Die besten Smartwatches 2019

Alles, was Sie über unseren Smartwatch Vergleich wissen sollten

Sony hat sich, neben weiteren Herstellern, auf dem Smartwatch-Markt etabliert.

Sony hat sich, neben weiteren Herstellern, auf dem Smartwatch-Markt etabliert.

» Mehr Informationen
Smartwatches haben sich, neben Smartphones, immer mehr in der heutigen Gesellschaft etabliert. Sie ermöglichen es, einen kurzen Blick auf Nachrichten zu werfen oder Telefonanrufe angezeigt zu bekommen – lautlos, nur durch ein kurzes Vibrieren und mit einem Blick auf das Handgelenk. Doch die Uhren eignen sich auch für die Überprüfung des eigenen Fitnesszustandes oder das Surfen im Internet. Welche Unterschiede es bei den Uhren gibt, zeigt der Smartwatch Test .

Verschiedene Smartwatch-Arten in der Übersicht

Sie sehen aus wie eine klassische Uhr, können aber viel mehr: Smartwatches. Es gibt sie als Smartwatch für Damen, als Smartwatch für Herren und auch in kindgerechten Ausführungen. Die Uhren zeigen Anrufe oder Nachrichten an und ermöglichen auch deren Beantwortung. Dabei kann das Mobiltelefon allerdings in der Tasche bleiben. Der praktische Helfer am Handgelenk erledigt alles. Das Gros der Smartwatches wird mit dem Handy verbunden. Welche Unterschiede es bei den Uhren gibt und welche Hersteller dominieren, beweist ein Blick auf die Smartwatch Bestenliste.

» Mehr Informationen
Smartwatch-Art Beschreibung
klassische Smartwatch Die ordinäre Smartwatch hat eine runde oder quadratische Optik und mit ihr lassen sich nicht nur Nachrichten empfangen und schreiben, sondern auch Telefonate tätigen. Sie passt optimal an das Handgelenk und ist von verschiedenen Herstellern, wie beispielsweise als LG Smartwatch, Sony Smartwatch, Samsung Smartwatch, U8 Smartwatch oder Apple Smartwatch, erhältlich.
Smartwatch für Sport und Outdoor Wer viel draußen unterwegs ist und die Uhr auch für sportliche Aktivitäten benutzen möchte, sollte auf ein möglichst robustes Modell achten. Auch für diesen Einsatzbereich gibt es die passende Uhr. Allerdings sei an dieser Stelle gesagt, dass die Smartwatches lange nicht so robust sind, wie ein vergleichbares klassisches Uhrenmodell. Dennoch lässt sich die multifunktionale Uhr mit verschiedenen Apps bedienen. Hierbei können Wegstrecken aufgezeichnet, Höhenmeter oder die Temperatur angezeigt werden. Zudem bieten diese Uhren mit ihrer GPS-Funktion eine zusätzliche Möglichkeit der Orientierung. Auch die Messung von Puls oder anderen Körperfunktionen ist hierüber möglich. In der Optik unterscheiden sie sich nicht von den klassischen Smartwatches. Auch sie sind meist rund gehalten und haben dennoch ein etwas größeres Display. Einige der Sportleruhren verfügen auch über eine WLAN-Funktion.
Mini-Smartwatch Die Mini-Smartwatch ist für alle die geeignet, die eine zierliche Uhr am Handgelenk bevorzugen. Das Display ist hier wahlweise rund oder eckig und fällt etwas kleiner aus, als bei den anderen Uhrenmodellen. Bevorzugt werden diese Miniversionen von Frauen getragen und oftmals auch mit einem Fitnessarmband kombiniert. Erhältlich sind sie beispielsweise als Apple Smartwatch, als Motorola Smartwatch, als Huawei Smartwatch oder als HTC Smartwatch.

Vor- und Nachteile verschiedener Smartwatch-Typen

Die Auswahl bei den Smartwatches ist unlängst deutlich größer geworden. Besonders günstige Modelle kommen dabei aus China. Wer eine preiswerte interaktive Uhr möchte, kann beispielsweise auf die U8 Smartwatch zurückgreifen. Sie zählt zu den klassischen Smartwach-Modellen. Welche Eigenheiten die einzelnen Uhrentypen haben, zeigt die Gegenüberstellung im Smartwatch Vergleich.

