in verschiedenen Effizienzklassen. Der Kondenstrockner A bzw. Kondenstrockner Energieeffizienzklasse A gehört zu den gängigsten Modellen am Markt.
Wäschetrockner mit Abluft Der Ablufttrockner funktioniert, wie es der Name bereits sagt, nach einem anderen Prinzip. Hier wird für die Abluft eine zusätzliche Ableitung benötigt. Die feucht-warme Luft aus dem Trockner muss nach außen. In einem Wärmepumpentrockner Test zeigt sich, dass die Ablufttrockner vor allem vor einigen Jahren noch sehr beliebt waren. Damals kamen sie primär bei Hausbesitzern zum Einsatz. Aufgrund der heutigen technologischen Entwicklung kommen die Ablufttrockner immer seltener zum Einsatz. Dennoch gibt es sie auch als Ablufttrockner Energieeffizienzklasse A. Der Aufwand sie zu installieren ist gemessen an den Trockner-Alternativen vergleichsweise hoch.
Wärmepumpentrockner Der Wäschetrockner Wärmepumpe arbeitet nach einem anderen Prinzip. Mithilfe der Wärmepumpe wird die Abwärme genutzt, um die nasse Wäsche zu trocknen. Damit wird die feuchte Luft nicht in die heimischen Räumlichkeiten abgeleitet. Das macht sich nicht nur beim Raumklima bemerkbar, sondern auch bei der Luftfeuchtigkeit. Aus dem Grund entscheiden sich viele Käufer bei der Frage „Wärmepumpentrockner oder Kondenstrockner?“ für den Wäschetrockner Wärmepumpe. Aufgrund dieser anspruchsvollen Technik sind die Wärmepumpentrockner beim Kauf meist deutlich preisintensiver als andere Trockner-Modelle.
Waschtrockner Hierbei handelt es sich um eine Waschmaschine Trockner Kombi, die vor allem für kleinere Räumlichkeiten geeignet ist. Wer nicht viel Platz hat, um einen Wärmepumpentrockner und eine Waschmaschine aufzustellen, kann auch auf Kombimodelle zurückgreifen. Die Waschmaschine mit Trockner ist nicht nur als Frontlader, sondern auch als Waschtrockner Toplader erhältlich. Bei der Waschmaschine mit integriertem Trockner ist allerdings darauf zu achten, dass die Abflüsse immer frei sind. Da diese Geräte nicht über ein gesondertes Flusensieb verfügen, werden Haare und andere Rückstände direkt durch den Abfluss gesaugt. Hier kann es bei unsachgemäßer Reinigung zur Verstopfung kommen.

Vor- und Nachteile verschiedener Wärmepumpentrockner-Typen

Welcher Trockner könnte Ihr „Bester“ sein? Diese Frage lässt sich mit einigen Angaben aus einem Wärmepumpentrockner Test beantworten. Die verschiedenen Trockner-Typen haben alle ihre Vorzüge und Nachteile. In einem Vergleich werden verschiedene Trockner Angebote gegenübergestellt und Informationen zu ihren Stärken und Schwächen gegeben.

Wärmepumpentrockner-Typ Vorteile Nachteile
Kondenstrockner
  • beispielsweise als B Ware erhältlich

  • der Trockner Anschluss geht einfach vonstatten

  • Trockner sind unterbaufähig

  • zahlreiche Modelle und Hersteller verfügbar, unter anderem der Trockner AEG Lavatherm
  • Modelle sind meist ohne Selbstreinigung

  • Kondenswasser muss mit Abluftschlauch entleert werden

  • hohe Luftfeuchtigkeit im Raum
Wäschetrockner mit Abluft
  • Geräte sind effizient

  • haben viel Stauraum

  • verschiedene Hersteller, unter anderem AEG Ablufttrockner
  • hoher Montageaufwand für die Trockner Abluft
Wärmepumpentrockner
  • Trockner mit Wärmepumpe hinterlassen keine feuchte Luft

