Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Luftwärmepumpe Test 2019

Die besten Luftwärmepumpen im Vergleich

Vergleichssieger
Bosch Bafa Compress CS8000i
Bestseller
Gorenje Aerogor HP 12 AW
Rotex HPSU compact 304 H/C
Michl MLWP-D21
Oku HPX 100
Michl MLWP-D05
Preistipp
Steinbach Waterpower 3500
Modell Bosch Bafa Compress CS8000i Gorenje Aerogor HP 12 AW Rotex HPSU compact 304 H/C Michl MLWP-D21 Oku HPX 100 Michl MLWP-D05 Steinbach Waterpower 3500
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
Nennwärmeleistung 6.9 kW 8 kW 4 kW 21 kW 9.6 kW 5 kW 3.9 kW
Schallemission 55 dB 60 dB 61 dB 55 dB k.A. 48 dB 47 dB
Einsatztemperatur Ab einer Temperatur von -20°C hört eine Luftwärmepumpe auf effizient zu arbeiten. -20 - 35 °C -20 - 40 °C -25 - 35 °C -20 - 40 °C 5 - 35 °C -20 - 40 °C -20 - 40 °C
Anschlüsse 50 mm 50 mm 15.9 mm / 6.4 mm 20 mm 50 mm 15 mm 50 mm
Display
Inneneinheit inklusive
Maße 127 x 59 x 90 cm 125 x 106 x 125 cm 120 x 110 x 225 cm 112 x 49 x 127 cm 98 x 45.5 x 58.5 cm 114 x 54 x 36 cm k. A.
Gewicht 209 kg 280 kg 185 kg 220 kg 53 kg 75 kg 49 kg
Vor- und Nachteile
  • Internetschnittstelle für die Steuerung via Netzwerk
  • großflächiger, beschichteter Verdampfer
  • Flüstermodus möglich
  • Energieeffizienzklasse A++
  • einfache, elektronische Steuerung
  • zwei voneinander unabhängige Hydraulikkreise möglich
  • umweltfreundliches Kühlmittel
  • leistungsmodulierender Betrieb
  • keine Ablagerungen, keine Legionellenbildung
  • intuitiv bedienbare elektronische Regelung
  • Energieeffizienzklasse A++
  • simples Monoblocksystem
  • äußerst leistungsfähig
  • stabiles Gehäuse
  • kompakte Bauweise
  • sichernder Strömungsschalter
  • einfache Bedienelemente
  • vollautomatische Steuerung
  • an bestehende Heizungsspeicher anschließbar
  • Panasonic Kompressor
  • minimaler Wartungsaufwand
  • Titan Wärmetauscher
  • leiser Lauf
Zum Angebot
Vergleichssieger 1)
Bosch Bafa Compress CS8000i
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
  • Internetschnittstelle für die Steuerung via Netzwerk
  • großflächiger, beschichteter Verdampfer
  • Flüstermodus möglich
  • Energieeffizienzklasse A++
Bestseller 1)
Gorenje Aerogor HP 12 AW
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
  • einfache, elektronische Steuerung
  • zwei voneinander unabhängige Hydraulikkreise möglich
  • umweltfreundliches Kühlmittel
Rotex HPSU compact 304 H/C
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • leistungsmodulierender Betrieb
  • keine Ablagerungen, keine Legionellenbildung
  • intuitiv bedienbare elektronische Regelung
  • Energieeffizienzklasse A++
Michl MLWP-D21
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • simples Monoblocksystem
  • äußerst leistungsfähig
  • stabiles Gehäuse
Oku HPX 100
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • kompakte Bauweise
  • sichernder Strömungsschalter
  • einfache Bedienelemente
Michl MLWP-D05
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • vollautomatische Steuerung
  • an bestehende Heizungsspeicher anschließbar
  • Panasonic Kompressor
Preistipp 1)
Steinbach Waterpower 3500
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • minimaler Wartungsaufwand
  • Titan Wärmetauscher
  • leiser Lauf

Die besten Luftwärmepumpen 2019

Alles, was Sie über unseren Luftwärmepumpe Vergleich wissen sollten

Eine gute Luftwärmepumpe bekommen Sie bei dem Hersteller Stiebel Eltron.

Eine gute Luftwärmepumpe bekommen Sie bei dem Hersteller Stiebel Eltron.

Luftwärmepumpen können zum Heizen der Wohnung, zur Pool Beheizung und/oder für Warmwasser genutzt werden. Dabei gibt es verschiedene Modelle von Vaillant, Viessmann, Rotex, Dimplex und anderen Marken. Möchten Sie eine Luftwärmepumpe oder gleich ein Luftwaermepumpe Set kaufen, sollten Sie sich ausgiebig mit den einzelnen Modellen beschäftigen. Mehr über die verschiedenen Modelle können Sie zum Beispiel in einem Luftwaermepumpe Test erfahren. Dazu ist es ratsam, sich vor dem Erwerb Kundenrezensionen und Testberichte durchzulesen. Wer beispielsweise eine Junkers Wärmepumpe kaufen möchte, sollte sich zuvor die Kundenrezensionen, in denen bisherige Kunden über die Junkers Erfahrungen mit der jeweiligen Wärmepumpe berichten, anschauen. Wer zudem eine möglichst günstige Luftwaermepumpe sucht, kann gegebenenfalls in einem Preisvergleich ein geeignetes Modell finden. Letztendlich sollten Sie jedoch beim Vergleichen der einzelnen Modelle nicht nur auf den Preis achten, da viele weitere Kriterien ebenfalls überprüft werden sollten.

Verschiedene Wärmepumpe-Arten in der Übersicht

Wärmepumpen von Buderus, Mitsubishi, Stiebel Eltron, Viessmann, Vaillant und anderen Herstellern können grundsätzlich in drei Arten unterteilt werden. Dabei gibt es einerseits die Luftwärmepumpe und andererseits die Grundwasser-Wärmepumpe sowie die Erdwärmepumpe. Nachfolgend möchten wir Ihnen unter anderem die Erdwärmepumpe, Grundwasser-Wärmepumpe und Luftwaermepumpe Funktion genauer beschreiben. So bekommen Sie schnell und einfach einen guten Überblick über die Möglichkeiten, die es zur Zeit auf dem Markt gibt.

Wärmepumpe-Art Beschreibung
Luftwärmepumpe Eine Luftwärmepumpe kann unabhängig von Gas oder Öl verwendet werden. Doch wie funktioniert eine Luftwaermepumpe überhaupt? Im Grunde ist die Luftwaermepumpe Funktion schnell erklärt: Die Wärme wird aus der Umgebungsluft entnommen. Dies kann sowohl innen als auch außen geschehen. Anschließend wird diese Wärme durch die Wärmepumpe weiter erhitzt. Dabei gibt es grundsätzlich verschiedene Luftwärmepumpe-Varianten, zu denen zum Beispiel die Luft-Luft-Wärmepumpen sowie die Luft-Wasser-Wärmepumpen gehören. Luftwärmepumpen können jedoch oftmals nicht nur zum Heizen verwendet werden. Denn viele Luftwärmepumpen können an Sommertagen ideal zum Kühlen der Wohnung oder des Hauses zum Einsatz kommen. Doch was kostet eine Luftwaermepumpe eigentlich? Bei einer Luftwärmepumpe müssen in der Regel keine Heizkörper oder Heizungsrohre installiert werden. Aufgrund dessen sind Luftwärmepumpen, im Vergleich zu Grundwasser- und Erdwärmepumpen, meist mit geringeren Anschaffungskosten verbunden. Dennoch sollten Sie bedenken, dass Stromkosten beim Betrieb einer Luftwärmepumpe anfallen werden. Dazu sollten Sie wissen, dass sich der Wirkungsgrad bei niedrigeren Temperaturen reduziert.
Erdwärmepumpe Bei einer Erdwärmepumpe, auch Sole-Wasser-Wärmepumpe genannt, wird die Energie aus dem Erdreich gewonnen. Dabei können entweder Erdsonden oder Erdkollektoren verwendet werden. In der Regel ist der Wirkungsgrad dieser Wärmepumpen höher als der Wirkungsgrad der Luftwärmepumpen. Zudem sind die Betriebskosten meist geringer. Dafür müssen Sie jedoch mit höheren Anschaffungspreisen rechnen. Dazu ist die Installation komplizierter.
Grundwasser-Wärmepumpe Grundwasser-Wärmepumpen werden teilweise auch als Wasser-Wasser-Wärmepumpen bezeichnet. Sie funktionieren nach dem Prinzip der Hydrothermie. Hierbei wird die Wärmeenergie des Grundwassers verwendet. Diese Wärmepumpen bieten einen sehr hohen Wirkungsgrad und sind mit geringen Betriebskosten verbunden. Sofern Sie eine solche Wärmepumpe nutzen möchten, müssen Sie allerdings mit höheren Investitionskosten sowie mit einer aufwändigen Montage rechnen. Zudem gibt es viele Anforderungen, die zum Betrieb einer solchen Wärmepumpe erfüllt sein müssen. Beispielsweise benötigen Sie in der Regel eine wasserrechtliche Erlaubnis. Zudem muss die Tiefe sowie die Fließgeschwindigkeit des Grundwassers passend sein. Dazu muss das Wasser eine geeignete Qualität bieten.

