Anzahl Vergleiche
5.331
Anzahl Produkte
52.633
dienstleistungen
zurück
Alle Vergleiche
Ähnliche Vergleiche anzeigen »

Gesichts-Sonnencreme-Kaufberatung 2020
So finden Sie in einem Gesichts-Sonnencreme Test das beste Produkt

Ein hoher LSF ist wichtig für einen effektiven UV-Schutz.

Eine Creme mit Lichtschutzfaktor schützt Ihre Haut vor vorzeitigen Alterungserscheinungen, aber auch vor Sonnenbrand.

Nicht nur im Sommer, sondern auch in den anderen Jahreszeiten wirkt täglich Sonnenstrahlung auf unsere Haut ein. Um Ihre Haut optimal zu schützen, sollten Sie daher an den täglich der Sonne ausgesetzten Stellen eine Sonnencreme verwenden.

Es gibt unterschiedliche Sonnenschutzcremes, die neben dem Schutz vor UV-A- und UV-B-Strahlen der Sonne auch noch unterschiedliche pflegende Stoffe enthalten.

Wichtig ist, dass das Sonnenfluid fürs Gesicht schnell einzieht und zum Hauttyp passt. Erfahren Sie in unserer Kaufberatung, worauf es bei der Auswahl der passenden Creme noch ankommt.

Chemische und mineralische Filter – das sind die Unterschiede

Eine Gesichtssonnencreme funktioniert auf der Basis von chemisch oder mineralisch wirkenden Filtern. Die Unterschiede erläutern wir Ihnen hier.

Chemische Filter können Nebenwirkungen haben

Cremes mit chemischem Filter wandeln die Strahlung der Sonne in Wärme um. Diese Cremes sind im Vergleich oftmals etwas günstiger, aber für viele auch weniger gut verträglich.

Vor allem für kleine Kinder sind Produkte mit chemischen Filtern ungeeignet. Auch empfindliche Hauttypen sowie Menschen mit Allergien greifen lieber zu einer Sonnencreme mit mechanischen Filtern. Vorteilhaft ist, dass hier kein weißer Film auf der Haut hinterbleibt, sondern die Cremes leichter in die Haut einzieht.

Kinder und Allergiker sollten zu einer mineralischen Sonnencreme greifen

Viel natürlicher sind Sonnencremes mit mineralischen Filtern, die anders als die chemischen Filter nicht in die Haut eindringen, sondern an deren Oberfläche verbleiben. Damit halten sie die UV-Strahlung physikalisch ab, was für die meisten Menschen besser verträglich ist.

Nachteilig ist, dass sich diese Cremes nicht ganz so leicht verteilen lassen und eventuell ein weißer Film auf der Haut verbleibt. Für Kinder und Allergiker ist diese Creme aber die richtige Wahl. Besonders zu empfehlen sind Naturkosmetikprodukte, die ohne Zusatzstoffe auskommen.

Vorteile und Nachteile der verschiedenen Typen von Sonnencremes fürs Gesicht

Nutzen Sie die folgende Tabelle, um die Vorzüge und Nachteile der verschiedenen Cremes zu vergleichen.

Gesichts-Sonnencreme-ArtVorteileNachteile
Gesichtssonnencreme mit chemischen Filtern
  • Gute Wirkung
  • Einfach anzuwenden
  • Zieht schneller ein
  • Preiswerter
  • Kann unerwünschte Nebenwirkungen haben
  • Nicht für Allergiker und Kinder geeignet
Gesichtssonnencreme mit mineralischen Filtern
  • Natürliche Wirkung
  • Optimal für Kinder und Allergiker
  • Schwieriger aufzutragen
  • Hinterlässt oft weißen Film auf der Haut

Die wichtigsten Infos: Menge, Lichtschutzfaktor, Wasserfestigkeit, Konsistenz und andere Kriterien

Schützen Sie Ihre Haut optimal vor schädlicher UV-Strahlung. Hier finden Sie alle Punkte, die Sie bei der Auswahl des passenden Produkts als täglichen Sonnenschutz fürs Gesicht beachten sollten.

Große Packungen sind oft etwas günstiger

Sonnencremes gibt es in der kleinen Reisegröße mit nur 20 bis 30 Milliliter. Aber auch größere Tiegel und Tuben mit 50 bis 100 Millilitern sind erhältlich. Um zu sparen, sollten Sie sich eine größere Packung zulegen, die im Vergleich meist etwas preiswerter ist.

Tiegel haben dabei den Vorteil, dass sich Cremereste leichter entnehmen lassen, dafür ist die Entnahme aus den Tuben hygienischer möglich.

Ein Lichtschutzfaktor von 30 ist zu empfehlen

Das Gesicht sowie die Halsregion sind täglich der UV-Strahlung ausgesetzt. Daher sollten Sie hier auf einen ausreichend hohen Lichtschutzfaktor Wert legen. Je nach Hauttyp gibt es unterschiedliche Empfehlungen.

Sehr helle Haut sowie die Haut von Babys und Kleinkindern muss mit einem der höchsten LSF von 50 oder 50 + geschützt werden. Erwachsene und Menschen mit weniger heller Haut können auch zu einem Produkt mit einem LSF zwischen 30 und 50 greifen. Es gibt zwar auch Sonnenschutzcremes mit LSF 10 oder 20, deren Schutzwirkung hält aber nicht lange, sodass wir Ihnen einen höheren LSF empfehlen.

Sonnencreme fürs Gesicht eignet sich optimal als Make-up-Unterlage

Sensitiv-Cremes sind für besonders empfindliche und zu Allergien neigende Haut zu empfehlen.

