Die besten Proteinriegel 2019

Alles, was Sie über unseren Proteinriegel Vergleich wissen sollten

Einen guten Proteinriegel bekommen Sie bei dem Hersteller Powerbar.

Einen guten Proteinriegel bekommen Sie bei dem Hersteller Powerbar.

Ob Fitnessstudio, Discounter, Drogerie oder Supermarkt – Proteinriegel gibt es überall. Ob nun spezielle Low Carb Protein Riegel oder aber klassische Eiweißriegel. Für viele Menschen sind sie ein Snack, der aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken ist. Insbesondere Sportler profitieren natürlich von den proteinhaltigen Riegeln. Ob Profi oder Hobbysportler – wer Proteinriegel verzehrt, der sollte sich mit der Thematik beschäftigen. Dafür bietet sich natürlich ein Proteinriegel Test an. Wir haben Ihnen nachfolgend in unserem Proteinriegel Vergleich die wichtigsten Fakten zusammengetragen. Somit sollte es Ihnen leicht fallen, den passenden Eiweißriegel aus der großen Vielfalt auszuwählen.

Verschiedene Proteinriegel-Arten in der Übersicht

Schon der Blick auf einen Proteinriegel Test zeigt, dass es mittlerweile sehr viele verschiedene Riegel gibt, die sich in Sachen Zusammensetzung und Aufbau unterscheiden. Wir gehen in unserem Proteinriegel Vergleich auf die beiden wichtigsten Riegel-Arten ein.

Proteinriegel-Art Beschreibung
Mono Proteinriegel Der klassische Mono Proteinriegel besteht aus einer Protein-Art. Welche Art Protein das ist, hängt maßgeblich vom jeweiligen Hersteller ab. Sie sind aber immer nur aus einem Protein gefertigt und in Sachen Wirkung daher oftmals eingeschränkt.
Mehrkomponenten Proteinriegel Wie der Name es verrät, bestehen die Mehrkomponenten Proteinriegel aus mehreren Proteinen. Das soll den Vorteil haben, dass die Zusammensetzung besonders gut vom Körper aufgenommen wird. Vor allem, da die Proteine zeitversetzt an den Körper abgegeben werden.

Dazu kommen dann noch diverse andere Proteinriegel-Arten. Beispielsweise Proteinriegel ohne Zucker, Proteinriegel Low Carb oder auch Proteinriegel Vegan Varianten. Der Markt ist mittlerweile extrem umfangreich und so findet jeder Sportler einen passenden Proteinriegel. Das erfreut besonders Allergiker, die auf spezielle Inhaltsstoffe achten müssen, denn viele Riegel sind mittlerweile auch glutenfrei und laktosefrei.

Vor- und Nachteile verschiedener Proteinriegel-Typen

Tendieren Sie zu einem Mono Proteinriegel oder doch eher zu einem Mehrkomponenten Proteinriegel? Jeder Proteinriegel hat seine ganz eigenen Vor- und Nachteile, die wir Ihnen nachfolgend noch einmal genauer erläutern.

Proteinriegel-Typ Vorteile Nachteile
Mono Proteinriegel
  • liefert das Protein auf direktem Weg

  • in unzähligen Geschmacksrichtungen verfügbar
  • besteht nur aus einem Protein
Mehrkomponenten Proteinriegel
  • liefert dem Körper mehrere Proteine

  • besonders effektive Zusammensetzung

  • verfügt oftmals über Proteine, die zeitversetzt abgegeben werden
  • meistens teurer

  • oftmals mehr Kalorien

Welcher Proteinriegel ist für Sie geeignet?

Proteinriegel sind für Sportler, die Muskelaufbau betreiben, nicht wegzudenken. Inwieweit es für Sie sinnvoll ist, Proteinriegel zu verzehren und worauf es hierbei besonders ankommt, darauf gehen wir nachfolgend ein.

Welchen Nutzen haben Proteinriegel?

Der klassische Eiweißriegel unterstützt eine ausgewogene Ernährung und ist für Sportler gedacht. Die Eiweiße, die im Riegel enthalten sind, sollen den Muskeln nach dem Training bei der Regeneration helfen. Bevorzugt nach dem Krafttraining werden Eiweißriegel gerne gegessen. Sie enthalten nämlich viel Protein – Eiweiß – und genau das benötigen die Muskeln, wenn sie trainiert wurden. Allerdings sind Proteinriegel nicht zwingend notwendig. Sie können beispielsweise auch klassische Eiweißshakes trinken.

MHD überschritten – was tun?
Wenn es Ihnen passiert, dass das Proteinriegel MHD abgelaufen ist, müssen Sie nicht gleich in Panik ausbrechen. Ist das MHD überschritten, gehen Sie wie mit anderen Lebensmitteln vor. Verlassen Sie sich auf Ihren Geruchs- und Geschmackssinn. Normalerweise sind die Riegel auch nach Ablauf des MHDs noch verzehrbar. Sollten Sie sich unsicher sein, entsorgen Sie die Eiweißriegel lieber.

Wie viele Proteinriegel sollte man essen?

Menschen, die sich sehr ausgewogen ernähren und keinen Hochleistungssport betreiben, benötigen keine Proteinriegel für einen gesunden Eiweißhaushalt. Wer jedoch hart trainiert, der kann den Körper durch die Zufuhr von Eiweiß beim Muskelaufbau unterstützen und zu diesem Zwecke Proteinriegel essen. Doch wie viele Protein Riegel pro Tag sind überhaupt gesund? Wie oft essen beeinträchtigt den Körper nicht hinsichtlich seiner Funktionsweise? Eine pauschale Anzahl, die hier verzehrt werden soll, kann nicht genannt werden. Es gibt keine offizielle Verzehrsempfehlung – immerhin kommt es stark auf den Stoffwechsel und die Trainingsintensität an. Lesen Sie sich hierzu am besten einen Proteinriegel Low Carb Test durch und informieren sich, welcher Proteinriegel Mix für Sie geeignet ist.

Wann sollte man Proteinriegel essen?

Vor oder nach dem Training? Das ist die Frage, die sich sicherlich die meisten Menschen stellen. Fakt ist: Es spielt durchaus eine Rolle, ob Sie die Eiweißriegel vor oder nach dem Sport essen. An Tagen, an denen Sie trainieren, sollten Sie den Riegel vor dem Training verzehren, wenn Sie auf leeren Magen im Training eher schlechte Leistung abliefern. Wenn Sie direkt nach dem Sport mit Hunger kämpfen, bietet sich der Riegel im Anschluss an. An trainingsfreien Tagen dient der Proteinriegel hingegen eher als kleiner Snack.

Wo kann man Proteinriegel kaufen?

Proteinriegel finden sich mittlerweile in jedem gut sortierten Supermarkt wie Edeka oder Rewe. Aber auch bei Aldi und Lidl sind Proteinriegel im Sortiment zu finden. Weiterhin haben Drogerien wie DM oder Rossmann und Müller ebenfalls eine große Auswahl verschiedenster Riegel im Repertoire, sowohl von den Eigenmarken, wie beispielsweise DM Proteinriegel, als auch Low Carb Protein Riegel von bekannten Herstellern (beispielsweise Weider Proteinriegel). Es ist also nicht unbedingt nötig, Proteinriegel online zu bestellen. Wobei das natürlich eine individuelle Angelegenheit ist. Wenn Sie beispielsweise Proteinriegel wie Snickers oder Mars probieren möchten, brauchen Sie nicht unbedingt ein Fachgeschäft oder einen speziellen Onlineshop aufsuchen. Dennoch können Sie online Proteinriegel günstig kaufen und auf eine große Auswahl an Geschmäckern und Sorten zurückgreifen. Bei Onlineshops genießen Sie oftmals den Vorteil, dass Sie Angebote wahrnehmen können, es einen Sale gibt und Sie Restposten vorfinden. So können Sie am Ende mitunter also richtig viel Geld sparen und günstige Proteinriegel erstehen.

Proteinriegel selber machen?

Der Blick auf einen Proteinriegel Test frustriert Sie eher und Sie würden sich Ihren Proteinriegel gerne selber machen? Mittlerweile gibt es viele Rezepte, die sich hier realisieren lassen. Das Proteinriegel selber machen ist gar kein Hexenwerk und zumeist brauchen Sie Zutaten, die Sie ganz normal im Supermarkt erhalten können.

Ist der Proteinriegel selbst gemacht, wissen Sie auch genau, welche Inhaltsstoffe sich darin befinden. Proteinriegel selber machen ohne Proteinpulver ist mit dem richtigen Proteinriegel Rezept ein Kinderspiel. Zudem haben Sie den Vorteil, dass Sie die Geschmacksrichtung bestimmen können.

Eignen sich Proteinriegel zum Abnehmen?

Eine Frage, die sich viele Menschen stellen, die Proteinriegel verzehren, ist: Wann essen? Dass die Snacks beim Muskelaufbau sinnvoll sind, ist klar. Einige Verbraucher gehen aber auch davon aus, dass Proteinriegel zum Abnehmen geeignet sind. Das ist jedoch nur eingeschränkt zutreffend. Ohne Sport können die Riegel dem Körper ganz schön zusetzen. Und zwar in Bezug auf die Kalorien. Auch wenn die meisten Proteinriegel doch eher unscheinbar aussehen – sie enthalten viele Kalorien. Wenn Sie abnehmen möchten und auf Proteinriegel zurückgreifen wollen, sollten Sie deswegen darauf achten, dass die Eiweißriegel gesund sowie zuckerfrei sind und wenig Kalorien enthalten. Wollen Sie Proteinriegel zum Zunehmen nutzen, dann sieht es natürlich genau umgekehrt aus.

Was sagt Stiftung Warentest?

Das Thema Proteinriegel ist durchaus etwas komplexer, weshalb es nicht schadet, sich mit der Sache zu beschäftigen. Ein Proteinriegel Test bei Stiftung Warentest ist in aktueller Form nicht verfügbar. Ohnehin ist es sinnvoll, wenn sich Sportler mit einem Proteinriegel Test beschäftigen, der aussagekräftig ist. Denn der Proteinriegel Vergleichssieger ist nicht immer die richtige Wahl. Grundsätzlich ist der beste Proteinriegel aber immer der Riegel, der zu den persönlichen Voraussetzungen und dem individuellen Training passt.

Die beliebtesten Proteinriegel-Hersteller und Marken

Auch ganz ohne Proteinriegel Test ist auffällig, wie viele Marken und Hersteller im Bereich Proteinriegel vertreten sind. Die Riegel liegen mittlerweile in jedem Supermarkt und in jeder Drogerie (wie z. B. die DM Proteinriegel). Nachfolgend haben wir Ihnen die wichtigsten und zugleich besten Marken aufgelistet:

  • Powerbar
  • Weider
  • Multipower
  • Layenberger
  • Nutrition
  • Body Attack
  • Energybody
  • Quest Nutrion
  • Frey Nutrion
  • All Stars
  • MyProtein
  • Best Body Nutrion

Kaufberatung für Proteinriegel

Ob Proteinriegel selbst gemacht (z. B. mit einem Proteinriegel Rezept), Proteinriegel Low Carb oder Proteinriegel ohne Zucker – gerade als Laie kann es durchaus eine Herausforderung sein, bei der Vielzahl an unterschiedlichen Riegeln den passenden Eiweißriegel auszusuchen. Mit unserer Kaufberatung möchten wir Ihnen die Entscheidung erleichtern.

Proteinriegel werden von den unterschiedlichsten Herstellern angeboten.

Proteinriegel werden von den unterschiedlichsten Herstellern angeboten.

  • Eiweißanteil: Das A und O bei einem Eiweißriegel ist natürlich der Eiweißanteil. Vor allen Dingen dann, wenn Sie den Muskelaufbau vorantreiben möchten. Idealerweise enthält der Riegel 20 g Protein. Dann eignet er sich hervorragend als Snack nach dem Workout. Ein großer Vorteil bei dem hohen Proteingehalt ist zudem die lang anhaltende Sättigung.
  • Proteinart: Wie im Proteinriegel Low Carb Test schnell auffällt, unterscheiden sich die Eiweißriegel in der Zusammensetzung. In einem hochwertigen Riegel kommt Whey zum Einsatz. Alternativ handelt es sich um eine Whey und Casein Mischung. Am besten ist es, wenn Sie auf Riegel setzen, die eine Proteinmischung bieten. Ein Mix aus Milch, Molke und pflanzlichem Eiweiß hat sich hierbei besonders bewährt.
  • Kohlenhydrate: Kohlenhydrate sind für den Körper wichtig – denn sie versorgen ihn mit Energie. Und davon brauchen Sie beim Sport so einige. Allerdings kommt es stark darauf an, welche Kohlenhydrate in dem Proteinriegel enthalten sind. Sie sollten Proteinriegel ohne Zucker den Vorzug geben. Zucker ist ein Indikator dafür, dass es sich eher um eine Süßigkeit handelt, statt um einen Eiweißriegel. Sofern Sie Gewicht verlieren wollen oder aber auf die Kalorienzufuhr achten, ist die Proteinriegel Low Carb Variante empfehlenswert. Denn die Low Carb Protein Riegel kommen oftmals ohne Zucker aus und überzeugen mit einem niedrigen Kaloriengehalt.
  • Fettgehalt: Fett ist für den Körper essenziell – vor allen Dingen im Zusammenhang mit Energie. Der Fettgehalt der Energieriegel ist ausschlaggebend dafür, wie lange die Sättigung anhält. Sofern der Proteinriegel Mix einen Fettgehalt von 10 g aufweist, können Sie den Riegel durchaus als Mahlzeitersatz betrachten. Sehr fettreiche Proteinriegel sind übrigens gerne mit einer Schokoladenschicht überzogen. Und für Menschen, die eher Gewicht reduzieren wollen, sind diese Riegel weniger geeignet.
  • Kalorien: Sportler, die effektiv Muskelaufbau betreiben, benötigen mehr Kalorien und Eiweiß als normale Menschen. Viele Eiweißriegel sind eher hochkalorisch und daher wirklich nur für Sportler gedacht. Achten Sie daher unbedingt darauf, wie viele Kalorien sich in 100g verstecken – und rechnen Sie sich den Kaloriengehalt des Riegels aus. In vielen Fällen ist es eher ein Mahlzeitenersatz als ein Snack. Wenn Sie die leckeren Riegel naschen möchten, achten Sie auf wenig Zucker und Kalorien. Oftmals werden die niedrigkalorischen Riegel auch mit „Low Carb“ beworben. Lesen Sie hingegen „High Carb“ oder aber „Fitness Bar“, sollten Sie vorsichtiger sein.
  • Geschmack: Schokolade, Cookies and Cream, weiße Schokolade, Erdnussbutter, Erdbeere, Brownie – es gibt Proteinriegel ohne Schokolade und mit Schokolade. Die Auswahl an Sorten und Geschmäckern ist beeindruckend. Einige Hersteller haben sogar beliebte Riegel wie Mars oder Snickers im Angebot – aber eben als Proteinriegel. Insofern sollte es keine Herausforderung sein, Eiweißriegel zu finden, die dem persönlichen Geschmack entsprechen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, bietet sich der Onlinekauf an. Dort bekommen Sie oftmals eine Proteinriegel Box geboten. In dieser Proteinriegel Box sind dann verschiedene Sorten enthalten. Sie können sich also in aller Ruhe durchprobieren und herausfinden, welche Geschmacksrichtung Ihnen zusagt.
  • Verträglichkeit: Da die Nachfrage nach speziellen Proteinriegeln immer mehr zunimmt, ist der Markt auch auf spezielle Bedürfnisse eingestellt. Das bedeutet, dass Sie sowohl Proteinriegel Vegan als auch Proteinriegel Laktosefrei oder aber Proteinriegel Bio Varianten vorfinden. Bevor Sie Proteinriegel kaufen, sollten Sie sich die Inhaltsstoffe genau durchlesen – das trifft insbesondere dann zu, wenn Sie bei Ihrer Ernährung auf spezielle Besonderheiten achten müssen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (39 Bewertungen, Durchschnitt: 4,41 von 5)
Loading...