Die besten Katzenklappen 2019

Alles, was Sie über unseren Katzenklappe Vergleich wissen sollten

Eine Katzenklappe macht Ihr Haustier viel selbstständiger.

Die Katze gehört neben dem Hund und anderen Kleintieren zu den beliebtesten Haustieren in Deutschland. Einige davon sind reine Hauskatzen, die lediglich auf dem Balkon ins Freie dürfen. Andere wiederum haben täglich die Möglichkeit, in der Gegend herumzustreunen, um ihren Lieblingsbeschäftigungen wie dem Jagen, in der Sonne liegen oder die Gegend erkunden, nachzugehen. Diese Katzen werden von ihrem Besitzer aus der Tür meist herausgelassen und später wieder eingelassen, zum Beispiel an der Eingangs- oder Terrassentür (Balkontür). Um nicht ständig die Tür auf- und zumachen zu müssen, gibt es praktische Katzenklappen, durch die die Katze selbständig nach draußen kann, wenn sie möchte. Das spart Zeit und hält auch die Wärme besser in der Wohnung, da die Tür nicht mehr komplett geöffnet werden muss. Die meisten Modelle sind zudem so konzipiert, dass bei geschlossener Katzenklappe keine Kälte ins Hausinnere dringen kann. Auch wenn Sie mal für einige Stunden aus dem Haus gehen oder sogar in den Urlaub fahren, hat Ihre Katze somit freien und vor allem sicheren Zugang ins Haus, sodass Sie sich in der Zeit keine Sorgen machen müssen. Wichtig ist natürlich, dass die Katzenklappe einige Kriterien erfüllt. Welche wirklich wichtig sind, erfahren Sie hier in unserer Kaufberatung. Auch ein Katzenklappen Test kann bei der Auswahl sicher hilfreich sein.

Verschiedene Arten von Katzenklappen in der Übersicht

Sie können eine Katzenklappe in verschiedene Türen einbauen, je nachdem wo Ihre Katze aus dem Haus heraus und wieder hereinkommen soll. Zum Beispiel eignet sich dafür eine Kellertür, aber auch die Eingangstür. Dafür muss zunächst eine Öffnung geschaffen werden, in welche die Katzentür dann eingebaut wird. Sie haben hier die Wahl aus vielen verschiedenen Modellen, angefangen von ganz einfachen Klappen bis hin zu hochmodernen Katzenklappen, die zusätzliche Sicherheit für Sie und Ihr Haustier bieten. Zwei unterschiedlichen Arten der Katzenklappe stellen wir Ihnen hier kurz näher vor.

Katzenklappe-Art Beschreibung
Einfache Katzenklappe Mit einer gängigen Katzenklappe kann Ihre Katze raus und rein, aber auch andere Tiere haben darüber freien Zutritt in Ihre Wohnung. Der Vorteil ist hier der günstige Preis, zu dem Sie diese einfachen Klappen im Handel finden. Wichtig ist, dass Sie auch bei den einfachen Klappenmodellen auf eine gute Materialqualität und Isolierung achten, damit es nicht zieht.
Katzenklappe mit Zutrittskontrolle Um zu verhindern, dass sich fremde Katzen oder sogar andere Tiere in Ihre Wohnung schleichen, können Sie ein Modell mit Zutrittskontrolle wählen. Dazu ist die Klappe mit einem speziellen Sensor ausgestattet. Ihre Katze trägt außerdem am Halsband einen Infrarotsender oder wird alternativ über ihren implantierten Chip erkannt, sofern sie einen hat. Damit alles reibungslos funktioniert und ausschließlich Ihre eigene Katze durchgelassen wird, müssen Sie die Katzenklappe nur noch entsprechend programmieren – was bei den meisten Modelle sehr einfach geht. Ein Nachteil dieser Version ist der deutlich höhere Preis.
Infrarot-Katzenklappe Auch Modelle, die über Infrarottechnik funktionieren, finden Sie im Handel. Hier können Sie die Klappe per Fernbedienung steuern und können diese bequem öffnen, sobald Ihre Katze eintrifft oder hinaus möchte. So wird verhindert, dass die Klappe jederzeit offen steht und fremde Tiere eindringen können. Dieses Modell ist etwas teurer als die einfache Klappe, aber auch preiswerter als die Variante mit Zutrittskontrolle.

Vor- und Nachteile verschiedener Katzenklappe-Typen

Eine Katzenklappe mit Chip oder eine Sureflap Mikroship Katzenklappe? Sie haben die Qual der Wahl. Welches Modell soll es für Ihren Vierbeiner sein? Hier finden Sie als kleine Entscheidungshilfe noch einmal alle Vor- und Nachteile auf einen Blick.
Katzenklappe-Typ Vorteile Nachteile
Einfache Katzenklappe
  • preiswert
  • große Modellvielfalt
  • einfacher Aufbau
  • auch andere Tiere können rein
Katzenklappe mit Zutrittskontrolle
  • nur Ihre Katze hat Zutritt
  • Erkennung über einen Sensor plus Chip
  • teuer
Infrarot-Katzenklappe
  • funktioniert per Infrarot-Fernbedienung
  • bequeme Anwendung
  • etwas teurer

Welche Katzenklappe ist für Sie geeignet?

Beim Kauf einer Katzenklappe stehen Ihnen viele Modelle zur Auswahl. Damit Sie keinen Fehler machen, haben wir Ihnen hier zahlreiche Fakten zusammengestellt, die Sie dabei unterstützen sollen. Auch einige Antworten auf typische Fragen finden Sie hier.

Abmessungen und Form

Je nachdem, wie groß die Fläche ist, in der Sie eine Katzenklappe einbauen möchten, muss die Gesamtgröße ausfallen. Berücksichtigen Sie aber immer auch die individuelle Größe Ihrer Katze. Große Katzen brauchen auch eine etwas größere Klappe, damit sie bequem durchpassen. Bei der Einbautiefe sollten Sie sich jeweils an der Dicke des Materials orientieren, damit die Katzenklappe dazu passt. Hier gibt es für verschiedene Türdicken jeweils unterschiedliche Katzenklappen. Auch die Form ist entscheidend, denn Sie haben runde und eckige Modelle zur Auswahl. In der Regel sind eckige Modelle für den Ein- und Ausstieg besser geeignet.

Tipp
Wohnen Sie zur Miete? Dann sollten Sie vor dem Einbau einer Katzenklappe in der Tür unbedingt um Erlaubnis beim Vermieter bitten oder für die Tür einen Ersatz bei Auszug anbieten.

Verschiedene Funktionen

Bei den meisten Modellen können Sie verschiedene Einstellungen vornehmen, wie z. B. bei der Staywell Katzenklappe. Bei der Vierwegeklappe haben Sie verschiedene Möglichkeiten: Entweder Sie verschließen die Klappe, sodass die Katze weder rein noch raus kommt – das ist vielen Katzenbesitzern nachts wichtig. Oder Sie ermöglichen den Zutritt nur von außen, wenn Sie abends zum Beispiel schon ins Bett gehen, aber nicht mehr bis zur Ankunft der Katze warten möchten. Ist die Katze dann drin, kommt sie nicht mehr raus. Oder möchten Sie, dass die Katze den ganzen Tag draußen bleibt? Dann stellen Sie die Klappe so ein, dass die Katze nur rausgeht, aber nicht wieder reingehen kann. Es gibt aber auch Modelle (Zweiwege-Klappe) bei denen Sie nur zwei Funktionen einstellen können. Möchten Sie nur ihrer Katze den Zutritt gewähren, empfehlen wir Ihnen ein Modell mit Zutrittskontrolle (mit oder ohne Chip).

Einbau

Die meisten Katzenklappen-Modelle lassen sich relativ einfach einbauen, wenn Sie die Anleitung der Hersteller beachten. Der optimale Platz dafür ist vielleicht nicht unbedingt die teuerste Tür der Wohnung, sondern sie kann auch an einer Nebentür (z. B. Keller, Waschküche etc.) eingebaut werden. Denn die Tür wird für den Einbau dauerhaft beschädigt und muss bei einem späteren Ausbau meist durch eine neue ersetzt werden.

Zubehör

Als Zubehör brauchen Sie für einfache Katzenklappen nichts, lediglich für die elektronische Katzenklappe müssen Sie Batterien einplanen. Um diese nicht immer wieder neu kaufen zu müssen, sind aufladbare Modelle zu empfehlen. Am besten haben Sie immer ein Paket fertig aufgeladener Batterien vorrätig, damit Sie bei einem Wechsel keine Zeit verlieren. Haben Sie eine Klappe mit Zutrittskontrolle, muss ab und zu das Halsband erneuert werden. Bei vielen Katzenklappenvarianten mit dieser Funktion ist bereits ein passendes Band im Lieferumfang enthalten.

Eine Katzenklappe lässt sich nicht nur in Holztüren, sondern auch in Fernsterscheiben verbauen.

Welche Größe ist richtig?

Bei der Größe gibt es für jede Katzenrasse Empfehlungen und so auch Modelle für kleine, mittlere und große Katzen. Je nachdem wie groß Ihre Katze ist, sollte die Klappe genau dazu passen. Sind Sie sich unsicher, wählen Sie im Zweifel immer eine Nummer größer, damit Ihre Katze nach einer üppigen Mahlzeit nicht steckenbleibt.

Die Katzenklappe wie anbringen?

Die Anbringung erfolgt in der Regel nach dem Aussägen der Tür, indem Sie die Teile in die Öffnung stecken und wie in der Anleitung beschrieben befestigen. Bei den meisten Modellen funktioniert das relativ schnell und ohne größeren Aufwand. Für das Aussägen der Tür sollten Sie je nach Material eine geeignete Säge benutzen.

Die Katzenklappe wie beibringen?

Es kann sein, das Ihre Katze (oder auch ein anderes kleines Haustier) die Klappe zunächst nicht benutzen möchte, da sie Angst davor hat. In diesem Fall sollten Sie das Hindurchgehen mit dem Tier gemeinsam üben. Halten Sie die Klappe dazu geöffnet und platzieren Sie auf der anderen Seite ein kleines Leckerli, um die Katze zum Durchgehen zu animieren. Wenn das mehrmals erfolgreich geklappt hat, können Sie die Katze auch allein durchgehen lassen. Hat sie den Dreh erst einmal raus, wird sie die Klappe und die damit verbundene Freiheit sicherlich auch zukünftig gerne nutzen.

Wo finden Sie eine gute Katzenklappe?

Gute Katzenklappen finden Sie im Fachhandel für Tierbedarf, zum Beispiel bei Fressnapf, oder auch online. Hier können Sie eine günstige Katzenklappe oder auch die beste Katzenklappe bzw. den Katzenklappe Vergleichssieger (etwa von Stiftung Warentest) am schnellsten finden, indem Sie einen Katzenklappe Test durchführen. Auch Futternapf, Katzenfutter und Katzenstreu finden Sie in Online-Tierzubehörshops in großer Vielfalt.

Die beliebtesten Katzenklappe-Hersteller und Marken

Sie möchten eine gute Katzenklappe kaufen, damit Ihre Katze ins Haus und wieder heraus kann? Hier eine kleine Auswahl geeigneter Hersteller und Marken:

  • Trixie
  • Sureflap
  • Rosewood
  • Flamingo
  • Karlie
  • PetSafe

Als sehr beliebt haben sich die PetSafe und Staywell Katzenklappe erwiesen, mit Mikrochip oder ohne. Diese bekommen Sie unter anderem auch bei Futternapf.

Fazit

Ob Katzenklappe mit Mauserkennung, Katzenklappe mit Zeitschaltuhr, Katzentür oder Katzenklappe für Fenster und Co. – es gibt es eine große Auswahl an geeigneten Modellen, wie Sie auch im Katzenklappe Test sehen konnten. Eine Katzenklappe mit Chip (z. B. die Sureflap Mikroship Katzenklappe) ist dann die richtige Wahl, wenn Sie möchten, dass nur Ihre Katze das Haus betritt. Alternativ zum implantierten Mikrochip können Sie hier auch ein Halsband mit Chip verwenden. Achten Sie beim Kauf auch darauf, dass die Katzenklappe einbruchsicher ist und dass die Klappe möglichst geräuscharm funktioniert, damit Sie nachts nicht aufgeweckt werden. Ein Zug-/Windschutz sorgt außerdem dafür, dass es nicht durch die Katzenklappe kalt in die Wohnung zieht.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (55 Bewertungen, Durchschnitt: 4,22 von 5)
Loading...