Vor- und Nachteile verschiedener Wärmepumpe-Typen

Wer eine Wärmepumpe kaufen möchte, wird viele Modelle entdecken können. Hilfreich ist es daher, sich als erstes für eine Art zu entscheiden. Dabei können Sie im Grunde zwischen den Luftwärmepumpen, den Grundwasser-Wärmepumpen und den Erdwärmepumpen auswählen. In der folgenden Tabelle können Sie schließlich die entsprechenden Vorzüge und Schwächen der einzelnen Arten einsehen. So können Sie sich bestimmt schneller für das eine oder andere Modell entscheiden.

Wärmepumpe-Typ Vorteile Nachteile
Luftwärmepumpe
  • geringerer Anschaffungspreis

  • wenig Platz erforderlich

  • zur Kühlung verwendbar

  • einfachere Installation

  • innen und außen aufstellbar
  • geringerer Wirkungsgrad
  • von den Strompreisen abhängig
Erdwärmepumpe
  • höherer Wirkungsgrad

  • geringere Betriebskosten
  • höhere Anschaffungskosten
  • Installation ist aufwändiger
  • von den Stromkosten abhängig
Grundwasser-Wärmepumpe
  • hoher Wirkungsgrad

  • unabhängig von Rohstoffpreisen

  • umweltfreundlich

  • niedrigere Betriebskosten
  • teurer
  • kompliziertere Installation
  • es müssen viele Anforderungen erfüllt werden

Welche Luftwärmepumpe ist für Sie geeignet?

Ist eine Gasheizung oder eine Luftwärmepumpe besser?

Gasheizungen sind sehr beliebt. Doch auch Luftwärmepumpen können in manchen Häusern optimal verwendet werden. Wer sich fragt, ob Luftwaermepumpe oder Gas Heizung sinnvoller ist, sollte die Vor- und die Nachteile abwägen. Gasheizungen sind im Hinblick auf die Anschaffung meist günstiger. Hinzu kommt, dass diese Heizungen als platzsparend gelten. Schließlich benötigen Sie bei einer Gasheizung kein Heizöl oder andere Rohstoffe. Dafür ist jedoch eine Gasleitung erforderlich. Doch auch Luftwärmepumpen können sich lohnen. Warum eine Luftwärmepumpe ebenfalls vorteilhaft sein kann, hat mehrere Gründe: Zum einen können Luftwärmepumpen unabhängig von Gas oder Öl betrieben werden. Zum anderen können diese Wärmepumpen sowohl im Innen- als auch im Außenbereich platziert werden. Außerdem können Sie mit einer Luftwärmepumpe normalerweise die Wohnung sowohl heizen als auch kühlen.

Wie kann der Lärm einer Luftwärmepumpe gedämmt werden?
Die Lärmdämmung gelingt bei einer Innenaufstellung beispielsweise durch ein Fundament aus Beton, auf welchem eine Gummimatte gelegt wird. Bei einer Innenaufstellung sollten Sie zudem bedenken, dass schallharte Fußböden, wie Fliesen sowie leere Zimmer, den Lärmpegel erhöhen können. Möchten Sie die Luftwärmepumpe außen platzieren, sollten Sie unter anderem darauf achten, dass diese auf einem Rasen steht und/oder dass die Richtung des Ausblasens die Straßenseite ist.

Wie viel kostet eine Luftwärmepumpe?

Wenn Sie eine Luftwärmepumpe erwerben möchten, sollten Sie sich zuvor den Luftwaermepumpe Preis genauer ansehen. So kosten Anschaffung und Wartung der Anlage auch nicht unerheblich wenig. Im Durchschnitt belaufen sich die Kosten für die Anschaffung auf etwa 13.000 Euro bis 15.000 Euro. Vor dem Kauf können Sie sich auch ideal in der einen oder anderen Preisliste über die Kosten informieren. Dazu sollten Sie wissen, dass Sie gegebenenfalls eine Förderung für die Anschaffung einer Luftwärmepumpe erhalten können. Wenn Sie beispielsweise eine Split-Wärmepumpe erwerben möchten, kann das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) die Investition der Anlage mit mindestens 1.300 Euro bezuschussen. Jedoch müssen für den Erhalt einer Förderung meist einige Anforderungen erfüllt sein. Falls es sich zum Beispiel um ein bestehendes Gebäude oder um einen Altbau handelt, muss die Jahresarbeitszahl in der Regel bei über 3,5 liegen.

Wenn Sie hingegen nach einem Luftwaermepumpe Preis Oesterreich suchen, sollten Sie wissen, dass es in Österreich ebenfalls Förderungen gibt. Die Unterstützung, durch die der Luftwaermepumpe Preis in Oesterreich bei der Anschaffung geringer ausfallen kann, richtet sich nach dem Bundesland sowie nach dem Energieversorger. Andererseits sollten Sie auf den Stromverbrauch und die Stromkosten und somit auf die Kosten pro Jahr, die durch den Stromverbrauch verursacht werden, achten. Liegt der Stromverbrauch zum Beispiel bei etwa 10.000 kWh pro Jahr und der Strom Preis bei 28 Cent pro kWh, belaufen sich die Kosten pro Jahr auf 2.800 Euro. Demnach können Sie eine Luftwaermepumpe günstig erwerben, wenn Sie den Luftwaermepumpe Preis Oesterreich im Blick behalten.

Gibt es einen Luftwärmepumpe Vergleich von Stiftung Warentest?

Wenn Sie auf der Suche nach einer passenden Luftwärmepumpe sind, können Sie sich in verschiedenen Tests im Internet umsehen. Dabei können Sie sich nicht nur den entsprechenden Luftwaermepumpe Vergleichssieger anschauen. Stattdessen haben Sie ebenso die Möglichkeit, verschiedene Testberichte, in welchen die Luftwaermepumpen Erfahrungen der Tester preisgegeben werden, durchlesen. Doch auch Kundenrezensionen, in denen bisherige Kunden über ihre Luftwaermepumpen Erfahrungen berichten, können oft hilfreich sein, um die beste Luftwaermepumpe zu finden.

Die Stiftung Warentest hat bislang noch keinen Luftwaermepumpe Vergleich durchgeführt. Dafür lassen die Hersteller ihre Luftwärmepumpen häufig von dem einen oder anderen Prüfinstitut testen und zertifizieren. Zum Beispiel kann das European Quality Label for Heat Pumps (ehpa) Wärmepumpen mit einem Gütesiegel auszeichnen.

Weitere Institute, die Luftwärmepumpen unter die Lupe nehmen, sind TÜV Rheinland, TÜV Süd, das Fraunhofer Institut, das VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut sowie der ILK Dresden. Oftmals überprüfen die Institute nicht nur die Leistungszahlen, sondern ebenso viele weitere Aspekte. Beispielsweise wird häufig geschaut, wie gut die Anlage erweitert werden kann, wie sicher das System ist und ob die Steuerung der Heizung einfach ist. Doch auch die Luftwaermepumpe Kosten, die Lebensdauer, die Vorlauftemperatur, die Nenn-Wärmeleistung sowie die Kompatibilität mit bestehenden Heizanlagen werden oft unter die Lupe genommen.

Worauf sollte bei einer Außenaufstellung der Luftwärmepumpe geachtet werden?

Wenn Sie sich fragen „Luft Wärmepumpe wo aufstellen?“, sollten Sie wissen, dass Sie die Wärmepumpe sowohl innen als auch außen platzieren können. In jedem Fall sollten Sie auf verschiedene Aspekte achten. Möchten Sie die Wärmepumpe außen hinstellen, sollten Sie zum einen auf einen möglichst großen Schallschutz achten. Zum anderen sollten Sie die Wärmepumpe an einem Platz, an welchem der Lärm möglichst gering ist, aufstellen. Zudem sollten Sie auf jeden Fall den Grenzabstand zum Nachbargrundstück einhalten. Daneben sollte die Wärmepumpe so platziert werden, dass die Wärmeverluste sowie die Kosten für die Installation möglichst niedrig ausfallen. Doch auch den optischen Aspekt sollten Sie am besten nicht vernachlässigen. Gegebenenfalls können Sie die Wärmepumpe für eine bessere Optik verkleiden.

Die beliebtesten Luftwärmepumpe-Hersteller und Marken

Wenn Sie eine Pool Wärmepumpe, eine Luftwaermepumpe für Warmwasser, eine Luftwaermepumpe mit Fussbodenheizung, eine Luftwaermepumpe mit Photovoltaik oder eine andere Luftwärmepumpe erwerben möchten, können Sie diverse unterschiedliche Modelle von verschiedenen Unternehmen entdecken. Dabei variieren die einzelnen Wärmepumpen unter anderem im Hinblick auf den Luftwaermepumpe Preis sowie auf die Leistungszahl. Recht beliebte Hersteller der Wärmepumpen sind unter anderem:

  • Viessmann
  • Vaillant
  • Rotex
  • Junkers
  • Dimplex
  • Stiebel Eltron
  • Buderus
  • Mitsubishi

Kaufberatung für Luftwärmepumpen

Soll die Luftwärmepumpe die herkömmliche Heizung ersetzen oder möchten Sie in einem Neubau direkt eine solche Wärmepumpe zum Heizen oder für Warmwasser einsetzen, können Sie unterschiedliche Modelle entdecken. Bevor Sie sich für eine Wärmepumpe entscheiden, sollten Sie die entsprechenden Modelle sehr genau miteinander vergleichen. Hierbei sollten Sie nicht nur die Luftwaermepumpe Kosten im Blick behalten. Denn in einem Luftwaermepumpe Test spielen einige weitere Faktoren ebenso eine wichtige Rolle.

Luftwärmepumpen werden oft vor dem Haus postiert.

  • COP-Wert: In einem Luftwaermepumpe Test sollten Sie sich die Leistungszahl genauer anschauen. Diese geben die Hersteller normalerweise als COP-Wert an. Dabei zeigt dieser Wert im Grunde, wie effizient die Wärmepumpe ist.
  • Jahresarbeitszahl: Bevor Sie eine Luftwaermepumpe kaufen, sollten Sie die Jahresarbeitszahl (JAZ) überprüfen. Dabei gibt dieser Wert an, wie viel des aufgenommenen Stroms in Wärmeenergie transformiert werden kann.
  • Lautstärke: Wenn Sie eine Luftwaermepumpe kaufen, sollten Sie die Lautstärke des jeweiligen Modells überprüfen. Viele Modelle weisen bei einem Abstand von zwei oder drei Metern eine Lautstärke von 40 bis 50 dB auf. Vorteilhaft ist jedoch, wenn der Laerm so gering wie möglich ist. Zudem sollten Sie darauf achten, dass der Laerm für den Nachbarn nicht zu hoch ist. Ist dies der Fall, sollten Sie alles daran setzen, den Lärm dämmen zu lassen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (22 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...
Vergleichssieger Bosch Bafa Compress CS8000i Bewertung: Sehr Gut