Die besten Badewannenlifts 2019

Alles, was Sie über unseren Badewannenlift Vergleich wissen sollten

Einen guten Badewannenlift bekommen Sie bei dem Hersteller Aquatec.

Einen guten Badewannenlift bekommen Sie bei dem Hersteller Aquatec.

Ist die eigene Beweglichkeit eingeschränkt, fällt es nicht leicht, in die Badewanne zu steigen und diese wieder zu verlassen. Damit aber auch kranke Personen und Menschen mit Handicap in den Genuss eines Vollbades kommen, gibt es den Badewannenlift. Der Lift überbrückt den vorhandenen Höhenunterschied und sorgt dafür, dass Sie ohne Kraftaufwand in die Badewanne gelangen. Heute ist ein Badewannenlift Vergleichssieger nicht mehr nur als einzelner „mobiler“ Stuhl gestaltet, sondern bietet viele Extras, die zu mehr Komfort beitragen. So gibt es beispielsweise den Badewannenlift mit Drehsitz und verstellbarer Rückenlehne. Doch bevor Sie in ein solch teures Modell investieren, werfen Sie einen Blick in einen der einschlägigen Testberichte. In unserem folgenden Ratgeber erfahren Sie, welche Lifte es gibt, was ihre Besonderheiten sind und worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Verschiedene Badewannenlift-Arten in der Übersicht

Lässt man die Beweglichkeit, die Bedienung und Handhabung außen vor, werden zwei grundlegende Arten des Badewannenlifts unterschieden. Der Klassiker ist der Scherenlift, den Sie sowohl manuell als auch elektrisch bedienen können. Heute gelten die elektrischen Ausführungen schon beinahe als Standard. Über diesen hinaus gibt es den Luftkissen Badewannenlift. Gerade bei der Anwendung und beim Komfort verspricht dieser einige Vorteile gegenüber dem Scherenmodell. So können Sie darauf durchaus bequemer sitzen, was sich insbesondere aufgrund der größeren Sitzbreite für fülligere Personen auszahlt. Nachfolgend stellen wir Ihnen drei gängige Typen vor.

Badewannenlift-Art Beschreibung
Badewannenlift schwenkbar Der Schwenklift für Badewanne und Co. ist ein sehr komfortables Modell. Ist der Badewannenlifter schwenkbar, reicht eine Vierteldrehung der Beine aus, um in die Badewanne zu steigen. Er lässt sich komfortabel bedienen, ist elektrisch, bietet jedoch als Scherenlift nur eine geringe Sitzbreite, was den Komfort ein wenig einschränkt. Die Bedienung erfolgt mit einem Handschalter. Es gibt hier Modelle mit neuer Akkutechnik, die eine lange Haltbarkeit des Akkus versprechen.
Badewannenlift drehbar Der Badewannenlift mit drehbarem Sitz ist ähnlich komfortabel wie die schwenkbaren Modelle. Auch hier wird der Scherenlift einfach in entsprechender Form erweitert. Die Beweglichkeit ist hier allerdings noch ausgeprägter als es bei den schwenkbaren Modellen der Fall ist. Den Badewannenlift mit drehbarem Sitz können Sie auch problemlos nachrüsten. Hierfür hält der Fachhandel entsprechendes Zubehör bereit.
Badewannenlift Luftkissen Markenzeichen von diesem beliebten Badewannenlift für Senioren ist der hohe Komfort. Sie haben hier deutlich mehr Sitzbreite und sitzen außerdem bequemer. Den Luftkissen Badewannenlift können Sie außerdem mit einem höheren Gewicht belasten als es bei einem klassischen Scherenlift der Fall ist. So hält dieser Lift bis zu 150 kg stand. Aufgrund seiner Materialien ist der Badewannenlift aufblasbar, was mit einem Kompressor bewerkstelligt wird.

Über die bekannten Modelle hinaus gibt es beispielsweise noch den eher seltenen Tuchlift und den Badewannenlift mit Wasserdruck.

Vor- und Nachteile verschiedener Badewannenlift-Typen

Sind Sie unsicher, für welchen der Badewannenlifte Sie sich entscheiden sollen, lohnt ein Blick auf die Vorzüge und Schwächen der einzelnen Typen. Die Scherenlifte sind der Klassiker schlechthin. Die Bauweise hat sich über Jahre hinweg in Lebensdauer, Bedienung und Funktionalität bewährt. Ihr größter Nachteil ist die geringe Sitzbreite, die aber einfach der Bauweise geschuldet ist. Sie macht den Lift nicht so besonders bequem. Die Luftkissensysteme bieten natürlich deutlich mehr Bequemlichkeit und eignen sich dadurch besser für etwas fülligere Personen. Ihr Nachteil ist jedoch der immense Kostenaufwand. Zudem werden die Kosten für solche Systeme nicht von den Krankenkassen getragen. Ob es nun ein Bellavita Badewannenlift sein soll oder das Modell eines anderen Herstellers muss daher durchdacht sein, sollte aber zunächst einmal hintenanstehen.

Badewannenlift-Typ Vorteile Nachteile
Badewannenlift schwenkbar
  • hoher Komfort beim Einstiegen in die Badewanne

  • einfache Bedienung über einen Handsender

  • als Akkumodell erhältlich
  • geringe Sitzbreite durch Scherenliftbauweise

  • Belastungsgrenze bei 135 kg
Badewannenlift drehbar
  • ausgeprägte Beweglichkeit

  • auch bei starken Bewegungseinschränkungen geeignet

  • meist mit verstellbarer Rückenlehne
  • sehr kostspielig

  • Bedienung manueller Modelle mit hohem Kraftaufwand
Badewannenlift Luftkissen
  • Badewannenlift aufblasbar

  • belastbar mit bis zu 150 kg

  • großzügige Sitzbreite
  • nicht schwenk- oder drehbar

  • kostenintensiv in der Anschaffung

Welcher Badewannenlift ist für Sie geeignet?

Erfolgt die Kostenübernahme für den Wannenlift durch die Krankenkasse?

Grundsätzlich gilt, die Krankenkasse übernimmt die Kosten für einen Badewannenlift nur, wenn dieser aus medizinischer Sicht notwendig ist. Sie müssen im Rahmen Ihrer Versicherung die Kostenübernahme beispielsweise bei der Krankenkasse AOK oder Barmer beantragen. Die Antragstellung kann mit einem Formular von der GKV vorgenommen werden. Wichtig ist, dass Ihr Arzt den Badewannenlift auf Rezept verordnet. Das bestätigt nämlich, dass Sie aus medizinischer Sicht darauf angewiesen sind. Die Kosten übernimmt die Krankenkasse, wenn Sie den Badewannenlift ohne Pflegestufe beantragen. Sind Sie einer Pflegestufe zugeordnet, kann die Kostenübernahme bei der Pflegeversicherung beantragt werden. Eine Besonderheit gibt es in beiden Fällen aber: Die Kosten werden nicht zu 100 Prozent getragen. Wie hoch die Zuzahlung ist, die Sie leisten müssen, wird von den Krankenkassen festgelegt. Sie kann sich zwischen 10 und 50 Prozent Ihres Bruttoeinkommens bewegen. Außerdem lehnen die Krankenkassen meistens die Kostenübernahme von fest installierten Liften ab, sodass Sie aus eigener Tasche einen solchen Badewannenlift kaufen müssen.

Tipp
Um die Montage zu erleichtern, können Sie sich für einen Akkulift entscheiden. Das Badewannenlift Akku Modell macht den Anschluss an das Stromnetz überflüssig. Stattdessen dient der Akku als Energiespeicher und gibt die Energie bei Bedarf ab.

Kann man einen Badewannenlift auch mieten?

Bevor Sie in einem Online Shop einen Badewannenlift bestellen oder diesen günstig gebraucht kaufen, sollten Sie überlegen, ob Sie diesen wirklich dauerhaft brauchen. Sind Sie beispielsweise nur zeitweise darauf angewiesen, können Sie diesen auch mieten. Entsprechende Angebote gibt es mittlerweile in vielen Sanitätshäusern. Teilweise wird die Miete auch von den Krankenkassen getragen.

