Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Akku Test 2019

Die besten Akkus im Vergleich

Vergleichssieger
ANSMANN
Bestseller
Panasonic eneloop
Preistipp
Varta Rechargeable
AmazonBasics
Duracell Ultra HR6
COOLREAL
Camelion
Modell ANSMANN Panasonic eneloop Varta Rechargeable AmazonBasics Duracell Ultra HR6 COOLREAL Camelion
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
warenvergleich.de
Bewertung GUT
Typ NiMh = Nickel-Metallhydrid NiMH Akku NiMH Akku NiMH Akku NiMH Akku NiMH Akku NiMH Akku NiMH Akku
Größe R6 (AA) R6 (AA) R6 (AA) R6 (AA) R6 (AA) R6 (AA) R6 (AA)
Spannung 1.2 V 1.2 V 1.2 V 1.2 V 1.2 V 1.2 V 1.2 V
Kapazität 2.800 mAh 1.900 mAh 2.100 mAh 2.500 mAh 2.500 mAh 1.100 mAh 2.700 mAh
Anzahl 4 Stk. 4 Stk. 4 Stk. 8 Stk. 4 Stk. 4 Stk. 4 Stk.
Max. Ladezyklen 1.000 x 2.100 x 1.500 x 500 x 300 x k.a. 1.000 x
Vorgeladen
Geringe Selbstentladung
Kein Memory-Effekt ohne Kapazitätsverlust bei wiederholter Teilentladung
Gewicht 100 g 50 g 28 g 240 g 100 g 18 g 42 g
Vor- und Nachteile
  • TÜV-geprüft
  • schnellladefähig
  • hohe Stromabgabe, für Geräte mit hohem Stromverbrauch geeignet
  • bis zu 70% Restkapazität nach 10 Jahren Lagerung
  • gute Akkulaufzeit
  • Akku kann bis zu einer Temperatur von -20° C eingesetzt werden
  • aufladbar mit sämtlichen Ladegeräten
  • Restkapazität von 75% nach 12 Monaten Lagerung
  • geringe Selbstentladung
  • Restkapazität von 65% nach 3 Jahren Lagerung
  • exzellente Leistung bei Tiefentladung
  • vorgeladen mit Solarenergie
  • mehr Schichten in der Elektrode des Akkus
  • schnellladefähig
  • 25 h Spieldauer in Gamingcontrollern
  • inkl. Aufbewahrungsbox
  • auch im Außenbereich lange anwendbar
  • inkl. Aufbewahrungsbox
  • lange Lebensdauer
Zum Angebot
Erhältlich bei
Vergleichssieger 1)
ANSMANN
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
  • TÜV-geprüft
  • schnellladefähig
  • hohe Stromabgabe, für Geräte mit hohem Stromverbrauch geeignet
Bestseller 1)
Panasonic eneloop
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
  • bis zu 70% Restkapazität nach 10 Jahren Lagerung
  • gute Akkulaufzeit
  • Akku kann bis zu einer Temperatur von -20° C eingesetzt werden
Preistipp 1)
Varta Rechargeable
warenvergleich.de
Bewertung SEHR GUT
  • aufladbar mit sämtlichen Ladegeräten
  • Restkapazität von 75% nach 12 Monaten Lagerung
  • geringe Selbstentladung
AmazonBasics
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • Restkapazität von 65% nach 3 Jahren Lagerung
  • exzellente Leistung bei Tiefentladung
  • vorgeladen mit Solarenergie
Duracell Ultra HR6
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • mehr Schichten in der Elektrode des Akkus
  • schnellladefähig
  • 25 h Spieldauer in Gamingcontrollern
COOLREAL
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • inkl. Aufbewahrungsbox
  • auch im Außenbereich lange anwendbar
Camelion
warenvergleich.de
Bewertung GUT
  • inkl. Aufbewahrungsbox
  • lange Lebensdauer

Die besten Akkus 2019

Alles, was Sie über unseren Akku Vergleich wissen sollten

Wenn Sie auf der Suche nach guten Akkus sind, werden Sie bei dem Hersteller Varta fündig.

Wenn Sie auf der Suche nach guten Akkus sind, werden Sie bei dem Hersteller Varta fündig.

Akkumulatoren werden oft als Akku bezeichnet und sind in zahlreichen Elektrogeräten verbaut. Sie können den Strom speichern und lassen sich immer wieder aufladen. Verwendung finden sie beispielsweise in Smartphones und Laptops. Doch auch in vielen Elektrowerkzeugen, wie zum Beispiel in einem Rasentrimmer oder in der einen oder anderen Heckenschere, sowie in vielen weiteren elektrischen Geräten können Akkus eingebaut sein. Dabei gibt es zahlreiche verschiedene Akkus, etwa Akku Batterien oder ein Akkupack. Das Angebot reicht von Akkus mit einer Spannung von 1,2 Volt bis hin zu den 24V und 36V Akkus. Aus diesem Grund sollten Sie sich, bevor Sie ein Akku kaufen, ausgiebig in einem Akku Vergleich informieren. Hier können Sie den besten Akku für Ihren Einsatzzweck finden. Damit Sie aber vorab einen guten Überblick erhalten, haben wir die wichtigsten Informationen für Sie zusammengestellt.

Verschiedene Akku-Arten in der Übersicht

Können Sie den Akku nicht reparieren und möchten aufgrund dessen den Akku wechseln, werden Sie auf dem Markt eine große Auswahl an Akku Modellen finden. Dabei unterscheiden sich die Akkus hinsichtlich diverser Faktoren. Hierzu gehört auch die Akku-Art. Insgesamt gibt es viele verschiedene Akku-Arten. Vier der bekanntesten möchten wir Ihnen im Nachfolgenden vorstellen. Daneben sind auf dem Markt jedoch noch einige weitere Arten, wie beispielsweise Blei Akkus, vorhanden.

Akku-Art Beschreibung
NiCd-Akkus Nickel-Cadmium-Akkus sind insbesondere für Elektrogeräte, die viel Strom verbrauchen, gedacht. Sie kommen daher zum Beispiel bei Akku Werkzeugen zum Einsatz. Darüber hinaus sind sie kälteresistent und halten oft recht lange. Allerdings ist die Kapazität dieser Akkus recht gering. Doch auch der Memory-Effekt ist bei diesen Akkus ziemlich stark ausgeprägt. Hinzu kommt, dass diese Akkus aufgrund der Schwermetalle die Umwelt sehr belasten. Deshalb wurden sie vor einigen Jahren verboten. Es gibt jedoch einige Ausnahmen, die für Medizintechnik, für Not- und Alarmtechnik sowie für schnurlose Elektrowerkzeuge gelten.
NiMH-Akkus Nickel-Metall-Hybrid-Akkus sind inzwischen vor allem in den Größen AA und AAA erhältlich. Verwendung finden sie beispielsweise in Uhren oder Fernbedienungen. Sie halten in der Regel eine höhere Kapazität als die NiCd-Akkus bereit. Dafür sind die NiMH-Akkus hitze- und kälteempfindlicher. Außerdem ist die Spannung dieser Akku-Art sehr gering. Vorteilhaft ist jedoch, dass diese NiMH-Akkus weniger umweltbelastend sind.
Lithium-Ionen-Akkus Die Lithium-Ionen-Akkus sind mittlerweile weit verbreitet und werden in vielen mobilen Geräten, wie beispielsweise in Smartphones und Laptops, eingesetzt. Sie bieten eine höhere Lebensdauer als die NiCd- und die NiMH-Akkus. Manche Lithium-Ionen-Akkus mit einer hohen Qualität können sogar mehr als 1.000 Ladezyklen überstehen. Dazu sind sie oft ziemlich leicht und bieten eine hohe Energiedichte. Weiterhin ist die Ladezeit meist kürzer und die Selbstentladung recht gering. Jedoch müssen Sie zum Aufladen eines solchen Akkus normalerweise ein spezielles Akku Ladegerät benutzen.
Lithium-Polymer-Akkus Lithium-Polymer-Akkus stellen die Weiterentwicklung der Lithium-Ionen-Akkus dar. Sie sind ebenfalls sehr leicht und können für viele Mobilgeräte genutzt werden. Doch auch in Elektroautos werden diese Akkus verwendet. Grundsätzlich sind sie vor allem in Geräten, die viel und lange Energie benötigen, verbaut. Dabei sind diese Akkus, anders als die Lithium-Ionen-Akkus, mit einer Folie, die auf Polymer basiert, ausgestattet. Aus diesem Grund sind bei den Lithium-Polymer-Akkus verschiedene Bauformen möglich. Nachteilhaft ist jedoch, dass diese Akkus, ebenso wie die Lithium-Ionen-Akkus, teurer sind und dass zum Laden ein spezielles Akku Ladegerät erforderlich ist.