  • Geräte habe eigenes Flusensieb

  • große Hersteller-Auswahl, unter anderem Siemens Wärmepumpentrockner, Miele Wärmepumpentrockner, AEG Wärmepumpentrockner, Bauknecht Wärmepumpentrockner oder Bosch Wärmepumpentrockner

  • einfache Bedienung der Geräte
Waschtrockner
  • Modelle sind platzsparend

  • es gibt sie selbstreinigend

  • einige Hersteller haben eine Kombi zur Auswahl, unter anderem Miele Trockner

  • auch als Trockner Toplader verfügbar
  • haben kein eigenes Flusensieb

Welcher Wärmepumpentrockner ist für Sie geeignet?

Wie verhält es sich mit der Energieeffizienzklasse?

Die Kosten für Strom und Wasser schnellen mit einem Trockner gerne in die Höhe. Aus dem Grund ist es umso wichtiger, dass die Wärmepumpentrockner und die anderen Trockner-Modelle eine möglichst niedrige Energieeffizienzklasse haben. Gute Geräte wie beispielsweise der Miele Wärmepumpentrockner ist mit der Energieeffizienzklasse A ausgestattet. Das bedeutet, dass er zu den Geräten mit einem geringeren Stromverbrauch gehört. Auch andere Wäschetrockner mit Wärmepumpe sind mit dieser Klassifizierung oder sogar deutlich besser versehen. Modelle wie der AEG Wärmepumpentrockner oder der Bauknecht Wärmepumpentrockner haben teilweise sogar die Energieeffizienzklasse A+. Vorbildlich ist auch der Hoover VTH 980 NA2T. Er ist sogar mit einer Energieeffizienzklasse von A++ versehen.

Info
Entscheidend bei der Auswahl der Geräte ist nicht nur die Trocknungsart, sondern auch die Energieeffizienzklasse. Die Energieeffizienzklasse A sollte bei beiden Trockner-Typen gegeben sein. Ist der Kondenstrockner A in einem größeren Raum mit Fenster aufgestellt, kann es auch nicht zu einer Überhitzung kommen.

Was ist besser: Kondenstrockner oder Wärmepumpentrockner?

Beide Geräte haben ihre Vorteile und Nachteile. Trockner mit Wärmepumpe sondern wenig feuchte Luft an ihre Umwelt ab. Dadurch bleibt das Raumklima angenehm und die Luftfeuchtigkeit ebenfalls. Dadurch kommt es nicht vermehrt zu Schimmelbildung, wie sie beispielsweise von Kondenstrocknern bekannt ist.

Gibt es auch Toplader Trockner?

Ja, die Erfahrungen aus einem Wärmepumpentrockner Test zeigen, dass es auch Modelle mit einer oberen Öffnung gibt. Verbreitet sind die Frontlader vor allem bei den Kombimodellen, weniger hingegen beim Kondenstrockner.

Welches Fassungsvermögen haben die Trockner?

Das Fassungsvermögen bei den einzelnen Trocknern kann variieren. Beim Wärmepumpentrockner Miele oder beim Wärmepumpentrockner Siemens beträgt es durchschnittlich zwischen 8 kg und 9 kg. Es gibt aber auch Mini Trockner, die deutlich handlicher konzipiert sind, aber ein geringeres Fassungsvermögen aufweisen.

