Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Astschere Test 2019

Die besten Astscheren im Vergleich

Vergleichssieger
Grüntek 295.201.940
Bestseller
WOLF-Garten RS900T
Siena Garden 358328
Fiskars PowerGear II
Gardena  Classic 680 B
Preistipp
Meister 9718200
Fiskars PowerGear X
Modell Grüntek 295.201.940 WOLF-Garten RS900T Siena Garden 358328 Fiskars PowerGear II Gardena Classic 680 B Meister 9718200 Fiskars PowerGear X
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
Klingen-Typ Bypass: Schneiden der beiden Klingen. Ermöglicht stummelfreien Schnitt und das Erreichen von schwer zugänglichen Stellen dank des schmalen Schneidkopfes.
Amboss: Holz liegt auf der einen Seite der gekerbten Klinge auf, während die scharfe Seite das Holz schneidet. Eignet sich bei harten Holz.
Bypass Amboss Amboss Bypass Bypass Amboss Bypass
Gesamtlänge 94 cm 90 cm 101 cm 70 cm 68 cm 70 cm 80 cm
Astdurchmesser bis Ø 52 mm 50 mm 45 mm 50 mm 35 mm 30 mm 50 mm
Klingenmaterial Stahl Stahl Stahl Präzisionsstahl Stahl Stahl Präzisionsstahl
Holmenmaterial Aluminium Aluminium Aluminium glasfaserverstärter Kunststoff Aluminium Aluminium Aluminium
Teleskopierbar (65 - 94 cm) (65 - 90 cm) (67 - 101 cm)
Rechts-/Linkshänder geeignet
Antihaftbeschichtung Beschichtung auf der Klinge die verhindern soll, dass Dinge beim Schneiden haften bleiben.
Gummierte Griffe
Gewicht 1.7 kg 1.6 kg 1.6 kg 1.1 kg 0.8 kg 1.3 kg 1.3 kg
Vor- und Nachteile
  • ovale Aluminium-Hebelarme für gute Kraftübertragung
  • 6-fach verstellbare Länge ermöglicht ideale Arbeitsbedingungen
  • spezielle Antihaftbeschichtung der unteren Klinge
  • bis zu 4-fache Kraftübertragung
  • stoßdämpfende Gummipuffer
  • austauschbare Verschleißteile für hohe Langlebigkeit
  • präziser und sauberer Schnitt durch Carbonstahl-Klinge
  • leichte, stabile Hebelarme
  • sicheres und bequemes Arbeiten dank rutschfester Griffe
  • Getriebemechanismus für bis zu 3-fache Kraftübertragung
  • leichter Austausch der Verschleißteile
  • sicherer Halt durch die Haken-Gegenklingen
  • geringes Gewicht und vergleichsweise kurze Länge ermöglicht Arbeiten über Kopf
  • Anschlagpuffer schonen die Gelenke vor starkem Anschlag
  • ermöglicht exakten Schnitt bei frischem Holz
  • gehärteter Stahl für hohe Langlebigkeit der Klinge
  • 6 cm Klingenlänge
  • langer Hebelarm vereinfacht das Arbeiten
  • hakenförmige Klinge hält den Ast sicher
  • hochwertige Verarbeitung aller verschraubten und angeschweißten Teile
Zum Angebot
Erhältlich bei
Vergleichssieger 1)
Grüntek 295.201.940
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
Klingen-Typ Bypass: Schneiden der beiden Klingen. Ermöglicht stummelfreien Schnitt und das Erreichen von schwer zugänglichen Stellen dank des schmalen Schneidkopfes.
Amboss: Holz liegt auf der einen Seite der gekerbten Klinge auf, während die scharfe Seite das Holz schneidet. Eignet sich bei harten Holz.
Bypass
Gesamtlänge 94 cm
Astdurchmesser bis Ø 52 mm
Klingenmaterial Stahl
Holmenmaterial Aluminium
Teleskopierbar (65 - 94 cm)
Rechts-/Linkshänder geeignet
Antihaftbeschichtung Beschichtung auf der Klinge die verhindern soll, dass Dinge beim Schneiden haften bleiben.
Gummierte Griffe
Gewicht 1.7 kg
  • ovale Aluminium-Hebelarme für gute Kraftübertragung
  • 6-fach verstellbare Länge ermöglicht ideale Arbeitsbedingungen
  • spezielle Antihaftbeschichtung der unteren Klinge
Bestseller 1)
WOLF-Garten RS900T
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
Klingen-Typ Bypass: Schneiden der beiden Klingen. Ermöglicht stummelfreien Schnitt und das Erreichen von schwer zugänglichen Stellen dank des schmalen Schneidkopfes.
Amboss: Holz liegt auf der einen Seite der gekerbten Klinge auf, während die scharfe Seite das Holz schneidet. Eignet sich bei harten Holz.
Amboss
Gesamtlänge 90 cm
Astdurchmesser bis Ø 50 mm
Klingenmaterial Stahl
Holmenmaterial Aluminium
Teleskopierbar (65 - 90 cm)
Rechts-/Linkshänder geeignet
Antihaftbeschichtung Beschichtung auf der Klinge die verhindern soll, dass Dinge beim Schneiden haften bleiben.
Gummierte Griffe
Gewicht 1.6 kg
  • bis zu 4-fache Kraftübertragung
