Anzahl Vergleiche
4.400
Anzahl Produkte
43.441
Ähnliche Vergleiche anzeigen »
Vergleichssieger
Noctua NT-H1
Bestseller
Cooler Master
Arctic mx-4
Tianhaixing Hochleistung
GELID SOLUTIONS
Revoltec Thermal Grease
Preistipp
MoneyQiu MY-883
Modell Noctua NT-H1 Cooler Master Arctic mx-4 Tianhaixing Hochleistung GELID SOLUTIONS Revoltec Thermal Grease MoneyQiu MY-883
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Kundenwertung
bei Amazon
212 Bewertungen
180 Bewertungen
212 Bewertungen
28 Bewertungen
105 Bewertungen
43 Bewertungen
39 Bewertungen
Geeigneter Temperaturbereich -50 bis 110 °C -50 bis +150 °C -50 bis +150 °C -50 bis +300 °C -50 bis +150 °C -50°C bis 240 °C -50 bis +150 °C
Wärmeleitung durch Kohlenstoff-Mikropartikel Nano Diamond Partikel Kohlenstoff-Mikropartikel Silikon, Carbon, Metall-Oxid Silikon Silber, Graphit Kohlenstoff-Mikropartikel
Verpackung Spritze Spritze Spritze Spritze Spritze + Spachtel Fläschchen + Pinsel Tiegel + Spachtel
Menge 1.4 ml 4 g 4 g 20 ml 3.5 g 6 g 10 g
Preis pro ml/g 5,64 € 2,14 € 2,25 € 0,35 € 2,57 € 1,10 € 1,70 €
Nicht korrodierend
Nicht elektrisch leitend
Gewicht 32 g 4.6 g 6 g 25 g 22.7 g 68 g 99.8 g
Vor- und Nachteile
  • effiziente Dosierung
  • auch für Kompressor-Kühler geeignet
  • für hoch performante CPUs, GPUs oder Chipsätze
  • vermeidet Auto-Oxidation oder Erosion
  • selbst für Einsteiger leicht aufzutragen
  • ideal für den Einsatz auf Chips
  • hohe Leitfähigkeit und niedriger Anschnitt
  • sehr gute Leistung
  • besonders ergiebig
  • qualitativ besonders hochwertig
  • reicht für mindestens 10 Anwendungen
  • im Schraubverschluss integrierter Pinsel
  • minimiert das Risiko von Kurzschlüssen
  • lässt sich sehr gut verstreichen
Zum Angebot
Erhältlich bei
Vergleichssieger 1)
Noctua NT-H1
  • effiziente Dosierung
  • auch für Kompressor-Kühler geeignet
Erhältlich bei
Bestseller 1)
Cooler Master
  • für hoch performante CPUs, GPUs oder Chipsätze
  • vermeidet Auto-Oxidation oder Erosion
Erhältlich bei
Arctic mx-4
  • selbst für Einsteiger leicht aufzutragen
  • ideal für den Einsatz auf Chips
Erhältlich bei
Tianhaixing Hochleistung
  • hohe Leitfähigkeit und niedriger Anschnitt
  • sehr gute Leistung
Erhältlich bei
GELID SOLUTIONS
  • besonders ergiebig
  • qualitativ besonders hochwertig
Erhältlich bei
Revoltec Thermal Grease
  • reicht für mindestens 10 Anwendungen
  • im Schraubverschluss integrierter Pinsel
Erhältlich bei
Preistipp 1)
MoneyQiu MY-883
  • minimiert das Risiko von Kurzschlüssen
  • lässt sich sehr gut verstreichen
Erhältlich bei
Ratgeber einblenden
Ratgeber ausblenden

Die besten Wärmeleitpasten 2019

Alles, was Sie über unseren Wärmeleitpaste Vergleich wissen sollten

Wärmeleitpaste ist wichtig, damit Ihre Geräte nicht überhitzen.

Auch bekannt als Kühlpasten sind Wärmeleitpasten ein klassisches Zubehör für PC, Laptop und Spielekonsolen wie die PS3 und PS4. Im Inneren dieser technischen Geräte kann sehr viel Wärmeenergie entstehen, die gerade für den Prozessor, kurz CPU, auf Dauer zur Gefahr werden kann. Um die Ableitung der Wärmeenergie zu verbessern, setzen viele Hersteller auf die Auftragung der Wärmeleitpaste. Hierbei wird direkt zwischen Kühlkörper und Hitzeverteiler nur eine dünne Schicht der Paste aufgetragen. Bei der Nutzung der Geräte leitet die Paste die Wärme besser ab, sodass die Hitzeentwicklung am Intel Prozessor oder dem Modell einer anderen Marke geringer ist. In diesem Ratgeber möchten wir Ihnen zeigen, welche Wärmeleitpasten es gibt, wie sie in einem Wärmeleitpaste Test unterschieden werden und welche Punkte Sie beim Kauf bedenken sollten.

Verschiedene Wärmeleitpaste-Arten in der Übersicht

Die Wärmeleitpaste wird immer zur Kühlung verschiedener technische Komponenten eingesetzt. Aufgrund ihrer Konsistenz lässt sie sich einfach zwischen dem Prozessor und dem Kühler auftragen. Dabei reicht meistens eine dünne Schicht aus, um die Kühleigenschaften zu verbessern. Wenn Sie einen Wärmeleitpaste Vergleichssieger suchen, sollen Sie zunächst wissen, welche unterschiedlichen Angebote es in diesem Bereich gibt. Die Unterscheidung der Leitpaste Typen erfolgt anhand ihrer Zusammensetzung. Gemeinsam haben alle Typen die leichte Handhabung und die ausgeprägte Kühlfunktion.

» Mehr Informationen
Wärmeleitpaste-Art Beschreibung
Wärmeleitpaste Flüssigmetall Die Wärmeleitpaste aus Flüssigmetall lässt sich sehr einfach verarbeiten. Diese metallische Legierung ist bei Raumtemperatur flüssig, wodurch sie einfach dosiert werden kann. Nicht zuletzt bietet diese Wärmeleitpaste Wärmeleitfähigkeit auf hohem Niveau. Sie kann bei verschiedenen Bauteilen eingesetzt werden. Wird sie nicht benötigt, bewahren Sie diese im Kühlschrank auf. Sie müssen die Paste vor der Anwendung jedoch einige Minuten im Voraus aus dem Kühlschrank holen. Nachteil ist die elektrische Leitfähigkeit, wodurch sie bei der Anwendung vorsichtig sein müssen.
Wärmeleitpaste mit Metalloxid oder Graphit In ihrer Handhabung bei verschiedenster Hardware ist diese Wärmeleitpaste sehr komfortabel. Sie können sie nicht nur sehr genau auftragen, sondern auch leicht wieder entfernen. Die Wärmeleitfähigkeit ist hier zwar nicht ganz so hoch wie bei den Angeboten mit Flüssigmetall, bewegt sich aber immer noch auf einem soliden Niveau. Die Zusammensetzung dieser CPU Wärmeleitpaste kann unterschiedlich sein. Hier wird immer Silikonöl verwendet. Weiterhin kommen je nach Hersteller und Angebot Graphit oder Metalloxid zum Einsatz. Wenn Sie die Wärmeleitpaste günstig kaufen möchten, müssen Sie sich auf ein Produkt mit Zinkoxid beschränken. Ein wenig teurer, dafür aber qualitativ besser sind Pasten mit Kupfer, Silber und Aluminium.
Wärmeleitpad Die Wärmeleitpads haben den Nachteil, dass sie sich nicht individuell dosieren lassen. Hier erhalten Sie eine kleine Folie oder ein Pad, das Sie auf den Komponenten auftragen können. Die Pads können aus verschiedenen Materialien bestehen. Neben Kunststoff ist hier Metall zu nennen. Sie lassen sich leicht anbringen und ausrichten. Das Wärmeleitpad kleben sie einfach auf den Heatspreader. Ein Nachteil ist, dass hier zwischen dem Kühler und Heatspreader sehr schnell unangenehme Luftpolster entstehen.

Vor- und Nachteile verschiedener Wärmeleitpaste-Typen

Natürlich ist es wichtig, dass Sie einfach, schnell und zielgenau die Wärmeleitpaste auftragen können. Darüber hinaus kommt es bei der Auswahl aber auch auf die Wärmeleitfähigkeit an. Hier gehören die Pads leider zu den Produkten, die nicht auf ganzer Linie überzeugen können, denn wenn bei der Anwendung eine Luftblase entsteht, ist die Wärmeleitfähigkeit doch erheblich beeinträchtigt. Daher ist es wichtig, auch hier sehr genau zu arbeiten. Sowohl im Gaming als auch im PC Bereich gelten die Wärmeleitpasten heute als die Lösung schlechthin. Zweikomponentenkleber kommen als Wärmeleitpaste Alternative dagegen nur selten zum Einsatz, bieten aber ähnliche Eigenschaften. Nachteil ist hier jedoch, dass Sie diesen Kleber nicht wieder ohne großen Aufwand entfernen können. Die Wärmeleitfähigkeit variiert hier stark zwischen den Produkten, sodass Sie immer genauer hinsehen sollten, um die beste Wärmeleitpaste ausfindig zu machen.

» Mehr Informationen
Wärmeleitpaste-Typ Vorteile Nachteile
Wärmeleitpaste Flüssigmetall
  • Hohe Wärmeleitfähigkeit

  • Flüssige Konsistenz für leichte Dosierung

  • Hochwertige Qualität
  • Geübten Anwendern vorbehalten

  • Kann elektrische Energie leiten
Wärmeleitpaste mit Metalloxid oder Graphit
  • Ideal für Anfänger und Laien

  • Lässt sich sehr einfach auftragen und wieder zügig entfernen
  • Pasten mit Zinkoxid haben geringere

  • ärmeleitfähigkeit
Wärmeleitpad
  • Sehr leichte Anbringung

  • Keine individuelle Dosierung erforderlich
  • Es entstehen oft Luftpolster

  • Große Unterschiede bei der Wärmeleitfähigkeit

Welche Wärmeleitpaste ist für Sie geeignet?

Wärmeleitpaste womit entfernen?

Bevor Sie neue Wärmeleitpaste auftragen, müssen Sie die Alte entfernen. Hier gilt es vorsichtig vorzugehen, denn weder der CPU, Kühler noch GPU sollen dabei beschädigt werden. Es gibt im Internet einige Tipps, wie Sie die Wärmeleitpaste entfernen können, ohne dass Sie dabei, die technischen Komponenten beschädigen. Wichtig ist, dass hier keine Rückstände bleiben. Prinzipiell können Sie hier auf alkoholischen Reiniger zurückgreifen. Einige Anwender raten auch zu Spülmittel, das mit einem befeuchteten Tuch sehr leicht aufgetragen werden kann. Wichtig ist hier jedoch darauf zu achten, dass das Tuch wirklich nur feucht und eben nicht nass ist. Weiterhin können Sie auf Isopropanol ausweichen. Dieses gibt es in jeder Apotheke und kann dort oftmals auch in kleinen Mengen abgefüllt werden. Es ist übrigens rückstandsfrei.

» Mehr Informationen
Tipp
Haben Sie noch keine Erfahrung mit der Wärmeleitpaste CPU gemacht, sollten Sie sich für die Pads oder die Paste mit Metalloxid entscheiden. Die Flüssigmetall CPU Wärmeleitpaste braucht beim Auftragen durchaus ein wenig Übung.

Wärmeleitpaste: Wie richtig auftragen?

Eines haben die Wärmeleitpaste MX 2 und die Wärmeleitpaste MX 4 gemeinsam: Sie können nur dann zuverlässig Ihren Dienst verrichten, wenn Sie auch tatsächlich exakt aufgebracht sind. Bevor Sie die neue Leitpaste auftragen können, müssen Sie natürlich die Alte entfernen. Nehmen Sie sich hierfür Zeit und arbeiten Sie gründlich. Tragen Sie nun etwa eine erbsengroße Menge Wärmeleitpaste auf den Headspreader auf. Diese kleine Menge reicht vollkommen aus, denn zum Schluss soll nur eine dünne Schichte zurückbleiben. Mit einem Spachtel aus Pappe oder Kunststoff können Sie die Wärmeleitpaste CPU verteilen. Möchten Sie die Wärmeleitpaste auftragen, können Sie auch auf Einweghandschuhe zurückgreifen. Arbeiten Sie beim Verteilen gründlich. Es ist übrigens kein Problem, wenn ein wenig der Paste auf dem CPU Metallrahmen gelangt. Hier lässt sie sich einfach mit einem feuchten Tuch vom Metall entfernen. Nun können Sie den Kühlkörper relativ schnell montieren. Hier ist es wichtig, dass der Kühlkörper nicht verrutscht. Lassen Sie sich also Zeit und arbeiten Sie genau, sodass Sie die Paste nicht unnötig verteilen.

» Mehr Informationen

Wie lange haltbar?

Wie lange Sie schon angebrochene Wärmeleitpaste auftragen können, hängt vor allem davon ab, ob die Tube richtig verschlossen war. Grundsätzlich gilt: Sie können die Paste verwenden, solange diese flüssig ist. Wenn die Tube, in der sich die Wärmeleitpaste CPU befindet, nicht richtig verschlossen ist, trocknet sie ein und ist damit unbrauchbar. In der Regel kann eine gut verschlossene, angebrochene Paste auch noch ein bis drei Jahre nach der Öffnung und dem ersten Gebrauch eingesetzt werden.

» Mehr Informationen

Wie oft wechseln?

Wie oft Sie die auf Silber oder Gold aufgetragene Wärmeleitpaste wechseln müssen, hängt von dem Produkt ab. Damit diese Grafikkarte und Co optimal unterstützt, haben die meisten Pasten eine bestimmte Kühleinsatzdauer. Diese umfasst meist mehrere hundert Stunden. Wenn Sie den CPU ausbauen, um ihn woanders einzubauen, sollten Sie aber immer neue Paste auftragen, um die Haltbarkeit nicht zu beeinträchtigen.

» Mehr Informationen

Die beliebtesten Wärmeleitpaste-Hersteller

Wärmeleitpasten können Sie sowohl online als auf regionaler Ebene kaufen. Regional werden die speziellen Pasten beispielsweise bei Obi, Bauhaus, Hagebau und Hornbach angeboten. Wenn Sie ein spezielles Produkt suchen, wie beispielsweise die Amasan T12 Wärmeleitpaste 35 Gramm Tube, sollten Sie bevorzugt online Ausschau halten. Hersteller dieser Pasten sind beispielsweise:

» Mehr Informationen
  • Cooler Master
  • Amasan
  • Thermal
  • Arctic
  • Be quiet!
  • Xilence

Kaufberatung für Wärmeleitpaste

Ob im Baumarkt, bei Saturn oder Media Markt – an vielen Stellen können Sie heute Wärmeleitpaste kaufen. Ein Wärmeleitpaste Test kann dabei helfen, das richtige Produkt zu finden. Bislang gibt es aber leider noch keinen Wärmeleitpaste Test von der Stiftung Warentest. Wir haben aus diesem Grund Kriterien zusammengefasst, die in einem Wärmeleitpaste Vergleich von Bedeutung sind.

» Mehr Informationen
  • Temperaturbereich: Wenn Sie eine gute Wärmeleitpaste suchen, achten Sie unbedingt auf den angegebenen Temperaturbereich. So kann die Wärmeleitpaste 300°C aushalten. Es gibt aber auch Hersteller, bei denen Wärmeleitpaste 400°C problemlos verträgt. Beim Temperaturbereich ist natürlich auch noch interessant, wofür Sie die Paste einsetzen möchten.
  • Typ: Haben Sie bereits das eine oder andere Mal Wärmeleitpaste aufgetragen, entscheiden Sie sich sicherlich für die Flüssigmetalllösung. Als Laie sollten Sie darauf nicht unbedingt zurückgreifen. Versuchen Sie sich auf einen Typ festzulegen, um die Auswahl einzuschränken.

    Wärmeleitpaste können Sie sowohl für Computer und Laptop, als auch für die Playstation verwenden.

  • Menge: Sie erhalten die Wärmeleitpaste im Handel in der Regel in kleinen Tuben. Vergleichen Sie hier immer, wie viel Gramm enthalten sind. Hier gibt es Unterschiede zwischen den Herstellern. Auch wenn Sie bei der Anwendung nur wenige Gramm brauchen, ist die Menge für das Preis-Leistungsverhältnis wichtig.
  • Auftragen und entfernen: Sicherlich gibt es online das eine oder andere Video, in dem Sie sich einen Überblick darüber verschaffen können, wie Sie die Paste auftragen. Trotzdem sollten Sie hier auch einen Blick auf die Eigenschaften der Produkte werfen. Pads lassen sich sehr einfach positionieren, während Sie bei der Paste noch auf das eine oder andere Zubehör angewiesen sind.
  • Wärmeleitfähigkeit: Vergleichen Sie die Wärmeleitfähigkeit der Pasten miteinander. Die Pasten, die Metalloxide enthalten, besitzen meistens eine sehr gute Wärmeleitfähigkeit. Bei den Pads kann diese dagegen beeinträchtigt sein. Die beste Wärmeleitfähigkeit bieten die Pasten aus Flüssigmetall. Hier passieren aber auch schnell Fehler beim Auftragen.
  • Inhaltsstoffe: Wenn es möglich ist, werfen Sie vor dem Kauf unbedingt einen Blick auf die Inhaltsstoffe. Auch hier gibt es nämlich deutliche Unterschiede. Die Inhaltsstoffe sind für die Wärmeleitfähigkeit ausschlaggebend, denn es gibt Stoffe, die sehr gut Wärme leiten, bei anderen ist die Leitfähigkeit geringer.
  • Preis: An sich gehört die Wärmeleitpaste sicherlich nicht zu den teuersten Zubehörangeboten für PCs. Es gibt hier aber trotzdem gewaltige Preisunterschiede und diese sollten Sie keinesfalls unberücksichtigt lassen. Führen Sie immer einen Preisvergleich durch, um das für Sie beste Angebot aus einem Wärmeleitpaste Test zu finden.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (39 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...
Vergleichssieger Noctua NT-H1 Bewertung: Sehr Gut
Preistipp MoneyQiu MY-883 Bewertung: Gut