Schweißgerät-Kaufberatung 2021

So finden Sie in einem Schweißgerät Test das beste Produkt

Die besten Schweißgeräte 2021

Schweißgeräte sind bei allerlei Arbeiten im Haushalt und Garten unheimlich nützlich.

Während Lötstation und Lötkolben für eine weiche Verbindung genutzt werden, brauchen Sie für eine harte Verbindung ein Schweißgerät. Schweißgeräte erweisen sich sowohl bei Bauarbeiten als auch bei Reparaturen am Auto als besonders hilfreich. Sie werden benutzt, um Löcher zu flicken oder Karosseriearbeiten am Fahrzeug vorzunehmen. Möchten Sie neben Aluminium und Edelstahl auch Kunststoff schweißen, sind sie auf ein Ultraschallschweißgerät angewiesen.

In Abhängigkeit von der genauen Funktionsweise des Schweißgerätes werden unterschiedliche Schweißarten differenziert:

  • Schutzgasschweißen
  • Elektroschweißen
  • Fülldraht-Schweißen
  • Autogen-Schweißen

Für jede Schweißtechnik finden Sie heute im Handel das richtige Schweißgerät. Sie unterscheiden sich in Ausstattung und Funktionsweise voneinander. Die Auswahl des Schweißgerätes muss die Materialien berücksichtigen, die verarbeitet werden sollen.

Möchten Sie ein Schweißgerät kaufen, ist natürlich auch der Preis ein wichtiges Kriterium. Grundsätzlich gelten Elektroschweißgeräte als günstigste Wahl und kommen deswegen gerade bei Anfängern und im Hobbybereich sehr gern zum Einsatz. Aufgrund ihrer Präzision sind Schutzgas-Schweißgeräte vorwiegend im professionellen Anwendungsbereich zu finden. Für Anfänger und Heimwerker sind sie eher weniger geeignet, da sie ja deutlich höhere Anschaffungspreise haben. Günstige Schweißgeräte gibt es im Handel schon ab etwa 130 Euro.

Die Stiftung Warentest hat bislang noch keinen Test von Schweißgeräten durchgeführt (Stand: Oktober 2020). Setzen Sie zur Ermittlung Ihres Schweißgerätes Testsiegers deswegen auf einen individuellen Vergleich.

Schweißgerät Typen: Vier Arten werden unterschieden

Ob ein Schweißgerät für Heimwerker oder Profis infrage kommt, hängt in erster Linie von dem Typ ab, für den sie sich entscheiden. Eines haben alle Schweißgeräte gemeinsam: Sie sind leicht zu transportieren und können deswegen problemlos an Baustellen verschiedener Art eingesetzt werden. Die Schweißgeräte werden anhand der Art und Weise unterschieden, wie sie die verschiedenen Metallstücke verschmelzen lassen.

Elektroden Schweißgerät eignet sich für Anfänger

Es gibt verschiedene Arten von Schweißgeräten. Fragen Sie sich daher vor dem Kauf, was Sie für ein Gerät benötigen.

Suchen Sie ein günstiges Schweißgerät, dass zudem ohne Gas arbeitet, eignen sich die Elektroden Modelle. Ein Elektrodenschweißgerät erzeugt zwischen dem ausgesuchten Werkstück und der am Gerät angebrachten Elektrode eine Spannung. Ein solches elektroschweißgerät kommt heute sowohl im Maschinenbau als auch im Baugewerbe zum Einsatz, da es sich durch eine relativ einfache Handhabung auszeichnet.

Schutzgasschweißgeräte arbeiten mit unterschiedlicher Gaszufuhr

Wenn Sie ein MIG oder MAG Schweißgerät bevorzugen, sind Sie auf der Suche nach einem Schutzgasschweißgerät. Die Unterscheidung in MIG Schweißgerät und MAG Schweißgerät erfolgt anhand der Gaszufuhr. Im Vergleich zu den Modellen mit Elektrode ist die Handhabung hier ein wenig schwieriger, dafür profitieren Sie allerdings von einem vielfältigen Einsatz. Auch hier gibt es bei den Anwendungsmöglichkeiten in Abhängigkeit von der Bauweise erhebliche Unterschiede.

Autogenschweißgeräte arbeiten mit Brenngas und Sauerstoff

Plasmaschneider für dickere Werkstücke

Wenn Sie dickere Werkstücke trennen möchten, benötigen Sie einen Plasmaschneider. Ein elektrischer Lichtbogen erzeugt beim Schweißen das nötige Plasma. Auch dicke Materialien können mit einem Plasmaschneider sauber und vor allem schnell getrennt werden.

Eine weitere Ausführung sind die Autogenschweißgeräte. Vorteil dieser Modelle ist, dass sie vollständig ohne Strom auskommen. Sie können also auch auf den Baustellen eingesetzt werden, die nicht über eine Energieversorgung verfügen. Hier wird mit Brenngas und Sauerstoff gearbeitet. Ein Autogenschweißgerät kann grundsätzlich bei verschiedenen Materialien Anwendung finden. So bieten sich diese Schweißgeräte beispielsweise für Stahl, Aluminium und Edelstahl bis zu einer maximalen Dicke von acht Millimetern an.

Fülldraht Schweißgerät ermöglicht das Anpassen der Stromstärke

Ein weiteres Modell, das immer häufiger bei verschiedenen Reparaturen angewendet wird, ist das Fülldraht Schweißgerät. Im Vergleich zu einem anderen Schutzgasschweißgerät ist hier alles, was zum Schweißen benötigt wird, fester Bestandteil des Fülldrahtes. Erst wenn der Draht verbrannt wird, bildet sich das nötige Schutzgas. Einer der wesentlichen Vorteile dieser Geräte besteht darin, dass die Stromstärke problemlos angepasst werden kann. Weiterhin kann vollständig auf die Gaszuleitung verzichtet werden. Arbeitet ein Schweißgerät mit Fülldraht, stößt das aber gerade bei sehr dünnen Elementen schnell an seine Grenzen. Ein Nachteil dieser Geräte ist die vergleichsweise geringe Leistung. Weiterhin eignet sich ein solches Schweißgerät weniger zum Ziehen von sauberen Schweißnähten.

Vor und Nachteile der verschiedenen Schweißgeräte Typen

Die folgende Tabelle ermöglicht Ihnen noch einmal eine direkte Gegenüberstellung der unterschiedlichen Gerätetypen mitsamt ihren Vor und Nachteilen.

Kategorie Vorteile Nachteile
Elektroden Schweißgerät
  • gut für Anfänger geeignet
  • günstig in der Anschaffung
  • einfache und sichere Anwendung
  • vielfältiger Einsatz
  • erzeugt viele Rauchgase
  • ist bei der Anwendung relativ unsauber
  • große Mengen an Schweißspritzern
Fülldraht Schweißgerät
  • Stromstärke kann flexibel angepasst werden
  • Gas-Zuleitung nicht erforderlich
  • Fülldraht enthält alles, was für das Schweißen erforderlich ist
  • eher geringe Leistung
  • ermöglicht keine saubere Schweißnaht
  • für dünne Werkstücke nicht geeignet
Schutzgasschweißgerät
  • erzeugt keine Schlacke
  • ideal für professionelle Anwendungsbereiche
  • nur geringe Rauchentwicklung
  • saubere und sichere Anwendung
  • hohe Investitionskosten
Autogenschweißgerät
  • für Profis und Anfänger gleichermaßen geeignet
  • vielseitige Anwendung
  • ideal für schwer erreichbare Stellen
  • sorgt für saubere Schweißergebnisse
  • entwickelt sehr hohe Temperaturen

Bekannte Marken und Hersteller von Schweißgeräten

  • Berlan
  • Einhell
  • EWM
  • Fronius
  • Ipotools
  • Güde
  • Iskra
  • Jäckle
  • Lorch
  • Merkle
  • Migatronic
  • Oerlikon
  • Rehm
  • Technolit
  • Telwin
  • Weldinger

FAQ: Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Schweißgerät

Im Folgenden haben wir für Sie noch einmal wichtige Fragen und Antworten zum Schweißgerät zusammengestellt.

Wie funktioniert ein Schutzgasschweißgerät?

Ein Schutzgasschweißgerät arbeitet mit Gas, das entweder über den Fülldraht oder über eine Gasflasche dem Gerät zugeführt wird. Je nach Gerätetyp handelt es sich um unterschiedliche Gasarten. So wird bei einem MAG Schweißgerät mit Kohlenstoffdioxid gearbeitet, während im WIG Verfahren ein Gemisch zum Einsatz kommt. Durch die Verbrennung des Gases entsteht eine enorme Hitze, die dafür sorgt dass sich die Materialien der Werkstücke miteinander verbinden. An der Verbindungsstelle entsteht die sogenannte Schweißnaht.