  • stoßdämpfende Gummipuffer
  • austauschbare Verschleißteile für hohe Langlebigkeit
Siena Garden 358328
warenvergleich.de
Bewertung GUT
Klingen-Typ Bypass: Schneiden der beiden Klingen. Ermöglicht stummelfreien Schnitt und das Erreichen von schwer zugänglichen Stellen dank des schmalen Schneidkopfes.
Amboss: Holz liegt auf der einen Seite der gekerbten Klinge auf, während die scharfe Seite das Holz schneidet. Eignet sich bei harten Holz.
Amboss
Gesamtlänge 101 cm
Astdurchmesser bis Ø 45 mm
Klingenmaterial Stahl
Holmenmaterial Aluminium
Teleskopierbar (67 - 101 cm)
Rechts-/Linkshänder geeignet
Antihaftbeschichtung Beschichtung auf der Klinge die verhindern soll, dass Dinge beim Schneiden haften bleiben.
Gummierte Griffe
Gewicht 1.6 kg
  • präziser und sauberer Schnitt durch Carbonstahl-Klinge
  • leichte, stabile Hebelarme
  • sicheres und bequemes Arbeiten dank rutschfester Griffe
Fiskars PowerGear II
warenvergleich.de
Bewertung GUT
Klingen-Typ Bypass: Schneiden der beiden Klingen. Ermöglicht stummelfreien Schnitt und das Erreichen von schwer zugänglichen Stellen dank des schmalen Schneidkopfes.
Amboss: Holz liegt auf der einen Seite der gekerbten Klinge auf, während die scharfe Seite das Holz schneidet. Eignet sich bei harten Holz.
Bypass
Gesamtlänge 70 cm
Astdurchmesser bis Ø 50 mm
Klingenmaterial Präzisionsstahl
Holmenmaterial glasfaserverstärter Kunststoff
Teleskopierbar
Rechts-/Linkshänder geeignet
Antihaftbeschichtung Beschichtung auf der Klinge die verhindern soll, dass Dinge beim Schneiden haften bleiben.
Gummierte Griffe
Gewicht 1.1 kg
  • Getriebemechanismus für bis zu 3-fache Kraftübertragung
  • leichter Austausch der Verschleißteile
  • sicherer Halt durch die Haken-Gegenklingen
Gardena Classic 680 B
warenvergleich.de
Bewertung GUT
Klingen-Typ Bypass: Schneiden der beiden Klingen. Ermöglicht stummelfreien Schnitt und das Erreichen von schwer zugänglichen Stellen dank des schmalen Schneidkopfes.
Amboss: Holz liegt auf der einen Seite der gekerbten Klinge auf, während die scharfe Seite das Holz schneidet. Eignet sich bei harten Holz.
Bypass
Gesamtlänge 68 cm
Astdurchmesser bis Ø 35 mm
Klingenmaterial Stahl
Holmenmaterial Aluminium
Teleskopierbar
Rechts-/Linkshänder geeignet
Antihaftbeschichtung Beschichtung auf der Klinge die verhindern soll, dass Dinge beim Schneiden haften bleiben.
Gummierte Griffe
Gewicht 0.8 kg
  • geringes Gewicht und vergleichsweise kurze Länge ermöglicht Arbeiten über Kopf
  • Anschlagpuffer schonen die Gelenke vor starkem Anschlag
  • ermöglicht exakten Schnitt bei frischem Holz
Preistipp 1)
Meister 9718200
warenvergleich.de
Bewertung GUT
Klingen-Typ Bypass: Schneiden der beiden Klingen. Ermöglicht stummelfreien Schnitt und das Erreichen von schwer zugänglichen Stellen dank des schmalen Schneidkopfes.
Amboss: Holz liegt auf der einen Seite der gekerbten Klinge auf, während die scharfe Seite das Holz schneidet. Eignet sich bei harten Holz.
Amboss
Gesamtlänge 70 cm
Astdurchmesser bis Ø 30 mm
Klingenmaterial Stahl
Holmenmaterial Aluminium
Teleskopierbar
Rechts-/Linkshänder geeignet
Antihaftbeschichtung Beschichtung auf der Klinge die verhindern soll, dass Dinge beim Schneiden haften bleiben.
Gummierte Griffe
Gewicht 1.3 kg
  • gehärteter Stahl für hohe Langlebigkeit der Klinge
  • 6 cm Klingenlänge
Fiskars PowerGear X
warenvergleich.de
Bewertung GUT
Klingen-Typ Bypass: Schneiden der beiden Klingen. Ermöglicht stummelfreien Schnitt und das Erreichen von schwer zugänglichen Stellen dank des schmalen Schneidkopfes.
Amboss: Holz liegt auf der einen Seite der gekerbten Klinge auf, während die scharfe Seite das Holz schneidet. Eignet sich bei harten Holz.
Bypass
Gesamtlänge 80 cm
Astdurchmesser bis Ø 50 mm
Klingenmaterial Präzisionsstahl
Holmenmaterial Aluminium
Teleskopierbar
Rechts-/Linkshänder geeignet
Antihaftbeschichtung Beschichtung auf der Klinge die verhindern soll, dass Dinge beim Schneiden haften bleiben.
Gummierte Griffe
Gewicht 1.3 kg
  • langer Hebelarm vereinfacht das Arbeiten
  • hakenförmige Klinge hält den Ast sicher
  • hochwertige Verarbeitung aller verschraubten und angeschweißten Teile

Die besten Astscheren 2019

Alles, was Sie über unseren Astschere Vergleich wissen sollten

Auf der Suche nach einer guten Astschere werden Sie bei dem Hersteller Fiskars fündig.

Auf der Suche nach einer guten Astschere werden Sie bei dem Hersteller Fiskars fündig.

Mit einer Astschere kürzen Sie Äste verschiedener Stärke und Länge. Als eines der bekanntesten Gartengeräte gibt es die Astschere heute in vielen Varianten. Bei der Auswahl des Modells und Herstellers gilt es, auf Funktionsweise, Ausstattung und Technik zu achten. Mittlerweile haben sich verschiedene Astscheren auf dem Markt etabliert und wie bei der Grasschere sind die Qualitätsunterschiede groß. In der Regel können Sie mit den Astscheren Äste und Zweige beschneiden, die maximal 50 mm stark sind, wobei Sie hier für die starken Ausführungen schon sehr viel Kraft benötigen. Dünne Äste können Sie auch mit einer kleinen Gartenschere schneiden. Damit Sie auch an die Äste gelangen, die ein wenig höher hängen, gibt es die Astschere mit Teleskopgriffen. In diesem Ratgeber stellen wir Ihnen die verschiedenen Astscheren vor und zeigen Ihnen, worauf Sie beim Kauf besonders großen Wert legen sollten.

Verschiedene Astschere-Arten in der Übersicht

Im Volksmund wird die Astschere auch gern als Baumschere bezeichnet. Sie hat deutlich mehr Kraft und eine größere Spanne als beispielsweise eine Rosen- oder Strauchschere. Eine Astschere wird aber immer manuell und mit dem Einsatz von eigener Kraft betrieben. Modelle mit Akku gibt es hier leider nicht. In diesem Fall wäre dann von einer Heckenschere die Rede, die Sie sowohl als Akku Heckenschere als auch als kabelgebundenes Modell finden. Bei der Nutzung einer Astschere sollten Sie durchaus darauf achten, dass der Einsatz auf Äste mit höchstens 50 mm Stärke begrenzt ist. Natürlich kann diese Gartenschere in einzelnen Fällen auch stärkere Äste schneiden, doch der Lebensdauer des Gartengerätes ist das nicht zuträglich. Müssen Sie größere Äste kürzen, sollten Sie auf eine Astsäge zurückgreifen. Doch welche Astschneider gibt es nun? In der folgenden Tabelle stellen wir Ihnen die gängigen Arten der Astschere mit ihren Merkmalen vor.