Die beliebtesten Wärmepumpentrockner-Hersteller

Es gibt zahlreiche Marken und Hersteller, die Wärmepumpentrockner und andere Trockner-Arten offerieren, z. B. Wärmepumpentrockner Miele oder Wärmepumpentrockner Siemens. Sie unterscheiden sich nicht nur in Energieeffizienz, Füllmenge und Größe, sondern auch im Preis. Günstig kaufen lassen sich vor allem Trockner im Internet von weniger bekannten Marken. Es gibt allerdings auch Hersteller, die sich mit ihrem Angebote Trockner in der Gunst der Kunden weit nach vorne gespielt haben. Dazu gehören beispielsweise:

• Miele
• Bosch
• AEG
• Bauknecht
• Siemens

Kaufberatung für Wärmepumpentrockner

Beim Kauf eines Trockners geht es nicht nur darum, den Wäschetrockner günstig, sondern auch in einer guten Qualität zu bekommen. Erfahrungsgemäß gibt es günstige Trockner vor allem im Internet. Ein Wärmepumpentrockner Test zeigt, dass vor dem Kauf allerdings einige Kriterien beachtet werden sollten, um am Ende das bestmögliche Gerät für die eigenen Ansprüche zu bekommen. Welche das sein können, erfahren Sie hier.

Fassungsvermögen

Das Fassungsvermögen spielt auch bei der Vielzahl der Angebote eine essenzielle Rolle. Die Trockner sollten so ausgelegt sein, dass sie die anfallenden Wäscheberge mühelos schaffen. Durchschnittlich haben die Wärmepumpentrockner ein Fassungsvermögen zwischen 8 kg und 9 kg. Für einen Vier-Personen-Haushalt ist das ausreichend, kann aber gerade im Winter eng werden. Aus dem Grund sollte vor dem Kauf genau kalkuliert werden, welches Fassungsvermögen benötigt wird. Sind die Trockner klein, müssen sie womöglich deutlich öfter eingeschaltet werden. Das wiederum erhöht nicht nur den Wasser-, sondern auch den Stromverbrauch.

Ein Display erleichtert die Bedienung.

Ein Display erleichtert die Bedienung.

Bedienung

Die Bedienung jeder einzelnen Funktion spielt eine wichtige Rolle. Die Geräte sollten intuitiv nutzbar und nicht allzu schwierig aufgebaut sein. Die meisten Hersteller ermöglichen die Bedienung über ein Display. Hier sind wichtige Programme bereits vorinstalliert. Günstige Modelle sind oftmals mit weniger Automatikprogrammen ausgestattet. Die Bedienung wird dadurch zwar nicht zwangsweise schwieriger, aber weniger komfortabel. Vor dem Kauf eines Trockners sollte daher jeder Nutzer schauen, ob er sich mit der Menüführung des Herstellers anfreunden kann.

Größe

Die Vielzahl der Angebote zeigt, es gibt für jeden Trockner-Bedarf das passende Modell. Wer einen beengten Raum zur Verfügung hat, kann beispielsweise auf die kompakten Kombimodelle zurückgreifen. Wem hingegen deutlich mehr Platz zur Verfügung steht, kann einen Wärmepumpentrockner und eine Waschmaschine einzeln kaufen. Einige Modelle sind sogar unterbaufähig, sodass sie sich in Möbelstücke integrieren lassen. Damit sind sie nicht nur platzsparend, sondern auch formschön verstaut.

Eine gute Alternative zu kleinen Räumen bieten auch die Toplader. Hier wird die Wäsche von oben hineingefüllt und entnommen, sodass diese Geräte auch für schmale Räumlichkeiten geeignet sind.

Energieeffizienz

Die Energieeffizienzklasse ist aufgrund der steigenden Nebenkosten entscheidend. Die meisten Trockner-Modelle sind mit der Energieeffizienzklasse A versehen. In dieser Klassifizierung ist das Angebot laut den Erfahrungen aus einem Wärmepumpentrockner Test sehr umfangreich. Bei Saturn oder anderen Elektrofachhändlern gibt es zahlreiche Modelle und Hersteller im Internet. Über den Preisvergleich lässt sich so Ihr persönlich bester Trockner günstig finden. Als Zusatzfunktion bei der Suche kann auch eine bessere Energieeffizienzklasse eingetragen werden. Diese Trockner sind meist etwas preisintensiver.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (62 Bewertungen, Durchschnitt: 4,31 von 5)
Loading...