» Mehr Informationen
Smartwatch-Typ Vorteile Nachteile
klassische Smartwatch
  • Uhr mit verschiedenen Apps nutzbar

  • Nachrichten können gelesen werden

  • von zahlreichen Marken erhältlich (zum Beispiel Sony Smartwatch, Samsung Smartwatch, LG Smartwatch, Apple Smartwatch)

  • zahlreiche Funktionen, unter anderem mit Kamera oder als Fitness Uhr nutzbar
  • Uhren sind meist nur mit Handy kombinierbar
Smartwatch für Sport und Outdoor
  • Uhren mit GPS und Pulsmesser

  • zeichnet die Aktivtäten beim Sport auf

  • Modelle sind meist wasserdicht

  • für vielfältiges Training geeignet
  • Uhren meist teuer
Mini-Smartwatch
  • besonders handliches Format

  • Modelle sind besonders leicht

  • in verschiedenen Designs verfügbar

  • zahlreiche Marken erhältlich, zum Beispiel die Sony Smartwatch, die Samsung Smartwatch , die U8 Smartwatch, die Huawei Smartwatch oder die Motorola Smartwatch
  • in Funktionen eingeschränkt

  • Display oft nur schwer ablesbar

Welche Smartwatch ist für Sie geeignet?

SIM Karte einsetzen:
Die Smartwatch mit SIM Karte ermöglicht den Nutzern auch einmal, ihr Mobiltelefon zu Hause zu lassen. Alle wichtigen Funktionen können auch über die Uhr gesteuert werden. Dafür ist allerdings die passende SIM Karte notwendig. Sie wird genau wie beim Telefon direkt in die Uhr eingesetzt. Hierfür befindet sich an der Rückseite eine Abdeckung, die entfernt werden muss. Im Anschluss wird die Karte in der Uhr platziert und die Abdeckung wieder geschlossen. Hierbei sollten die Nutzer darauf achten, dass das Gehäuse wieder fest verschlossen ist, sodass kein Schmutz oder keine Feuchtigkeit eindringen können.

Wo lässt sich eine Smartwatch kaufen?
Die Auswahl der Uhrenmodelle ist vor allem im Internet sehr groß. In einem Uhren Shop lassen sich Preise besonders einfach vergleichen. Vor allem Angebote aus China lassen sich günstig kaufen. Doch hier stimmt oftmals die Qualität nicht. Wer auf hochwertigere Uhren setzt, kann auch diese zu attraktiven Preisen erwerben. Allerdings ist dafür ein Preisvergleich vorab empfehlenswert. Gute Angebote gibt es bereits ab unter 100 Euro, wie Erfahrungsberichte zeigen. So liegt beispielsweise die HTC Smartwatch im mittleren Preissegment. Mit ihr lässt sich nicht nur telefonieren, sondern sie ist auch multifunktional mit mehreren Apps einsetzbar.

Gibt es spezielle Modelle für Damen und Herren?
Ja, es gibt die Smartwatch für Damen und auch die Smartwatch für Herren. In der Aufmachung unterscheiden sie sich wenig. Allerdings ist die Damen Smartwatch in den meisten Fällen etwas filigraner und kleiner gestaltet. Erhältlich sind sie als Smartwatch für iPhone, Windows Phone oder auch Android Geräte. Egal, für welches Geschlecht die Uhr konzipiert wurde, mit ihr lassen sich in den meisten Fällen zahlreiche Apps bedienen.

Welches Betriebssystem nutzt die Uhr?
Die Uhren nutzen verschiedene Betriebssysteme. Dazu zählen das iOS-System, das Android oder die Betriebssysteme von anderen Mobilfunkherstellern. Welches Uhrenmodell als beste Smartwatch abschneidet, lässt sich aber nur basierend auf dem System nicht eindeutig feststellen. Meist ist die Smartwatch für iPhone etwas preisintensiver, als die Uhren der anderen Betriebssysteme.

