Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Hörgerät Test 2019

Die besten Hörgeräte im Vergleich

Vergleichssieger
RCA Symphonix RPSA10
Bestseller
Newgen Medicals
Meylee Mini ZDB
XLucky Wireless USB
NewEar Digitaler Hörverstärker
Preistipp
Beurer HA 20
Modell RCA Symphonix RPSA10 Newgen Medicals Meylee Mini ZDB XLucky Wireless USB NewEar Digitaler Hörverstärker Beurer HA 20
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
Ausführung beidseitig 2er-Set beidseitig beidseitig - beidseitig
Stromversorgung 1 Knopfzelle Akku Akku Akku - 1 Knopfzelle
Max. Tonausgabe 128 ± 5 dB 130 ± 5 dB k.A. - - 128 ± 5 dB
Verschiedene Ohrstöpsel - 3 Stk.
Manuelle Volumenkontrolle -
Inkl. Batterien/ Akku -
Mit Schallschlauch -
Inkl. Aufbewahrungsbox -
Vor- und Nachteile
  • vielseitige Anwendungsmöglichkeiten
  • sehr unaufälliges Design
  • Störgeräuschunterdrückungs-Funktion
  • ideal für Gespräche
  • schnell wiederaufladbar
  • praktisches Klapp-Etui
  • Ein-Finger-Betrieb
  • Rauschunterdrückung durch digitalen Chip
  • sichere Konstruktion
  • flexible Anbringung
  • 2 verschiedene Lademöglichkeiten
  • Lautstärke stufenlos regulierbar
  • bequemer Tragekomfort
  • individuelle Anpassung an den Gehörgang
Zum Angebot
Erhältlich bei
Vergleichssieger 1)
RCA Symphonix RPSA10
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
  • vielseitige Anwendungsmöglichkeiten
  • sehr unaufälliges Design
  • Störgeräuschunterdrückungs-Funktion
Bestseller 1)
Newgen Medicals
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • ideal für Gespräche
  • schnell wiederaufladbar
  • praktisches Klapp-Etui
Meylee Mini ZDB
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • Ein-Finger-Betrieb
  • Rauschunterdrückung durch digitalen Chip
  • sichere Konstruktion
XLucky Wireless USB
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • flexible Anbringung
  • 2 verschiedene Lademöglichkeiten
Preistipp 1)
Beurer HA 20
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • Lautstärke stufenlos regulierbar
  • bequemer Tragekomfort
  • individuelle Anpassung an den Gehörgang

Die besten Hörgeräte 2019

Alles, was Sie über unseren Hörgerät Vergleich wissen sollten

Auf der Suche nach einem guten Hörgerät werden Sie bei dem Hersteller Beurer fündig.

Auf der Suche nach einem guten Hörgerät werden Sie bei dem Hersteller Beurer fündig.

Wie bitte? Schwerhörigkeit kann jeden treffen und bedeutet eine Einschränkung im Alltag. Hier nicht zu handeln, wäre falsche Scham. Warum Hörgerät tragen aber überaus sinnvoll ist, zeigt sich unmittelbar im Gebrauch. Hörgeräte sind nicht nur für betagte Menschen eine Option, auch und gerade bei jüngeren Betroffenen sollte es unverzichtbar sein, zu handeln und sich einem Hörtest zu unterziehen. Hörgeräte können klein und fast unsichtbar sein, werden auch gegen Tinnitus verordnet und sind sogar für Hunde eine Option. Ein Hörgeräte Test macht umfassend mit dem Thema vertraut. Bevor Sie Hörgeräte kaufen, sollten Sie natürlich auch die Hörgeräte Kosten kennen. Um seinen persönlichen Hörgeräte Vergleichssieger zu finden, sollten einige Faktoren ins Auge gefasst werden. Die Stiftung Warentest hat sich in den Jahren 2006 und 2012 zwar eingehend mit Hörgeräteakustikern befasst, Hörgeräte selbst aber noch nicht getestet (Stand: November 2017). Doch was ist zu beachten, wenn man sich ein Hörgerät zulegen möchte und wie funktionieren Hörgeräte eigentlich genau? Die folgenden Informationen in unserem Ratgeber können dazu dienen, passende Hörgeräte zu finden und den Markt besser überblicken und einschätzen zu lernen.

Verschiedene Hörgeräte-Arten in der Übersicht

Hörgeräte weisen bezüglich Design und Technik einige Unterschiede auf. In ihrer Funktionsweise unterscheiden sich die einzelnen Modelle allerdings kaum. Der Aufbau ist immer gleich. Jedes Hörgerät besteht aus einen Lautsprecher, einem Mikrofon und einem Verstärker. Die Funktion moderner Geräte ist um einen Mikroprozessor erweitert. Dieser kann Schallwellen in elektrische Signale umwandeln und an die Lautsprecher weitergeben. In ihrer Funktion lassen sich moderne Hörgeräte in etwa mit einem Computer vergleichen. Herkömmliche Hörgeräte werden mit Batterien betrieben. Die Signale werde durch das Mikrofon aufgenommen und ein Computerchip analysiert die aufgenommenen Geräusche. Potential zum Hörgerät Vergleichssieger haben Modelle, die störende Nebengeräusche weitgehend ausblenden können und damit eine glasklare Tonqualität liefern. Die Klänge werden zunächst an den Verstärker weitergegeben und anschließend erfolgt die Weiterleitung zum Lautsprecher. Welche Unterschiede bei den Hörgeräte-Typen deutlich werden, zeigt folgende Übersicht:

Hörgerät-Art Beschreibung
Hinter-dem-Ohr Hörgeräte Hierbei handelt es sich um die am weitesten verbreitete und um die älteste Bauform der Hörgeräte. HdO-Geräte können für alle Formen der Schwerhörigkeit eingesetzt werden. Die Handhabung ist besonders einfach und der Pflegeaufwand gering. Dabei können die Hinter-dem-Ohr Hörgeräte als leistungsstärkste Bauform bezeichnet werden.
In-dem-Ohr Hörgeräte In einem Hörgeräte Test finden auch In-dem-Ohr Hörgeräte Beachtung. Diese Modelle sind kleiner und unauffälliger als Modelle, die außerhalb des Ohres angebracht werden. Die Modelle lassen sich zwar direkt im Ohr einsetzen, bleiben aber sichtbar. Dies versuchen die Hersteller meist durch eine dem Ohr angepasste Farbgebung zu kaschieren. Die Geräte sind leistungsstark und auch für größere Hördefizite eine Option.
Komplett-im-Ohr Hörgeräte Komplett-im-Ohr Hörgeräte bleiben quasi unsichtbar, bringen aber auch weniger Leistung. Wer Wert auf Ästhetik legt und nur von einer leichteren Form der Schwerhörigkeit betroffen ist, findet hier ein geeignetes Modell. Die Geräte sind weniger als einen Zentimeter groß und befinden sich direkt im Gehörgang.

Vor- und Nachteile verschiedener Hörgerät-Typen

Sie müssen sich nicht auf Anhieb für ein Hörgerät entscheiden. An dieser Stelle ist es angedacht, Ihnen eine gewisse Vorauswahl zu ermöglichen. Sie werden von Ihrem Hörgeräteakustiker letztlich mehrere Modelle vorgeschlagen und auch zum Test ausgehändigt bekommen. Folgende Übersicht liefert Ihnen einen groben Überblick über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Hörgeräte-Typen.

Hörgerät-Typ Vorteile Nachteile
Hinter-dem-Ohr Hörgeräte
  • vergleichsweise preisgünstig

  • für alle Formen der Schwerhörigkeit geeignet

  • pflegeleicht

  • funktionstüchtig

  • einfache Handhabung
  • wuchtig

  • auffällig
In-dem-Ohr Hörgeräte
  • kleiner als Hinter-dem-Ohr Hörgeräte

  • leistungsstark

  • für stark ausgeprägten Hörverlust einsetzbar
  • Concha-Geräte von außen sichtbar

  • gewöhnungsbedürftig, da direkt in der Ohrmuschel getragen
Komplett-im-Ohr Hörgeräte
  • klein

  • von außen nicht ersichtlich

  • können auch bei der Nutzung von iPhone oder Kopfhörern getragen werden
  • nur für leichtere Hördefizite empfohlen

  • können in engen Gehörgängen als unangenehm empfunden werden

  • Batteriewechsel erfordert Fingerspitzengefühl

Welches Hörgerät ist für Sie geeignet?

