Zum Anlass des Weltfrauentags am 08. März hat das Online-Portal Warenvergleich.de den Frauenanteil auf den Listenplätzen für die Europawahl 2019 ausgewertet. Welche Partei auf Frauenpower setzt und welche eher von männlichen Politikern dominiert wird? Lesen Sie weiter!

  • Auf Platz 1: Die Grünen! Bündnis 90 belegt mit einem Frauenanteil von 52,9% bei der Europawahl 2019 den ersten Platz.
  • Auf Platz 2: Die Linke! Knapp vorbei ist auch daneben: Die linke politische Partei erreicht mit einem Frauenanteil von 50,0% den würdigen zweiten Platz.
  • Auf Platz 3: SPD! Die älteste noch bestehende Partei in Deutschland schafft mit 46,7% den dritten Platz.
  • Auf Platz 4: FDP! Die liberale Partei erreicht mit einem Anteil von 25,0% an Frauen den vierten Platz.
  • Auf Platz 5 CDU/CSU! Mit einem Frauenanteil von 20,7% bei der Europawahl landen die Christdemokraten lediglich auf dem vorletzten Platz.
  • Auf Platz 6: AfD! Mit 16,7% den geringsten Frauenanteil bei der Europawahl 2019 hat die rechte Partei.

Rostock – Im internationalen Vergleich des Frauenanteils im nationalen Parlament landet Deutschland auf einem traurigen 47. Platz (Quelle: ipu.org). Doch sieht es bei der Wahl fürs Europaparlament besser aus? Wie hoch ist der Frauenanteil der Bundestagsparteien für die Europawahl?

“Um den Frauenanteil der deutschen Parteien für die Europawahl herauszufinden, haben wir die Sitze nach dem Wähleranteil der einzelnen Parteien ermittelt und hieraus den Frauenanteil entnommen”, so Pressesprecherin Désirée Rossa von warenvergleich.de.

Bündnis 90/ Die Grünen setzen auf Gender Mainstreaming

Die Gleichstellung von Frauen und Männern haben Die Grünen zumindest in Bezug auf die Europawahl eindeutig geschafft. Die Umwelt-Partei erreicht einen beeindruckenden Frauenanteil von 52,9% bei der Europawahl.

“Das Ergebnis überrascht uns aber nicht, zumal die Partei verstärkt Quoten und Mentoringprogramme unterstützt und abgesehen von der Europawahl auch den größten Frauenanteil im Bundestag hat”, teilt Pressesprecherin Rossa mit.

Die Linke sorgt mit 50% auch für Frauenpower

Auf Platz 2: Die Linke! Nur ganz knapp vorbei an dem Spitzenreiter erreicht die Linke mit einem Frauenanteil von 50% den würdigen zweiten Platz. “Unsere Auswertung zur Europawahl zeigt (wenig überraschend), dass die links ausgerichteten Parteien deutlich eher dazu neigen, Frauen in der Politik zu fördern, als die rechtsorientierten”, so die Pressesprecherin von Warenvergleich.de.

Die SPD belegt den dritten Platz

Die SPD tritt mit 46,7% Frauen bei der Europawahl 2019 an. “Frauenmacht ist auf jeden Fall zu beobachten, zumal seit letztem Jahr mit Andrea Nahles auch zum ersten Mal eine Frau SPD-Vorsitzende ist”, so Désirée Rossa. Außerdem hat die Partei seit 30 Jahren eine Frauenquote – mit Wirkung, wie man sieht.

Die FDP folgt auf Platz vier mit weniger als einem Drittel an Frauen.

Die CDU überrascht mit dem vorletzten Platz

Die christliche demokratische Partei belegt mit einem Frauenanteil von 20,7% bei der Europawahl lediglich den vorletzten Platz.

“Angela Merkel ist seit Jahren die Parteivorsitzende der CDU und es erweckt den Anschein, als habe sie ihre Partei in eine weibliche Richtung gelenkt, doch dem ist bei der Europawahl leider doch nicht so”, teilt Désirée Rossa von warenvergleich.de mit.

AfD ist Schlusslicht bei den Bundestagsparteien

Die AfD bietet einen sehr geringen Frauenanteil von 16,7%. “Die AFD scheint trotz einiger prominenter “Vorzeigefrauen” im Vorsitz eher eine Männerdomäne zu sein. Dies überrascht aber auch nicht, zumal sich die Partei gegen die Frauenquote wendet”, sagt die Pressesprecherin von warenvergleich.de.

Nachholbedarf haben auch die kleineren Parteien: Die Piraten, die PARTEI sowie die Tierschutzpartei schicken keine einzige Frau in die EU. Ausnahme: Die Freien Wähler haben immerhin einen von drei Plätzen mit einer Frau besetzt und kommen so auf einen Frauenanteil von 33,3%.

Alle Inhalte und Grafiken können Sie hier kostenfrei herunterladen: https://drive.google.com/drive/folders/1aC7jQh7MUpoLZj1ISEaeoFgXQ0rY-5KX

Hintergrund

Das Verbraucherportal Warenvergleich.de hilft seinen Lesern, unkompliziert, zeitsparend und ohne Stress die richtigen Informationen zu finden. Dabei thematisiert Warenvergleich.de zahlreiche Bereiche des Alltags- und Berufslebens.

Das Portal bietet neben Informationen zu allgemeinen Produktkategorien auch Hinweise zu konkreten Produkten und ermöglicht durch eine detaillierte Auflistung von Vor- und Nachteilen fundierte Kaufentscheidungen. Warenvergleich.de wird von der DA Digitale Arbeit GmbH mit Sitz in Rostock herausgegeben.

Benötigen Sie einen Expertenkommentar oder ein Interview zur Auswertung?

Wir helfen Ihnen gerne weiter. Bitte kontaktieren Sie uns:

Désirée Rossa

Pressearbeit
E-Mail: pressearbeit@warenvergleich.de

Telefon: 0176 / 47170063

Herausgeber dieser Pressemitteilung:

DA Digitale Arbeit GmbH

Neuer Markt 17
18055 Rostock
Web: https://www.warenvergleich.de

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (22 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...