Kittenfutter-Kaufberatung 2021

So finden Sie in einem Kittenfutter Test das beste Produkt

Die besten Kittenfutter 2021

Die Welt zu erkunden kostet Energie – genau die liefert hochwertiges Kittenfutter Ihrem Kitten.

Sie staunen nicht schlecht, wie schnell sich aus den winzigen Katzenbabys stramme Jungkatzen voller Verspieltheit und Tatendrang entwickeln? Die Katzenmama gibt den Kleinen viele Dinge mit auf den Weg und versorgt sie über die ersten Wochen mit Muttermilch.

Etwa ab der fünften Woche sollten Sie Futter für Kitten bereitstellen. Wir verraten Ihnen, welches Kittenfutter sich am besten eignet, wie viel davon in den Napf gehört und warum junge Katzen auch Trockenfutter bekommen sollten.

Die Beschaffenheit sorgt für Abwechslung

Wenn Sie Kittenfutter kaufen, werden Sie eine ähnliche Produktpalette vorfinden, wie Sie dies von den älteren Samtpfoten im Haushalt gewohnt sind.

Der Handel bietet folgende Sorten an:

  • Nassfutter für Kitten
  • Trockenfutter für Kitten

Sie müssen beim Kauf natürlich auf verschiedene Kriterien achten. Nicht jedes Produkt überzeugt im Kittenfutter Test. Bringen Sie dabei ruhig Abwechslung auf den Tisch. Dürfen die Kleinen verschiedene Geschmacksrichtungen probieren, gestaltet sich ein Futterwechsel in späteren Jahren weniger problematisch.

Nassfutter für Katzen stellt die erste feste Nahrung dar

Die Umstellung von Muttermilch auf feste Nahrung ist ein entscheidender Schritt in der Aufzucht der Jungkatzen. Um den Energiebedarf sicherzustellen, ist rechtzeitig damit zu beginnen, Kitten Katzenfutter bereitzustellen.

Das energiereiche Kittenfutter bekommt auch der tragenden und säugenden Katzenmama sehr gut.

Auf diesem Video können Sie sehen, wie liebevoll sich eine Katzenmama um den Nachwuchs kümmert.

Nassfutter für Kitten ist in folgenden Konsistenzen erhältlich:

  • Mousse
  • Stückchen in Soße
  • Stückchen in Gelee

Müssen Sie früh zufüttern, weil der Wurf sehr groß ist und die Milch der Katzenmama nicht ausreicht, sollte mit Mousse begonnen werden. Das Kittenfutter ist locker und luftig und enthält keine Stückchen. Dadurch können die Babykatzen es gut aufnehmen und verdauen. Ganz nebenbei gewöhnen sie sich an das Kauen und die Aufnahme fester Nahrung.

Stückchen in Soße nehmen die größte Produktpalette von Kittenfutter ein. Der Flüssigkeitsanteil in diesem Futter ist hoch und die kleinen Stücke animieren zum Kauen. Weniger häufig wird Kittenfutter in Gelee angeboten. Die Konsistenz ist allgemein gewöhnungsbedürftiger und wird weniger häufig nachgefragt.

Trockenfutter für Kitten schafft die Basis für gesunde Zähne

Katzen sind Fleischfresser und besitzen ein kräftiges Gebiss. Dieses kommt nicht von ungefähr, sondern bildet sich erst mit der Zeit und durch entsprechende Kitten Nahrung. Nassfutter stellt die Kätzchen dabei vor keine große Herausforderung.

Trockenfutter für Kitten besitzt sehr kleine Kroketten, die gut aufgenommen werden können. Bereits mit sechs Monaten können Kitten ihr erstes Trockenfutter knuspern. Sie können es zusätzlich zum Nassfutter bereitstellen.

Kitten allein mit Trockenfutter zu ernähren, ist nicht ratsam. Dann besteht die Gefahr, dass nicht genug Feuchtigkeit aufgenommen wird.