Bevor Sie sich schminken, können Sie eine Schicht Gesichtssonnencreme auftragen. Wählen Sie ein Produkt, das leicht einzieht, kann das Make-up direkt danach aufgetragen werden.

Möchten Sie sich die zusätzliche Schicht Make-up im Sommer lieber sparen, gibt es auch mattierende und getönte Varianten der Sonnencreme fürs Gesicht. Entscheiden Sie sich hier für die zu Ihrem Hautton passende Nuance, damit es natürlich und nicht geschminkt aussieht.

Vergessen Sie beim Eincremen nicht die besonders empfindlichen Ohren und Lippen. Geheimratsecken und lichte Stellen auf dem Oberkopf sollten ebenfalls eingecremt werden. Viele Cremes eignen sich auch für das Auftragen am Hals, Dekolleté und Nacken.

Wasserfeste Cremes müssen nachgecremt werden

Wenn Sie baden gehen und nicht nach jedem Wasserkontakt wieder neu nachcremen wollen, sollten Sie sich für ein wasserfestes Produkt entscheiden. Dieses verbleibt deutlich länger auf der Haut als nicht wasserfeste Varianten und hält auch dem Schwitzen länger stand.

Allerdings reicht es nicht aus, diese Cremes nur einmalig aufzutragen, da mit der Zeit auch hier die Schutzwirkung nachlässt. Statt wieder neu nachzucremen, sollten Sie generell die Haut nicht ganztägig der Sonne aussetzen, sondern lieber im Schatten verweilen.

Babys müssen besonders geschützt werden

Die Haut von Babys und Kleinkindern hat noch keinen ausreichenden Eigenschutz gegen UV-Strahlung aufgebaut. Daher sollten sie der direkten Sonne noch nicht ausgesetzt werden.

Schützen Sie Ihr Kind mit Sonnenschutzhut, UV-Schutzkleidung am Strand und halten Sie sich bevorzugt im Schatten auf. Für das Gesicht und andere freiliegende Stellen sollten sie beim Baden und längeren Aufenthalten in der Sonne eine Sonnenschutzcreme mit einem LSF von mindestens 50 auftragen.

Die Konsistenz unterscheidet sich

Neben einfachen Cremes gibt es auch Sonnengel oder Milch. Je nachdem, welchen Hauttyp Sie haben, kann das eine oder andere Produkte besser geeignet sein.

Sonnenschutzprodukt-ArtBeschreibung
Sonnencreme
  • Cremig
  • Guter Schutz vor dem Austrocknen
  • Hoher Fettanteil
  • Eignet sich für trockene Haut
  • Lässt sich schwieriger auftragen
Sonnenmilch
  • Etwas flüssigere Konsistenz
  • Geringerer Fettanteil als in Creme
  • Lässt sich leichter auftragen
  • Für Mischhaut und normale Hauttypen optimal
Sonnengel
  • Gelartig
  • Hoher Feuchtigkeitsgehalt
  • Kann sehr leicht aufgetragen werden, zieht schnell ein
  • Optimal für unreine Haut (auch für Akne), da wenig Fett enthalten

FAQ: wichtige Fragen und Antworten zur Sonnencreme fürs Gesicht

Welche Gesichts-Sonnencreme eignet sich für unreine Haut?

Schon gewusst?
Verzichten Sie auf den Gang ins Solarium. Denn die unnatürliche Bräune sieht nicht nur optisch weniger vorteilhaft aus, sondern bietet auch keinen Schutz. Der Hautalterungsprozess wird zudem zusätzlich durch häufiges Bräune im Solarium begünstigt.

Eine leichte Sonnencreme oder ein Fluid ist ideal, wenn Ihre Haut zu Unreinheiten mit Pickeln und Mitessern neigt. Wichtig ist, dass in der Creme viel Feuchtigkeit und wenig Fett enthalten sind. Wählen Sie eine Gesichtscreme mit UV-Schutz speziell für Mischhaut oder fettige Haut.

Wo können Sie eine Sonnencreme fürs Gesicht kaufen?

Gute Gesichtssonnencremes gegen Pigmentflecken und Sonnenbrand finden Sie in der Drogerie, aber auch Supermärkte haben oft ein kleines Sortiment im Angebot.

Wenn Sie eine bestimmte Marke oder ein Produkt aus dem Bereich der Naturkosmetik suchen, werden Sie online sicher schneller fündig. Zum Beispiel in Beauty- und Naturkosmetikshops, aber auch bei Amazon und Co.

Nutzen Sie zur besseren Übersicht unsere Tabelle mit einem Gesichts-Sonnencreme Vergleich, der Ihnen hilft, die beste oder günstigste Sonnencreme fürs Gesicht passend zum Hauttyp zu bestellen.

Lesen Sie hier mehr zu einem Test zu Sonnencremes fürs Gesicht in der Stiftung Warentest.

Schützen Sie sich zusätzlich mit UV-Schutzkleidung und einem Sonnenhut.

Einen aufwendigen Praxis-Test können Sie sich sparen. Bestellen Sie sich einfach eine Creme mit LSF 30 oder LSF 50 der folgenden Hersteller und Marken.

  • Nivea
  • La Roche Posay
  • Speick
  • Alga Maris
  • Suntribe
  • Korres
  • Weleda
  • Eucerin
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Gesichts-Sonnencreme
Loading...
Bildnachweise: © sosiukin – stock.adobe.com, © Rido – stock.adobe.com, © travnikovstudio – stock.adobe.com