Wie lange hält der Akku einer Smartwatch?
Wie lange die Akkulaufleistung der jeweiligen Uhr ist, hängt vor allem von ihrer Benutzung ab. In der Smartwatch Bestenliste haben die führenden Modelle eine Laufleistung von mehreren Tagen. Vor allem preisgünstigere Modelle aus dem asiatischen Markt haben eine stark verkürzte Akkuleistung, wie die Erfahrungen zeigen. Zu den Top10 der besten Uhren zählen vor allem Modelle der Marken Apple, Samsung oder Sony. Hier sind auch häufig die Vergleichssieger der Sparte zu finden.

Die beliebtesten Smartwatch-Hersteller

Die Auswahl der Uhren ist sehr groß. Von nahezu allen Herstellern gibt es die Smartwatch mit SIM Karte. Unterscheidungsmerkmale sind lediglich der Preis, die Größe sowie die einzelnen Funktionen. Eine Damen Smartwatch beispielsweise ist eher klein. Vor allem die Apple Smartwatch erfreut sich bei den weiblichen Nutzern größter Beliebtheit. Doch auch andere Hersteller, die nicht mit dem iOS-System arbeiten, haben verschiedene Uhrenmodelle auf dem Markt. Eine Übersicht der Vergleichssieger zeigt die besten Marken.

» Mehr Informationen
  • Microsoft
  • Pebble
  • Alcatel
  • Lackberry
  • Apple
  • Sony
  • Samsung
  • LG
  • Huawai
  • Motorola
  • HTC
  • u8

Im Smartwatch Vergleich wird die Vielfalt der Modelle und Hersteller deutlich. Für viele Nutzer sind die multifunktionalen Uhren aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Sie ersparen den Blick auf das Handy und sind ganz bequem am Handgelenk zu tragen. Durch ihre zusätzlichen Funktionen, wie beispielsweise das Fitness-Tracking oder das annehmen von Telefonaten sind die Uhren zu wahren Alleskönnern im täglichen Leben geworden. Beliebt sind dabei vor allem die Modelle von Apple oder Samsung. Im Smartwatch Test werden nicht nur die Modelle dieser, sondern auch andere Hersteller gegenübergestellt.

Zubehör für die Smartwatch

Auch Samsung bietet mit seinen Smartwatch-Modellen sportliche Armband-Accessoires.

Auch Samsung bietet mit seinen Smartwatch-Modellen sportliche Armband-Accessoires.

» Mehr Informationen
Mit dem passenden Zubehör lässt sich die Uhr sinnvoll ergänzen. Welche Empfehlung es für den Kauf gibt, wird nachfolgend gezeigt.

  • Schutzfolie: Auch die beste Smartwatch ist nicht vor Kratzern oder anderen Gebrauchsspuren gefeit. Vor allem das Display ist bei den meisten Uhren besonders empfindlich. Daher empfiehlt sich der Gebrauch einer Schutzfolie. Sie wird passgenau auf das Display angepasst und schützt es beim täglichen Gebrauch. Erhältlich ist die Schutzfolie im Internet direkt beim Hersteller oder bei anderen Zubehörspezialisten.
  • oder Armband: Testberichte zeigen, dass vor allem die Uhren, die täglich beansprucht werden, auch am Armband einen Verschleiß aufweisen können. Von daher ist es empfehlenswert, die Armbänder hin und wieder zu tauschen. Doch sie dienen nicht nur als Alltagsgegenstand, sondern können auch als modisches Accessoire umfunktioniert werden. Mit den Wechselarmbändern lassen sich die Uhren wie ein Schmuckstück zur entsprechenden Kleidung kombinieren.
  • Apps: Die Apps müssen meist nicht auf die Uhr geladen werden, wenn diese mit dem Smartphone verbunden ist. Will man sie dennoch kaufen, sind sie in den jeweiligen Shops der Anbieter erhältlich. Für das Android und Windows Phone ist das beispielsweise der Google-Play Store.
  • SIM Karte: SIM Karten sind essenziell, wenn eine Smartwatchf genutzt werden soll. Werden die Uhren direkt beim Telekommunikationsanbieter gekauft, wird die entsprechende SIM Karte dazu geliefert. Handelt es sich aber um gebrauchte Uhren, müssen die Nutzer eine separate Karte erwerben.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 Bewertungen, Durchschnitt: 4,74 von 5)
Loading...