Astschere-Art Beschreibung
Teleskop Astschere Die Teleskopastschere ist so etwas wie ein verlängerter Arm. Sie kann mit unterschiedlichen Schneidtechniken versehen sein und wird manuell betrieben. Ihr markantestes Merkmal sind die Griffe, deren Länge sich flexibel anpassen lässt. Sie können die Griffe auseinanderziehen und damit verlängern oder Sie fahren diese wieder ein. Dadurch erreichen Sie problemlos Äste in größerer Höhe. Kraft geht dadurch keineswegs verloren.
Amboss Astschere Einfach zu bedienen, ist die Amboss Astschere – der Klassiker, wenn Sie eine solche Gartenschere suchen. Wenn Sie von Hand die Schere zusammendrücken, wird eine Klinge zunächst durch das Schnittgut geführt. Am Ende trifft Sie auf den Amboss, hierbei handelt es sich um ein stärkeres Metallelement. Damit Sie bei dieser Baumschere nur wenig Kraft brauchen, muss die Klinge richtig scharf sein. Hier sollten Sie gegebenenfalls auch nachschärfen, wenn Sie die Baumschere bereits das eine oder andere Mal verwendet haben. Bekannte Modelle dieses Typs gibt es mit der Gardena Astschere und Fiskars Astschere.
Bypass Astschere Ist ein sauberer Schnitt wichtiger als ein geringer Kraftaufwand, ist die Bypass Astschere die richtige Wahl. Auch sie wird mittlerweile von Fiskars und als Gardena Gartenschere Modell angeboten. Die Bypass Astschere erkennen Sie im Handel sehr einfach, denn sie besitzt zwei geschwungene Klingen. Die Klingen sind so aufgebaut, dass sie sich gegeneinander schieben. Diese Technik setzt aber einfach einen größeren Kraftaufwand voraus. Natürlich bekommen Sie auch diese Variante als Astschere Teleskop Modell.
Amboss Getriebeastschere Wie bei vielen Gartengeräten ist natürlich auch bei den Astscheren der Trend angekommen, dass mit immer weniger Kraft immer bessere Ergebnisse erreicht werden sollen. Die Amboss Getriebeastschere wurde basierend auf diesem Leitgedanken entwickelt. Als Fiskars Astschere erhältlich, besitzt sie ein Getriebe, durch das eine bessere Kraftübertragung erreicht wird. Sie müssen also gerade bei dickeren Ästen deutlich weniger Kraft aufwenden, um gute Ergebnisse zu erreichen.
Ratschenschere Die Ratschenschere fällt durch einen speziellen Mechanismus auf. Dieser erleichtert das Schneiden von Ästen erheblich. Sie brauchen als Anwender weniger Kraft. Mittlerweile ist die Auswahl von Ratschenscheren recht groß. Markenmodelle gibt es beispielsweise in Form der Gardena Astschere. Doch die Ratschenschere hat nicht nur Vorteile. Die Klingen gehen hier sehr weit auseinander, wodurch die Scheren sperrig und unhandlich sind.

Vor- und Nachteile verschiedener Astschere-Typen

Brauchen Sie ein Astschere Teleskop Modell oder reicht eine kleinere Astschere aus? Wie in vielen Bereichen kommt es auch hier auf Ihren Bedarf an. Die Astschere finden Sie in fünf gängigen Bauweisen, die alle aufgrund ihrer Funktionsweise, dem erforderlichen Kraftaufwand und dem Bedienkomfort Unterschiede zeigen. Modelle, die mit Ratschentechnik oder Getriebe arbeiten, sind die jüngsten Ausführungen, die der Markt zu bieten hat. Sie setzen vor allem auf einen hohen Anwendungskomfort und machen einen geringen Kraftaufwand erforderlich. Gemeinsam haben die Astscheren alle eine recht einfache Handhabung. Auch wenn das Schneiden der Äste mit einer solchen Schere durchaus mühsam sein kann, gibt es keine elektrische Astschere im klassischen Sinne. In der Landwirtschaft kommen teilweise Geräte zum Einsatz, die hydraulisch arbeiten.