Wie viel Wert lege ich auf die Optik und Ästhetik?

Die Ansprüche an ein Hörgerät sind individuell verschieden. Hörgeräte für Kinder sollten natürlich nach Möglichkeit unauffällig sein. Wenn Sie Hörgeräte kaufen, um der Schwerhörigkeit im Alter wirkungsvoll zu begegnen sind Hinter-dem-Ohr Hörgeräte sicher eine gute Wahl. Im Gehörgang sitzende Geräte sind zwar von außen nicht zu erkennen, häufig jedoch unangenehm zu tragen. Bedenken Sie auch, dass die Hörgerätebatterien sehr klein sind und Sie diese womöglich nicht selbst wechseln können.

Tipp
In Deutschland wird von mehr als 15 Millionen Schwerhörigen ausgegangen. Etwa 10% davon leiden unter einem altersbedingt verursachten Hörverlust. Eine Schwerhörigkeit bei Kindern konnte in Deutschland bei zirka 500.000 Kindern nachgewiesen werden.

Was darf mein neues Hörgerät kosten?

Hörgeräte sind nicht billig, geben Ihnen aber Ihr Gehör zurück. Von Schnäppchenkäufen ist im Dienste der Gesundheit ganz klar abzuraten. Um dem Hörverlust den Kampf anzusagen, müssen Sie für herkömmliche Hörgeräte etwa 600 bis 1.500 Euro ausgeben. Die Krankenkassen bezuschussen den Kauf mit einem Festbetrag. Ein hochwertiges Hörgerät ohne Zuzahlung zu erhalten, wird allerdings kaum möglich sein. Pro Hörgerät wird von der Krankenkasse ein Zuschuss von 785 Euro gezahlt (Stand: November 2017). Weiterhin übernehmen die Kassen die Hörgeräte Kosten für Wartung und Reparatur in Höhe von 190 Euro für die Dauer der Nutzung des Gerätes. In Deutschland sind etwa 2.000 unterschiedliche Hörgeräte auf dem Markt. Preislich ergeben sich Spannen zwischen 500 und 2.500 Euro. Testen Sie die einzelnen Geräte und wägen Sie die Hörgeräte Preise in Relation zum Nutzen, welchen Ihnen das Hörgerät bringt, ab.

Welches Zubehör ist notwendig?

Ein Hörgerät für Fernseher oder Radio zu nutzen, gestaltet sich gewöhnungsbedürftig, da die Lautstärke stark schwankt und häufig manuell angepasst werden muss. Mit einer Fernbedienung können Sie die Lautstärke bequem selbst einstellen. Auch das Telefonieren lässt sich mit Hörgerät vereinfachen. Auf dem Markt gibt es spezielle Telefone, welche für die Träger von Hörhilfen entwickelt wurden. Um die Akkus wieder aufladen zu können, sind spezielle Ladestationen notwendig. Diese stellt Ihnen meist der Hörgeräteakustiker zur Verfügung.

Die beliebtesten Hörgerät-Hersteller

Ein Hörgerät Kind Modell haben viele buchstäblich im Ohr. Die Firma bietet Geräte von hervorragender Qualität zu gehobenen Preisen. Auch ein Hörgerät von Siemens oder von Fielmann kann eine Option darstellen. Es kommt in jedem Fall darauf an, sich nicht blind auf ein Modell zu verlassen, sondern die Hörgeräte selbst zu testen. Phonak bietet ebenfalls hochwertige Hörgeräte an. Das Unternehmen besteht bereits seit 1947. Wer nach Hörgeräten für Kinder sucht, wird bei Phonak garantiert fündig.

