Kärcher WV2 Plus

  • verhältnismäßig leicht und leise
  • kein Heruntertropfen von Schmutzwasser
  • schnelle Zwischenentleerung

Fenstersauger Test 2017

Die besten Fenstersauger im Vergleich

Vergleichssieger
Kärcher WV2 Plus
Bestseller
Leifheit 51147
Black + Decker WW100K
Vileda Windomatic
Nilfisk Smart
Comag Z7701
Preistipp
Dirt Devil DD400
ModellKärcher WV2 PlusLeifheit 51147Black + Decker WW100KVileda WindomaticNilfisk SmartComag Z7701Dirt Devil DD400
Unsere WertungSo kommen unsere Testergebnisse zustande
warenvergleich.de
BewertungSEHR GUT
warenvergleich.de
BewertungSEHR GUT
warenvergleich.de
BewertungGUT
warenvergleich.de
BewertungGUT
warenvergleich.de
BewertungGUT
warenvergleich.de
BewertungGUT
warenvergleich.de
BewertungGUT
Arbeitsbreite280 mm280 mm280 mm270 mm280 mm280 mm280 mm
Laufzeit pro Akkuladung25 min30 min25 min40 min25 min20 min30 min
Ladezeit Akku2 h3 h3-5 h4-6 h3-5 h2 h3 h
Tankfüllvolumen Der Tank kann sowohl für Putzmittel als auch für Schmutzwasser genutzt werden. Dies hängt vom jeweiligen Produkt ab.100 ml100 ml100 ml100 ml100 ml100 ml125 ml
Streifenfreie Fenster
Drehbare Absaugdüse
Sprühfunktion separate Sprühflasche separate Sprühflasche separate Sprühflasche
Maße28 x 32 x 12 cm45 x 28.5 x 11 cm35 x 20 x 17 cm33 x 27 x 12 cm31 x 12 x 12 cm34 x 28 x 14 cm37 x 28 x 15 cm
Gewicht599 g750 g798 g640 g585 g600 g798 g
Vor- und Nachteile
  • verhältnismäßig leicht und leise
  • kein Heruntertropfen von Schmutzwasser
  • schnelle Zwischenentleerung
  • größere Reichweite durch 43cm-Click-Stiel
  • hohe Saugkraft, tropffreies Abziehen
  • automatische Standby-Funktion
  • mühelos streifenfrei
  • ideal für schwer erreichbare Ecken geneigte Flächen
  • Absaugdüse per Knopfdruck abnehm- und austauschbar
  • leistungsstärkster Akku
  • der Tank kann besonders leicht entnommen
  • zeitsparendes und hygienisches Reinigen
  • hohe Saugkraft der integrierten Turbine
  • zuverlässiges Reinigungsergebnis
  • einfache und sichere Bedienung
  • leicht und kompakt für perfekte Handhabung
  • schnell Reinigung
  • Sprühflasche mit waschbarem Microfaser-Wischbezug
  • auch für Fliesenflächen und Duschkabinen
  • ergonomischer Soft Touch Handgriff
  • Reinigungsmittel wird dosiert auf die Oberfläche gebracht
Zum Angebot
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Otto
  • SCREWFIX
  • check24.de
  • Amazon
  • Ebay
  • Otto
  • Amazon
  • Ebay
  • Otto
  • myalpistore.com
  • OBI
  • Amazon
  • Ebay
  • Otto
  • ebay.de
  • ebay.de
  • Amazon
  • Ebay
  • Otto
  • Allyouneed.com – Shopping powered by DHL
  • check24.de
  • Amazon
  • Ebay
  • Otto
  • crowdfox
  • Allyouneed.com – Shopping powered by DHL
  • Amazon
  • Ebay
  • Otto
  • voelkner - direkt günstiger
  • SMDV
Vergleichssieger1)
Kärcher WV2 Plus
Kärcher WV2 Plus
  • verhältnismäßig leicht und leise
  • kein Heruntertropfen von Schmutzwasser
  • schnelle Zwischenentleerung
Bestseller1)
Leifheit 51147
Leifheit 51147
  • größere Reichweite durch 43cm-Click-Stiel
  • hohe Saugkraft, tropffreies Abziehen
  • automatische Standby-Funktion
Black + Decker WW100K
Black + Decker WW100K
  • mühelos streifenfrei
  • ideal für schwer erreichbare Ecken geneigte Flächen
  • Absaugdüse per Knopfdruck abnehm- und austauschbar
Vileda Windomatic
Vileda Windomatic
  • leistungsstärkster Akku
  • der Tank kann besonders leicht entnommen
  • zeitsparendes und hygienisches Reinigen
Nilfisk Smart
Nilfisk Smart
  • hohe Saugkraft der integrierten Turbine
  • zuverlässiges Reinigungsergebnis
  • einfache und sichere Bedienung
Comag Z7701
Comag Z7701
  • leicht und kompakt für perfekte Handhabung
  • schnell Reinigung
  • Sprühflasche mit waschbarem Microfaser-Wischbezug
Preistipp1)
Dirt Devil DD400
Dirt Devil DD400
  • auch für Fliesenflächen und Duschkabinen
  • ergonomischer Soft Touch Handgriff
  • Reinigungsmittel wird dosiert auf die Oberfläche gebracht

Die besten Fenstersauger 2017

Alles, was Sie über unseren Fenstersauger Vergleich wissen sollten

Mit einem Fenstersauger bekommen Sie ein streifenfreies Ergebnis.

Mit einem Fenstersauger bekommen Sie ein streifenfreies Ergebnis.

Das Fensterputzen gehört für viele nicht unbedingt zur bevorzugten Aktivität im Haushalt. Vor allem, wenn man größere Fenster hat, kann das Putzen der Glasscheiben oft mühsam und beschwerlich sein. Zudem ist nicht immer gewährleistet, dass auch ein streifenfreies Ergebnis dabei herauskommt. Um den Arbeitsaufwand zu minimieren und das Ergebnis zu verbessern, gibt es professionelle Fenstersauger. Diese unterscheiden sich in ihrer Betriebsart und teilweise auch in der Anwendung. Der Fenstersauger Test 2017 gibt einen kurzen Überblick über die gängigsten Modelle und die führenden Hersteller am Markt.

Verschiedene Fenstersauger-Arten in der Übersicht

Fenster putzen ist für einige Entspannung und für andere wiederum eine unliebsame Tätigkeit. Um die Fenster reinigen zu können, ist vor allem warmes Wasser sowie ein Mikrofasertuch notwendig. Experten schwören sogar auf ein Stück Zeitungspapier, um die Glasscheibe richtig streifenfrei zu bekommen. Erfahrungen zeigen, dass dies durchaus eine Wirkung haben kann. Dennoch kann man sich ein wenig Aufwand sparen, wenn man einen Fenstersauger benutzt. Die Auswahl ist dabei sehr vielfältig. So gibt es beispielsweise elektrische Sauger oder auch Akku Fenstersauger. Beliebte Modelle sind der Fenstersauger Kärcher WB 50 Plus, der Kärcher WV 2 Plus sowie der Vileda Windomatic. Welcher als bester Fenstersauger gilt, hängt dabei von den persönlichen Erfahrungen ab. Im Fenstersauger Vergleich werden weitere Hersteller und Geräte etwas näher beleuchtet.

Fenstersauger-Art Beschreibung
Fenstersauger elektrisch Möchte man das Fenster saugen, empfiehlt sich zur Unterstützung ein elektrischer Fenstersauger. Testberichte zeigen, dass hier vor allem der Kärcher Fenstersauger, der Leifheit Fenstersauger sowie der Vileda Fenstersauger besonders beliebte Produkte bei den Kunden sind. Das Fensterputzgerät erspart zusammen mit dem Fensterreiniger eine Menge Arbeit. Zudem wird ein nahezu streifenfreies Ergebnis mit dem Fensterwischer erzielt. Die elektrischen Fenstersauger werden mithilfe von einem Kabel angetrieben und liegen kompakt in der Hand. Im vorderen Bereich haben sie Lamellen, die für eine intensivere Reinigung an der Glasscheibe sorgen. Das Wasser zur Reinigung wird vor dem Absaugen auf die Scheibe gesprüht und wirkt dort kurz ein. Anschließend kommt der Fenstersauger zum Einsatz. Er saugt das Wasser von der Scheibe ab, sodass keine Schlieren auf dem Glas entstehen. Gesammelt wird das Wischwasser in einem Behälter, der am elektrischen Fenstersauger montiert ist. Er lässt sich leicht ausleeren, sobald er voll ist.
Fenstersauger Batterie Als Alternative zum elektrischen Nasssauger gibt es auch den Fenstersauger mit Batteriebetrieb. Hierbei wird auf ein unhandliches Kabel verzichtet. Dadurch kann der Fenstersauger wesentlich flexibler an den Fenstern eingesetzt werden. Vom Aufbau her unterscheidet sich der Akku Fenstersauger allerdings nicht von den Geräten mit Stromanschluss. Bei der Benutzung ist darauf zu achten, dass die Batterien stets voll geladen sind, da sonst ein Leistungsverlust drohen kann.

Nicht nur das Reinigen der Glasflächen ist bei den Fenstern essenziell, sondern auch das Abwischen der Rahmen. Dies sollte zwar nicht so regelmäßig geschehen, wie das der Fensterscheiben, aber doch in regelmäßigen Abständen. Damit werden auch die Rahmen von unschönen Rückständen befreit. Auch etwaige Rückstände, wie etwa Fliegenkot oder Spinnenweben, lassen sich so effektiv entfernen.

Vor- und Nachteile verschiedener Fenstersauger-Typen

Fenstersauger-Typ Vorteile Nachteile
Fenstersauger elektrisch
  • hohe Leistung

  • streifenfreies Glas

  • leichte Handhabung
  • durch Kabel nur bestimmte Reichweite
Fenstersauger Batterie
  • flexibleres Arbeiten möglich

  • einfach zu bedienen
  • Batterien müssen stets gut geladen sein

Welcher Fenstersauger ist für Sie geeignet?

Kann man auch einen Nass Trockensauger als Fensterreiniger nutzen?
Wenn der Nass Trockensauger einen entsprechenden Aufsatz hat, kann er problemlos auch als Fensterreiniger genutzt werden. Allerdings ist der Nachteil hierbei, dass die Geräte meist etwas größer und klobiger sind. Die Handhabung ist damit deutlich schwerer, als beispielsweise bei dem elektrischen Fenstersauger, wie die Erfahrungsberichte von Kunden zeigen.

Wo kann man einen Fenstersauger günstig kaufen?
Das Angebot der Fenstersauger ist sehr vielfältig. Die Geräte gibt es wahlweise im Internet oder auch in Elektrofachmärkten sowie Discountern vor Ort. Ein Preisvergleich ist vor dem Kauf auf jeden Fall zu empfehlen, da auch die Preise stark variieren können. Besonders attraktive Angebote gibt es im Internet bei einigen Shops. Doch auch Aldi oder Lidl können beispielsweise mit niedrigen Preisen mithalten. Auch hier gibt es die Geräte in Aktionen billig zu erwerben.

Welches sind die besten Geräte?
Einen klaren Fenstersauger Vergleichssieger gibt es pauschal nicht, da jeder einen anderen Fokus und Ansprüche an die Geräte hat. Allerdings zeigt sich, dass sich für die Glasreinigung elektrisch Geräte der Firmen Leifheit oder Kärcher durchgesetzt haben. Das sind allerdings nicht nur Profi Fenstersauger, sondern sie sind auch für den normalen häuslichen Gebrauch geeignet.

Reicht klares Wasser zur Reinigung aus?
Für normal verschmutzte Glasscheiben reicht es aus, wenn man sie mit klarem Wasser und etwas Zubehör putzt. Ein Mikrofasertuch oder ein kleiner Schwamm sind hier besonders empfehlenswert. Ist das Glas allerdings stärker verunreinigt, sollte es vorher mit etwas Reinigungsflüssigkeit behandelt und eingeweicht werden. Dann lassen sich die Rückstände schneller entfernen.

Die beliebtesten Fenstersauger-Hersteller

Sowohl bei Hausfrauen als auch bei Hausmännern sind die Fenstersauger der Marke Kärcher besonders beliebt.

Sowohl bei Hausfrauen als auch bei Hausmännern sind die Fenstersauger der Marke Kärcher besonders beliebt.

Kärcher ist ein Hersteller, der in vielen Bereichen der Haushaltsgeräte führend ist. Im Fenstersauger Test werden allerdings noch weitere namenhafte Marken mit einigen ihrer Fenstersauger Modelle präsentiert.

  • Kärcher
  • Leifheit (z.B. Leifheit Fenstersauger 51147, Leifheit Fenstersauger 51113)
  • Vileda
  • Silvercrest
  • Vorwerk
  • Dirt Devil
  • Nilfisk
  • Black und Decker

Zubehör für Fenstersauger

Essig für strahlende Scheiben:
Ein Geheimtipp für strahlende Scheiben ist handelsüblicher Essig. Wenn man ihn auf die Scheiben aufträgt und mit einem Stück Zeitungspapier darüber wischt, erstrahlen die Scheiben in einem makellosen Glanz.

Mit dem passenden Zubehör kann der Fenstersauger noch vielseitiger genutzt werden. Erfahrungsberichte von Kunden zeigen, welches Zubehör dabei am besten für eine effektive Reinigung geeignet ist.

  • Schwammtuch: Mithilfe eines Schwammtuches kann zunächst Wasser auf stark verschmutzte Fenster aufgebracht werden. Das ist notwendig, damit auch alle Flecken rückstandslos beim Saugen entfernt werden können. Die Schwammtücher gibt es in verschiedenen Größen und Farben. Besonders preisgünstig sind sie bereits in der Drogerie zu haben.
  • Batterien: Die Batterien sind essenziell, wenn man einen batteriebetriebenen Fenstersauger sein eigen nennt. Sind die Akkus nicht komplett leistungsfähig, macht sich das schnell auch in der Saugleistung bemerkbar. Daher ist es empfehlenswert, wenn die Batterien wieder aufladbar sind. Das schont nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Umwelt.
  • Glasreiniger: Besonders hartnäckige Flecken können mit etwas Glasreiniger eingelöst werden. Die Reiniger gibt es in verschiedenen Fabrikaten und in zahlreichen Packungsgrößen. Hat man keinen Glasreiniger zur Hand, kann man auch etwas Alkohol auf die verunreinigte Glasfläche geben. Auch damit lösen sich kleine Verschmutzungen gut und schnell ab.