Snowboard-Bindung-Kaufberatung 2021

So finden Sie in einem Snowboard-Bindung Test das beste Produkt

Die besten Snowboard-Bindungen 2021

Achten Sie beim Kauf einer Snowboard-Bindung darauf, ob das Modell für All-Mountain-Snowboarder, Freestyler oder Freerider geeignet ist.

Wenn Sie eine Snowboard-Bindung kaufen möchten, stehen Sie vor einer anspruchsvollen Herausforderung. Nach dem Ski fahren zählt Snowboarden zu den beliebtesten Wintersportarten. Entsprechend umfangreich ist das Angebot. Snowboard-Bindung und Schuhe sollten nicht nur die richtige Größe haben.

Wichtige Kriterien sind auch die Art der Montage und Sie müssen sich fragen: Für welche Snowboard-Kenntnisse die Bindung geeignet ist. In einem Bindung fürs Snowboard Test werden die Art der Bindung, das Material, die Dämpfung und das Handling berücksichtigt. Dadurch wird es Ihnen einfacher gemacht, die beste Snowboard-Bindung für Ihre Ansprüche zu finden.

Die Unterschiede liegen in der Handhabung

Zwischen der Snowboard-Bindung für Damen und der Snowboard-Bindung für Kinder lassen sich verschiedene Unterschiede ausmachen. Diese beziehen sich nicht nur auf die Funktion, sondern auch auf die Handhabung.

  • Strap-in Bindungen: Dabei handelt es sich um eine klassische Art der Snowboard-Bindung. Der Boot wird mit zwei Strapsen an Knöchel und Zeh befestigt. Die Bindung dieser Kategorie muss beim Einstieg in den Lift geöffnet werden. Diese Bindung bietet sicheren Halt und durch die beiden Straps viel Spielraum, um die Snowboard-Bindung von Salomon individuell anzupassen.
  • Rear-Entry Bindungen: Wenn es schnell auf die Piste gehen soll, ist diese Snowboard-Bindung eine gute Wahl. Die Füße können einfach in die Bindung gleiten. Sie brauchen lediglich das Highback hochzuziehen und den Hebel zu schließen. Soll in den Lift gestiegen werden, lassen sich diese Typen von Bindungen einfach von hinten öffnen.
  • Step-On Bindungen: Die Firma Burton hat das Step-On-System zurück auf den Markt gebracht. Dabei schienen Step-In-Systeme beinahe der Vergangenheit anzugehören. Die Snowboard-Bindung Burton wurde neu konzipiert und an die traditionellen Bindungen angelehnt. Es sind unterschiedliche Bindungen für Anfänger und Fortgeschrittene auf dem Markt. Einige Hersteller ziehen nach. So bietet DC Boots an, die mit der Snowboard-Bindung von Burton kompatibel sind.

Die Vor- und Nachteile der genannten Snowboard-Bindungen

Art Vorteile Nachteile
Strap-in Bindungen bewährtes System
große Produktauswahl
sicher
beste Performance
kann individuell angepasst werden
xumständlich zu öffnen und zu schließen
Rear-Entry Bindungen einfach
schnell zu öffnen und schließen
xweniger Halt als Strap-in Bindungen
Step-on Bindungen Weiterentwicklung bewährter Step-In-Systeme
bewährte Technik
xgeringe Verfügbarkeit

Boots und Bindung gehören zusammen

Wichtige Kriterien beim Anprobieren:

Wichtig ist, dass Ihr Boot lückenlos festgehalten wird und die Zehen nicht zu weit über die Bindungskante hinausragen.

Wenn Sie eine Snowboard-Bindung im Skiurlaub in Österreich kaufen oder bei aldi.de bestellen, müssen Boots und Bindung zusammenpassen. Hierfür existieren Größentabellen, welche die Auswahl erleichtern helfen.

Ist die passende Größe gefunden, lässt sich die Snowboard-Bindung Nitro oder die Snowboard-Bindung Flow durch die Anpassung der Straps weiter individualisieren.

Highback sorgt für die Kraftübertragung

Das Highback ist für die Kraftübertragung auf das Snowboard zuständig. Freerider sollten ein steiferes Highback wählen, welches weiter nach oben reicht. Kürzere Highbacks erlauben mehr Flexibilität und sind für Freestyle geeigneter.

Flex/Stiffness – die optimale Bindung finden

Um das Verletzungsrisiko zu minimieren sollten Sie darauf achten, dass die Bindung optimal passt.

Geht es um eine Kaufberatung für Snowboard-Bindungen, ist auch von Flex oder Stiffness die Rede. In Bezug auf die Snowboard-Bindung für Herren, Damen und Kinder geht es hierbei um eine Kombination aus Aufbau und Material. Sie können sich bei tchibo.de oder rossmann.de für eine Snowboard-Bindung in weich, medium oder hart entscheiden.

  • Snowboard-Bindung weich (Flex 1-4): Eine Snowboard-Bindung für Kinder und Anfänger sollte aus einem weichen und flexiblen Material bestehen. Auch Freestyler schätzen weichere Bindungen, weil diese ihnen mehr Fehler verzeihen und für Flexibilität sorgen.
  • Snowboard-Bindung medium (Flex 4-7): In einem Snowboard-Bindung Test punkten diese Bindungen durch ihre vielseitige Verwendbarkeit. Diese Snowboard-Bindung von Nitro stützt, erscheint aber nicht zu steif.
  • Snowboard-Bindung hart (Flex 7-10): Wer mit seiner Snowboard-Bindung von Nitro, K2, Salomon oder Flow härteren Fahrspaß bevorzugt, wird diese Marke bevorzugen. Diese Bindung liefert bei Carving und dem Freeriden auf Big Mountains die notwendige Unterstützung.

Anfänger brauchen ein kürzeres Board

Wenn Sie nach Ihrem persönlichen Snowboard-Bindung Testsieger suchen, werden Faktoren wie Haltbarkeit, Preis und verfügbare Farben eine Rolle spielen. Doch in erster Linie sollte die Snowboard-Bindung von Flow, SP United oder Firefly die richtige Größe haben.

Gehen Sie dabei nach folgenden Anhaltspunkten vor:

Snowboard-Bindung für Herren:

  • Größe der Boots: 38 bis 41 = Bindungsgröße S
  • Größe der Boots: 41 bis 44 = Bindungsgröße M

Snowboard-Bindung für Damen:

  • Größe der Boots: 34 bis 37 = Bindungsgröße S
  • Größe der Boots: 37 bis 40 = Bindungsgröße M

Snowboard-Bindung für Kinder:

  • Größe der Boots: 27 bis 31 = Bindungsgröße XS
  • Größe der Boots: 32 bis 34 = Bindungsgröße Youth

Für die Montage werden zwei bis vier Schrauben gebraucht

Es gibt unterschiedliche Varianten, wie Sie Ihre neue Snowboard-Bindung montieren. In einem Snowboard-Bindung Test tauchen zwei gängige Varianten auf.

  • 4×4-Disk-System: Dies ist die traditionelle Montageart. Hierfür werden vier Schrauben und eine Disk benötigt. Sie können die Snowboard-Bindung günstig kaufen und auf jedem Board anbringen.
  • Channel-System: Dieses System wird auch als EST-System bezeichnet. Die Montage erfolgt mittels Fuge und zwei Schrauben. Sie können die Snowboard-Bindung einstellen und individuell verändern. Allerdings ist diese Befestigungsart nur mit EST-Bindungen kompatibel.

FAQ: Fragen und Antworten rund um Kauf und Verwendung von Snowboard-Bindungen

Sie wissen nun, dass eine Snowboard-Bindung neu zu kaufen mit zahlreichen Überlegungen verbunden ist. Sicher haben Sie bereits die passende Größe gefunden und wissen, ob Sie zu einer Snowboard-Bindung M, einer Snowboard-Bindung L oder einer Snowboard-Bindung XL greifen müssen. Ob die Snowboard-Bindung weiß oder andersfarbig ausfallen soll, ist ein eher äußerlicher Aspekt. Auch die Frage nach dem Hersteller werden Sie sich stellen. Bei der Kaufentscheidung kann die Stiftung Warentest mit ihren unabhängigen Produktbewertungen helfen. Aktuell wurde jedoch noch kein Snowboard-Bindung Test durchgeführt. [Stand: 06/2021] Folgende FAQs helfen Ihnen, sich noch näher mit den Produkten aus einem Snowboard-Bindung Vergleich zu befassen.

Wie wird eine Snowboard-Bindung eingestellt?

Strap-in-Bindungen lassen sich an den Zehen und dem Knöchel verschließen.

Wenn Sie die Snowboard-Bindung einstellen, kommt es auf die eigenen Vorlieben an. Eine Snowboard-Bindung für Damen sollte nicht bei null Grad belassen werden. Für Anfänger empfehlen sich eine Winkeleinstellung von plus 15 Grad / minus 15 Grad.

  • Die vordere Bindung sollte um 15 Grad in Fahrtrichtung gedreht werden. Bei der hinteren Bindung werden 15 Grad entgegen der Fahrtrichtung gewählt.
  • Der Abstand der Bindungen zueinander ist abhängig vom Fahrtstil, der eigenen Körpergröße oder der Länge des Snowboards.
  • Der ideale Abstand kann ermittelt werden, indem die eigene Körpergröße mit 0.33 multipliziert wird. Sie messen dabei von der Mitte der Bindung aus.

Wie eine Snowboard-Bindung montiert und eingestellt wird, verrät Ihnen dieses Video:

Wie ist eine Snowboard-Bindung aufgebaut?

Wenn Sie sich eine Snowboard-Bindung step in näher anschauen, werden Sie mit verschiedenen Fremdwörtern konfrontiert:

  • Highback: Damit findet der Fuß in der Snowboard-Bindung k2 Halt. Wie bereits erwähnt, ist das Highback für die Kraftübertragung zuständig.
  • Baseplate: Hierbei handelt es ich um das Herzstück der Snowboard-Bindung L. Der Rahmen ist mit dem Board verbunden und muss besonders stabil sein, da er das gesamte Gewicht des Körpers tragen muss.
  • Straps: Damit sind die Verschlüsse der Snowboard-Bindung XL gemeint.
  • Disks: Hier ist die Verbindung zwischen Snowboard und Bindung gemeint. Diese Snowboard-Bindung Ersatzteile sind für verschiedene Systeme und Montage-Varianten im Handel.
  • Heelcup: Der Heelcup ist wichtig, damit der Fuß in der Bindung nicht verrutschen kann. Separate Heelcups sorgen für die individuelle Anpassung.

Welche sind die besten Snowboard-Bindungen aus unserem Vergleich?

Ihr persönlicher Testsieger kann vom Vergleichssieger abweichen. Folgende Produkte empfehlen wir in Betracht zu ziehen:

  • Platz 1 - sehr gut: Nitro Snowboards Staxx Bd. 2018 - ab 120,94 Euro
  • Platz 2 - gut: SP-United Core - ab 146,00 Euro
  • Platz 3 - gut: Airtracks Master Fastec-System - ab 109,00 Euro
  • Platz 4 - gut: Firefly C2 Jr. - ab 69,90 Euro
  • Platz 5 - gut: K2 Cinch Ts - ab 229,95 Euro
  • Platz 6 - gut: Burton Mission Blackish - ab 127,96 Euro
  • Platz 7 - gut: Burton Custom - ab 154,28 Euro
Mehr Informationen »

Welche Hersteller wurden im Snowboard-Bindungen-Vergleich berücksichtigt?

In unserem Snowboard-Bindungen-Vergleich finden Sie zahlreiche Produkte von renommierten Herstellern, wie z. B. Nitro Snowboards, SP-United, AIRTRACKS, FIREFLY, K2 und Burton. Mehr Informationen »

In welchem preislichen Rahmen bewegen sich eine Snowboard-Bindungen im Snowboard-Bindungen-Vergleich?

Im Snowboard-Bindungen-Vergleich stellen wir Ihnen Produkte vor, die zwischen 69,90 Euro und 229,95 Euro kosten. Mehr Informationen »

Zu welchem der im Snowboard-Bindungen-Vergleich vorgestellten Modelle existieren bisher die meisten Kundenbewertungen?

Über die Burton Mission Blackish äußersten sich bisher 43 Kunden. Ihre Bewertungen können Ihnen bei der Kaufentscheidung eine große Hilfe sein. Mehr Informationen »

Welche der 7 Snowboard-Bindung-Modelle aus unserem Snowboard-Bindungen-Vergleich haben Spitzennoten erhalten?

Die Nitro Snowboards Staxx Bd. 2018 wurde aufgrund der hervorragenden Produkteigenschaften und der ausgezeichneten Qualität von unserer Redaktion mit "SEHR GUT" bewertet. Mehr Informationen »

Welche Produkte aus dem Bereich Snowboard-Bindungen werden im Vergleich berücksichtigt?

Es finden 7 verschiedene Modelle von vielen renommierten Herstellern Berücksichtigung im Snowboard-Bindungen-Vergleich. Folgende Produkte stehen zur Auswahl: Nitro Snowboards Staxx Bd. 2018, SP-United Core, Airtracks Master Fastec-System, Firefly C2 Jr., K2 Cinch Ts, Burton Mission Blackish und Burton Custom. Mehr Informationen »

Nach welchen Produkten suchten Kunden, die sich für Snowboard-Bindungen interessieren, noch?

Wer sich für Snowboard-Bindungen interessiert, sucht häufig auch nach „Burton Custom“, „Snowboardbindung“ oder „Snowboardbindung“. Mehr Informationen »

Snow­board-Bindung Ver­gleich­s­er­geb­nis Er­hält­lich ab Kun­den­wer­tung (Amazon) Snow­board-Bindung kaufen
Nitro Snowboards Staxx Bd. 2018 Ver­gleichs­sie­ger 120,94 4,6 Sterne aus Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
SP-United Core 146,00 5,0 Sterne aus 1 Re­zen­si­on » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Airtracks Master Fastec-System Preis-Leis­tungs-Sieger 109,00 4,2 Sterne aus Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Firefly C2 Jr. 69,90 4,8 Sterne aus Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
K2 Cinch Ts 229,95 3,2 Sterne aus Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Burton Mission Blackish 127,96 4,5 Sterne aus Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Burton Custom 154,28 4,4 Sterne aus Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen

Mehr Tests und Vergleiche für Snowboard-Bindung gibt es hier: