Hundebett-Kaufberatung 2021

So finden Sie in einem Hundebett Test das beste Produkt

Ein Hundebett gibt es in den verschiedensten Größen.

Ein Haustier ist für Sie viele Jahre ein treuer Begleiter. Um Ihrem Liebling den Alltag so angenehm wie möglich zu gestalten, sollte in Ihrem Haushalt auch ein geeigneter Schlafplatz vorhanden sein. Auch wenn der Hund ab und zu mal auf die Couch oder ins Bett springt, besser ist es für Tier und Mensch, wenn der Hund auf einem eigenen Platz schläft. Hier kann er sich zurückziehen, sich ausruhen und auch schlafen, wenn ihm danach ist. Im Handel finden Sie zahlreiche verschiedene Produkte, die als Schlafstätte für einen Hund dienen können. Zum Beispiel das stylische Hundesofa, einen Hundekorb oder auch ein bequemes Hundebett in zahlreichen Größen und Designs. Tatsächlich ist ein Hundebett für den Vierbeiner oft eine sehr bequeme und komfortable Angelegenheit. Wichtig ist, dass das Hundebett zur Hundegröße passt und aus einem leicht zu reinigenden, robusten und dennoch weichen Material besteht. Spätestens im Seniorenalter, wenn die Knochen ähnlich wie bei älteren Menschen öfter schmerzen, ist ein Hundebett für den Vierbeiner ein absolutes Muss. Worauf Sie bei der Auswahl achten müssen, damit das Hundebett auch zu Ihrem Liebling passt, zeigen wir Ihnen hier in unserer Kaufberatung. Auch ein Hundebett Test oder Vergleich kann vorab sinnvoll sein, wenn Sie sich zunächst einen groben Überblick über das vielfältige Angebot der Hersteller verschaffen wollen.

Verschiedene Hundeschlafstätten in der Übersicht

Hundebetten bieten für Ihr Haustier viele Vorteile. Dennoch gibt es im Handel auch noch andere Schlafstätten, auf denen Sie Ihren Hund betten können. Ob Matte, Korb, Decke, Sofa, Höhle oder Bett – hier stellen wir Ihnen die am häufigsten vorkommenden Schlafstätten für Hunde mit allen Vor- und Nachteilen näher vor.

Hundeschlafstätten-Art Beschreibung
Hundebett Ein Hundebett ist eine weich gepolsterte Unterlage, die von einer Umrandung mit einer flachen Aussparung am Einstieg umgeben wird. Der flache Rand hat den Vorteil, dass der Hund sehr leicht ins Hundebett einsteigen kann und ebenso leicht wieder herauskommt. Die Bettpolsterung ist weich und bietet dem Hund dennoch ausreichend Halt im Schlaf oder beim Entspannen. Preislich liegen gute Hundebetten im Vergleich zu anderen Schlafstätten eher im höheren Segment. Vielen Tierbesitzern ist der Schlafkomfort ihres Tieres aber durchaus einiges wert.
Hundematte Die Hundematte ist eine einfache, rutschfeste Matte, die Sie auf den Boden legen. Eine Polsterung sorgt für einen gewissen Schlafkomfort. Allerdings fehlt hier eine schützende Umrandung, die dem Tier Geborgenheit gibt. Die meisten Modelle haben auf der Unterseite eine rutschfeste Beschichtung, damit die Matte nicht verrutschen kann. Die Hundematte kann dabei aus verschiedenen Materialien wie etwa Schaumstoff oder Kunstleder bestehen. Viele Modelle sind auch extra pflegeleicht, das heißt, Sie können sie feucht abwischen oder komplett in der Waschmaschine waschen. Hundematten gibt es als einfache Modelle, die schon für wenig Geld erhältlich sind, aber auch teure Modelle aus hochwertige Materialien.
Hundesofa Ebenfalls ein echter Hingucker sind sogenannte Hundesofas. Diese ähneln den Sofamodellen für Menschen stark und sehen optisch dementsprechend auch sehr gut aus. Gepolstert sind sie oft ähnlich bequem wie ein Hundebett, nur optisch erinnern sie eben stärker an ein Möbelstück. Auch hier müssen Sie je nach Material und Größe etwas mehr Budget für den Kauf einplanen.
Hundedecke Die Hundedecke ist die einfachste Form einer Schlafstätte für Hunde. Sie ist relativ dünn, meist kaum gepolstert und wird einfach auf den Boden gelegt. Da hier auch eine rutschfeste Beschichtung auf der Unterseite fehlt, kann die Decke leicht verrutschen, wenn der Hund darauf springt. Aus diesem Grund, und auch wegen dem fehlenden Schlafkomfort, ist eine Hundedecke nicht wirklich für den Einsatz auf dem blanken Boden geeignet. Jedoch können Sie diese Decke gut auf einer Couch oder dem Autositz platzieren, wenn Sie lästige Tierhaare und Schmutz von den Sitzflächen fernhalten wollen. Hundedecken gibt es im Handel in vielen verschiedenen Größen und Designs – meist auch zu einem eher günstigen Preis.
Hundehöhle Eine Hundehöhle ähnelt stark der Katzenhöhle – einer Unterkunft, die kuschelig und rundum gut geschützt ist. Hier findet der Hund seine Ruhe und eine gemütliche Schlafstätte, in der sich besonders kleine, ängstliche oder leicht reizbare Tiere optimal entspannen können. Nicht alle Tiere mögen diese beengte Umgebung, vor allem große Hunde lieben meist etwas mehr Platz und Raum.
Hundekorb Ein Hundekorb ist ähnlich wie ein Hundebett aufgebaut, nur dass hier der Rand des Körbchens deutlich höher ist. Für junge und gesunde Hunde ist das Steigen über den Rand kein Problem, für ältere Hunde könnte das allerdings schon nicht mehr so einfach sein. Für mehr Liegekomfort sorgt im Inneren ein gepolstertes Hundekissen, das aus verschiedenen Materialien bestehen kann. Wichtig ist es, dass der Korb etwas größer gewählt werden sollte, damit der Hund im Korb nicht zu beengt liegt und sich gemütlich hinlegen kann.
Orthopädisches Hundebett Für alte und kranke Hunde gibt es auch orthopädische Hundebetten. Diese Hundebetten sind vor allem für Hunde mit Gelenkproblemen zu empfehlen, aber auch für allgemein schwache Hunde aufgrund von Krankheit oder Alter. Auch wenn Ihr Hund vielleicht gerade eine Operation, zum Beispiel an der Hüfte, hinter sich hat, ist ein orthopädisches Bett die richtige Wahl. Gefüllt ist die Liegefläche mit einer speziellen Füllung, die auf die Wirbelsäule und Gelenke entlastend wirkt. Der erhöhte Komfort hat hier natürlich seinen Preis.

Vor- und Nachteile verschiedener Hundebetten

Welche Vor- und Nachteile die unterschiedlichen Schlafstätten zu bieten haben, sehen Sie hier nochmal etwas übersichtlicher zusammengefasst in der folgenden Tabelle.

Hundeschlafstätten-Art Vorteile Nachteile
Hundebett
  • Komfortabel
  • Angenehm weich
  • Flacher Einstieg
  • Mit Rand
  • Teurer
Hundematte
  • Leicht gepolstert
  • Rutschfest
  • Stabil und kratzfest
  • Weniger Liegekomfort
  • Fehlender Rand
Hundesofa
  • Ein echter Hingucker
  • Kann passend zur Einrichtung ausgewählt werden
  • Bequem
  • Teuer
Hundedecke
  • Preiswert
  • Für Couch oder andere Polsterungen
  • Hält Hundehaare und Schmutz von Polstern fern
  • Nicht sehr bequem
  • Zum Schlafen auf dem Boden nicht geeignet
Hundehöhle
  • Kuschelig
  • Geschützte Umgebung
  • Wirkt beruhigend
  • Kann für große Hunde auch beengend wirken
  • Teurer
Hundekorb
  • Schicke Optik
  • Bequemer Schlafplatz
  • Mit weichem Hundekissen gepolstert
  • Hoher Einstieg
  • Nicht für ältere und kranke Hunde geeignet
Orthopädisches Hundebett
  • Gute Druckentlastung
  • Für kranke, verletzte und alte Hunde
  • Teuer

Welches Hundebett ist für Sie geeignet?

Hundebetten gibt es in vielen Varianten und Designs, sodass Sie für Ihren Hund sicherlich ein gut geeignetes Produkt finden werden. Dennoch kann die große Auswahl eine Entscheidung auch schwierig machen. Folgende Kriterien können Sie beim Kauf daher sicherlich gut gebrauchen.

Material

Achten Sie auf ein hochwertiges, gut verarbeitetes Material, das je nach Modell des Hundebettes aus Stoff, Kunststoff, Schaumstoff, Leder oder auch Kunstleder bestehen kann. Die Nähte sollten stabil verarbeitet sein und auch das Hundebettmaterial sollte möglichst kratzfest und von langlebiger Natur sein. Sehr praktisch ist eine rutschfeste Unterseite, dank der das Hundebett auch dann nicht verrutschen kann, wenn Ihr Hund mit viel Energie hinein- oder herausspringt. Das Material sollte außerdem möglichst wasserabstoßend sein und sich leicht reinigen lassen, damit kleine Malheurs oder ein vom Spielen in der freien Natur verschmutztes Fell kein Problem darstellen.

Tipp

Lassen Sie Ihren Hund mitentscheiden, welches Hundebett für Ihn wirklich bequem ist. Nehmen Sie eine saubere Hundedecke mit ins Tierfachgeschäft und lassen Sie Ihren Hund auf Decke und Hundebett probeliegen.

Form

Die Form kann eckig, oval oder rund sein. Je nach Hund ist die eine oder andere Variante beliebter und angenehm. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass genügend Liegefläche vorhanden ist, damit die Beine nicht aus dem Bett heraushängen.

Farbe

Bei der Farbe haben Sie eine große Auswahl. Sie können ein dezentes Hundebett in schwarz, grau oder braun wählen, finden im Handel aber auch deutlich farbenfrohere Varianten. Ihrem Hund wird es letztlich egal sein, welche Farbe das Hundebett hat – sodass Sie hier einfach Ihre Lieblingsfarbe oder eine Farbe passend zu Ihrer restlichen Einrichtung wählen können.

Indoor/Outdoor

Es gibt Hundebetten, die sich aufgrund empfindlicher Materialien eher für den Einsatz in der Wohnung eignen, aber auch deutlich robustere und wasserabweisende Varianten für draußen. Diese können Sie zum Beispiel auf der Terrasse oder dem Balkon sowie im Garten aufstellen, um Ihrem Hund auch im Freien einen angenehmen Liege- und Schlafplatz zu bieten.

Größe

Natürlich ist eine ausreichende Größe sehr wichtig für den Liegekomfort. Fällt ein Hundebett zu klein aus, fühlt sich der Hund darin schnell beengt und wird womöglich doch wieder auf die Couch oder Ihr Bett ausweichen. Planen Sie immer genügend Platz je nach Körpergröße ein, damit ringsherum mindestens 10 bis 15 Zentimeter Freiraum übrig bleiben. Je nach Hundegröße finden Sie im Handel auch die passende Hundebettgröße. Sie haben die Wahl aus sehr kleinen Betten in XS bis hin zu XXL Hundebetten, die auch sehr großen Hunde als Schlafplatz dienen. Messen Sie vor dem Kauf eines Hundebettes die Maße Ihres Hundes genau aus. Am besten mit einem Maßband von der Nase bis zum Po. Rechnen Sie noch 15 Zentimeter dazu, um den Durchmesser des Hundebetts zu bestimmen.

Liegekomfort

Wichtig ist auch ein hoher Liegekomfort. Ein Hundebett sollte angenehm weich sein, aber den Hund nicht zu sehr einsinken lassen. Eine stabile Polsterung ist hier das A und O, damit sich Ihr Hund im neuen Bett wirklich wohlfühlt.

Pflege

Perfekt zu reinigen sind Hundebetten, die aus einem leicht abwischbaren, absaugbaren oder waschbaren Material bestehen. Die Liegefläche im Inneren sollte zu diesem Zweck einen Bezug haben, den Sie ganz leicht abziehen und bei Bedarf in der Waschmaschine reinigen können. Dadurch wird auch die Ausbreitung von Flöhen und anderen Schädlingen verhindert, die sich nach dem Ausflug ins Freie gerne mal auf dem Fell tummeln.

Auch zwei Hunde können es sich in einem Hundebett gemütlich machen.

Mit oder ohne Rand?

Die meisten Hundebetten haben einen Rand, der für mehr Halt und Geborgenheit sorgt. Nicht jeder Hund ist allerdings von diese Begrenzung begeistert und will sein Beine am liebsten in alle Richtungen flexibel ausbreiten. In diesem Fall ist ein Hundebett ohne Rand die bessere Wahl, was im Prinzip einer Hundematte entspricht.

Warum ein Hundebett sinnvoll ist?

Ein Hundebett ist als Schlafstätte immer besser geeignet, als das Bett des Besitzers im Schlafzimmer oder die Couch. Nicht nur wegen der lästigen Hundehaare und Gerüche, sondern auch wegen der Hygiene – was Flöhe, Zecken und Co. betrifft.

Was ist wichtig beim Hundebett?

Am wichtigsten ist, dass sich Ihr Hund darin wohlfühlt. Zudem sollte es sich leicht und einfach reinigen lassen. Das ist wichtig, um Staub, aber auch den täglich durch Gassigänge anfallenden Schmutz leichter entfernen zu können. Auch Speichelreste, kleine Lästlinge, Hundehaare und unangenehme Gerüche können durch eine regelmäßige Reinigung schnell entfernt werden. Achten Sie schon beim Kauf auf die Herstellerhinweise zur Waschbarkeit und Pflege.

Können Sie sich ein Hundebett selber bauen?

Natürlich können Sie mit etwas Geschick und einer passenden Anleitung ein Hundebett selber nähen oder ein ganz individuelles Bett für Ihren Hund zusammenbauen. Zum Beispiel mit einem Rahmen aus Holz und einer Polsterung, die Sie eventuell auch selbst mit Füllung versehen. Achten Sie darauf, dass die Materialien waschbar sind.

Wo ist der richtige Standort?

Stellen Sie das Hundebett niemals an einen Ort, wo ständig Menschen vorbeilaufen, das Radio oder der Fernseher läuft. Das Hundebett soll für den Hund ein Rückzugsort sein, damit er sich entspannen und gemütlich vor sich hindösen kann. Dennoch sollte das Hundebett immer in Sichtweite stehen, da sich Hunde generell am liebsten in der Nähe Ihres Besitzers aufhalten. Eine ruhige Ecke neben der Heizung im Wohnzimmer oder in der Küche sind hier meist die richtige Wahl.

Befinden sich Kleinkinder im Haushalt, sollte das Hundebett möglichst geschützt aufgestellt werden. Nur so verhindern Sie, dass kleine Kinder mal am Schwanz ziehen oder andere Dinge machen, die den Hund erschrecken oder verletzen.

Hundebett welche Größe?

Das Hundebett ist dann ausreichend groß für Ihren Hund, wenn er sich gemütlich hineinlegen kann und noch eine ausreichend große Fläche bis zum Rand frei bleibt. Probieren Sie im Zweifel mehrere Hundebettgrößen aus, um das am besten geeignete Modell für Ihren Hund zu finden.

Warum pinkelt meine Katze ins Hundebett?

Das kann verschiedene Gründe haben. Manche Katzen lieben weiche und gut gepolsterte Ecken, um darin ihr Geschäft zu verrichten und die Form erinnert möglicherweise auch ein wenig an das Katzenklo. Darüber hinaus kann es auch eine Protestaktion sein, zum Beispiel, wenn die Katze auf den Hund als neues Familienmitglied eifersüchtig ist.

Wo finden Sie ein gutes Hundebett?

Hundebetten gibt es in großer Auswahl zum Beispiel in Tierfachgeschäften wie Fressnapf und Co. Aber auch online gibt es viele bequeme Hundebetten in zahlreichen Größen und Designs. Wenn Sie online bestellen, sollten Sie die Maße vor dem Hundebett kaufen genau ausmessen, damit es für Ihren Hund passt. Wollen Sie ein Hundebett günstig kaufen, empfehlen wir Ihnen, vorher noch einen kurzen Hundebett Test oder Hundebett Vergleich online durchzuführen. So sehen Sie verschiedene Modelle auf einen Blick und können sich für Ihr Wunschmodell zum besten Preis entscheiden bzw. für Ihren Liebling genau das Hundebett kaufen, dass Ihnen und Ihrem Hund am besten gefällt.

Die beliebtesten Hundebetten-Hersteller

Ob Hundeartikel wie Hundekissen, Hundedecken, Hundetransportbox, Hundekörbchen oder ein schickes Hundebett – bei den folgenden Herstellern und Marken werden Sie laut einem Hundebett Test oder Vergleich sicher schnell fündig. Auch Snacks, Hundebox und Hundehalsband, Hundeleine sowie noch viel mehr Hundebedarf finden Sie hier.

  • Hunter
  • Kerbel
  • Knuffelwuff
  • Karlie
  • Hundebettenmanufaktur
  • Kuranda
  • Flamingo
  • Trixie
  • Hobbydog
  • Dean & Tyler

Fazit

Laut Hundebett Test oder Vergleich gibt es im Handel für jede Rasse das passende Hundebett Modell. Achten Sie dennoch auf die richtige Größe, ein robustes und pflegeleichtes Material, das sich leicht reinigen lässt, sowie auf den nötigen Liegekomfort dank einer angenehm weichen Polsterung. Auch Zubehör wie Hundespielzeug oder ein Hundekissen sorgen dafür, dass Ihr Hund das Hundebett gerne nutzt.

kybun AG sagt zu unserem Vergleichssieger

Welche sind die besten Hundebetten aus unserem Vergleich?

Ihr persönlicher Testsieger kann vom Vergleichssieger abweichen. Folgende Produkte empfehlen wir in Betracht zu ziehen:

  • Platz 1 - gut: CopcoPet Rocco (Or­tho­pä­disch) - ab 79,99 Euro
  • Platz 2 - gut: Knuffel­wuff Milan - ab 73,95 Euro
  • Platz 3 - gut: Hun­de­bet­ten­ma­nu­fak­tur Hun­de­so­fa Kunst­le­der Schwarz/Braun - ab 49,99 Euro
  • Platz 4 - gut: Tante Hilde Nor­der­ney - ab 69,95 Euro
  • Platz 5 - gut: BedDog MAX Quattro - ab 49,89 Euro
  • Platz 6 - gut: Hunter Boston - ab 99,99 Euro
  • Platz 7 - gut: Bedsure or­tho­pä­di­sches Hun­de­bett - ab 69,99 Euro
  • Platz 8 - gut: FEANDREA Hun­de­bett - ab 46,99 Euro
  • Platz 9 - gut: JOYELF JS0003 (Or­tho­pä­disch) - ab 77,99 Euro
  • Platz 10 - gut: FEANDREA Hun­de­bett oval - ab 40,99 Euro
  • Platz 11 - gut: lionto Hun­de­bett - ab 26,95 Euro
  • Platz 12 - befriedigend: Nobby Ceno - ab 55,99 Euro
Mehr Informationen »

Welche Hersteller unterschiedlicher Hundebetten werden im Hundebetten-Vergleich präsentiert?

In unserem Hundebetten-Vergleich präsentieren wir Ihnen eine Mischung aus renommierten Herstellern und Newcomern. Sie finden hier unter anderem Produkte von CopcoPet, Knuffelwuff, Hundebettenmanufaktur, Tante Hilde, BedDog, Hunter, Bedsure, FEANDREA, JOYELF, lionto und Nobby. Mehr Informationen »

Wie viel Geld muss man für hochwertige Hundebetten durchschnittlich ausgeben?

Der Preis entscheidet nicht zwangsläufig über die Qualität; im Schnitt liegen das Hundebetten aus unserem Vergleich preislich bei 61,89 Euro. Höherwertige Modelle können bis zu 99,99 Euro kosten, überzeugen dafür aber durch ihre Qualität. Qualitäts- und preisbewussten Kunden sei unser Preis-Leistungs-Sieger Knuffel­wuff Milan für 73,95 Euro ans Herz gelegt. Mehr Informationen »

Welchem Hundebett aus dem Hundebetten-Vergleich gaben Kunden die meisten Sterne?

4,8 von 5 möglichen Sternen erhielt das Bedsure or­tho­pä­di­sches Hun­de­bett. Kunden schätzen dieses Produkt und hinterließen bisher eine ganze Reihe von größtenteils positiven Rezensionen. Mehr Informationen »

Gab es unter den 11 Herstellern einige, die mit ihren Produkten im Hundebetten-Vergleich die Spitzennote "SEHR GUT" erzielen konnten?

Die Spitzennote "SEHR GUT" konnte keiner der 11 Hersteller mit seinem Produkt erzielen. In der Liste hat die Redaktion trotzdem eine gute und vielfältige Auswahl verschiedener Hundebetten zusammengetragen. Mehr Informationen »

Welche unterschiedlichen Hundebett-Modelle fasst der Hundebetten-Vergleich zusammen?

Im Hundebetten-Vergleich können Sie sich einen Überblick über 12 verschiedene Hundebett-Modelle verschaffen, die die Redaktion exklusiv für Sie zusammengetragen hat. Finden Sie Ihren Favoriten unter diesen Produkten: CopcoPet Rocco (Or­tho­pä­disch), Knuffel­wuff Milan, Hun­de­bet­ten­ma­nu­fak­tur Hun­de­so­fa Kunst­le­der Schwarz/Braun, Tante Hilde Nor­der­ney, BedDog MAX Quattro, Hunter Boston, Bedsure or­tho­pä­di­sches Hun­de­bett, FEANDREA Hun­de­bett, JOYELF JS0003 (Or­tho­pä­disch), FEANDREA Hun­de­bett oval, lionto Hun­de­bett und Nobby Ceno. Mehr Informationen »

Welche weiteren Suchanfragen stellten Kunden, die sich für Hundebetten interessieren?

Kunden, die sich für ein Hundebett interessieren, suchten unter anderem auch nach „Hundekorb“, „Hundekörbchen“ oder „orthopädisches Hundebett“. Mehr Informationen »

Hun­de­bett Ver­gleich­s­er­geb­nis Er­hält­lich ab Kun­den­wer­tung (Amazon) Hun­de­bett kaufen
CopcoPet Rocco (Orthopädisch) Ver­gleichs­sie­ger 79,99 4,7 Sterne aus 526 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Knuffelwuff Milan Preis-Leis­tungs-Sieger 73,95 4,5 Sterne aus 284 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Hundebettenmanufaktur Hundesofa Kunstleder Schwarz/Braun 49,99 4,7 Sterne aus 1567 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Tante Hilde Norderney 69,95 4,5 Sterne aus 720 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
BedDog MAX Quattro 49,89 4,1 Sterne aus 3709 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Hunter Boston 99,99 4,4 Sterne aus 379 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Bedsure orthopädisches Hundebett 69,99 4,8 Sterne aus 1188 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
FEANDREA Hundebett 46,99 4,4 Sterne aus 4150 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
JOYELF JS0003 (Orthopädisch) 77,99 4,7 Sterne aus 11439 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
FEANDREA Hundebett oval 40,99 4,3 Sterne aus 1763 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
lionto Hundebett 26,95 4,5 Sterne aus 12280 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Nobby Ceno 55,99 4,7 Sterne aus 524 Re­zen­sio­nen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen

Mehr Tests und Vergleiche für Hundebett gibt es hier: