E-Bike Damen-Kaufberatung 2021

So finden Sie in einem E-Bike Damen Test das beste Produkt

E-Bikes werden immer beliebter und bieten einen hohen Fahrkomfort.

Ob E-Mountainbike, Cityrad, Tourenrad, Trekking E-Bike oder Retro-E-Bike für Damen – mit einem Elektrovelo sind Sie auf allen Strecken schneller und bequemer unterwegs.

Für Damen gibt es dabei besonders geschnittene Modelle, die unter anderem durch einen leichten Einstieg und andere Merkmale überzeugen.

Ein Elektrofahrrad für Damen kann anders als ein Pedelec komplett mit der Kraft des integrierten Motors fahren. Worauf Sie achten sollten, wenn Sie sich ein E-Damenfahrrad zulegen, erfahren Sie hier in unserer Kaufberatung.

Pedelec und E-Bike im Vergleich

Ob für Sie eher ein Pedelec oder ein E-Bike infrage kommt, erläutern wir Ihnen hier.

Beim Pedelec dürfen Sie auf etwas Beinarbeit nicht verzichten

Das Pedelec arbeitet halbelektrisch, das heißt, es wird durch einen Akku unterstützt. Ganz verzichten können Sie hier auf das Treten jedoch nicht.

Wenn Sie lediglich etwas Unterstützung bei Steigungen benötigen, ansonsten aber auch gerne Ihre Muskeln beim Treten stärken wollen, ist das Pedelec für Sie die richtige Wahl. Im Vergleich sind Pedelecs leichter, da die Akkus kleiner ausfallen.

Das E-Bike für Damen funktioniert ohne Anstrengung

Möchten Sie ganz ohne Kraftaufwand mit dem Bike fahren, ist ein echtes E-Bike für Sie ideal. Bei diesem können Sie sich ganz auf die Motorkraft verlassen, die Sie je nach Reichweite bis zu 160 Kilometern Strecke am Stück absolvieren lässt.

Möchten Sie gern lange Touren absolvieren, sind aber körperlich dafür nicht fit genug, haben Sie mit dem E-Bike für Damen ein bequemes Transportmittel gefunden. Nachteilig sind bei diesen Modell der höhere Preis und das höhere Gewicht, da der leistungsstarke Akku größer und schwerer ausfällt.

Vorteile und Nachteile der Damen-E-Bike-Typen

Noch unsicher, welches Bike es für Sie werden soll? Hier sehen Sie noch mal alle Vor- und Nachteile auf einen Blick.

Damen E-Bike-Art Vorteile Nachteile
Damen-Pedelec
  • Mit Beinkraft unterstützt
  • Optimal für Kurzstrecken
  • Leichter
  • Günstiger
  • Anstrengender auf langen Touren
Damen-E-Bike
  • Leistungsstarker Akku
  • Für lange Strecken ideal
  • Hohe Reichweite
  • Schwerer
  • Teurer

Die wichtigsten Infos: Radgröße, Bike-Typ, Ausstattung

Ein E-Bike ist nicht gerade billig. Daher empfehlen wir Ihnen, vorab folgende Kriterien zu lesen, um die richtige Entscheidung zu treffen.

Die Rad-und Rahmengröße in Zoll/cm sollte zu Ihnen passen

Je nachdem, wie groß Sie sind und wie Sie Ihr Bike fahren wollen, ist die eine oder andere Radgröße besser geeignet. Entscheidend ist Ihre Körpergröße, aber auch die Rahmenhöhe und Art des Bikes sollten Sie berücksichtigen. Zu den meisten Frauen passen Damenbikes mit 26 oder 28 Zoll.

Wählen Sie einen Damen E-Bike Tiefeinsteiger, fällt Ihnen das Auf – und Absteigen besonders leicht.

Der Motor kann vorne, in der Mitte oder hinten angebracht sein

Gut zu wissen:

Ein am Fahrradlenker montiertes, übersichtliches und großes Display zeigt Ihnen, wann Sie den Akku wieder aufladen müssen.

Am Vorderrad installierte Motoren kommen in der Praxis kaum noch vor, da diese Konstruktion wenig stabil ist und und häufig das Vorderrad beschädigt.

Der Mittelmotor ist sehr beliebt und befindet sich in der Nähe der Tretlager. Er ist sehr effektiv, sorgt dank seinem hohen Drehmoment für ein gleichmäßiges Fahrgefühl und verbraucht außerdem weniger Strom als andere Motorvarianten.

Die dritte Variante ist der Heckmotor, der weniger leistungsstark ist, aber einen sportlichen Fahrstil ideal unterstützt.

Die Akkukapazität und Reichweite sind für lange Touren entscheidend

Wenn Sie nicht nur in der City, sondern auch auf langen Touren mit dem Bike unterwegs sein wollen, sind eine hohe Akkukapazität und Reichweite entscheidend. Je höher die Kapazität, desto größer fällt auch die Reichweite aus. Bei den meisten Modellen liegt diese zwischen 300 und 768 Wattstunden. Die maximale Reichweite liegt dementsprechend je nach Modell zwischen 80 und 160 Kilometern.

Die Leistung beträgt bei E-Bike-Motoren maximal 250 Watt

Praktisch ist ein Akku, der sich gegen Diebstahl mit einer Verriegelung schützen lässt.

Sie dürfen mit einem normalen E-Bike eine maximale Geschwindigkeit von 25 km/h erreichen. Mehr sind nicht erlaubt. Einen Führerschein oder eine Versicherung benötigen Sie nicht, auf einem guten Fahrradhelm sollten Sie aber nicht verzichten.

Wichtig sind hochwertige Schaltungen und Bremsen

Für einen guten Fahrkomfort benötigt ein Bike eine leichtgängige Schaltung. Dies kann eine Ketten- oder Nabenschaltung sein.

Hydraulische Scheibenbremsen bremsen im Vergleich zu den mechanischen Felgenbremsen deutlich effektiver, sind aber auch teurer.

E-Bikes sind relativ schwer

Ein Elektrobike ist aufgrund des Akkus kein Leichtgewicht. Die schwersten Modelle wiegen ab 20 Kilogramm aufwärts. Schwere Ausführungen können sogar bis zu 27 Kilogramm wiegen.

Berücksichtigen Sie auch Ihr Körpergewicht

Das maximal erlaubte Fahrergewicht liegt bei den meisten Modellen zwischen 125 und 150 Kilogramm. Sind Sie deutlich schwerer, sollten Sie mit einem anderen Bike fahren.

Es gibt verschiedene E-Bike Typen für unterschiedliche Fahrstile

Ob sportlich, bequem oder praktisch – entscheiden Sie sich je nach gewünschtem Einsatzzweck für das passende Bike.

E-Bike-Typ Beschreibung
E-Klapprad Möchten Sie Ihr Bike überall flexibel mit hinnehmen, zum Beispiel in den Urlaub? Dann ist eine klappbare Variante ideal. Dieses E-Bike lässt sich einfach zusammenfalten und so platzsparend transportieren.
E-Citybike Ein Citybike gehört zu den beliebtesten Damenbikes. Es lässt sich sehr komfortabel und in aufrechter Sitzposition fahren. Oftmals ist eine Rücktrittsbremse vorhanden.
E-Trekkingrad Für längere Touren raten wir Ihnen zu einem Trekking-Bike. Dieses hat eine sportliche Ausstattung und ist mit zahlreichen Gängen und einem leistungsstarken Akku für eine höhere Reichweite versehen.
E-Mountainbike Für den sehr sportlichen Fahrstil und anspruchsvolles Gelände in Bergen und Wäldern ist ein Mountainbike mit stark profilierten Reifen und einer guten Gangschaltung die richtige Wahl.

FAQ: wichtige Fragen und Antworten zu E-Bike für Damen

Lässt sich ein normales Fahrrad auch zum E-Bike umrüsten?

Sie können Ihr eigenes Bike auch mit einem Elektromotor-Set nachrüsten. Das lohnt sich aber finanziell nur selten und ist nur was für Fahrradprofis, die die Montage selber durchführen können.

Was passiert, wenn der Akku leer ist?

Bevor der Akku leer ist, bekommen Sie rechtzeitig auf der Ladestandsanzeige des Displays eine Warnung angezeigt. Suchen Sie die nächste Ladestation auf, um den Akku wieder aufzuladen.

Ist die nächste Ladesäule zu weit entfernt, können Sie auch wie bei einem normalen Bike in die Pedale treten. Um erst gar nicht in diese Situation zu geraten, empfehlen wir Ihnen, auf längeren Strecken und in abgelegenen Gegenden einen aufgeladenen Ersatzakku mitzunehmen. An der nächsten Ladestation können Sie dann beide komplett aufladen.

Wo können Sie ein E-Bike für Damen kaufen?

Wahre E-Bike-Damen Testsieger überzeugen mit vielen Extras.

E-Bikes für Damen finden Sie heute in jedem Fahrradfachgeschäft. Allerdings sind die Ausstellungsflächen dort oft begrenzt, sodass Sie nur einen kleineren Teil der Hersteller-Angebote ausprobieren können.

Vielfältiger ist das Angebot an E-Bikes online, wenn Sie sich in Fahrradshops oder auch bei den großen Versandriesen wie Amazon und Co. umschauen.

Um hier nicht den Überblick zu verlieren, empfehlen wir Ihnen einen Blick in unsere Produkttabelle mit einem E-Bike-Damen Vergleich. In diesem sehen Sie auf einen Blick, welches Modell aktuell als bestes oder günstigstes Damen-E-Bike abschneidet.

Alle Ergebnisse aus einem E-Bike-Damen Test der Stiftung Warentest können Sie hier nachlesen.

Mittlerweile gibt es viele Hersteller und Marken, die gute E-Bikes (z. B. MTB, City Fahrrad) für Frauen anbieten. Mit folgenden Herstellern treffen Sie eine gute Wahl.

  • Gazelle
  • Fischer
  • Raleigh
  • Pegasus
  • Kalkhoff
  • Prophete
  • Cube
  • Kreidler

Welche sind die besten E-Bikes Damen aus unserem Vergleich?

Ihr persönlicher Testsieger kann vom Vergleichssieger abweichen. Folgende Produkte empfehlen wir in Betracht zu ziehen:

  • Platz 1 - sehr gut: Kalkhoff Agattu 1.S Move R - ab 2.749,00 Euro
  • Platz 2 - sehr gut: Gazelle Arroyo C7+ HMB Elite - ab 2.999,00 Euro
  • Platz 3 - sehr gut: Ve­coCraft Athena - ab 1.099,00 Euro
  • Platz 4 - gut: CHRISSON E-Lady - ab 996,95 Euro
  • Platz 5 - gut: Zündapp Z510 - ab 1.049,00 Euro
  • Platz 6 - gut: Moma Bikes E-26.2 Hydr - ab 841,25 Euro
  • Platz 7 - gut: HOMERIC Elek­tro­fahr­rad - ab 899,99 Euro
Mehr Informationen »

Leser des E-Bikes Damen-Vergleichs können aus Produkten von welchen Herstellern auswählen?

Für Leser des E-Bikes Damen-Vergleichs haben wir exklusiv 7 E-Bike Damen-Modelle von 7 Herstellern ausgewählt, damit sicher für jeden etwas dabei ist. Mehr Informationen »

Ab welcher Preisklasse erhält man ein E-Bike Damen, welches hohen Qualitätsansprüchen genügt?

Das günstigstes E-Bikes Damen aus unserem Vergleich kosten 841,25 Euro. Wenn Sie jedoch höhere Ansprüche haben, sollten Sie in ein teureres Modell investieren. Dafür bietet sich unser Preis-Leistungs-Sieger Ve­coCraft Athena für 1.099,00 Euro an. Mehr Informationen »

Welches E-Bike Damen aus dem E-Bikes Damen-Vergleich glänzt durch die besten Kundenrezensionen?

Kunden begeisterten sich vor allem für das HOMERIC Elek­tro­fahr­rad. Sie gaben dazu eine Kundenbewertung von durchschnittlich 5,0 Sternen ab. Mehr Informationen »

Welches E-Bikes Damen aus unserem Vergleich konnten aufgrund ihrer hervorragenden Qualität mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet werden?

Qualitativ konnten 3 E-Bikes Damen die Redaktion völlig überzeugen und wurden deshalb mit der Spitzennote "SEHR GUT" ausgezeichnet: Kalkhoff Agattu 1.S Move R, Gazelle Arroyo C7+ HMB Elite und Ve­coCraft Athena. Mehr Informationen »

Wie viele verschiedene Modelle und Hersteller haben Eingang in den E-Bikes Damen-Vergleich gefunden?

Im E-Bikes Damen-Vergleich werden 7 E-Bike Damen-Modelle von 7 unterschiedlichen Herstellern miteinander verglichen – so bekommen Sie einen optimalen Überblick über das Angebot. Es stehen folgende Produkte zur Auswahl: Kalkhoff Agattu 1.S Move R, Gazelle Arroyo C7+ HMB Elite, Ve­coCraft Athena, CHRISSON E-Lady, Zündapp Z510, Moma Bikes E-26.2 Hydr und HOMERIC Elek­tro­fahr­rad. Mehr Informationen »

Welche weiteren Suchanfragen stellten Kunden, die sich für E-Bikes Damen interessieren?

Kunden, die sich für ein E-Bike Damen interessieren, suchten unter anderem auch nach „Damen E-Bike“, „Kalkhoff E-Bike Damen“ oder „Elektrofahrrad Damen“. Mehr Informationen »

E-Bike Damen Vergleichsergebnis Erhältlich ab Kundenwertung (Amazon) E-Bike Damen kaufen
Kalkhoff Agattu 1.S Move R Vergleichssieger 2.749,00 Bisher keine Rezensionen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Gazelle Arroyo C7+ HMB Elite 2.999,00 Bisher keine Rezensionen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
VecoCraft Athena Preis-Leistungs-Sieger 1.099,00 5,0 Sterne aus 6 Rezensionen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
CHRISSON E-Lady 996,95 3,4 Sterne aus 3 Rezensionen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Zündapp Z510 1.049,00 3,9 Sterne aus 16 Rezensionen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Moma Bikes E-26.2 Hydr 841,25 4,2 Sterne aus 75 Rezensionen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
HOMERIC Elektrofahrrad 899,99 5,0 Sterne aus 1 Rezension » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen