Der beste Regenponcho 2019

Alles, was Sie über unseren Regenponcho Vergleich wissen sollten

Mit einem Regenponcho können Sie einen Spaziergang auch bei Regen genießen.

Mit einem Regenponcho können Sie einen Spaziergang auch bei Regen genießen.

Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. Wer gern in der Natur unterwegs ist, dem macht auch der eine oder andere Regenschauer nichts aus. Zum Schutz vor der unliebsamen Nässe kann man einen Regenponcho kaufen. Die Ponchos gibt es in zahlreichen Ausführungen, Größen sowie Farben. Besonders beliebt dabei sind der Vaude Regenponcho oder der Reisenthel Regenponcho, wie der Regenponcho Test 2019 zeigt. Vorteil bei den Ponchos ist, dass sie besonders praktisch in der Handhabung und schnell zu verstauen sind. Daher ist der Umhang gerade bei Regen der ideale Begleiter.

Verschiedene Regenponcho-Arten in der Übersicht

Wer eine echte Alternative zu Regenjacke oder als Regenschutz sucht, der wird sicherlich bei einem Regenponcho fündig werden. Wahlweise gibt es den Regenponcho fürs Fahrrad oder den Regenponcho für Kinder. Die einzelnen Poncho-Arten werden im Regenponcho Vergleich gegenübergestellt und ihre Vorteile und Nachteile erläutert. Hier wird schnell klar, wie vielseitig nutzbar der Poncho ist. Er ist der ideale Wegbegleiter beim Wandern, findet bei der Bundeswehr Anwendung, ist für Damen und Herren gleichermaßen geeignet und eignet sich auch zum Überziehen beim Reiten. Auch als Poncho für Kind und Fahrrad sind sie bestens geeignet, wie die Erfahrungen von Poncho-Käufern zeigen.

» Mehr Informationen
Regenponcho-Art Beschreibung
Regenjacke Die Regenjacke ist ein vollumfänglicher Regenschutz und ist mit Ärmeln versehen. Aus diesem Grund wird sie gern genutzt, wenn man in regenreiche Gebiete aufbricht. Die Regenjacke gibt es in verschiedenen Größen und in zahlreichen Dichtigkeitsstufen. Entscheidend hierfür ist der Grad der Imprägnierung im äußeren Bereich der Jacke. Die Regenjacke ist besonders atmungsaktiv sowie wasserdicht und damit ideal für den Outdoor Bereich. Auch auf der Jagd oder beim Trekking oder bei einem Festival ist sie nicht nur ein modisches Accessoire, sondern schützt auch noch nachhaltig vor Nässe.
Regencape Das Regencape ist etwas dünner gestaltet als die klassische Regenjacke. Meist ist es durchsichtig und durch seine Faltbarkeit auch als Regenponcho für den Rucksack geeignet. Das Regencape ist ein Regenponcho mit Ärmeln und kann daher praktischerweise auch über die eigenen Sachen problemlos drübergezogen werden. Einige Regencapes sind Einweg und werden nach einer Anwendung entsorgt. Diese geringe Haltbarkeit ist im qualitativ nicht so hochwertigen Material des Ponchos zu erklären.
Fahrrad Regenponcho Der Regenponcho fürs Fahrrad ist meist etwas weiter und großzügiger geschnitten als die klassischen Regenponchos. Grund hierfür ist die erhöhte Bewegungsfreiheit, die man auf dem Fahrrad haben sollte. Das Gros dieser Wasserschutzkleidung ist als Regenponcho in transparent erhältlich. Allerdings gibt es auch zahlreiche farbige Modelle. Den Fahrrad Regenponcho gibt es wahlweise mit Ärmeln, mit Kapuze oder auch in etwas längeren Varianten.
Einweg Regenponcho Der Einweg Regenponcho besteht aus einem besonders dünnen Material, was meist transparent ist. Es gibt ihn als Regenponcho für Kinder, als Regenponcho für Damen sowie als Regenponcho für Herren. Aufgrund des geringen Gewichts und des kleinen Packmaßes eignet er sich auch hervorragend als Regenponcho zum Wandern.

Eine Alternative zu dem klassischen Regenponcho ist ein Regenoverall. Er wird vor allem von Motorradfahrern oder anderen Zweiradfahrern getragen, denn er schützt nicht nur den Oberkörper, sondern auch die Hosen von Nässe und Spritzwasser. Die Overalls gibt es in verschiedenen Größen, wobei sie allerdings nicht auf Konfektion, sondern etwas größer gearbeitet sind. Damit soll erreicht werden, dass die normale Straßenkleidung auch gut unter dem Regenoverall zu tragen ist.

Vor- und Nachteile verschiedener Regenponcho-Typen

Wie der Regenponcho Test zeigt, gibt es zahlreiche Arten des Nässeschutzes. Jeder einzelne hat dabei seine Vorteile und Nachteile. Das Gros allerdings hält trotz seiner verhältnismäßig dünnen Materialstruktur einzelne Regenschauer von der Kleidung fern. Bei Starkregen sollte man allerdings zu einer Alternative greifen.

» Mehr Informationen
Regenponcho-Typ Vorteile Nachteile
Regenjacke
  • robust

  • schützt auch bei starkem Regen

  • mit Ärmeln

  • hält warm
  • nimmt viel Stauraum weg

  • teilweise preisintensiv
Regencape
  • leicht

  • handlich

  • benötigt wenig Stauraum

  • verschiedene Größen und Ausführungen

  • günstig
  • hält nicht bei Starkregen
Fahrrad Regenponcho
  • Regenschutz auf dem Rad

  • verschiedene Größen

  • auch Rucksäcke sind so geschützt

  • geringes Packmaß
  • oft nur dünnes Material
Einweg Regenponcho
  • schnell einsetzbar

  • benötig wenig Platz

  • billig
  • nur einmal nutzbar

  • es wird Müll produziert

Welcher Regenponcho ist für Sie geeignet?

Regenponcho als modisches Accessoires:
Gerade in der Mode hat der Regenponcho ein echtes Revival erlebt. Vor allem in der kälteren Jahreszeit wird er gern zusammen mit Gummistiefeln als modisches Outfit kreiert. Dabei ist es unerheblich, ob es regnet oder nicht. Seinen Ursprung hat der Poncho in Großbritannien. Dort wird er seit jeher als bewährter Schutz gegen das britische Regenwetter genutzt.

Ist der Regenschirm eine Alternative?
Der Regenschirm ist nicht in allen Lebenslagen eine echte Alternative zum Poncho, kann es aber sein. Wenn man zu Fuß unterwegs ist, bietet auch der Regenschirm eine ausreichende Sicherheit gegen Nässe von oben. Bewegt man sich allerdings und fährt beispielsweise Fahrrad, ist der Regenschirm eher ungeeignet.

Wo kann man den Regenponcho günstig kaufen?
Den Poncho kann man günstig kaufen, wenn man zunächst einen Preisvergleich anstellt. Auch bei diesen Möglichkeiten zum Nässeschutz variieren die Preise zwischen billig bis teuer. Besonders preisgünstig findet man die Ponchos im Internet oder in Drogerien, wie Rossmann, Mueller oder dm. Auch bei Kaufland, Tchibo oder KiK gibt es die Regenponchos in zahlreichen Ausführungen.

Welche Farben gibt es bei den Ponchos?
Die meisten Ponchos sind transparent, aber es gibt den Nässeschutz auch in modischen Farben. So kann man wahlweise aus Rot, Pink, Schwarz oder auch Gelb wählen. Zahlreiche weitere Farben stehen bei den einzelnen Herstellern ebenfalls zur Verfügung. Dabei muss es nicht immer nur eine Unifarbe sein, sondern die Ponchos sind auch zunehmend mit tollen anderen Motiven versehen.

Wie sind die Größen bei den Regenponchos gestaltet?
Das Gros der Ponchos ist in Einheitsgröße angefertigt. Damit ist sichergestellt, dass sie auch dickere Jacken problemlos verdecken können. Allerdings gibt es auch Ponchos, die an Konfektionsgrößen angelehnt sind. Diese sind allerdings deutlich preisintensiver als die klassischen Ponchos in Universalgröße.

Die beliebtesten Regenponcho-Hersteller

Besonders beliebt sind die Regenponchos von Vaude und Reisenthel.

Besonders beliebt sind die Regenponchos von Vaude und Reisenthel.

Die Ponchos gibt es von zahlreichen Herstellern, wie der Regenponcho Test zeigt. Vaude und Reisenthel gehören dabei zu den Spezialisten ihrer Zunft. Welche weiteren Marken es noch gibt, wird in der Übersicht deutlich.

  • Vaude
  • Reisenthel
  • Fjällräven
  • Jack Wolfskin
  • Mammut
  • Hock
  • Tatonka
  • PRO-X elements
  • Baleno

Zubehör für Regenponcho

Der Regenponcho bietet einen adäquaten Nässeschutz bei leichtem Regen. Ist man allerdings länger an der frischen Luft unterwegs, sollte man für mehr Schutz bei Regen sorgen. Welche Alternativen oder Ergänzungen es hierbei gibt, haben Kunden aufgrund ihrer Erfahrungen benannt. Ist man richtig begleitet, so kann man sich auch trotz Regenschauer ungestört in der Natur bewegen und bekommt dabei keine nassen Sachen.

» Mehr Informationen
  • Schirm: Erfahrungsberichte zeigen, dass der Schirm noch immer eines der gebräuchlichsten Mittel zum Schutz gegen Regen ist. Allerdings ist er nur dann geeignet, wenn man sich zu Fuß bewegt. Benötigt man allerdings beide Hände, wie etwa beim Fahrradfahren, ist er eher ungeeignet. Den Schirm gibt es in verschiedenen Größen zur Einzelnutzung oder auch als größere Variante für Familien. Besonders bequem lässt er sich öffnen, wenn er über einen Automatikmodus verfügt.
  • Gamaschen: Die Gamaschen werden gern von Radfahrern genutzt, wenn sie sich im Regen mit ihrem Zweirad fortbewegen. Sie werden über die Schuhe und den unteren Teil der Hose gezogen und schützen somit vor dem Spritzwasser der Wege. Die Gamaschen gibt es in universeller Größe und sie sind aus einem besonders robusten und wasserabweisendem Material gefertigt. Beim Überziehen sollte man darauf achten, dass der komplette Fuß umschlossen ist, um einen Wassereintritt zu verhindern.
  • Regenkapuze: Die Regenkapuze wird als Ergänzung zur Regenjacke genutzt. Oftmals haben einige Jacken lediglich einen Kragen und keine integrierte Kapuze. Dann kann diese separate Haube aufgesetzt werden, um beispielsweise die Frisur zu schützen. Die Kapuzen gibt es in einheitlicher Größe. Farblich sind sie allerdings nicht besonders aufregend gestaltet, denn meist kommen sie in einem transparenten Design daher.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (51 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...