ISO 9001 TÜV-Zertifikat:
Managementsystem für das Test- und Vergleichsverfahren.
Ähnliche Vergleiche anzeigen »

Schubkarre-Kaufberatung 2020
So finden Sie in einem Schubkarre Test das beste Produkt

Eine gute Schubkarre darf in keinem Garten fehlen.

Für die Arbeit im Garten, zum Transport von Baummitteln oder auch zum Bepflanzen eignet sich eine Schubkarre, auch Gartenkarre oder Bauschubkarre genannt.

Es gibt kleine und große Modelle der Gartenschubkarre, die jeweils unterschiedlich viel Fassungsvermögen bieten und sich ganz unterschiedlich einsetzen lassen. Je nach Einsatzzweck kann das eine oder andere Modell daher besser geeignet sein.

Worauf Sie außer stabilen Materialien und einer guten Bereifung noch achten müssen, erfahren Sie hier in unserer Kaufberatung.

Schubkarren gibt es aus Blech oder Kunststoff

Schubkarren bzw. deren Transportwannen können aus verschiedenen Materialien bestehen. Modelle aus Kunststoff und Blech stellen wir Ihnen hier kurz vor. Das Gestell unter der Wanne besteht bei den meisten Modellen aus Stahl.

Eine Schubkarre mit Kunststoffwanne ist leichter

Wenn die Wanne der Schubkarre aus Kunststoff besteht, ist diese sehr leicht und einfach zu bewegen. Kunststoff ist außerdem wasserdicht, sodass Sie darin auch Gießwasser transportieren können.

Fällt die Schubkarre mal um, lässt sich der stabile Kunststoff oft nicht so leicht beschädigen. Auch Rost hat keine Chance. Beim Schieben der Schubkarre ist die Gewichtsverteilung allerdings etwas weniger ausgeglichen als bei den Modellen mit Blechwanne.

Schubkarren mit Blechwanne sind besonders widerstandsfähig

Sehr robust sind mit Blechwannen ausgestattete Schubkarren-Modelle. Dieses Material ist oft günstig und äußerst formstabil. Nachteilig ist, dass Blech rosten kann und insgesamt schwerer als Kunststoff ist.

Vorteile und Nachteile der verschiedenen Schubkarre-Typen

Welche Schubkarre soll es sein? Entscheiden Sie sich anhand der folgenden Tabelle.

Material-ArtVorteileNachteile
Schubkarre mit Kunststoffwanne
  • Leicht
  • Stabil
  • Wasserdicht
  • Wetterbeständig
    • Rostet nicht
  • Gewichtsverteilung weniger ausgeglichen
Schubkarre mit Blechwanne (z. B. verzinkter Stahl)
  • Günstig
  • Robustes Metall
  • Formstabil
  • Kann rosten
  • Schwerer

Die wichtigsten Infos: Größe, Griffe, Reifen, Lager und Räderanzahl

Ob Ein- oder Zweirad-Schubkarre, einfaches Modell oder Profi-Schubkarre – die am besten geeignete Schubkarre finden Sie, indem Sie sich vorab zu den folgenden Kriterien informieren.

Ein Kippbügel sorgt dafür, dass Ihnen die Schubkarre beim Ausleeren nicht nach vorne wegkippt. Nicht jede Karre verfügt über dieses Merkmal.

Es gibt große und kleine Schubkarren

Ob 100, 120, 150 oder 200 Liter – Sie haben die Wahl aus Schubkarren in verschiedener Größe. Je nachdem, was Sie damit bevorzugt transportieren möchten, sollte das Volumen ausfallen.

Beachten Sie aber, dass Schubkarren mit dem höchsten Ladevolumen auch ein hohes Gewicht haben und Sie den dafür nötigen Kraftaufwand aufbringen müssen.

Rutschfeste Schubkarrengriffe erhöhen die Sicherheit beim Schieben

Die max. Belastbarkeit liegt je nach Modell zwischen 150 und 250 Kilogramm. Überladen Sie die Schubkarre nicht, damit Sie sie noch gut bewegen können.

Die Griffe an der Schubkarre sollten nicht nur ergonomisch geformt, sondern auch mit einer möglichst rutschfesten Beschichtung versehen sein. Das verhindert, dass Ihnen die Schubkarre auch schwer beladen nicht aus den Händen gleitet. Es gibt Griffe aus rutschfestem Kunststoff oder Alternativen aus Holz.

Rad-Reifen aus Vollgummi sind praktischer

Je nach Schubkarre ist diese mit ein oder zwei Rädern bzw. Reifen ausgestattet. Sie haben die Wahl aus Modellen mit Vollgummi- oder Luftreifen.

Das Vollgummirad muss nicht aufgepumpt werden und ist damit sicher vor einem Platten geschützt. Zudem ist es stabiler und hat eine längere Lebensdauer als Luftreifen. Sogar spitze Steine und Nägel können ihnen nichts anhaben.

Luftreifen haben dagegen einen geringeren Rollwiderstand und lassen sich einfach durch weiches Gelände bewegen. Wenn Sie mit der Schubkarre häufiger durch Wiesen und Matsch fahren, sind Luftreifen besser geeignet. Verbessern können Sie die Bodenhaftung zusätzlich, indem Sie etwas Luft aus den Reifen lassen.

Wälz- oder Gleitlager haben unterschiedliche Eigenschaften

Die Räder sind auf unterschiedlichen Lager-Typen angebracht.

Lager-ArtBeschreibung
Gleitlager
  • Preiswert
  • Sehr leise
  • Unempfindlich für Vibrationen und Stöße
  • Verschleißanfällig
  • Regelmäßiges Einfetten nötig
  • Muss häufiger ausgetauscht werden
Wälzlager
  • Zum Beispiel Rollen- und Kugellager
  • Sehr laufruhig
  • Robust und wartungsarm
  • Lange Lebensdauer
  • Teurer
  • Muss nur selten gefettet werden
  • Empfindlicher für Stöße
  • Lauter

Es gibt Modelle mit ein oder zwei Rädern

Je nachdem, wie viel Platz Sie In Ihrem Garten haben und wie schwer Sie die Schubkarre regelmäßig beladen möchten, kann ein Modell mit einem oder zwei Rädern besser geeignet sein.

Die einrädrigen Schubkarren sind schlanker und passen auch durch schmale Gartenwege. Nachteilig ist, dass sie leichter zu Seite hin wegkippen, was besonders bei schwerer Beladung und holprigen Wegen schnell passieren kann.

Stabiler beim Fahren ist die Schubkarre mit zwei Rädern. Diese ist gut ausbalanciert und kann auch bei höherem Gewicht nicht umkippen. Sie ist dafür aber auch teurer, schwerer und nicht so wendig in der Fahrweise. Wenn Sie einen großen Garten mit stabilen Wegen haben und oft schwere Ladungen transportieren möchten, ist dieses Modell aber die richtige Wahl.

FAQ: wichtige Fragen und Antworten zu Schubkarren

Welches Zubehör für Schubkarren wird benötigt?

Tipp:
Je größer die Räder sind, desto einfacher laufen Sie über jeden Untergrund. Dafür sind Räder mit kleinem Durchmesser wendiger und lassen sich leichter in kleineren Gärten rangieren.

Ein Schubkarrenaufsatz ist sinnvoll zur Vergrößerung des Volumens und mit bis zu dreimal mehr Inhalt befüllbar. Eine Alternative ist eine Gartentasche, die man an die Schubkarre hängt.

Ein zusätzlicher Wasserbehälter dient zum Gießen von Bäumen und anderen großen Pflanzen sowie zum Befüllen von großen Wassertrögen, zum Beispiel die Wassertränke für Tiere auf der Weide.

Ersatzteile bzw. Verschleißteile, die ab und zu ausgetauscht werden müssen, sind zum Beispiel Griffe, Ersatzrad oder ein Schlauch vom Luftreifen.

Wo können Sie eine Schubkarre kaufen?

Gute Schubkarren gibt es in jedem Gartencenter. Da hier das Platzangebot jedoch meist begrenzt ist, können Sie sich auch online nach einem passenden Modell umschauen. Hier ist die Auswahl besonders groß, sodass die Entscheidung mitunter schwerfallen kann.

Eine gute Hilfe kann Ihnen unsere Tabelle mit einem Schubkarre Vergleich sein. In diesem können Sie schnell sehen, welches Modell aktuell für uns als beste oder günstigste Schubkarre gilt. Statt eine Schubkarre nach Hause zu schleppen, können Sie sie auch einfach direkt hier über die Tabelle bestellen.

Schubkarren gibt es in unterschiedlichen Farben.

Keine Lust, verschiedene Schubkarren auszuprobieren? Solange es noch keinen Schubkarre Test der Stiftung Warentest gibt, liegen Sie laut Praxis-Test vieler zufriedener Anwender mit einem Modell der folgenden Hersteller und Marken richtig.

  • Capito
  • Mefro
  • Haemmerlin
  • Müba
  • Fort
  • Limex
Bildnachweise: © schulzie – stock.adobe.com, © Patryssia – stock.adobe.com, © New Africa – stock.adobe.com