Unsere Redakteure bewerten die Produkte unabhängig. Warenvergleich.de erhält ggf. eine Provision von den verlinkten Online-Shops. Wir listen zudem nur Produkte, die in gängigen Online-Shops verfügbar sind. Mehr Infos zum Vergleichsverfahren.

Powerslide VI SPC Pure

  • hochwertige Aluminium-Schiene
  • thermisch verformbarer Innenschuh
  • kraftsparendes Verschlusssystem

Inline Skates Test 2017

Die besten Inline Skates im Vergleich

Vergleichssieger
Powerslide VI SPC Pure
Bestseller
Roces Inline Skates M12 UFS
Bauer X300R
Preistipp
HUDORA Leon
HUDORA RX-90
Ultrasport U-Turn
Modell Powerslide VI SPC Pure Roces Inline Skates M12 UFS Bauer X300R HUDORA Leon HUDORA RX-90 Ultrasport U-Turn
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
Zielgruppe Damen Herren Unisex Kinder Unisex Herren
Skatetyp Fitness Aggressive Hockey Fitness Fitness Fitness
Verfügbare Größen 38 - 42 39 - 47 40 - 48 29 - 40 36 - 46 42 - 45
Design
  • matt schwarz
  • matt schwarz
  • schwarz
  • pink-grau-schwarz
  • grün-schwarz
  • rot-schwarz
Oberschuh Konstruktion Karbon-Fiber Hartschale Tech-Nylon Tech-Nylon Fiber-Nylon Tech-Nylon
Ø der Rollen 80 mm 58 mm 76 mm | 80 mm 64 mm 80 mm | 90 mm 84 mm
Verschlusssystem Atop 360° Schnürung + Schnalle Schnürung + Schnalle Schnürung Schnürung + Schnalle + Klettverschluss Schnürung + Schnalle + Power Strap Schnürung + Schnalle
Kugellager ABEC, amerikanische Maßeinheit, die den Grad der Genauigkeit der Kugellager angibt. Sie kann von 1-9 reichen; je größer die Zahl, desto größer die Geschwindikeit und Stabilität der Skates ABEC 5 ABEC 5 ABEC 5 ABEC 5 ABEC 7 ABEC 7
Härtegrad der Rollen Maßeinheit der Shore-A-Skala, die den Härtegrad der Rollen definiert (kann von 78A bis zu einem Maximum von 93A reichen) 83A 88A 82A 82A 82A 80A
Schockabsorber
Bremse
Ø Gewicht beider Skates variiert je nach Größe 1.3 kg 1.6 kg 1.3 kg 2.2 kg 1.2 kg 1.3 kg
Vor- und Nachteile
  • hochwertige Aluminium-Schiene
  • thermisch verformbarer Innenschuh
  • kraftsparendes Verschlusssystem
  • klassisches, robustes Design
  • maximale Performance für professionelle Street Skating-Bedürfnisse
  • Spacers aus Aluminium
  • ausgezeichneter Knöchel- und Fersenhalt für enge Kurven
  • zusätlicher Abriebschutz an den Seiten des Schuhs
  • Außenmaterial aus Tech-Nylon mit verbessertem X-Rippen-Bereich
  • hoher Tragekomfort
  • einfache Größen-Einstellung
  • Schnellschnürsystem
  • Schale verstärkt mit 20% Fiberglas
  • gegossene PU-Rollen
  • Bremsklotzhalter mit Gummistopper kann je nach eigener Seitenwahl/Bremstechnik rechts oder links montiert werden
Zum Angebot
Erhältlich bei
Vergleichssieger 1)
Powerslide VI SPC Pure
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
  • hochwertige Aluminium-Schiene
  • thermisch verformbarer Innenschuh
  • kraftsparendes Verschlusssystem
Bestseller 1)
Roces Inline Skates M12 UFS
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
  • klassisches, robustes Design
  • maximale Performance für professionelle Street Skating-Bedürfnisse
  • Spacers aus Aluminium
Bauer X300R
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • ausgezeichneter Knöchel- und Fersenhalt für enge Kurven
  • zusätlicher Abriebschutz an den Seiten des Schuhs
  • Außenmaterial aus Tech-Nylon mit verbessertem X-Rippen-Bereich
Preistipp 1)
HUDORA Leon
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • hoher Tragekomfort
  • einfache Größen-Einstellung
  • Schnellschnürsystem
HUDORA RX-90
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • Schale verstärkt mit 20% Fiberglas
  • gegossene PU-Rollen
Ultrasport U-Turn
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • Bremsklotzhalter mit Gummistopper kann je nach eigener Seitenwahl/Bremstechnik rechts oder links montiert werden

Die besten Inline Skates 2017

Alles, was Sie über unseren Inline Skates Vergleich wissen sollten

Hudora ist bei Inlinern besonders beliebt.