Die Vor- und Nachteile der genannten Kittenfutter Typen

Kittenfutter Typ Vorteile Nachteile
Nassfutter stückig
  • regt zum Kauen an
  • hoher Feuchtigkeitsanteil
  • umfangreiche Auswahl
  • Abweichungen in der Zusammensetzung
Nassfutter Mousse
  • locker
  • weich
  • einfach zu fressen
  • leicht verdaulich
  • muss nicht gekaut werden
  • fördert nicht die Entwicklung des Gebisses
Trockenfutter
  • kleine Bröckchen
  • müssen gekaut werden
  • vielfältige Auswahl
  • ausreichend Flüssigkeit muss zusätzlich aufgenommen werden

Die Zusammensetzung bestimmt die Wertigkeit

Kitten ist nicht gleich Kitten – daher sollten Sie bei der Wahl des Futters auf die Zusammensetzung und Verträglichkeit achten.

Gutes Kittenfutter ist optimal auf die Bedürfnisse der heranwachsenden Tiere ausgerichtet. Mit einem herkömmlichen Katzenfutter kann der hohe Energiebedarf der Kleinen meist nicht gedeckt werden.

Achten Sie darauf, dass Kittenfutter einen hohen Anteil an Fleisch enthält. Ein flüchtiger Blick auf die Verpackung reicht hier leider nicht. Ganz wichtig ist, dass dort ausschließlich Muskelfleisch und Innereien genannt werden.

Der Begriff „tierische Nebenerzeugnisse“ treibt den Fleischanteil in die Höhe, führt Tierhalter aber auch gleichzeitig in die Irre. Diese Nebenerzeugnisse werden aus Rückständen der Fleischverarbeitung gewonnen und sind weder appetitlich noch besitzen sie einen Nährwert.

In ein gesundes Kittenfutter gehört auch kein Zucker. Lesen Sie hier unbedingt das Kleingedruckte. Leider findet sich der Zusatzstoff auch bei vielen bekannten Herstellern in der Zutatenliste.

Von einem Kittenfutter, welches in etwa so beworben wird, sollten Sie die Finger lassen:

  • Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (davon 4,5 Prozent Rind)
  • Fisch und Fischnebenerzeugnisse
  • pflanzliche Nebenerzeugnisse
  • Getreide
  • Zucker

Ein Produkt, welches im Kittenfutter Vergleich gute Chancen hat, zu den besten Sorten zu gehören, ist in etwa so zusammengesetzt:

  • Muskelfleisch vom Huhn 80 Prozent
  • Hühnerleber vier Prozent
  • Hühnerherzen zwei Prozent
  • Kartoffeln sieben Prozent
  • Eigelb vier Prozent
  • Algenpulver, Eierschalenpulver, Bierhefe drei Prozent

Katzenfutter für Kitten braucht kein Getreide

In zahlreichen Sorten Katzenfutter versteckt sich eine hohe Menge an Getreide. Besonders Trockenfutter ist betroffen. Um das beste Kittenfutter auszuwählen, kommt es darauf an, die Bedürfnisse der jungen Katzen zu kennen.

Als Fleischfresser ist die Verdauung der Katze nicht derartig sensibilisiert, um Getreide in großen Mengen aufzunehmen und zu verdauen. Selbst ausgewachsene Katzen haben Probleme damit. Es kommt zu Verdauungsproblemen oder Nierenschäden.

Damit die Bekömmlichkeit der ersten festen Nahrung für Katzen sichergestellt wird, sollte ein Katzenfutter für Junior Katzen ohne Getreide auskommen.

Wie viel Kittenfutter gehört in den Napf?

Bedarf berechnen

Bei zwei Kilogramm Körpergewicht benötigt die Katze etwa 150 Gramm Nassfutter am Tag. Bei drei Kilogramm füttern Sie knapp 200 Gramm. Ausgewachsene Katzen brauchen bis zu 300 Gramm Futter täglich.