Vor- und Nachteile verschiedener Akku-Arten

Egal ob Sie ein Akku für Laptop bzw. Notebook, für LG Smartphone, für E Bike, für Gigaset, für Fritz Fon, für ferngesteuertes Auto oder für andere elektrische Geräte benötigen, Sie werden auf dem Markt eine große Auswahl vorfinden können. Um diese ein wenig einzuschränken, sollten Sie sich zunächst für eine Akku-Art entscheiden. Dabei gibt es viele unterschiedliche Akku-Arten, die alle ihre Vor- und Nachteile bereithalten.

Akku-Typ Vorteile Nachteile
NiCd-Akkus
  • günstiger

  • kälteresistent

  • für Geräte mit hohem Energiebedarf geeignet
  • aufgrund giftiger Schwermetalle umweltbelastend

  • Memory-Effekt vorhanden

  • Kapazität ist recht niedrig

  • geringe Spannung
NiMH-Akkus
  • höhere Kapazität als die NiCd-Akkus

  • kein Memory-Effekt

  • umweltschonender
  • kein Memory-Effekt

  • teurer als die NiCd-Akkus

  • empfindlicher gegen Kälte und Hitze

  • geringe Spannung
Lithium-Ionen-Akkus
  • hohe Energiedichte

  • höhere Lebensdauer

  • kein Memory-Effekt

  • leichter

  • kürzere Ladezeiten

  • niedrige Selbstentladung
  • meist spezielles Akku Ladegerät notwendig

  • teurer
Lithium-Polymer-Akkus
  • flexible Bauweisen möglich

  • leichter

  • ideal für Geräte, die lange und viel Strom benötigen

  • kein Memory-Effekt
  • meist spezielles Akku Ladegerät notwendig

  • teurer

Welches Akku ist für Sie geeignet?

Welche Akkugrößen gibt es?

Welche Größe der Akku besitzen sollte, hängt von dem Gerät ab, in welches Sie den Akku einsetzen möchten. Zu den gängigen Größen gehören zum Beispiel die Größe AA, auch R6 oder Mignon-Akku genannt, sowie die Größe AAA, die auch als Micro-Akku oder R03 bezeichnet wird. Eingesetzt werden diese Akkus vor allem für Geräte, die kompakt und portabel sind. Daneben gibt es Akkus der Größe N, die auch Lady-Akku genannt werden und am kleinsten sind. Eine weitere übliche Akkugröße ist die Babyzelle. Weitere Bezeichnungen hierfür sind zum Beispiel C oder Rundzelle Baby. Diese Akkus sind insbesondere für Geräte, die größer und dennoch tragbar sind, gedacht. Dazu können Sie die Akkugröße D bzw. das Mono-Akku verwenden. Ein solcher Akku kommt bei Geräten, die tragbar sowie größer sind und recht viel Energie benötigen, zum Einsatz. Eine ebenfalls übliche Akkugröße ist der 9V-Block. Diesen können Sie in Geräten, die eine hohe Spannung aufweisen und nur wenig Energie benötigen, einsetzen. Zum Beispiel sind diese Akkus für Rauchmelder und Messgeräte geeignet. Außerdem gibt es die Blockbatterie, die auch Laternenbatterie, 4R25 oder 430 genannt wird und eine Spannung von 6V aufweist. Zu den weiteren Akkugrößen zählen unter anderem das Mini-Akku bzw. die Größe AAAA und die Größe 12V Alkaline, die eine Spannung von 12 Volt bereithält.

Wie müssen Akkus entsorgt werden?
Wenn Sie den Akku nicht reparieren können und daher den Akku wechseln möchten, müssen Sie fachgerecht den alten Akku entsorgen. Sie fragen sich nun aber, wo Akkus entsorgen überhaupt erlaubt ist? Die Entsorgung des Akkus bzw. der Akku Batterien darf nicht über den Hausmüll erfolgen. Denn dies würde zu einem Verlust zahlreicher Materialien, die noch verwertbar sind, führen. Zudem würde die Entsorgung über den Hausmüll umweltbelastend sein. Stattdessen können Sie die Akkus oder Akku Batterien im Wertstoffhof oder an Sammelstellen in verschiedenen Geschäften entsorgen.

Wie wichtig ist die Qualität?

In einem Akku Test spielt die Qualität des Akkus eine sehr große Rolle. Inzwischen gibt es sehr günstige Akkus für nur wenige Euros. Diese werden meist in Online Shops angeboten. Allerdings ist es nicht sinnvoll, diese billigen Akkus zu kaufen. Selbst wenn Sie den Akku günstig erwerben möchten, sollten Sie zu keinem Akku greifen, der für beispielsweise zwei Euro angeboten wird. Oftmals sind diese Akkus nämlich bereits nach wenigen Monaten ziemlich leistungsschwach. Es gab sogar Fälle, in denen billige Akkus explodiert sind. Möchten Sie daher beispielsweise ein Akku für Handy und Co. kaufen, sollten Sie einen originalen Akku für mindestens zehn Euro erwerben. Benötigen Sie zum Beispiel ein Akku für Ihr Samsung Galaxy, sollten Sie am besten ein Samsung Original Akku kaufen.

Wie lange hält ein Akku?

Häufig wird bei den bekannten Lithium-Ionen Akkus von einer Lebensdauer von drei Jahren gesprochen. Wie lang das Akku hält, hängt jedoch auch mit der Ladetechnik zusammen. Stellen Sie sich nun die Frage, wie Akku richtig laden oder wie Akku schonen gelingen kann, sollten Sie wissen, dass Sie den Akku nicht leer gehen lassen und anschließend vollständig laden müssen. Dies ist nämlich nur bei älteren Akkus notwendig. Die modernen Lithium-Ionen Akkus sollten Sie hingegen nicht vollständig entleeren und folglich vollständig aufladen. Denn dadurch könnten Sie das Akku schädigen. Stattdessen sollten Sie versuchen, den Ladezustand zwischen 30 und 80 Prozent zu halten. Weiterhin sollten Sie den Akku nicht immer wieder nur für eine kurze Zeit aufladen. Auch dies ist schädlich für den Akku. Außerdem sollten Sie daran denken, dass Sie Ihr Smartphone nicht direkt in die Sonne legen sollten. Wichtig ist zudem, dass Sie während des Aufladens die Schutzhülle entfernen. Bei Bedarf sollten Sie den Akku zudem kalibrieren. Wenn Sie sich nun fragen, warum Akku kalibrieren notwendig ist, sollten Sie wissen, dass das Kalibrieren dafür sorgen kann, dass die Ladeelektronik die tatsächliche Kapazität des Akkus erfassen kann. Falls Sie sich darüber hinaus wissen möchten, wie Akkulaufzeit verlängern gelingt, sollten Sie folgende Tipps beachten: Zur Verlängerung der Handy Akkulaufzeit ist es unter anderem sinnvoll, das Display zu dimmen, gegebenenfalls den Energiesparmodus zu aktivieren und die Apps, die viel Strom verbrauchen, zu identifizieren.

Wann sind externe Akkus sinnvoll?

Das Akku des Smartphones ist in der heutigen Zeit meist schnell leer. Wenn Sie nicht den ganzen Tag mit dem integrierten Akku in Ihrem Smartphone auskommen können, könnte ein zusätzlicher Akku Abhilfe schaffen. Ein zusätzlicher Akku wird auch als Powerbank bezeichnet und kann den Akku Ihres Handys aufladen, wenn der integrierte Akku leer ist. Daher kann die Powerbank ein nützliches Zubehör für Ihr Smartphone darstellen. Inzwischen gibt es zahlreiche Powerbanks auf dem Markt. Die Auswahl reicht von der klassischen Powerbank über die Powerbank mit Fahrradhalterung für Fahrrad und dergleichen bis hin zur Solar Powerbank.

Möchten Sie eine Powerbank kaufen, können Sie sich ideal in einem Powerbank Test über die einzelnen Modelle informieren. Auch die Stiftung Warentest hat neben einem Akku Vergleich bereits einen Powerbank Vergleich durchgeführt.

Die beliebtesten Akku-Hersteller und Marken

Möchten Sie ein Akku für LG Smartphone oder für ein anderes Smartphone, wie beispielsweise für ein iPhone von Apple, kaufen, können Sie Akkus vieler unterschiedlicher Marken entdecken. Doch auch wenn Sie ein Akku für Laptop, für Fritz Fon, für Fahrrad bzw. für E Bike, für ferngesteuertes Auto, für Gigaset oder für ein anderes Elektrogerät benötigen, werden Sie Akkus vieler verschiedener Unternehmen finden können. Zu den bekanntesten Akku-Herstellern gehören unter anderem:

• Samsung
• Panasonic
• Sony
• Ansmann
• Varta
• Sanyo
• Eneloop
• Duracell

Kaufberatung für Akkus

Wer ein Akku kaufen möchte, wird auf dem Markt von günstigen Akkus für zwei Euro bis hin zu hochwertigen Original Akkus für das Samsung Galaxy Smartphone, für ein iPhone oder ein anderes Smartphone zahlreiche Ausführungen entdecken können. Doch nicht nur für Handys gibt es diverse Akkus. Ebenso können Sie auf dem Markt Akkus für viele weitere Geräte, wie beispielsweise für Laptops, Akkuträger, Rasenmäher, Staubsauger oder Akkuschrauber, finden. Um einen passenden Akku für Handy und Co. zu finden, sollten Sie sich in einem Akku Test ausgiebig informieren und sich dabei die verschiedenen Akkumulatoren genauer anschauen.

Die Akkus können Sie mit einem Ladegerät ganz einfach wieder aufladen.

Die Akkus können Sie mit einem Ladegerät ganz einfach wieder aufladen.

  • Die Nennspannung: Die Nennspannung zeigt an, welche Spannung der Akku normalerweise aufweist, wenn er in Betrieb ist. Die weit verbreiteten Lithium Ionen Akkus weisen oft eine Nennspannung von 3,2 Volt bis 3,7 Volt auf. NiMH-Akkus sowie NiCd-Akkus bieten hingegen meist eine Nennspannung von 1,2 Volt. Diese Nennspannung genügt zum Beispiel für Taschenlampen oder für MP3 Player.
  • Die Akkukapazität: Egal ob Sie ein Akku für Laptop, ein Akku für Handy oder ein Akku für ein anderes Elektrogerät benötigen, Sie sollten stets auf die Akkukapazität achten. Ein bester Akku oder zumindest ein Akku Vergleichssieger sollte eine möglichst hohe Kapazität aufweisen. Denn durch eine höhere Akkukapazität können Sie das elektrische Gerät länger benutzen, bevor der Akku leer ist und Sie diesen laden müssen. Dabei geben die Hersteller die Akkukapazität normalerweise in Amperestunden an. Beachten sollten Sie jedoch, dass sich die Kapazität mit der Zeit verringert.
  • Die Lebensdauer: Ein Akku sollte möglichst lange halten. Normalerweise können Sie jedoch nicht herausfinden, wie lange das Akku genau halten wird. Dies wird sich nämlich in der Regel erst zeigen, wenn das Akku für eine längere Zeit in Gebrauch ist. Manche Hersteller geben jedoch an, wie häufig sich das entsprechende Akku vollständig aufladen und vollständig entladen kann. Beachten sollten Sie zudem das Fertigungsdatum. Wenn das Akku bereits älter ist, kann es sein, dass dieses nicht so lange hält wie ein Akku, welches relativ neu ist.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (46 Bewertungen, Durchschnitt: 4,15 von 5)
Loading...
Vergleichssieger ANSMANN Bewertung: Sehr Gut
Preistipp Varta Rechargeable Bewertung: Sehr Gut