Hudora ist bei Inlinern besonders beliebt.

Inline Skates sind nicht nur für Kinder geeignet und sorgen dort für Spielspaß, sondern auch für die Erwachsenen. Zudem eignen sie sich hervorragend als Trainingsgerät für Ausdauer und Fitness. Um möglichst lange damit gut fahren zu können, benötigen Sie das passende Inline Skates Modell. Der Inline Skates Test zeigt Ihnen die verschiedenen Typen mit ihren Eigenschaften. Welcher Schuh ist für Sie geeignet? Was möchten Sie für die Inline Skates ausgeben? Billig oder teuer, das ist hier die Frage. Im Preisvergleich werden wir auch diesen Fragen gerecht. Erfahrungsberichte von anderen Skatern geben Ihnen zusätzlich Aufschluss über gute oder weniger gute Modelle.

Verschiedene Inline-Skates-Arten in der Übersicht

Welche unterschiedlichen Arten es von den Inline Skates gibt, zeigt der Inline Skate Test . Hier erfahren Sie mehr über die verschiedenen Einsatzzwecke und können Ihren passenden Schuh finden. Sie haben generell bei allen Modellen immer die Wahl aus Inline Skates für Damen, Inline Skates für Herren sowie Inline Skates für Kinder. Möchten Sie ein sportliches und wendiges Modell? Geht es Ihnen nur um den Fahrspaß in der Freizeit? Der Vergleich hilft diese Fragen zu beantworten.

Inline-Skates-Art Beschreibung
Fitness Skates Fitness Skates sind die gebräuchlichsten Arten der Skates. Sie sind nicht nur für Anfänger, sondern auch für Profis geeignet. Die Schuhe gibt es bereits zu einem attraktiven Einstiegspreis bei verschiedenen Discountern, wie beispielsweise Lidl oder Aldi. Diese Modelle sind jedoch nicht zwangsläufig für einen längerfristigen Einsatz geeignet, da hier vereinzelt die entsprechende Materialqualität fehlt. Dennoch gibt es immer wieder Ausnahmen, die durch einen attraktiven Preis und eine hohe Qualität bestechen. Die Fitness Skates gibt es mit einem harten und einem weichen Schuh. Das Gros der Schuhe wird allerdings mittlerweile aufgrund des Tragekomforts aus weichem Material gestaltet. Die Dämpfungseigenschaften der Fitness Skates sind in der Regel gut. Durch das leichte Material sind die Schuhe nicht nur besonders leicht, sondern passen sich auch gut der Fußform an. Die Stopper oder Bremse sind bei den Fitness Skates ein effizienter Bestandteil. Sie bestehen meist aus Hartgummi, der für eine leichtere Bremsung sorgt. In Abhängigkeit von der Rollengröße erreichen die Skates verschiedene Geschwindigkeitsstufen. Dabei gilt die Faustregel: Je kleiner die Rollen, desto langsamer ist auch die Fahrt. Bei größeren Rollen ist die gesamte Schiene an den Fitness Skates größer. Dadurch werden die Schritte gleichmäßiger und ausgeglichener. Vor allem für professionelle Fahrer sind diese Rollen daher geeignet.
Speed Skates Bei den Speed Skates geht es vor allem um die Geschwindigkeit. Um Gewicht zu sparen, sind die Schuhe eher niedrig und aus besonders leichten Materialien gefertigt. Die Rollen hingegen erreichen einen Durchmesser von 100-110 Millimeter. Dabei gibt es verschiedene Härtegrade (82-90 A) in Abhängigkeit von der Nutzung. Die Speed Skates können nicht nur außen, sondern auch innen genutzt werden. Angeboten werden die Inline Skating Schuhe mit verschiedener Rollenanzahl. Die Modelle variieren dabei zwischen 4,5 sowie 6 Rollen. Umso mehr Rollen der Skate hat, desto länger ist auch die Schiene. Die Wendigkeit wird dadurch extrem eingeschränkt. Daher sind die Speed Skates mit sechs Rollen weniger für den privaten Gebrauch geeignet.
Hockey Skates Hockey Skates sind ähnlich aufgebaut, wie die Schlittschuhe der Eishockeyspieler und kommen daher auch beim Hockey zur Anwendung. Sie sind besonders stabil, ähneln hingegen beim restlichen Aufbau den Fitness Skates. Besonders charakteristisch für die Hockey Skates ist der harte Schuh. Auf einen Bremsstopper müssen Sie hier vergeblich hoffen. Er wird gemeinhin nicht an die Skates montiert. Das Gros der Hockey Skates besitzt vier Rollen, die in verschiedenen Größen nacheinander angeordnet sind. Die vordere Rolle hat dabei den kleinsten Durchmesser und die letzte Rolle den Größten. Sie stehen dadurch leicht nach vorn geneigt. Ihre Schrittgeschwindigkeit wird dadurch schneller und Ihr Auftreten beim Hockeyspiel agiler.
Stunt Skates Stunt Skates sind nichts für schwache Nerven und eignen sich nur für Könner. Daher werden sie auch als aggressive Skates bezeichnet. Sie werden vor allem von den Profis genutzt, um waghalsige Sprünge oder Kunststücke auszuführen. Der Schuh weist eine hohe Stabilität auf, ist aber eher langsam. Grundsätzlich bestehen die Stunt Skates aus einem harten Schuh, der Ihnen einen maximalen Halt bei Ihren Bewegungen bietet. Die Rollen sind mit einem Durchmesser von 54 bis maximal 60 Millimetern besonders klein. Dadurch wird auch nur eine geringe Geschwindigkeit erreicht. Sie haben sicherlich schon einmal die Skater an den Treppengeländern gesehen? Durch die kleinen Rollen sind genau solche waghalsigen Manöver und spektakulären Kunststücke möglich. Charakteristisch für die Stunt Skates ist eine Verstärkung zwischen den hinteren und vorderen Rädern. Sie dient als Schutzform von Klemmen in Geländer und besteht aus stabilem Kunststoff oder Metall.
Cross Skates Sie sind passionierter Langläufer und möchten auch im Sommer auf dieses Vergnügen nicht verzichten? Dann sind die Cross Skates für Sie geeignet. An einer langen Schiene sind zwei Rollen befestigt. Diese sind mit Luft gefüllt und haben dadurch gute Abrolleigenschaften. Die Cross Skates sind als kompletter Schuh oder nur als einzelne Schiene zur Montage unter einen normalen Schuh erhältlich. Bei den Cross Skates ist es wichtig, dass Sie passende Stücke dazu nutzen. Andernfalls kann dies zu Gleichgewichtsstörungen führen. Mit den Stücken lassen sich auch kleinere Anstiege und unwegsames Gelände mühelos meistern.

Vor- und Nachteile verschiedener Inline-Skates-Typen

Es gibt für jeden Sporttyp und für jeden Geschmack das passende Inline Skates Modell. Wir haben die wichtigsten Inline Skates für Sie im Vergleich zusammengetragen und zeigen Ihnen im Roller Skates Test deren Vorzüge sowie Nachteile.

Inline-Skates-Typ Vorteile Nachteile
Fitness Skates
  • für jeden geeignet

  • leicht

  • stabil

  • wendig

  • bereits ab niedrigem Preis erhältlich
  • nicht für Sprünge geeignet

  • Speedskating nicht möglich
Speed Skates
  • schnelle Geschwindigkeiten

  • verschiedene Rollengrößen

  • guter Halt
  • für Anfänger nicht geeignet
Hockey Skates
  • fester Halt

  • robust

  • schnell

  • agil
  • keine Stopper
Stunt Skates
  • guter Halt

  • auch für Stunts

  • Wendigkeit
  • nur für Profis
Cross Skates
  • für Ausdauertraining

  • Langlauf auch im Sommer

  • Schnelligkeit
  • Stöcke als Zubehör müssen gekauft werden

Welche Inline Skates sind für Sie geeignet?

Sie möchten im Sommer Langlauf betreiben?
Mit den Cross Skates können Sie auch in den Sommermonaten Ihrer Leidenschaft für den Langlauf frönen. Die Roller Skates sind dafür extra mit einer langen Schiene und lediglich zwei Rollen konzipiert und vermitteln Ihnen dadurch das typische Langlaufgefühl. Durch die robusten und mit Luft gefüllten Rollen, können Sie auch in unwegsames Gelände gelangen und Anstiege ganz bequem meistern. Wie beim Langlauf auch, ist bei den Cross Skates der Einsatz von Stöcken zusätzlich empfehlenswert.

Sie möchten das Skaten probieren?
Für Anfänger eignen sich die klassischen Fitness Skates. Sie sind wahlweise aus einem weichen oder einem härteren robusten Schuh gefertigt. Die meisten Fitness Skates besitzen vier oder fünf Rollen. Die Rollen Härte ist dabei ganz unterschiedlich. Auch die Größe der Rollen variiert. Meist sind sie allerdings so gestaltet, dass sie nur mittlere Geschwindigkeiten erlauben. Gerade für Anfänger und zum Erlernen des Skatens ist das besonders wichtig. Sie müssen auch bei den Fitness Skates nicht auf das Bremsen verzichten. Dafür verfügen die Schuhe über einen separaten Bremsklotz.

Sie möchten Stunts mit den Skates versuchen?
Sie fühlen sich auf der Halfpipe besonders wohl? Sie möchten gerne Sprünge mit Ihren Skates ausprobieren? Dann sind die Stunt Skates besonders gut dafür geeignet. Sie bieten Ihnen einen guten Halt und sind besonders wendig. Höhere Geschwindigkeiten lassen sich hingegen mit ihnen nicht erzielen. Der Fokus liegt vielmehr auf der Beweglichkeit bei den einzelnen Kunststücken.

Sie möchten klassische Skates zu attraktiven Preisen?
Bei der Vielzahl der Skates und der Hersteller verlieren Sie den Überblick? Wir haben Ihnen im Inline Skates Test zahlreiche Modelle und Anbieter gegenübergestellt. Im Vergleich erhalten Sie nicht nur Informationen über die Produktmerkmale, sondern auch deren preisliche Gestaltung. Sie können gute Inline Skates beispielsweise schon ab 20 Euro besonders günstig kaufen. Diese Skates wirken in einigen Fällen sehr billig und sind daher nicht immer geeignet. Gute Modelle gibt es auch online, in Baumärkten oder bei verschiedenen Discountern. Ein Preisvergleich lohnt sich hier also, denn die Inline Skates im Internet sind teilweise günstiger. Der Versand ist bei vielen Händlern zudem inkludiert, sodass Sie gleich doppelt sparen.

Die beliebtesten Inline-Skates-Hersteller

Inline Skates vs. Rollschuhe:
Neben den Inline Skates gibt es auch die Rollschuhe. Dies ist kein veralteter Begriff, sondern lediglich eine andere Form und Montage der Rollen. Bei den Inline Skates sind die Rollen hintereinander montiert. Bei den Rollschuhen hingegen nebeneinander, sodass das Fahren vereinfacht wird.

Es gibt unzählige verschiedene Arten von Inline Skates und ebenso viele Hersteller. Welches die gegenwärtig Bekanntesten und Führenden am Markt sind, haben wir in eine Übersicht im Inline Skates Test für Sie zusammengestellt.

  • Hudora
  • Powerslide
  • Fila
  • Roces
  • Rollerblade
  • Bauer
  • Salomon
  • Nike
  • K2 (z.B. K2 Alexis Boa, K2 F.I.T. 80, K2 F.I.T. Boa)

Passendes Zubehör für Inline Skates

Auch spezielle Damen-Fitness-Skates (z.B. von K2) werden auf dem Markt angeboten.

Auch spezielle Damen-Fitness-Skates (z.B. von K2) werden auf dem Markt angeboten.

  • Bremsklötze: Die Bremsklötze sind gerade bei den Fitness Skates essenziell und gelten als Verschleißteile. Gerade Anfänger benutzen die Bremsklötze sehr oft, um das Fahren zu lernen. Die Bremsklötze gibt es in verschiedenen Härtegraden und Größen.
  • Rollen: Die Größe und Anzahl der Rollen variiert bei den einzelnen Inline Skates. Klassische Fitness Skates haben zwischen vier und fünf Rollen. Speed Skates hingegen haben deutlich mehr. Umso kleiner die Rollen sind, desto langsamer ist der Schuh im Allgemeinen. Die Rollen gibt es aus verschiedenen Materialien und in zahlreichen Farben.
  • Kugellager: Die Kugellager sorgen für eine Leichtläufigkeit der Rollen. Ist das Kugellager defekt, lassen sich die Rollen nur schwer oder gar nicht mehr bewegen. Dann sollten Sie zunächst das Kugellager tauschen, bevor Sie die Rollen wechseln. Abhängig von der Rollengröße gibt es auch die Kugellager in den entsprechenden Ausführungen.
  • Inline Skates gibt es in verschiedenen Ausführungen und für jeden Schuh gibt es auch das passende Zubehör. Wenn Sie lange Freude an Ihren Inline Skates haben möchten, sollten Sie auf eine gute Pflege und auf eine regelmäßige Wartung achten.