Kittenfutter ist oft in praktischen Multi-Packs erhältlich. Hierbei sparen Sie am Preis. Ob Sie Kittenfutter in umfangreichen Mengen benötigen, hängt mit der Wurfgröße zusammen. Auch sollte die Sorte vorab getestet werden. Stellen sich die sensiblen Vierbeiner quer, bleiben Sie womöglich auf Ihrem Futter-Vorrat sitzen.

Bringen Sie stattdessen lieber Abwechslung auf den Tisch und servieren verschiedene Geschmacksrichtungen.

FAQ: Fragen und Antworten zu Kauf und Verwendung von Kittenfutter

Sie wissen nun bereits, welches Kittenfutter Ihren Schützlingen guttut und wie es zusammengesetzt sein sollte. Abschließend möchten wir Ihnen noch einige allgemeine Fragen beantworten.

Wie lange sollte Kittenfutter gefüttert werden?

Kittenfutter ist auf die Bedürfnisse von Jungkatzen ausgelegt. Katzen entwickeln sich rasant und eine gewöhnliche Hauskatze ist mit zwölf Monaten bereits erwachsen und selbst zeugungsfähig.

Die meisten Hersteller empfehlen, Kittenfutter im ersten Lebensjahr zu geben. Etwa ab einem Alter von acht Monaten können Sie damit beginnen, Futter für ausgewachsene Katzen unter das altbekannte Kittenfutter zu mischen. Damit gelingt die Umstellung besser und die Katze frisst dann ohne Probleme ab dem ersten Jahr das angebotene Erwachsenenfutter.

Wie lernen Kitten aus dem Napf zu fressen?

Egal ob fressen, jagen oder die Katzentoilette zu nutzen: Eine Katzenmama bringt ihrem Kleinen alles bei.

Sie füllen den Katzennapf mit Kittenfutter und warten einfach ab. Meist haben sich die Kleinen längst den Weg zum Futternapf von der Mutter eingeprägt. Sie müssen in der Regel nichts tun.

Haben Sie ein Findelkind aufgenommen, hat es das Katzenbaby schwerer und kann die typischen Verhaltensweisen nicht von der Mutter übernehmen. Hier sollten Sie etwas nachhelfen. Zeigen Sie dem Kleinen den Weg und geben Sie etwas Kittenfutter auf einen Löffel und führen diesen langsam in Richtung Fressnapf. Kleine Katzen müssen erst lernen, den Kopf in Richtung Napf zu neigen.

xLaeta sagt zu unserem Vergleichssieger

Welche sind die besten Kittenfutter aus unserem Vergleich?

Ihr persönlicher Testsieger kann vom Vergleichssieger abweichen. Folgende Produkte empfehlen wir in Betracht zu ziehen:

  • Platz 1 - sehr gut: animonda Carny Kitten Kat­zen­fut­ter - ab 4,49 Euro
  • Platz 2 - sehr gut: Wellness Kitten Original - ab 15,26 Euro
  • Platz 3 - gut: MjAMjAM Kitten Saftiges Hühnchen - ab 8,49 Euro
  • Platz 4 - gut: Leonardo Kitten-Nass­fut­ter - ab 23,24 Euro
  • Platz 5 - gut: GimCat ShinyCat Kitten - ab 18,98 Euro
  • Platz 6 - gut: Applaws Kitten-Nass­fut­ter - ab 32,00 Euro
  • Platz 7 - gut: Animonda Vom Feinsten Deluxe Kitten - ab 7,49 Euro
  • Platz 8 - gut: GimCat ShinyCat Kitten in Jelly Thun­fisch - ab 41,00 Euro
  • Platz 9 - gut: Vi­ta­kraft Poésie Deli Sauce - ab 14,99 Euro
  • Platz 10 - gut: Sana­bel­le Kitten Kat­zen­tro­cken­fut­ter - ab 43,96 Euro
  • Platz 11 - gut: Whiskas Junior Ragout in Gelee - ab 12,99 Euro
Mehr Informationen »

Leser des Kittenfutter-Vergleichs können aus Produkten von welchen Herstellern auswählen?