Welche Badewanneneinstiegshilfe gibt es außerdem?

Geht es darum, mehr Sicherheit beim Einstieg in die Badewanne zu bekommen, brauchen Sie nicht unbedingt einen Badewannenlift. Hier gibt es sicherlich preiswertere Lösungen, die sich durch eine hohe Funktionalität auszeichnen. Grundsätzlich ist es empfehlenswert, Griffe zu montieren. Diese geben Halt beim Einsteigen in die Badewanne. Beim Aussteigen können Sie sich an dieser Einstiegshilfe für Badewanne und Co. hochziehen und festhalten. Außerdem gibt es als Badewanneneinstiegshilfe die Transferbank. Sie wird zur Hälfte in die Badewanne und zur anderen Hälfte auf den Boden gestellt. Nun setzen Sie sich auf die Bank und führen ein Bein nach dem anderen über den Badewannenrand.

Was ist eine Übersetzhilfe für den Badewannenlift?

Nicht jeder Badewannenlift Vergleichssieger ist auch schwenkbar. Dabei sorgt die Schwenkfunktion durchaus für einiges an Komfort. Damit ein starrer Badewannenlift schwenkbar wird, gibt es die Übersetzhilfe. Sie ist eines der wichtigsten Zubehörangebote, für die Sie sich entscheiden können. Durch die Übersetzhilfe können Sie die Sitzfläche bei Bedarf einfach schwenken. Der Einstieg wird somit noch leichter.

Die Installation ist einfach. Sie bringen die Übersetzhilfe einfach auf dem Wannenlift an.

Die beliebtesten Badewannenlift-Marken und Hersteller

Suchen Sie einen guten Wannenlift, ist es ratsam, sich an die gängigen Lift Hersteller zu halten. Marken, die für Ihre Lifte bekannt sind, sind die folgenden:

  • Bellavita
  • Orca
  • Aquatec Beluga
  • Idumo
  • Felix

Die Hersteller veranschlagen im Badewannenlift Test unterschiedliche Preise, sodass sich ein Vergleich wirklich lohnt. So kann ein Bellavita Badewannenlift preisintensiver daherkommen als ein Orca Badewannenlift, wobei dies aber natürlich auch von den unterschiedlichen Modellen abhängig ist. Achten Sie dabei aber nicht nur auf den Badewannenlift Preis, sondern auch auf die Ausstattung, denn auch diese ist vom jeweiligen Modell und Hersteller abhängig, egal ob ein Badewannenlifter Bellavita oder ein anderes Modell.

Kaufberatung für Badewannenlifte

Suchen Sie einen Lift für Badewanne oder dergleichen, sollten Sie zunächst klären, wer die Kosten übernimmt. Nicht in jedem Fall trägt die Krankenkasse diese. Die Kostenfrage wird mit Sicherheit den Budgetrahmen beeinflussen. Darüber hinaus müssen Sie zahlreiche weitere Aspekte bedenken, wenn Sie einen Badewannenlift kaufen möchten. Wie beim Treppenlift oder Seniorenlift lässt sich aber auch hier nur schwer eine Empfehlung geben, denn entscheidend ist immer, was Sie selbst erwarten.

