Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Klapphelm Test 2019

Die besten Klapphelme im Vergleich

Vergleichssieger
HJC Helmets IS-Max II
Bestseller
CABERG DUKE LEGEND II
LS2 FF324 Metro
Preistipp
Astone Helmet Touring
LS2 FF399 Valiant Glossy
Modell HJC Helmets IS-Max II CABERG DUKE LEGEND II LS2 FF324 Metro Astone Helmet Touring LS2 FF399 Valiant Glossy
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
Zielgruppe Unisex Unisex Unisex Herren Unisex
Helmschalengrößen XS bis XXL XS bis XL XXS bis XXXL XS bis XL XS bis XXL
Außenmaterial Polycarbonat Thermoplast Polycarbonat thermoplastisch Polycarbonat
Polstermaterial Polyester antibakterielles Polyester Polyester Polyester Polyester
Visier
kratzfestes Klarsichtvisier
mit Pinlock-Scheibe
kratzfestes Klarsichtvisier
mit Pinlock-Scheibe
kratzfestes Klarsichtvisier
mit Pinlock Anti-Beschlag Innenscheibe
kratzfestes Klarsichtvisier
mit Pinlock-Scheibe
kratzfestes Klarsichtvisier
mit Pinlock-Scheibe
Verschlussart Ratschenverschluss Ratschenverschluss Microlock Ratschenverschluss Mikro-Schnallenverschluss Ratschenverschluss mit Stahlratsche
Versch. Farben
Anzahl
6 Stk. >10 Stk. >10 Stk. 1 Stk.
ECE geprüft ECE = nach deutschem Sicherheitsgesetz vorschriftsgemäß geprüft
Waschbares Innenfutter
Wechselbares Visier
Belüftungslöcher
Kinnriemen mit Polsterung
Integrierte Sonnenblende
Gewicht 1.4 kg 1.5 kg 1.6 kg 1.5 kg 1.6 kg
Vor- und Nachteile
  • einfache Öffnung
  • Nackenschutz
  • "ACS" Windkanal-System
  • Antiregenprofil
  • Windschutz
  • Nackenschutz
  • Helmpolster vorbereitet für Kommunikationsmitteln
  • Visier-Schnellwechselsystem
  • reflektierender Einsatz auf der Nackenpolsterung
  • hohe Lüftungsregler
  • einfacher Klickverschluss für Sonnenblende
  • angenehmes Tragekomfort
  • reflektierender Sicherheitsstreifen
  • vorbereitet für Bluetooth Kommunikationssysteme
  • Hinterkopfbelüftung
Zum Angebot
Erhältlich bei
Vergleichssieger 1)
HJC Helmets IS-Max II
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
  • einfache Öffnung
  • Nackenschutz
  • "ACS" Windkanal-System
Bestseller 1)
CABERG DUKE LEGEND II
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • Antiregenprofil
  • Windschutz
  • Nackenschutz
LS2 FF324 Metro
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • Helmpolster vorbereitet für Kommunikationsmitteln
  • Visier-Schnellwechselsystem
  • reflektierender Einsatz auf der Nackenpolsterung
Preistipp 1)
Astone Helmet Touring
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • hohe Lüftungsregler
  • einfacher Klickverschluss für Sonnenblende
  • angenehmes Tragekomfort
LS2 FF399 Valiant Glossy
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • reflektierender Sicherheitsstreifen
  • vorbereitet für Bluetooth Kommunikationssysteme
  • Hinterkopfbelüftung

Die besten Klapphelme 2019

Alles, was Sie über unseren Klapphelm Vergleich wissen sollten

Einen guten Klapphelm bekommen Sie bei der Marke Probiker.

Einen guten Klapphelm bekommen Sie bei der Marke Probiker.

Sind Sie ein leidenschaftlicher Biker? Dann wissen Sie, wie wichtig ein guter Helm ist. Gemeinsam mit der anderen Schutzbekleidung kann er im Falle eines Sturzes Leben retten. Es haben sich in den Jahren drei grundlegende Bauweisen für die Motorradhelme durchgesetzt. Sehr beliebt sind Klapphelme. Die Helme haben eine bewegliche Kinnpartie, die vollkommen nach oben oder unten geklappt werden kann. Auch bei der Ausstattung versprechen die Klapphelme das eine oder andere Extra. So sind die Modelle in einem Klapphelm Test mit zwei Visieren vertreten, von denen eins als Sonnenschutz dient. Wir stellen Ihnen hier verschiedene Typen des Klapphelms vor und halten eine kleine Kaufberatung bereit.

Verschiedene Klapphelm-Arten in der Übersicht

Testberichte über Motorradhelme sind immer eine Empfehlung wert. Sie erleichtern Ihnen oft die Entscheidung für oder gegen ein Modell. Dabei ist es hilfreich, wenn Sie die verschiedenen Helmtypen kennen. In den letzten Jahren haben sich unterschiedliche Bauweisen durchgesetzt. In der anschließenden Tabelle finden Sie die vier großen Klapphelmtypen und die wichtigsten Merkmale.

Klapphelm-Art Beschreibung
Klapphelm Motorrad Für Motorradfahrer sind spezielle Klapphelme eine besonders komfortable Lösung, um sich bei Fahrten auf dem Bike zu schützen. Der Kopf wird durch den Aufbau des Helms optimal unterstützt. Im Vergleich zu anderen Motorradhelmen kann beim Klapphelm die Kinnpartie komplett hochgeklappt werden. Das sorgt für ein deutliches Komfortplus. Außerdem gibt es zwei Visiere, sodass der Helm mit Sonnenblende ausgestattet ist.
Klapphelme für Brillenträger Für Motorradfahrer mit Brille ist die Auswahl des richtigen Helms alles andere als einfach. Eine gute Lösung sind hier die Klapphelme. Da sich die Kinnpartie bei Bedarf nach oben klappen lässt, wird die Brille nicht beschädigt. Der Helm kann besonders bequem auf- und abgesetzt werden. Darunter ist genügend Platz, um die Brille während der gesamten Fahrt zu tragen.
Klapphelm mit Bluetooth Auch vor den Motorradhelmen macht die moderne Technik keinen Halt. In den letzten Jahren kamen erste Klapphelme mit Bluetooth auf den Markt. Sie besitzen meist integrierte Lautsprecher, wodurch sie Musik von anderen Endgeräten mit diesen Bluetooth Modellen hören können. Der Bluetooth-Standard sorgt zudem für eine kabellose Verbindung.
Klapphelm mit Radio Möchten Sie bei der Tour mit Ihrem Bike Musik hören, kann der Klapphelm mit Radio die richtige Wahl sein. In diesen Motorradhelm ist eine kleine Radioeinheit integriert. Es gibt außerdem Lautsprecher, die hinsichtlich der Klangqualität oft eine Überraschung sind. Die Radiosender lassen sich hier relativ einfach einstellen.

Vor- und Nachteile verschiedener Klapphelm-Typen

Ob mit Radio, Bluetoothtauglichkeit oder ganz klassisch mit Pads im Innenbereich: Den Gestaltungsmöglichkeiten der Klapphelme sind, wie in einem Klapphelm Test deutlich wird, kaum Grenzen gesetzt. Die Klapphelme bieten grundsätzlich alle eine hohe Sicherheit. Die einzelnen Typen unterscheiden sich vor allem bei der Ausstattung voneinander. So versprechen Bluetooth- und Radiohelme beispielsweise ein angenehmes Entertainment während der Fahrt.

Klapphelm-Typ Vorteile Nachteile
Klapphelm Motorrad

  • sehr guter Schutz

  • meist mit zwei Visieren

  • in verschiedenen Ausstattungsvarianten
  • Außenmaterial recht anfällig

  • kostenintensiver gegenüber Angeboten mit Jethelm

Klapphelme für Brillenträger

  • komfortables An- und Ausziehen

  • Kinnpartie kann hochgeklappt werden

  • genügend Platz für die Brille
  • einige Modelle wiegen bis zu 2 kg

  • teurer in der Anschaffung

Klapphelm mit Bluetooth

  • einfacher Abruf von Audiodateien

  • kabellose Verbindung mit Endgeräten wie Smartphone

  • mit integrierten Lautsprechern
  • Technik ist recht empfindlich

  • Unterschiede bei der Lautsprecherqualität

Klapphelm mit Radio

  • verschiedene Radiosender zur Auswahl

  • mit Lautsprechern

  • optimale Unterhaltung für unterwegs
  • äußere Thermoplast Beschichtung wird schnell beschädigt

  • kostenintensiver als normale Klapphelme

Welcher Klapphelm ist für Sie geeignet?

Wie viel wiegt ein Klapphelm?

Für einen Motorradfahrer ist es wichtig, dass der Helm gut sitzt und auch über Stunden hinweg noch bequem ist. Dabei muss er so stabil und straff sitzen, dass der Kopf bei einem möglichen Sturz optimal geschützt ist. Ein wichtiger Punkt für den Tragekomfort ist das Gewicht. Hier gibt es zwischen Herstellern und Modellen Unterschiede. In der Regel bewegt sich das Gewicht zwischen 1500 und 2000 Gramm, wobei die Lösungen mit Radio oft schwerer sind.

Wo findet der Klapphelm Anwendung?

Der Klapphelm hat sich bei unzähligen Bikern etabliert. Viele haben das Detail der klappbaren Kinnpartie schätzen gelernt. Heute findet der Helm aber nicht nur bei privaten Touren Anwendung. Er hat sich ebenso im Rennsport einen Namen gemacht. Grund hierfür ist die Bruchsicherheit, die Materialien und Aufbau geschuldet ist.

Tipp
Bei einigen Herstellern können Sie eine individuelle Helminnenausstattung wählen. Das heißt: Das von Ihnen ausgesuchte Modell wird beispielsweise um Wangenpolster und Oberkopfpads ergänzt, um den Komfort zu erhöhen.

Wie viel Geld müssen Sie für einen guten Klapphelm ausgeben?

In einem Klapphelm Test sind die hohen Preisunterschiede nicht abzustreiten. Günstige Modelle gibt es schon für etwa 50 Euro. Höhere Preise bedeuten hier aber tatsächlich mehr Qualität und Sicherheit. Demnach lohnt es sich, ein wenig tiefer in die Tasche zu greifen. Markenhelme wie der Evo One, die über eine uneingeschränkte Zulassung verfügen, kosten zwar mehrere hundert Euro, bieten dafür aber eine herausragende Qualität.

Welche Designs gibt es?

Für viele Biker kommt es bei der Auswahl der Klapphelme nicht nur auf die Sicherheit, sondern auch auf das Design an. Möchten Sie einen modernen Helm, lohnt es einen Blick auf den Klapphelm Trend 2017 zu werfen. Hier setzen Markenhersteller wie beim Schuberth C3 Klapphelm immer wieder auf neue Farben und Farbkombinationen. Mit Elementen in Rot entsteht ein toller Retro Look.

Die beliebtesten Klapphelm-Hersteller

Klapphelme versprechen einen allumfassenden Schutz für den Kopf. Gerade an der Sicherheit haben die Hersteller in den letzten Jahren konsequent gearbeitet und Systeme entwickelt, die mehr Sicherheit aber auch hohen Komfort versprechen. Bekannte Marken, die mit guten Klapphelmen aufwarten, sind:

  • Probiker
  • Polo
  • Schuberth
  • Scorpion
  • Shark
  • Nolan
  • Shoei
  • Roof

Möchten Sie einen Klapphelm günstig kaufen und wünschen sich dabei eine möglichst große Auswahl, ist es empfehlenswert, das Online Shop Angebot zu bevorzugen. Hier können Sie einen Preisvergleich relativ einfach durchführen.

Kaufberatung für Klapphelm

Was ist beim Klapphelm Trend 2017? Was ist für den Tragekomfort wichtig und welche Designs gibt es? Suchen Sie einen Klapphelm, sollten Sie den Vergleich nicht scheuen, denn Angebote hat der Markt viele zu bieten. Dabei muss ein guter Klapphelm nicht unbedingt ein Vergleichssieger sein. Punkte, die Ihre Kaufentscheidung negativ oder positiv beeinflussen können, sind:

  • Materialien: Je nach Hersteller und Modell werden für den Klapphelm verschiedene Materialien verwendet. Entscheidend ist hier unter anderem das Außenmaterial, bei dem häufig Thermoplast oder auch Carbon angewendet werden. Thermoplast bietet einen guten Schutz, muss aber lackiert sein. Ohne Lack zeigen sich hier schnell Gebrauchsspuren.
  • Gewicht: Achten Sie darauf, dass Ihr Klapphelm nicht zu schwer ist. Sicherlich erhöht sich das Gewicht durch Ausstattungsextras, doch dieses muss dann auch auf längeren Strecken noch bequem sein. Mehr als 2 kg sollte kein Helm wiegen.
Die meisten Klapphelme sind mit einem Sonnenschutzvisier ausgestattet.

Die meisten Klapphelme sind mit einem Sonnenschutzvisier ausgestattet.

  • Visier: Für eine gute Sicht auf dem Motorrad ist das Visier entscheidend. Das Visier schützt die Augen vor äußeren Einflüssen. Die Klapphelme verfügen meistens über zwei Visiere, wobei eins als Sonnenschutz dient. Brauchen Sie es nicht, klappen Sie es einfach nach oben.
  • Ausstattung: Die Klapphelme werden mit unterschiedlicher Ausstattung angeboten. Die einfachen Klapphelme beschränken sich meist auf die Funktionalität. Die anderen besitzen oft noch ein Radio oder zumindest integrierte Lautsprecher, um beispielsweise die Musik auf dem Smartphone hören zu können.
  • Sitz: Den Klapphelm finden Sie im Handel mit verschiedenen Größen. Dadurch reagieren die Hersteller unter anderem auf den unterschiedlichen Kopfumfang der Biker. Sitzt der Motorradhelm richtig, wackelt er nicht wahllos hin und her, wenn Sie den Kopf bewegen.
  • Verschlusstechniken: Damit der Klapphelm sicher sitzt, gibt es einen Verschluss. Modellabgängig werden von den Herstellern hier unterschiedliche Lösungen eingesetzt. Es gibt beispielsweise den Clickverschluss, der vor allem aufgrund seiner Größe ausfällt. Zwar ist er größer als andere Modelle, lässt sich aber auch leichter öffnen.
  • Siegel: Achten Sie beim Helmkauf darauf, dass ein ECE-22-05-Siegel vorhanden ist. Dieses Siegel bescheinigt Ihnen gewisse Sicherheitsmerkmale und ist am Helminnenfutter zu finden. Zwar ist dieses Siegel vom Gesetzgeber aus nicht bindend, verspricht aber trotzdem einen gewissen Qualitätsstandard.
  • Design: Damit Sie von anderen Verkehrsteilnehmern rechtzeitig gesehen werden, bietet es sich an, einen Helm in einer hellen, leuchten Farbe zu wählen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (37 Bewertungen, Durchschnitt: 4,03 von 5)
Loading...
Vergleichssieger HJC Helmets IS-Max II Bewertung: Sehr Gut