Für Leser des Kittenfutter-Vergleichs haben wir exklusiv 11 Kittenfutter-Modelle von 10 Herstellern ausgewählt, damit sicher für jeden etwas dabei ist. Mehr Informationen »

Ab welcher Preisklasse erhält man ein Kittenfutter, welches hohen Qualitätsansprüchen genügt?

Das günstigstes Kittenfutter aus unserem Vergleich kosten 4,49 Euro. Wenn Sie jedoch höhere Ansprüche haben, sollten Sie in ein teureres Modell investieren. Dafür bietet sich unser Preis-Leistungs-Sieger Whiskas Junior Ragout in Gelee für 12,99 Euro an. Mehr Informationen »

Welches Kittenfutter aus dem Kittenfutter-Vergleich glänzt durch die besten Kundenrezensionen?

Kunden begeisterten sich vor allem für das Animonda Vom Feinsten Deluxe Kitten. Sie gaben dazu eine Kundenbewertung von durchschnittlich 4,7 Sternen ab. Mehr Informationen »

Welches Kittenfutter aus unserem Vergleich konnten aufgrund ihrer hervorragenden Qualität mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet werden?

Qualitativ konnten 2 Kittenfutter die Redaktion völlig überzeugen und wurden deshalb mit der Spitzennote "SEHR GUT" ausgezeichnet: animonda Carny Kitten Kat­zen­fut­ter und Wellness Kitten Original. Mehr Informationen »

Wie viele verschiedene Modelle und Hersteller haben Eingang in den Kittenfutter-Vergleich gefunden?

Im Kittenfutter-Vergleich werden 11 Kittenfutter-Modelle von 10 unterschiedlichen Herstellern miteinander verglichen – so bekommen Sie einen optimalen Überblick über das Angebot. Es stehen folgende Produkte zur Auswahl: animonda Carny Kitten Kat­zen­fut­ter, Wellness Kitten Original, MjAMjAM Kitten Saftiges Hühnchen , Leonardo Kitten-Nass­fut­ter, GimCat ShinyCat Kitten, Applaws Kitten-Nass­fut­ter, Animonda Vom Feinsten Deluxe Kitten, GimCat ShinyCat Kitten in Jelly Thun­fisch, Vi­ta­kraft Poésie Deli Sauce, Sana­bel­le Kitten Kat­zen­tro­cken­fut­ter und Whiskas Junior Ragout in Gelee. Mehr Informationen »

Welche weiteren Suchanfragen stellten Kunden, die sich für Kittenfutter interessieren?

Kunden, die sich für ein Kittenfutter interessieren, suchten unter anderem auch nach „Leonardo Kittenfutter“, „Animonda Kittenfutter“ oder „Animonda Carny Kitten“. Mehr Informationen »

Kit­ten­fut­ter Ver­gleich­s­er­geb­nis Er­hält­lich ab Kun­den­wer­tung (Amazon) Kit­ten­fut­ter kaufen
animonda Carny Kitten Katzenfutter Ver­gleichs­sie­ger 4,49 4,4 Sterne aus 3573 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Wellness Kitten Original 15,26 4,3 Sterne aus 228 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
MjAMjAM Kitten Saftiges Hühnchen 8,49 4,6 Sterne aus 656 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Leonardo Kitten-Nassfutter 23,24 4,5 Sterne aus 39 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
GimCat ShinyCat Kitten 18,98 4,4 Sterne aus 86 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Applaws Kitten-Nassfutter 32,00 3,0 Sterne aus 6 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Animonda Vom Feinsten Deluxe Kitten 7,49 4,7 Sterne aus 1247 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
GimCat ShinyCat Kitten in Jelly Thunfisch 41,00 4,4 Sterne aus 86 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Vitakraft Poésie Deli Sauce 14,99 4,5 Sterne aus 93 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Sanabelle Kitten Katzentrockenfutter 43,96 4,7 Sterne aus 313 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Whiskas Junior Ragout in Gelee Preis-Leis­tungs-Sieger 12,99 4,6 Sterne aus 4338 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen

Mehr Tests und Vergleiche für Kittenfutter gibt es hier: