Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Gewächshaus Test 2019

Die besten Gewächshäuser im Vergleich

Vergleichssieger
Palram Oasis
Bestseller
Deuba® mit Fundament
Tepro Silver Mythos
Venus 6200 ESG
Zelsius mit Fundament
BRAST Foliengewächshaus mit Stahlfundament
Preistipp
Gartenfreude Folien Frühbeet
Modell Palram Oasis Deuba® mit Fundament Tepro Silver Mythos Venus 6200 ESG Zelsius mit Fundament BRAST Foliengewächshaus mit Stahlfundament Gartenfreude Folien Frühbeet
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
Grundfläche 5.2 m² 3.7 m² 5.7 m² 6.2 m² 4.8 m² 6 m² 1.8 m²
Eingangsbereich Doppelflügeltür Schiebetür Schwenktür Schiebetür Schiebetür aufrollbare Türfolie -
Türmaße 177 x 117 cm k.A. 56 x 171 cm 61 x 161 cm 61 x 162 cm 174 x 105cm -
Dachform Pyramidendach Giebeldach Giebeldach Giebeldach Giebeldach Runddach Giebeldach
Hauptmaterial Polycarbonat Polykarbonat Polycarbonat Sicherheitsglas Polycarbonat Polypropylen Polyethylen
Rahmenmaterial Aluminium Stahl Aluminium Aluminium Stahl Stahl Metall
Farbe grau silber silber grün silber grün grün
Fenster
Stoß- und ballwurfsicheres Material
Fest im Boden verankert mit Fundamentrahmen mit Fundamentrahmen mit Stahlbodenrahmen ohne Fundamentrahmen mit Fundamentrahmen ohne Fundamentrahmen ohne Fundamentrahmen
Maße 2.7 x 2.5 x 2.1 m 2 x 2 x 1.9 m 3.1 x 2.1 x 1.9 m 3.2 x 2 x 2 m 2.5 x 2 x 2 m 3 x 2 x 2 m 1.9 x 1 x 1 m
Gewicht 57 kg k.A. 47 kg 35 kg ca. 50 kg 30 kg 5 kg
Vor- und Nachteile
  • inkl. Fundamentrahmen und Regenrinne für eine sichere Dachentwässerung
  • einfacher Zusammenbau
  • Seitenfenster für optimale Be- und Entlüftung
  • Regenrinne ist zum Auffangen und Nutzen von Regenwasser geeignet
  • hohe Stabilität
  • einfache Montage, dank ausführlicher Anleitung
  • exzellente Wärmeisolation
  • inkl. Regenablaufrinne und Dachfenster
  • Wände filtern zu 99.9% aller schädlichen UV-Strahlen
  • TÜV-zertifizierte ESG Verglasung
  • mit rostfreien Glasfederklammern
  • auch für Hobbygärtner geeignet
  • lichtbrechende und UV-beständige Verglasung
  • temperaturbeständig von -25 bis +60 °C
  • praktische Schiebetür
  • UV-stabilisierte, verstärkte Spezial-Gitternetzfolie
  • sehr stabile Konstruktion
  • 6 aufrollbare Fenster mit Mückennetz für optimale Belüftung
  • leichter Aufbau
  • Fenster nach oben aufrollbar
  • robustes, pulverbeschichtetes Metallgestänge
Zum Angebot
Erhältlich bei
Vergleichssieger 1)
Palram Oasis
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
  • inkl. Fundamentrahmen und Regenrinne für eine sichere Dachentwässerung
  • einfacher Zusammenbau
  • Seitenfenster für optimale Be- und Entlüftung
Bestseller 1)
Deuba® mit Fundament
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
  • Regenrinne ist zum Auffangen und Nutzen von Regenwasser geeignet
  • hohe Stabilität
  • einfache Montage, dank ausführlicher Anleitung
Tepro Silver Mythos
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
  • exzellente Wärmeisolation
  • inkl. Regenablaufrinne und Dachfenster
  • Wände filtern zu 99.9% aller schädlichen UV-Strahlen
Venus 6200 ESG
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • TÜV-zertifizierte ESG Verglasung
  • mit rostfreien Glasfederklammern
  • auch für Hobbygärtner geeignet
Zelsius mit Fundament
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • lichtbrechende und UV-beständige Verglasung
  • temperaturbeständig von -25 bis +60 °C
  • praktische Schiebetür
BRAST Foliengewächshaus mit Stahlfundament
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • UV-stabilisierte, verstärkte Spezial-Gitternetzfolie
  • sehr stabile Konstruktion
  • 6 aufrollbare Fenster mit Mückennetz für optimale Belüftung
Preistipp 1)
Gartenfreude Folien Frühbeet
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • leichter Aufbau
  • Fenster nach oben aufrollbar
  • robustes, pulverbeschichtetes Metallgestänge

Die besten Gewächshäuser 2019

Alles, was Sie über unseren Gewächshaus Vergleich wissen sollten

Ein gutes Gewächshaus bekommen Sie bei dem Hersteller Beckmann.

Ein gutes Gewächshaus bekommen Sie bei dem Hersteller Beckmann.

Gärtnern liegt im Trend. Wer den Platz und die Möglichkeiten hat, greift immer häufiger auf Spaten und Harke zurück, um Obst, Gemüse und Kräuter im Garten selbst anzubauen. Angefangen von der Anzucht bis zur Ernte brauchen aber auch Hobbygärtner eine Vielzahl an Hilfsmitteln, um schließlich das eigens angepflanzte Obst und Gemüse genießen zu können. Neben dem Hochbeet gehört das Gewächshaus hier klar seit Jahren zu den Klassikern und bietet Hobbygärtnern eine Vielzahl an Möglichkeiten. Viele Pflanzen benötigen zum Wachsen ein besonderes Klima und müssen beispielsweise vor Regen geschützt werden. Gewächshäuser gibt es heute in allen erdenklichen Größen. Das Minigewächshaus ist so kompakt gestaltet, dass es sogar auf den Balkon passt. Wir möchten Ihnen mit diesem Ratgeber eine praktische Hilfe auf den Weg geben, die Ihnen die Auswahl des richtigen Gewächshauses erleichtert. Außerdem erfahren Sie, welche Kriterien in einem Gewächshaus Test und damit auch unbedingt beim Kauf bedacht werden sollten.

Verschiedene Gewächshaus-Arten in der Übersicht

Suchen Sie ein Gewächshaus für den eigenen Garten, stoßen Sie schnell auf verschiedene Bauweisen und Gewächshaustypen. Gewächshäuser lassen sich anhand verschiedener Kriterien in unterschiedliche Typen aufteilen. Zum einen gilt es hier die Materialien zu nennen, die für die Eigenschaften der Gewächshäuser entscheidend sind, zum anderen gibt es verschiedene Größen und Bauweisen. Bauweise und Material sind dabei stets eng miteinander verbunden. Bevor Sie sich für einen Gewächshaustyp entscheiden, sollte feststehen, was Sie sich wünschen. Soll Ihr Gewächshaus in erster Linie billig sein, bietet sich ein Modell aus Folie an. Wünschen Sie sich eine dauerhafte Lösung, ist ein Gewächshaus aus Glas die bessere Wahl. Die Tabelle zeigt, welche Gewächshaus-Typen es gibt:

Gewächshaus-Art Beschreibung
Foliengewächshaus Aus einer speziellen Gewächshausfolie hergestellt, ist das Foliengewächshaus der Klassiker schlechthin. Es funktioniert ähnlich wie ein Folientunnel, der auf dem Beet eingesetzt wird. Die Folie schafft ein Treibhaus ähnliches Klima und dient dem Schutz der Pflanzen. Sie wird über ein Gestell aus Metallstangen gespannt. Die Metallstangen besitzen meist Kunststoffaufsätze, um die Folie nicht zu beschädigen. Ein wesentlicher Vorteil von diesem Gwächshaus ist der günstige Anschaffungspreis. Dafür müssen aber auch Abstriche bei der Stabilität hingenommen werden, denn die Folie ist durchaus witterungsanfällig.
Anlehngewächshaus Ein Anlehngewächshaus kann aus verschiedenen Materialien bestehen. Es kann als Glashaus geplant werden, bietet sich aber auch aus Folie oder Platten an. Es besitzt ein Flachdach, das zur Seite geneigt ist. Eine Seite des Gewächshauses wird an das Haus oder ein anderes Gebäude angelehnt. Daher wurde auch der Name für diese Bauweise abgeleitet. Es kann beliebig groß und ausgestattet sein. In der Regel ist diese Bauweise ein wenig günstiger, weil Sie eine Seite des Gewächshauses aussparen und dafür die Hauswand verwenden.
Mini Gewächshaus Es ist ideal für den Balkon und wird in erster Linie durch die Größe gekennzeichnet. Wie der Name schon vermuten lässt, ist dieses Gewächshaus klein. Es ist in der Regel so kompakt, dass es bedenkenlos auf Balkon und Terrasse passt. Viel Spielraum für die Bepflanzung lässt es aber nicht zu, denn in den meisten Fällen passen hier nur 3 bis 4 Pflanzen hinein. Oft ist es sogar so kompakt, dass es auf eine Fensterbank passt und hier für die Zimmerpflanzen das ideale Klima bereitstellt. Das Dach des Gewächshauses kann geöffnet werden. Die Mini Bauweise macht sich natürlich auch beim Preis bemerkbar, der recht günstig ist.
Tomatenhaus Das Tomaten Gewächshaus sorgt dafür, dass die Tomaten gesund bleiben und eine reiche Ernte liefern. Dabei schützt es die Pflanzen insbesondere vor dem Regen. Das Tomatengewächshaus kann an allen Seiten offen sein und lediglich ein Dach besitzen. Häufig sind drei Seiten geschlossen und eine bleibt offen oder lässt sich rasch öffnen. Es wird in verschiedenen Größen angeboten. Auch ein an sich kleines Gewächshaus fällt hier aber recht hoch aus. Es kann aus ganz unterschiedlichen Materialien bestehen. Alu ist bei diesem Gewächshaus ähnlich oft vertreten wie Holz.
Zimmergewächshaus Gefertigt aus verschiedenen Materialien ist das Zimmergewächshaus vor allem für die Anzucht der Pflanzen gedacht. Noch bevor diese im Frühbeet landen, werden die Samen in dem Zimmergewächshaus in die Erde gebracht. Dieses Kleingewächshaus ist extrem kompakt, lässt sich problemlos tragen und besitzt mehrere Anzuchtplätze. Haben die Pflanzen in dem Zimmergewächshaus Wurzeln gebildet, können Sie in den Frühbeetkasten wandern. Das Zimmergewächshaus setzt sich aus 2 Grundelementen zusammen. Die untere Einheit, in der sich die Anzuchtplätze befinden, besteht meistens aus Kunststoff. Der obere Teil ist, je nach Modell, entweder aus Glas oder Kunststoff gefertigt. Die Glasvarianten sind hier natürlich um einiges stabiler, dafür aber auch teurer.
Glashaus Meist ist dieses Gewächshaus mit Fundament ausgestattet und relativ groß. Es ist extrem stabil und trotzt den verschiedensten Witterungsbedingungen. Der Vorteil ist, dass Sie dieses Gewächshaus nicht abbauen müssen, wenn der Winter kommt. Das Glas hält Eis und Schnee problemlos stand und sorgt im Sommer für ein gutes Treibhaus Klima. Es kann mit unterschiedlich starken Glaselementen versehen werden. So gibt es beispielsweise das Gewächshaus 6 mm. Um schon früh das komplette Potenzial dieses Gewächshauses ausnutzen zu können, ist das Glasgewächshaus oft mit einer Gewächshausheizung versehen.

Vor- und Nachteile verschiedener Gewächshaus-Typen

In einem Gewächshaus Test werden die Stärken und Schwächen der einzelnen Modelle einander gegenübergestellt. Ähnlich sind wir mit den Gewächshaus-Typen verfahren. Die von uns vorgestellten Gewächshäuser haben alle ihre ganz eigenen Vor- und Nachteile. Foliengewächshäuser begeistern mit günstigen Anschaffungskosten, sind aber nicht winterfest und müssen daher abgebaut werden. Die Minigewächshäuser für das Zimmer sind dagegen eine gute Wahl, um Samen aufzuziehen. In der anschließenden Tabelle finden Sie alle Vor- und Nachteile der Gewächshäuser noch einmal zusammengefasst:

Gewächshaus-Typ Vorteile Nachteile
Foliengewächshaus
  • Relativ günstig zu bauen

  • Schafft angenehmes Klima

  • Verschiedene Größen erhältlich
  • Folie reißt schnell

  • Nicht so robust und stabil
Anlehngewächshaus
  • Günstiger im Bau, da es an die Wand anlehnt

  • Für viele Pflanzen verwendbar

  • Aus unterschiedlichen Materialien planbar
  • Muss immer am Gebäude stehen

  • Tiefe ist stark begrenzt
Mini Gewächshaus
  • Passt auf Balkon oder Terrasse

  • Leichte, kompakte Bauweise

  • Flexibel bepflanzbar
  • Nur für 3 bis 4 Pflanzen geeignet
Tomatenhaus
  • Schützt Tomaten vor Regen

  • An den Seiten offen

  • Lässt sich einfach selber bauen
  • Weniger gut für andere Pflanzen geeignet

  • Kein klassisches Treibhaus-Klima
Zimmergewächshaus
  • Ideal als Samenhaus

  • Kompakte Bauweise

  • Lässt sich problemlos tragen
  • Kann nur kurzfristig genutzt werden

  • Kunststoff-Modelle brechen schnell und werden porös
Glashaus
  • Sehr robust

  • Stabile Bauweise

  • kann ganzjährig im Freien bleiben
  • Teuer in der Anschaffung

  • Meist Fundament erforderlich

Welches Gewächshaus ist für Sie geeignet?

Was ist ein viktorianisches Gewächshaus?

Egal ob groß oder klein: Viktorianische Gewächshäuser fallen durch ihren pittoresken Stil auf. Die Säulen und Streben sind hier meist in dunklen Farben gehalten und heben sich dadurch deutlich vom Garten ab. Ein solches englisches Gewächshaus finden Sie meistens in einem professionell angelegten Garten, der ebenso englisch angehaucht ist. Die Bauweise hat keinen Einfluss darauf, wie Sie das Gewächshaus bepflanzen. Sie haben auch hier die Qual der Wahl. Die viktorianischen Gewächshäuser werden vorwiegend aus Glas gebaut.

Tipp
Das Frühbeet ist kein Gewächshaus im klassischen Sinne. Vielmehr handelt es sich hierbei um ein Beet mit einem Dach. Das Dach kann aufgeklappt werden, um die Pflanzen zu pflegen. Es bietet wichtigen Schutz und ist außerdem so aufgebaut, dass die Pflanzen darin die idealen Bedingungen zum Wachsen finden.

Was ist ein Frühbeet?

Beim Frühbeet handelt es sich um eine spezielle Kulturfläche, die zum Auspflanzen junger Pflanzen gedacht ist. Das Besondere ist hier die Überdachung, die dafür sorgt, dass die Pflanzen hervorragend geschützt werden. Frühbeete sind eine gute Möglichkeit, um junge Pflanzen abzuhärten. Zwar befinden sich die Pflanzen hier schon im Freien, genießen aber noch den Schutz des Frühbeets. Typisch für das Frühbeet ist die Neigung zur Seite. An einer Seite hat das Frühbeet zudem höchstens eine Höhe von 1 Meter.

Welche Form ist für das Gewächshaus typisch?

Bei Händlern, wie Amazon, zeigt sich schnell: Zwar ist das Gewächshaus mittlerweile in den verschiedensten Bauweisen und Maßen erhältlich, die grundlegende Form bleibt aber immer die Gleiche. So ist es meistens rechteckig. Es gibt kaum ein Gewächshaus, das rund ist. Eine Ausnahme sind Bauweisen mit Kuppeldach, die halbrund wirken. Sie bieten aber deutliche Einschränkungen, denn die Nutzung gestaltet sich durch die teils niedrigen Dachbereiche wenig ansprechend.

Was ist ein Winter Gewächshaus?

Ein Gewächshaus können Sie nicht nur im Frühling und Sommer nutzen, sondern zu wirklich jeder Jahreszeit. Im Winter kann es, wenn es beheizt ist, beispielsweise für die Überwinterung von Topfpflanzen eingesetzt werden. Viele Topfpflanzen halten den eisigen Temperaturen im Winter nicht stand. Dazu gehören insbesondere Oliven und Oleander. Aber auch Gemüse können Sie in einem beheizten Gewächshaus im Winter anbauen. Gleiches gilt für Kräuter, die hier hervorragend wachsen. Typisches Wintergemüse sind: Möhren, Sellerie, Winter Salat, Winter Spinat und Brokkoli. Selbst Blumenkohl wächst in der kalten Jahreszeit.

Die beliebtesten Gewächshaus-Hersteller

Ob nun bei Obi, Hornbach oder Bauhaus: Ein Gewächshaus können Sie an vielen Stellen kaufen. Gebraucht gibt es dieses übrigens auch bei eBay, wobei Sie hier genau auf den Zustand achten sollten. Kurz vor der Gartensaison haben auch Discounter wie Lidl entsprechende Angebote. Bekannte Gewächshaushersteller, bei denen Sie neben dem Tomaten Gewächshaus oft auch ein kleines Gewächshaus zur Anzucht kaufen können, sind:

  • Beckmann
  • Juliana
  • Vitavia
  • KGT
  • Krieger
  • Einhell
  • Rion

Von den meisten Herstellern gibt es auch eine Auswahl an Zubehör, sodass Sie sich beispielsweise für ein spezielles Gewächshaus Regal entscheiden können.

Kaufberatung für Gewächshaus

Möchten Sie ein Gewächshaus kaufen, egal ob Anlehnhaus oder Tomatengewächshaus, müssen Sie durch einen Dschungel an Angeboten kämpfen. Kriterien, die in einem Gewächshaus Test gern bedacht werden und daher auch Ihre Kaufentscheidung beeinflussen sollten, sind folgende:

Gewächshäuser sind für ein kleineres Budget auch aus Folie erhältlich.

Gewächshäuser sind für ein kleineres Budget auch aus Folie erhältlich.

  • Material: Zunächst muss ein Blick auf das Material des Gewächshauses geworfen werden. Es ist in vielerlei Hinsicht ein ausschlaggebendes Kriterium, denn es gibt beispielsweise den Grundton des Preises vor. Foliengewächshäuser, die es in verschiedenen Größen gibt, sind sehr beliebt, da sie günstig in der Anschaffung sind. Diese Gewächshäuser müssen Sie aber vor dem Winter abbauen. Glas und spezielle Platten sind hier schon beständiger.
  • Größe: Was haben Sie mit Ihrem Gewächshaus vor? Wie viele Pflanzen sollen darin Platz finden? Das ist eine Frage, die Sie sich vor dem Kauf unbedingt stellen sollten. Möchten Sie als Selbstversorger durchstarten oder sich lediglich als Hobbygärtner versuchen, ist das für die Größe entscheidend. Ein Wandgewächshaus schränkt Sie hier übrigens ein, denn durch die Bauweise ist die Tiefe begrenzt.
  • Bauweise: Der dritte grundlegende Punkt, der auch in einem Gewächshaus Test gern genannt wird, ist die Bauweise. Aufgrund der Materialien haben Sie hier die Qual der Wahl. Ist das Gewächshaus klein, spielt die Bauweise eine nicht ganz so große Rolle. Trotzdem sollten Sie vorher wissen, ob dieses freistehend oder ein Anlehnhaus sein soll.
  • Platzangebot: Im Grunde ist dieser Punkt ein Kriterium der Größe, sollte aber aufgrund der Bedeutung separat betrachtet werden. Schauen Sie sich bei jedem Gewächshaus an, wie viel Platz die Pflanzen haben. Hier gibt es durchaus Einschränkungen. Bedenken Sie, dass Pflanzen unterschiedlich groß werden und alle genug Platz brauchen, um zu wachsen.
  • Belüftung: Ein Punkt, der bei einem Gewächshaus gern in Vergessenheit gerät, ist die Belüftung. Dabei ist diese durchaus wichtig, denn die Pflanzen brauchen natürlich auch genügend Sauerstoff zum Wachsen. Schauen Sie sich also an, welche Belüftungsmöglichkeiten es gibt und achten Sie auf Details wie den Fensteröffner.
  • Kosten: An dieser Stelle gilt es genau zwei Kriterien zu bedenken. Zum einen muss hier auf die Anschaffungskosten eingegangen werden. Sie sind entscheidend vom Material und der Größe abhängig und zum anderen müssen Sie einen Blick auf die Unterhaltungskosten werfen.

Heizung, Bewässerung, Bepflanzung und Pflege ziehen finanzielle Belastungen nach sich, die Sie weder als Profi noch als Hobbygärtner vergessen sollten. Gerade eine Heizung Gewächshaus kann sehr teuer im Verbrauch sein.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Bewertungen, Durchschnitt: 4,46 von 5)
Loading...
Vergleichssieger Palram Oasis Bewertung: Sehr Gut