Astschere-Typ Vorteile Nachteile
Teleskop Astschere
  • ideal für höhere Äste

  • Griffe lassen sich verlängern und kürzen

  • einfache, sichere Anwendung vom Boden aus
  • unhandlich, sobald Griffe ausgezogen sind
Amboss Astschere
  • große Auswahl

  • einfache, zuverlässige Technik

  • auch als Astschere Teleskop Modell erhältlich
  • Schnitte fransen teilweise aus

  • bei starken Ästen hoher Kraftaufwand erforderlich
Bypass Astschere
  • sauberer Schnitt

  • kein Ausfransen

  • leichte Handhabung
  • größerer Kraftaufwand erforderlich

  • Schneiden starker Äste gelingt nur schwer
Amboss Getriebeastschere
  • mit Getriebe zur besseren Kraftübertragung

  • einfaches Schneiden starker Äste
  • teurer in der Anschaffung

  • meist mit größerer Spanne zwischen den Klingen
Ratschenschere
  • weniger Kraft bei der Anwendung erforderlich

  • Schneiden in Stufen möglich
  • unhandlich in der Handhabung

  • große Spanne zwischen den Klingen

Welche Astschere ist für Sie geeignet?

Wann lohnt sich eine Heckenschere?

Geht es darum, nicht nur einzelne Äste zu beschneiden, sondern eine gesamte Hecke zu kürzen, sollten Sie eine Heckenschere kaufen. Hierbei handelt es sich um eine elektrische Gartenschere, die es Ihnen ermöglicht, ohne jeden Kraftaufwand die Hecke zu schneiden. Es gibt sie mit Akku und damit kabellos als Akku Heckenschere, aber auch als kabelgebundene elektrische Heckenschere. Die Accu Variante ist in ihrer Handhabung natürlich deutlich einfacher und komfortabler, allerdings schränkt der Akkubetrieb die Nutzungsdauer auch ein. Möchten Sie noch flexibler sein, sollten Sie eine Teleskop Heckenschere verwenden. Bei der Teleskopheckenschere, die es übrigens auch als Akkuschere gibt, können Sie den Schneidbereich ausfahren, um die Hecke auch in größeren Höhen zu beschneiden.

Tipp
Die Schneidgiraffe, wie Sie beispielsweise von Fiskars angeboten wird, ist flexibel einsetzbar und ein echtes Multitalent. Mit ihr können Sie vom Boden aus selbst Baumkronen beschneiden.

Welche Gartenscheren gibt es noch?

Neben der Astschere und der Heckenschere gibt es natürlich eine Reihe weiterer Astscheren, die Sie ganz flexibel nutzen können und die in ihrer Handhabung sehr komfortabel sind. So können Sie sich für eine Blumenschere entscheiden. Eine spezielle Ausführung ist hier die Rosenschere, die mit ein wenig mehr Kraft arbeitet. Es gibt außerdem die Buchsbaumschere für den Formschnitt und die Rasenschere. Letztere findet meistens als Rasenkantenschere Anwendung und wird dort eingesetzt, wo der Rasenmäher nicht mehr hinkommt. Die Rebschere ist die erste Wahl für den Weinanbau. Mit der Rebenschere können problemlos Reben bei der Ernte entfernt werden, ohne dass es hier zu Beschädigungen kommt.

Muss eine Astschere gewartet werden?

Damit Sie lange Freude an Ihrer Astschere haben, ist es wichtig, dass Sie diese pflegen. Achten Sie darauf, dass Sie die Klingen abwischen. Hierfür reicht ein trockenes Tuch aus. Regelmäßig müssen Sie außerdem die Gelenke ölen, um einen leichtgängigen Betrieb sicherzustellen. Die meisten Hersteller empfehlen in einem gewissen Abstand das Schärfen der Klingen. Orientieren Sie sich hier aber immer streng an den Empfehlungen der Hersteller.

Welche Form sollte der Griff haben?

Suchen Sie eine gute Astschere, sollten Sie in einem Astschere Test unbedingt auch auf die Griffe achten. Sie werden gern unterschätzt. Dabei sind sie für die Handhabung wichtig. Die Astschere sollte grundsätzlich ergonomische Griffe haben, sodass Sie auch bei einer längeren Anwendung problemlos damit arbeiten können.

Die beliebtesten Astschere-Hersteller

Ob in einem Online Shop oder in einem Baumarkt um die Ecke – eine gute Astschere ist in der Regel rasch gefunden. Hersteller, die diesen Klassiker unter den Gartengeräten anbieten, sind folgende:

  • Novatec
  • Gardena
  • Master Lock
  • Wolf
  • Felco
  • Fiskars

Kaufberatung für Astscheren

Möchten Sie wie ein Profi Ihre Bäume beschneiden, bleibt die Astschere weiterhin das Mittel der Wahl. In einem Astschere Test fallen kleine Modelle, aber auch Ausführungen mit Teleskopgriffen auf. Wir haben für Sie noch einmal die wichtigsten Punkte zusammengefasst, die über die Ergebnisse von einem Astschere Test hinaus bei der Kaufentscheidung bedacht werden sollten:

Mit einer hochwertigen Astschere brauchen Sie nur noch wenig Kraft bei der Gartenarbeit aufwenden.

Mit einer hochwertigen Astschere brauchen Sie nur noch wenig Kraft bei der Gartenarbeit aufwenden.

  • Typ: Versuchen Sie sich früh auf einen Typ festzulegen, denn das schränkt die Auswahl ein. Hierfür können Sie einfach einen Blick auf Ihre Bäume werfen. Haben Sie stärkere Äste, lohnt es sich in der Regel, wenn Sie sich für eine Ratschenschere entscheiden.
  • Griffe: Jede Astschere muss sich einfach und komfortabel anwenden lassen, denn sonst macht die Nutzung keine Freude. Wichtig ist, dass die Griffe gut in der Hand liegen. Sie sind bei den meisten modernen Heckenscheren ergonomisch und haben eine gummierte Oberfläche. Das bietet den Vorteil, dass Sie nicht so schnell abrutschen können.
  • Handhabung: Eigentlich ist die Handhabung bei sämtlichen Astscheren gleich. Prüfen Sie trotzdem, wie sich die Griffe zusammendrücken lassen, wie sich die Astschere bewegen lässt und wie komfortabel die Nutzung ist.
  • Gewicht: Gern wird in einem Astschere Test unterschätzt, welche Bedeutung das Gewicht einer Astschere hat. Bedenken Sie aber, dass Sie die Schere in der Regel in die Höhe halten müssen, wenn Sie damit arbeiten. Daher ist es durchaus wichtig, dass sie nicht zu schwer ist. Die Gewichtsunterschiede sind enorm und bewegen sich zwischen 400 Gramm und 1 kg.
  • Klingen: Schärfe und Form der Klingen sind für den Schnitt ausschlaggebend. Markenhersteller achten hier in der Regel auf besonders scharfe Klingen, wodurch sie sich einfach handhaben lassen und präzise Schnitte zulassen.
  • Länge: Werfen Sie ebenso einen Blick auf die Länge. Hier ist die Länge der Griffe gemeint, denn sie ist dafür ausschlaggebend, welche Höhen Sie erreichen. Möchten Sie flexibel sein, kommen Sie wie der Profi um ein Teleskopmodell nicht herum.
  • Schnittstärke: Die meisten Astscheren können nur für eine Schnittstärke von maximal 50 mm genutzt werden. Achten Sie hier unbedingt auf die Empfehlungen der Hersteller und versuchen Sie sich auch daran zu halten, damit die Geräte entsprechend geschont werden.
  • Preis und Bewertungen: Abschließend ist der Preis als Kaufkriterium zu nennen. Zwischen den Astscheren bekannter Marken und den Modellen der Handelsmarken gibt es große Preisunterschiede. Hier müssen Sie also genau hinsehen, was gefordert wird. Mit den Bewertungen der Käufer können Sie sich außerdem ein Bild von der Handhabung und der Schnittqualität machen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (55 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...
Vergleichssieger Grüntek 295.201.940 Bewertung: Sehr Gut
Preistipp Meister 9718200 Bewertung: Gut