Anzahl Vergleiche
5.331
Anzahl Produkte
52.633
dienstleistungen
zurück
Alle Vergleiche
Ähnliche Vergleiche anzeigen »

Westerngitarre-Kaufberatung 2020
So finden Sie in einem Westerngitarre Test das beste Produkt

Eine Westerngitarre hat einen unvergleichlichen Klang.

Das Musizieren mit der Gitarre ist beliebt. Eine Sonderform ist die sogenannte Westerngitarre, die einen ganz besonderen Sound zu bieten hat.

Die Westerngitarre zählt zu den Akustikgitarren und ist in verschiedenen Ausführungen mit sechs oder zwölf Saiten erhältlich. Als Westerngitarre mit Verstärker erzeugt sie dabei einen besonders lauten Klang.

Worauf Sie beim Kauf einer Westerngitarre achten sollten, erfahren Sie hier in unserer Kaufberatung.

Konzertgitarre oder Westergitarre?

Im Handel finden Sie verschiedene Akustikgitarren. Worin die Unterschiede zwischen Konzert- und Westerngitarre bestehen, erfahren Sie hier.

Eine Konzertgitarre klingt wärmer

Die Saiten einer Konzertgitarre unterscheiden sich im Material von den Westerngitarren. Diese bestehen aus Nylon und erzeugen beim Spielen einen deutlich wärmeren Klang. Im Vergleich ist der Klang zudem etwas leiser. Dieser Gitarrentyp eignet sich perfekt die klassische Musik sowie für Anfänger, da sich die weicheren Seiten leichter spielen lassen.

Die Westerngitarre hat Saiten aus Metall

Die Westerngitarre ist dagegen eher was für erfahrene Gitarrenspieler. Denn für die deutlich härteren Saiten aus Stahl benötigen die Finger mehr Kraft und Übung. Im Vergleich ist die Westerngitarre lauter und somit auch in Begleitung zu anderen Instrumenten sowie in lauterer Umgebung noch klarer und deutlicher zu hören. Der vollere Klang macht die Westerngitarre vor allem beim Spielen von modernen Liedern beliebt.

Menschen mit kleinen Händen können diese Gitarre leichter spielen, weil der Gitarrenhals schmaler geschnitten ist. Einige Modelle lassen sich für einen noch lauteren Klang mit einem Verstärker kombinieren.

Vor- und Nacheile der verschiedenen Gitarren-Typen

Alle Vor- und Nachteile der verschiedenen Gitarrentypen sehen Sie hier nochmals zusammengefasst.

Gitarre-ArtVorteileNachteile
Konzertgitarre
  • Weicher, harmonischer Klang
  • Für Anfänger ideal
  • Weiche Nylonsaiten lassen sich einfach spielen
  • Für klassische Musik ideal
  • Leiser Klang
  • Meist nicht mit Verstärker kombinierbar
Westerngitarre
  • Heller lauter Klang
  • Kann teilweise mit Verstärker kombiniert werden
  • Für moderne Musik geeignet (z. B. Pop, Rock, Country)
  • Für erfahrene Gitarrenspieler
  • Stahlsaiten lassen sich schwieriger spielen

Die wichtigsten Infos: Material, Tonabnehmer, Saitenanzahl und Mensur

Ob ein Modell in blau, schwarz oder Holzoptik – anhand folgender Kriterien entscheiden Sie sich leichter für ein hochwertiges Modell der Westerngitarre.

Westerngitarren eignen sich auch für Linkshänder. Ein wahrer Westerngitarren Vergleichssieger überzeugt mit einem guten Klang, hochwertigen Gitarrensaiten sowie einem integrierten Stimmgerät.

Das Material kann aus verschiedene Holzarten bestehen

Das Gewicht liegt je nach Gitarre zwischen 1,5 und 5,5 Kilogramm. Die leichteren Ausführungen eignen sich auch für Kinder.

Eine Westerngitarre besteht aus Decke, Korpus, Boden, Hals, Stegeinlage und Griffbrett. Je nach Ausführung sind die einzelnen Teile dabei aus verschiedenen Holzarten gefertigt, die die Akustik individuell beeinflussen und auch das Gewicht bestimmen.

Am häufigsten kommen Hölzer wie zum Beispiel Mahagoni, Palisander, Ahorn, Birke, Linde, Fichte oder Sapelli zum Einsatz. Edle und massive Hölzer machen sich auch im Preis der Westerngitarre bemerkbar.

Böden und Zargen sollten dabei aus schweren Hölzern mit einer hohen Dichte gefertigt sein, z.B. aus Ahorn oder Palisander. Mahagoni-Holz ist für seinen besonders weichen Klang beliebt.

Damit die Gitarrendecke optimal schwingt, ist ein Holz mit mittlerer Dichte, zum Beispiel Fichte, ideal. Gitarrenhals und Griffbrett sind meist aus den gleichem Materialien wie Boden und Zarge gefertigt.

Nicht alle Modelle verfügen über einen Tonabnehmer für einen Verstärker

Die Westerngitarre ist insgesamt schon etwas lauter als eine reine Konzertgitarre und somit auch mit Begleitung noch gut zu hören. In einer lauteren Umgebung oder bei einem großen Konzert kann aber ein zusätzlicher Verstärker sinnvoll sein. Wenn Sie diesen benötigen, braucht die Westerngitarre den dafür nötigen Tonabnehmer.

Der Klang hängt auch von der Saitenanzahl ab

Die meisten Modelle haben sechs Saiten, es gibt aber auch Westerngitarren mit zwölf Saiten.

Saiten-AnzahlBeschreibung
Westerngitarre mit 6 Saiten
  • Robust
  • Günstiger
  • Etwas weniger voller Klang
  • Für Anfänger besser geeignet
Westerngitarre mit 12 Saiten
  • Mit 6 weiteren dünnen Saiten ausgestattet
  • Vollerer Klang
  • Wechsel der Saiten schwieriger
  • Für erfahrene Westerngitarrenspieler

Die Mensur-Angabe hilft bei der Größenbestimmung

Als Mensur wird die Länge der Gitarrensaiten bezeichnet. Diese kann unterschiedlich ausfallen und ist für kleine bis große Ausführungen der Westerngitarre standardisiert.

1/8, 3/4 oder 4/4 sind typische Mensuren, die auch auf die Größe der Gitarre schließen lassen. Für die meisten Erwachsenen sind Westerngitarren mit einer 4/4 Mensur geeignet, während für Kinder eher kleinere Ausführungen infrage kommen. Für Erwachsene mit sehr kleinen Händen können ebenfalls kleinere Modelle besser zu spielen sein.

FAQ: wichtige Fragen und Antworten zu Westerngitarren

Welches Plektrum passt zu einer Westerngitarre?

Das Plektrum ist ein wichtiges Teil des Equipments und ein gute Hilfe beim Spielen. Stärken zwischen 0,5 und 1,2 Millimeter eignen sich dabei für unterschiedliche Gitarrenarten.

Für die Westerngitarre wird je nach Lautstärke des Gitarrenspiels ein Plektrum mit 0,5 bis 0,8 Millimeter Stärke empfohlen. Die dünneren Ausführungen eignen sich hervorragend für das Gitarrenspiel als Begleitung, während beim Einsatz als Hauptinstrument ein etwas dickeres Plektrum sinnvoll ist.

Welche Saiten passen zu einer Westerngitarre?

Am besten passen Saiten mit der Kennzeichnung „80/20 Bronze“, die zu 80 % aus Kupfer und 20 Prozent aus Zinn bestehen. Die meisten Westerngitarren sind damit besaitet. Vorteilhaft an dieser Saitenstärke ist der helle Klang, der etwas metallisch und sehr durchsetzungsstark klingt.

Wo können Sie eine Westerngitarre kaufen?

Tipp:
Eine Gitarrentasche sorgt für einen sicheren Transport und eine geschützte Aufbewahrung, wenn das Instrument nicht in Gebrauch ist.

Westerngitarren für Anfänger und Fortgeschrittene finden Sie im Musikfachgeschäft, wo Sie sich auch gleich persönlich beraten lassen und einige Modelle ausprobieren können. Die größte Vielfalt an Musikinstrumenten aller Art finden Sie aber vor allem online, wo es einige gute Shops mit einem reichhaltigen Instrumentensortiment gibt. Auch Amazon;Ebay und Co haben zahlreiche Modelle zu bieten, von denen Sie sich nur noch für die richtige Westerngitarre entscheiden müssen.

Eine gute Unterstützung ist Ihnen unsere Tabelle mit einem Westerngitarre Vergleich, in dem wir Ihnen einige Modelle direkt gegenübergestellt haben, um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern. Je nach Budget und Vorliebe können Sie sich hier für die beste oder günstigste Westerngitarre entscheiden, oder auch eines der anderen Modelle aus dem Vergleich bestellen.

Entscheiden Sie sich für eine hochwertige Westerngitarre und den besten Klang.

Einen Westerngitarre Test der Stiftung Warentest gibt es aktuell zwar nicht – in Klang- und Praxis-Tests überzeugen aber vor allem Westerngitarren von den folgenden Herstellern und Marken.

  • Ibanez
  • Furch
  • Fender
  • Stanford
  • Yamaha
  • Thomann
  • Harley Benton
  • Gibson
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (59 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Westerngitarre
Loading...
Bildnachweise: © GeraKTV – stock.adobe.com, © t.paisit – stock.adobe.com, © Barbara Helgason – stock.adobe.com