Wie funktioniert ein Schweißgerät?

Achten Sie beim Schweißen unbedingt auf Ihre Sicherheit – sonst kann es zu Verletzungen kommen.

Je nach Gerätetyp unterscheidet sich die Funktionsweise der Schweißgeräte erheblich voneinander. Grundsätzlich wird zwischen dem Schmelzverbindungsschweißen, das ohne jeden Kraftaufwand funktioniert und dem Pressverbindungsschweißen unterschieden. Für das Schmelzschweißen werden die Werkstücke an den ausgesuchten Stellen durch enorme Hitze geschmolzen und können sich dann zu einem Element verbinden.

Wie funktioniert ein WIG Schweißgerät?

Beim WIG-Schweißen handelt es sich um eine spezielle Form des Schutzgasschweißens. Hier wird mit einer Wolframelektrode gearbeitet, die nicht abschmelzen kann. Der Lichtbogen brennt bei diesem Schweißgerät immer zwischen dieser Elektrode sowie der inerten Schutzatmosphäre. Grundsätzlich können bei diesem Schweißgerät verschiedene Schutzgase eingesetzt werden. Neben reinem Helium und Argon kommen Gemische mit diesen Geräten zum Einsatz.

Dieses Video fasst zusammen, was Anfänger beim WIG Schweißen beachten müssen.

Wie funktioniert ein Elektro Schweißgerät?

Das Elektro-Schweißgerät arbeitet generell mit einem Lichtbogen, der zwischen der Elektrode sowie dem Werkstück entsteht. Dieser Lichtbogen erzeugt eine immense Energie, wodurch das Werkstück an der vorgesehenen Stelle schmilzt und sich mit dem anderen Werkstück verbindet.

Wie funktioniert ein Inverter Schweißgerät?

Die Funktionsweise eines Inverter-schweissgerätes ist mit der eines Schutzgasschweißgerätes identisch. Trotzdem bieten die Inverter Modelle vor allem bei dem mobilen Einsatz deutliche Vorteile. So sind diese Schweißgeräte mit einem geringeren Gewicht verbunden. Weiterhin arbeiten sie mit Gleichstrom und lassen sich deutlich sicherer anwenden.

Welches Schweißgerät eignet sich für Anfänger?

Für Anfänger bieten sich insbesondere die Elektroschweißgeräte an. Diese sind günstig in der Anschaffung und gehen darüber hinaus mit einer relativ sicheren Anwendung einher. Ein Nachteil ist hier lediglich die Rauchentwicklung.

Welches Schweißgerät ist für Karosseriearbeiten empfehlenswert?

Für Arbeiten am Auto und insbesondere an der Karosserie bietet sich ein Schutzgasschweißgerät an. Hier entsteht beim Schweißen keine Schlacke, wodurch sich ein sauberes Ergebnis ergibt. Auch dünne Bleche lassen sich mit einem Schutzgasschweißgerät sicher verarbeiten.

Welches Schweißgerät bietet sich für den Hobbyeinsatz an?

Auch wenn ein Schweißgerät nur für Hobbyarbeiten gebraucht wird, lässt sich keine pauschale Empfehlung aussprechen. Entscheidend ist immer, was genau geschweißt werden soll und welche Erfahrung der Werkzeuganwender mitbringt. Grundsätzlich sollte auch bei Geräten im Hobbybereich auf eine sichere Anwendung Wert gelegt werden. Auch ein Blick auf die Funktionen und Ausstattung kann sich im Voraus lohnen.

Mr. Moto sagt zu unserem Vergleichssieger

Welche sind die besten Schweißgeräte aus unserem Vergleich?

Ihr persönlicher Testsieger kann vom Vergleichssieger abweichen. Folgende Produkte empfehlen wir in Betracht zu ziehen:

  • Platz 1 - sehr gut: DEKO Schwei­ßer - ab 105,99 Euro
  • Platz 2 - sehr gut: Ipotools MIG-250 - ab 420,99 Euro
  • Platz 3 - gut: Telwin 816052 - ab 690,00 Euro
  • Platz 4 - gut: VECTOR A2001B2 - ab 139,90 Euro
  • Platz 5 - gut: Greencut 185A iGBT - ab 394,98 Euro
  • Platz 6 - gut: Güde MIG190Kombi - ab 677,89 Euro
  • Platz 7 - gut: MVPower MIG130 - ab 109,99 Euro
  • Platz 8 - gut: Einhell TC-GW 190 D - ab 329,00 Euro
  • Platz 9 - gut: GYS Smartmig 162 - ab 445,38 Euro
  • Platz 10 - gut: Ruiliang Store DLRUI1224HJ1-1 - ab 89,95 Euro
  • Platz 11 - gut: Einhell TC-GW 150 - ab 189,95 Euro
Mehr Informationen »

Im Schweißgeräte-Vergleich finden sich Produkte welcher Hersteller?

Im Schweißgeräte-Vergleich sind Produkte von 10 Herstellern vertreten, die Ihnen 11 verschiedene Schweißgerät-Modelle anbieten. Mehr Informationen »

Was kosten ein Schweißgeräte aus dem Schweißgeräte-Vergleich durchschnittlich?

Im Durchschnitt müssen Sie für Schweißgeräte aus unserem Vergleich 326,73 Euro ausgeben. Günstige Modelle bekommen Sie jedoch bereits ab 89,95 Euro. Mehr Informationen »

Zu welchem Schweißgerät haben Kunden bisher am häufigsten eine Rezension geschrieben?

Das Schweißgerät-Modell mit den meisten Rezensionen in unserem Vergleich ist das MVPower MIG130 . 1473 Kunden gaben dazu ihre Meinung ab. Mehr Informationen »

Gab es Schweißgeräte, welches im Schweißgeräte-Vergleich besonders positiv auffielen?

Folgende Schweißgeräte haben sich in unserem Vergleich besonders hervorgetan: DEKO Schwei­ßer und Ipotools MIG-250. Aufgrund der hervorragenden Produkteigenschaften konnte die Redaktion die Bestnote "SEHR GUT" vergeben. Mehr Informationen »

Finden auch unterschiedliche Produkttypen aus dem Bereich Schweißgeräte Eingang in den Vergleich?

In unseren Schweißgeräte-Vergleich wurden insgesamt 11 verschiedene Schweißgerät-Modelle aufgenommen, sodass sicher für jeden Geschmack etwas dabei ist: DEKO Schwei­ßer, Ipotools MIG-250, Telwin 816052, VECTOR A2001B2, Greencut 185A iGBT, Güde MIG190Kombi, MVPower MIG130 , Einhell TC-GW 190 D, GYS Smartmig 162, Ruiliang Store DLRUI1224HJ1-1 und Einhell TC-GW 150. Mehr Informationen »

Nach welchen Produkten suchten Kunden, die sich für Schweißgeräte interessieren, noch?

Wer sich für Schweißgeräte interessiert, sucht häufig auch nach „Gasschweissgeräte“, „Schweisgeräte“ oder „Schutzgas-Schweißgeräte“. Mehr Informationen »

Schweiß­ge­rät Ver­gleich­s­er­geb­nis Er­hält­lich ab Kun­den­wer­tung (Amazon) Schweiß­ge­rät kaufen
DEKO Schweißer Ver­gleichs­sie­ger 105,99 4,3 Sterne aus 162 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Ipotools MIG-250 420,99 4,6 Sterne aus 202 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Telwin 816052 690,00 4,2 Sterne aus 48 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
VECTOR A2001B2 139,90 4,5 Sterne aus 20 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Greencut 185A iGBT 394,98 4,4 Sterne aus 61 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Güde MIG190Kombi 677,89 4,5 Sterne aus 14 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
MVPower MIG130 109,99 4,4 Sterne aus 1473 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Einhell TC-GW 190 D 329,00 4,4 Sterne aus 20 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
GYS Smartmig 162 445,38 4,3 Sterne aus 101 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Ruiliang Store DLRUI1224HJ1-1 Preis-Leis­tungs-Sieger 89,95 4,8 Sterne aus 21 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Einhell TC-GW 150 189,95 4,2 Sterne aus 52 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen

Mehr Tests und Vergleiche für Schweißgerät gibt es hier: