Anzahl Vergleiche
5.331
Anzahl Produkte
52.633
dienstleistungen
zurück
Alle Vergleiche
Ähnliche Vergleiche anzeigen »

ND-Filter-Kaufberatung 2020
So finden Sie in einem ND-Filter Test das beste Produkt

Mit einem ND-Filter fangen Sie bewegte Motive besser ein.

Beim professionellen Fotografieren benötigen Sie verschiedenstes Zubehör. Ein ND-Filter, auch Graufilter oder Neutraldichtefilter genannt, kann die Blendenöffnung Ihrer Kamera so verändern, dass Sie auch detailreiche Motive in sehr heller Umgebung sowie bewegte Bilder mit einem Verlängerungsfaktor perfekt ablichten können.

Der ND- Filter muss exakt zum Durchmesser Ihres Objektives passen. Worauf es außerdem ankommt, wenn Sie sich für dieses Zubehör entscheiden, haben wir hier in der folgenden Kaufberatung für Sie zusammengefasst.

Fotografieren mit und ohne ND-Filter

Wenn Sie bestimmte Motive mit einem ND-Filter ablichten, werden Sie die Unterschiede schnell bemerken. Welche Vorteile die Fotografie mit ND-Filter hat, zeigt Ihnen die folgende Tabelle.

Fotografie-ArtVorteileNachteile
Fotografieren ohne ND-Filter
  • Günstiger
  • Kein Filterwechsel nötig
  • Für unbewegte Motive ausreichend
  • Bei guter Ausleuchtung detailreiche Bilder möglich
  • Bewegte Motive werden unscharf
  • Keine Details auf Motiven in heller Umgebung
Fotografieren mit ND-Filter
  • Reguliert grellen Lichteinfall
  • Stellt Bilder detailliert dar
  • Kann fließende Bewegungen (z. B. Wasser, fahrende Autos) scharf fotografieren
  • Teurer
  • Filter muss zum Objektiv passen

Die wichtigsten Infos: Filter-Art, Steckfilter, Durchmesser und Blendenstufe

Damit Sie sich für den richtigen ND-Filter für Ihre Kamera entscheiden, finden Sie hier alle wichtigen Punkte, die Sie bei der Auswahl von Filtern beachten sollten.

Mit variablen ND-Filtern bleiben Sie flexibel

ND-Filter gibt es in zwei Varianten. Neben dem klassischen ND-Filter sind variable Graufilter erhältlich.

Filter-ArtBeschreibung
Klassischer ND-Filter
  • Auf Objektiv geschraubt
  • Dunkelt Objekte gleichmäßig ab
  • Ermöglicht gute Bildqualität bei sehr hellem Umgebungslicht
  • In der Stärke nicht anpassbar
Variabler ND-Filter
  • Stärke kann variiert werden
  • Funktioniert nach dem Polarisations-Prinzip (Polfilter)
  • Zwei korrespondierende Scheiben, die die Stärke individuell verstellbar machen

Steckfilter sind besonders kompatibel

Zusätzlich gibt es auch noch Steckfilter, die Sie einfach auf das Objektiv der Kamera stecken. Diese können meist im Durchmesser so reguliert werden, dass sie auf zahlreiche verschiedene Objektivdurchmesser unterschiedlicher Kamerahersteller passen. Im Vergleich zu den anderen ND-Filtern sind Steckfilter teurer, dafür aber meist universell kompatibel, sodass Sie sie für alle Kameramarken verwenden können.

Der Durchmesser ist entscheidend für die Auswahl des ND-Filters

Eine Schutzkappe schützt den ND-Filter vor Verschmutzungen und Kratzern.

Je nachdem, wie groß der Durchmesser Ihrer Kameralinse ist, gibt es den passenden ND-Filter. Ob 62, 67, 72 oder 77 Millimeter – für jeden Linsendurchmesser ist die ensprechende Filter-Größe erhältlich.

Lesen Sie die Produktbeschreibung Ihrer Kamera, wenn Sie den genauen Durchmesser in Millimeter nicht genau kennen. Alternativ können Sie diesen aber auch ausmessen. Messen Sie dazu den Durchmesser vom äußeren Linsenrand.

Die Fassung eines ND-Filter Vergleichssiegers sollte sehr stabil sein, damit sie beim Befestigen nicht so leicht beschädigt werden kann.

Die Verlängerung der Belichtungszeit hängt von der Blendenstufe ab

Wichtig ist auch die Blendenstufe, die den Faktor der Belichtungsverlängerung des Filter (z. B. ND8, ND32, ND64) festlegt. Umso höher die Blendenstufe, desto länger kann die Belichtungszeit verlängert werden. Die meisten ND-Filter haben zwischen drei und zehn Blendenstufen.

FAQ: wichtige Fragen und Antworten zu ND-Filter

Möchten Sie noch mehr wissen? Hier finden Sie einige Antworten zum Thema ND-Filter.

Wie fotografiert man mit ND-Filter?

Praktisch ist eine ND Filter App bei der Berechnung des optimal passenden Filterwerts.

Bringen zunächst den ND-Filter an der Linse Ihrer Kamera an. Achten Sie auf eine sichere Befestigung, damit der Filter beim Fotografieren nicht abfällt.

Beim Einsatz des ND-Filters ist zunächst die Kamera auf ein Stativ zu installieren. Stellen Sie anschließend den Fokus und die Belichtungszeit ein.

Bei abgedecktem Sucher stellen Sie die absolute Belichtungszeit und die Spiegelvorauslösung ein. Drücken Sie auf den Auslöser, um das Motiv zu fotografieren.

Was ist der beste ND-Filter?

Einen einzigen ND-Filter können wir Ihnen hier nicht empfehlen, da es viele gute Modelle von den unterschiedlichsten Herstellern und Marken gibt und ein spezieller ND-Filter Test der Stiftung Warentest aktuell noch nicht verfügbar ist. Wichtig ist, dass der ND-Filter im Durchmesser exakt zu Ihrer Kamera passt.

Messen Sie zur Sicherheit den Durchmesser vorab genau aus oder lassen Sie sich in einem Kamerafachgeschäft beraten, falls Sie sich unsicher sind. Denn nur wenn Sie den exakten Wert kennen, können Sie auch den genau passenden ND-Filter dazu bestellen.

Wo können Sie einen ND-Filter kaufen?

Tipp:
Besonders geeignet sind ND-Filter zur Fotografie von bewegten Motiven. Lichten Sie das Meer oder auch den Straßenverkehr und andere spannende Motive mit dem ND-Filter endlich scharf und detailliert ab.

ND-Filter, aber auch die passende DSLR-Kamera und ein Stativ gibt es überall dort, wo Sie Kameras und Zubehör zum Fotografieren kaufen können. Zum Beispiel in Elektronikfachgeschäften wie etwa Saturn oder Media-Markt sowie in Fotoläden, die sich ganz auf Kamerazubehör spezialisiert haben.

Noch größer ist die Auswahl, wenn Sie sich online umschauen. Hier finden Sie passend zu jedem Kamera- und Objektiv-Typ den passenden ND-Filter. Einen guten Überblick gibt Ihnen auch unsere Tabelle mit einem ND-Filter Vergleich. Suchen Sie sich hier einfach den besten oder günstigsten ND-Filter heraus und bestellen Sie ihn direkt nach Hause für Ihre nächste Fototour.

Verzichten Sie auf einen aufwendigen Praxis-Test und entscheiden Sie sich für einen der folgenden Hersteller und Marken, wenn Sie sich einen ND-Filter kaufen wollen.

  • Gobe
  • Rollei
  • Jaworskyj
  • Canon
  • Haida
  • Phorex
  • Sony
  • Heliopan
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (41 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
ND-Filter
Loading...
Bildnachweise: © enriquedcorral – stock.adobe.com, © Marco Crupi – stock.adobe.com, © Barry – stock.adobe.com