  • Bauweise: Zunächst gilt zu klären, welcher Badewannenlift infrage kommt. Hier spielt auch ihre Beweglichkeit eine Rolle. Ein Badewannenlift Kissen reicht zum Beispiel aus, wenn Sie sich lediglich ein wenig mehr Sicherheit wünschen. Können Sie sich dagegen ohne Hilfe nicht bewegen und sind in Ihrer Mobilität stark eingeschränkt, brauchen Sie einen Badelifter mit Scherensystem. Diese sind robuster und versprechen damit eine längere Nutzung.
  • Komfort: Wenn Sie auf eine Einstiegshilfe für Badewanne und Co. angewiesen sind, möchten Sie natürlich nicht unbedingt auf Komfort verzichten. Der Komfort beginnt dabei an unterschiedlichen Punkten. Bei einem Badewannenlifter Test sollte der Wannenlift natürlich bequem sein. Sie sollten also gut darauf sitzen können, ohne dass er sie jetzt wirklich einschränkt. Komfort muss aber auch bei der Bedienung vorhanden sein. Gerade hier kann es sinnvoll sein, für einen leicht bedienbaren Lift ein wenig mehr Geld auszugeben.
  • Beweglichkeit: Der Badewannenlift kann eine Pflegehilfe in ihrer Arbeit unterstützen und Erleichterung im Alltag schaffen. Damit dies gegeben ist, muss er beweglich sein. Hier versprechen gerade Modelle wie der Badewannenlifter mit Drehteller Verbesserungen. Ist der Badewannenlifter schwenkbar, nimmt er dem Pflegepersonal noch mehr Arbeit ab.
Badewannenlifte sind mit vielen Funktionen erhältlich.

Badewannenlifte sind mit vielen Funktionen erhältlich.

  • Bedienung: Die Bedienung sollte sowohl im Badewannenlift Test als auch bei der Erfahrung der Käufer ein Kriterium sein, welches besonders herausgestellt werden sollte. Dabei wird ihre Bedeutung bei der Auswahl gern unterschätzt. Entscheidend ist beispielsweise, ob der Badewannenlift elektrisch oder manuell arbeitet. Bei einem Modell mit manueller Bedienung bedarf es immer noch einer gewissen Kraft, um dieses zu bedienen. Die elektrischen Ausführungen sind hier bequemer. Ohne Kraftaufwand kann der Badewannenlift für Senioren auf Knopfdruck gesteuert werden.
  • Rückenlehne: Ein kleines Detail mit großer Wirkung ist die Rückenlehne. Damit Sie auch tatsächlich bequem in der Badewanne liegen können, bietet sich ein Badelifter mit verstellbarer Rückenlehne an. Oft ist ein solcher Schwenklift für Badewanne und Co. zwar teurer, dafür können Sie dann aber auch Ihr Vollbad voll und ganz genießen.
  • Sitzbreite: Wenn Sie einen Badewannenlift kaufen, lohnt es, der Sitzbreite ein wenig mehr Aufmerksamkeit zuteil werden zu lassen. Hier gilt es, zwei Aspekte zu beachten. Zum einen muss hier natürlich der Komfort für den Anwender genannt werden, zum anderen schränkt die Breite der Badewanne hier schlichtweg ein. Allerdings ist der Badekissenlift in der Breite flexibler als der Scherenlift.
  • Belastungsgrenze: Sowohl für den Badewannenlifter Bellavita als auch für den Orca Badewannenlift gibt es eine Belastungsgrenze. Sie bezieht sich auf das maximale Gewicht, mit dem der Lift belastet werden darf. Die Kissen- halten grundsätzlich mehr aus als die Scherenlifte. Während die Scherenlifte maximal 135 kg tragen können, liegt bei den Kissenliften die maximale Belastbarkeit bei meist 150 kg.
  • Montage: Die Montage von einem Badewannenlift ist nicht ganz einfach und sollte im Zweifel immer von einem Fachbetrieb übernommen werden. Versuchen Sie in einem Badewannenlifter Test bereits grundlegende Informationen für die Montage zu erhalten.
  • Badewannenlift Kosten: Insbesondere wenn Sie die Kosten nicht erstattet bekommen, sondern einen Badewannenlift günstig kaufen müssen, gilt es den Preis als wichtiges Kriterium einzubeziehen. Die Preise sind im Lift Shop extrem unterschiedlich. Sie bekommen den Lift für Badewanne bereits für etwa 200 Euro, finden aber auch viele Modelle, die über 800 oder weit mehr als 1000 Euro kosten. Ein Preisvergleich ist also in jedem Fall ratsam.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (59 Bewertungen, Durchschnitt: 3,98 von 5)
Loading...