Die beliebtesten Hörgerät-Hersteller im Überblick:

  • Geers
  • Kind
  • Phonak
  • Widex
  • Resound
  • Oticon

Kaufberatung für Hörgeräte

In einem Hörgeräte Vergleich wird sich ein bestes Hörgerät durch zahlreiche positive Produkteigenschaften auszeichnen. Ob es sich jedoch um das für Sie passende Hörsystem handelt (z. B. mit Akku oder gar mit Bluetooth), müssen Sie selbst herausfinden, indem Sie Tragekomfort und Leistungsfähigkeit überprüfen und das Gerät Ihrer Wahl zunächst einsetzen und “probetragen”, egal ob es von Siemens, Oticon, Resound oder Widex stammt oder es sich um das neueste Hörgeräte Kind Modell handelt. Ist ein Hörgerät günstig, kann es passieren, dass Abstriche in der Leistungsfähigkeit gemacht werden müssen, störende Nebengeräusche auftreten oder die Batterien nicht lange halten. Ein Hörgerät kaufen ist eine Investition, welche sich nachhaltig lohnt und daher sollte der Preis kein ausschlaggebendes Kriterium darstellen. Einige weitere Faktoren, die es vor dem Kauf zu bedenken gibt, haben wir Ihnen nun aufgeführt.

Hörgeräte haben eine ergonomische Passform und sind mittlerweile kaum noch sichtbar.

Hörgeräte haben eine ergonomische Passform und sind mittlerweile kaum noch sichtbar.

  • Die Bedienung: Die meisten Modelle sind modern und zeitgemäß und lassen sich einfach bedienen. Besonders unkompliziert zeigt sich dabei das Hinter-dem-Ohr Hörgerät. Die Einstellungen können auch vereinfacht werden, wenn sich die Geräte mittels einer App steuern lassen. Senioren schätzen technische Spielereien weniger und greifen lieber auf Hörgeräte mit großen Tasten zurück. Die Hörgerätebatterien sollten sich ebenfalls leicht wechseln lassen, je kleiner das Hörgerät, umso problematischer wird sich der Wechsel der Batterien gestalten und vom Nutzer Feingefühl erfordern.
  • Zuzahlung – ja oder nein?: Wird eine Schwerhörigkeit festgestellt, tritt zugleich die Notwendigkeit der Verordnung einer Hörhilfe in Kraft. Damit können Sie mit der finanziellen Unterstützung durch Ihre Krankenkasse rechnen, denn die Hörgeräte Preise sollten nicht unterschätzt werden. Dabei ist es nicht ausschlagend, ob Sie sich für Hörgeräte Kind entscheiden oder sich ein Gerät von Geers oder Fielmann besorgen. Doch wieviel übernimmt die Krankenkasse letztlich? Die Zuschüsse wurden im Jahre 2013 deutlich angehoben. Billige Modelle können unter Umständen ohne Zuzahlung erworben werden. Die Kosten für Batterien müssen von Erwachsenen ebenfalls selbst bezahlt werden. Bei Hörgeräten für Kinder zahlt die Versicherung.
  • Die Reinigung: Nicht nur Hörgeräte mit Akku oder Hörgeräte mit Bluetooth sollten regelmäßig gereinigt werden. Jedes Hörgerät muss vor Schmutz und Staub geschützt werden, damit es weiterhin reibungslos funktioniert. Hörgeräte sind vor einer durch Föhn oder Glätteisen entstehende Hitzeinwirkung zu schützen. Auch Deo oder Haarspray können den Geräten schaden und diese verstopfen. Beim Duschen oder Baden sollten die Geräte nicht getragen werden. In einem Hörgerät Test wird auch auf die verschiedenen Reinigungsprodukte eingegangen.

 

Ein Reinigungsset besteht meist aus dem Hörgerätereiniger selbst und einer Trockenbox. Wie Hörgeräte reinigen damit funktioniert? Ganz einfach. Im Ohr getragene Geräte lassen sich mit kleinen Bürstchen oder speziellen Tüchern reinigen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (62 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...
Vergleichssieger RCA Symphonix RPSA10 Bewertung: Sehr Gut
Preistipp Beurer HA 20 Bewertung: Gut